Jump to content
Hundeforum Der Hund
Tante-Joey

Der Rütter funktioniert

Empfohlene Beiträge

Hallo,

ihr habt doch sicherlich eben auch Martin Rütter auf VOX gesehen.

Dieser Dobermann war ja der Hammer. Wie schnell der gelernt hat. :klatsch:

Ich habe das Ganze mal mit meiner Lotta ausprobiert. Sie stürmt, wenn Besuch kommt, auch immer direkt zur Tür und knurrt den Besuch an.

Ich habe sie erst aus nächster Nähe ins Körbchen geschickt, kaum war sie drin gabs ein Leckerchen (leckere Hundewurst). Nach einigen Wiederholungen hab ich dann die Entfernung etwas vergrößert. Sie ist dann auf Kommando und Fingerzeig ins Körbchen gesprungen. Sie setzte sich immer sofort hin und es hab ein Leckerchen. Später hab ich es dann sogar mal ausserhalb der Sichtweite des Körbchens versucht. Nach leichten Anfangsschwierigkeiten hat auch das funktioniert. Ich werde das jetzt jeden Tag wiederholen, die Entfernung vergrößern, bis sie auch von der Haustür aus ins Körbchen geht.

Ich bin total begeistert. Sowohl von den Methoden vom Rütter, als auch von meiner Lotta. :klatsch:=)

Besser kann ein Tag nicht enden! :klatsch::winken:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

hm, ist ja schön und gut und es freut mich für dich.

Aber was bitte ist daran "der Rütter"?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich habs auch gesehen, war eine gute Folge heute :)

Viel Erfolg, weiterhin beim Üben :winken:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Danke! :)

Fand die Folge heute auch super!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich denke, er kann extrem gut analysieren, warum ein Hund was tut und weiß dann halt schnell, wo er ansetzten muss.

Im Grunde erzieht er aber nicht direkt die Hunde, sondern die Menschen. Ein super Ansatz wenn ihr mich fragt, er greift, wenn es geht, nicht direkt ein und der Besitzer muss lernen, es richtig zu machen.

Und schwupps - es klappt xD Schließlich sind Hunde in aller Regel ja leicht erziehbar, die Menschen sind das Problem...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ja, da hast du wohl Recht.

Meist sind doch die Menschen das Problem!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ehrlich gesagt gibt es bei mir keine Leckerchen, wenn ich den Hund in seiner Bewegung einschränke, denn das ist voraussetzung für unser Zusammenleben. Aber klar, damit funktioniert es natürlich, vor allem mit leckerer Hundewurst ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wie machst du das denn?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Meine Hunde kennen das von Anfang an. Sie werden körperlich auf ihre Plätze verfrachtet und bleiben da, bis ich sie freigebe. Da reicht meist schon eine Bewegung auf sie zu und ein Fingerzeig Richtung Platz. Sind sie dann da, wo sie hingehören wende ich den Blick ab und gehe meiner Tätigkeit nach und gut ist. Stehen sie auf, bin ich flux mit meinem Blick wieder da und mache zur Not eine Bewegung auf den Hund zu oder sage etwas, bis Hund wieder da ist, wo er hingehört. In der Wohnung wird nicht herumgerannt, schon gar nicht, wenn ich etwas mache. Das können sie im Garten, auf dem Hundeplatz oder im Gelände. ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wow, super.

Aber wie hast du sie ohne Leckerlie so weit gebracht? Macht man es nicht meist am Anfang mit Leckerlies?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.