Jump to content

Schön, dass Du hier bist! 

Erstelle in wenigen Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich noch einfacher mit Deinem Facebook oder Google account ein. 

➡️  Konto erstellen | Login

Hundeforum Der Hund
Harzpudel

Auf- und Abbau des Longierkreises

Empfohlene Beiträge

Huhu,

das Longieren selbst ist hier kein Thema. Aaaaber: diese Auf- und Abbauerei verleidet mir die Sache langsam. Dauert das bei euch auch so ewig, bis der Kreis steht? Wobei ich das Aufbauen nicht mal sooo schlimm finde. Aber anschliessend das Flatterband von den Heringen pfriemeln und wieder ordentlich aufrollen - besonders bei Wind - :wall:

Gibt es Tricks, spezielle um die Heringe-Wickel-Techniken, "geschmeidigere" Bänder als dieses labberige Flatterband? Bin für jeden Hinweis dankbar :zunge:

LG

Sabine

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Oh ja, das kenne ich. Besonders das Abbauen nervt wie du schon gesagt hat.

Ich habe Heringe mit Ösen. Da ist das Abbauen dann nicht ganz so schlimm.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

seufz, weißt Du, ich hab auch billige Heringe genommen (ich hab auch ein hochwertiges Set aus Alu) und ihn einfach stehen lassen - leider kam Mähdrescher diese Jahr früher als erwartet - Mähdrescher noch ganz - Zirkel kaputt :(

Im Bau gibt es für besseres Flatterband Aufroll-Vorrichtungen - musst mal ein bischen googeln

Meine Heringe waren auch recht einfach, da unten offen und man kann Band von unten einfädeln (Heißen Duraluheringe - 6 Stück kosten im Campingbedarf etwa 8-9 )

14azjmq.jpg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ah, die habe ich auch.

Stimmt. Da gibt es so eine Aufrollvorrichtung. Aber die sah mir echt groß aus. Vielleicht kann man da selber was basteln.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)

Asso zum Flatterband - klar da gibts qualitativ große Unterschiede - ich hab sowohl das billige wie oben auf Bild (billig ist relativ - aber die Preise pro Rolle gehen locker bis über 20 Euro) - ich habs nicht auf Rolle gelassen sondern etwas mehr als meinen bedarf abgeschnitten - dann hat man es schonmal einfacher (nach 2-5 mal abbauen dann ersetzen durch neues). Ein etwas besseres Band bekommt man ebenfalls im Baubedarf - sehr gut sind die gelben, auf denen GAS draufsteht (werden genommen um Gasleitungen zu markieren). (Beim Longieren hat sich meine Zeit in einer Baufirma bezahlt gemacht ;) )

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Toll, das sind ja schon mal gute Hinweise :danke

Und irgendwie tröstlich, dass ich mit dieser Plackerei nicht allein dastehe;)

Dein Kreis einfach stehen lassen, wäre natürlich ideal - nur - wie ich mich kenne, käme da auch ein Mähdrescher des Wegs :Oo

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich habe den Kreis als im Garten stehen lassen. Nur zum Rasenmähen musste ich ihn wieder abbauen. :D

Das teuerere Band ist auf jeden Fall besser wieder aufzurollen. Das stimmt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

ich hab das "Billigband" - und wickle über Hand und Ellenbogen,

das geht echt flott, für Auf- oder Abbau brauche ich keine 5 Minuten

Aufbau:

Heringe im Eimer, einer in die Kreismitte - Leine dran befestigt, mit der Leine als Meßlatte schön im Kreis um den einen Herin alle drei Schritte einen Herin in den Boden stecken - dann in einer zweiten Runde das Band immer einmal um den Hering wickeln und gut ist

Abbau

Band von den Heringen runter und gleichzeitig über Hand und Ellenbogen aufwickeln

Heringe rausziehen -> feddisch

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Also ich finde das auf und ab bauen auch total nervig. Das ist auch der Grund warum ich das so selten mache. Leider.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ach, dabei fällt mir mein bester Trick zum Auf- und Abbau ein:

"Schaaaaatz...Du bist doch viel genauer und in Mathe viel besser als ich (Trick, immer erstmal Frage stellen, die gegenüber mit Ja beantworten muss ;) )

Und Du machst das immer so schön und genau, ich schaffe gar nicht so einen runden Kreis wie Du....würdest Du für mich aufbauen?. Beim Abbauen ähnlich, einfach ein bischen fluchen beim aufwickeln - schon eilt der barmherzige Helfer herbei ;) )

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Freiverweis - Abbau Zwischenbelohnung & mehr

      Hallo alle zusammen, derzeit mache ich mir einige Gedanken zur Ausbildung des Freiverweisers- im speziellen natürlich meiner Hündin :-) würde mich sehr freuen, wenn ihr zu folgenden Ansätzen eure Meinung, Einstellung, Ideen, etc. schreiben würdet. Bin mir da mit manchen Dingen nicht so sicher und würde einfach gerne ein paar andere Sichtweisen erfahren von jenen, die schon mit Freiverweisern gearbeitet haben, es tun, tun wollen oder auch sonst irgendwie eine Idee dazu haben :-) 1) Zum einen der Punkt Zwischenbelohnung abbauen: Tut ihr das? Gibt es eine Stelle in der Ausbildung, der sich dazu besonders gut eignet? Baut ihr sie wirklich ganz ab oder lasst ihr es doch noch ab und an stehen -insbesondere für kniffelige Aufgaben- auch bei einsatzfähigen Hunden? Ists erfahrungsgemäss Nachteilhaft, wenn es die lange gibt? 2) Ist es möglich, dass ein Hund, der anstelle der Suche eher einen Spaziergang macht und seine Kette erst motiviert abspult, wenn er zufällig drüber stolpert, das Prinzip "suchen, um anzuzeigen" noch nicht verstanden hat? Im Falle meiner Maus ist es so, das sie Suchen (ich sag mal bis 5 minütchen) machte, inzwischen aber ohne optischen Anreiz echt verhungert. Der Versuch die Zwischenbelohnung an der Versteckperson zu erhöhen führte nicht zum Erfolg- sie musste dann mehrmals weggeschickt werden. Wenn sie es sieht oder hat weggehen sehen, ist sie Feuer und Flamme für die Sache. Mir ist natürlich klar, dass keiner einen 100% igen Tip geben kann, dennoch würde ich mich über Ideen und Einschätzungen freuen, vielleicht machts in meinem Kopf dann "klick" und ich sehe endlich den Wald vor lauter Bäumen wieder :-) Wünsche euch allen einen schönen Abend! Grüße esther

      in Rettungshunde, Assistenz- & Blindenführhunde

    • Abbau der Leinenaggression - Tipps?

      Hallo ihr Gassigänger, mein Hund ist Leinenaggressiv (wie die Überschrift schon sagt). Nun bin ich dabei diese abzubauen indem ich erst einmal den Abstand zu fremden Hunden vergrößert habe. Bin auf Straßenbreite angekommen (wie breit ist so ne Straße eigendlich?). Jetzt stehe ich vor dem Problem das es nicht immer möglich ist diesen Abstand einzuhalten. D.h. mein Hund geht wieder in die Leine und hat einen Rückschritt. Würdet ihr dieses Verhalten (in diesem Moment) ignorieren und es als schlechte Erfahrung abtuen? Oder versucht ihr die Aufmerksamkeit eures Hundes wieder auf euch zu lenken (obwohl ihr wisst das es so gut wie unmöglich ist)?

      in Aggressionsverhalten

    • Größe und Form des Longierkreises?

      Hab mal ne Frage an die *alten Hasen* beim Longieren: Bisher hab ich ja immer auf dem geräumigen HuPla longiert, was ja seit heute nicht mehr geht! Nun könnte ich evtl. ein Grundstück bekommen, was aber leider in der Breite nicht so dolle ist, dafür mindestens 30-40 m lang. Meine Frage nun: Für *Just-for-Fun* reicht doch auch ein kleinerer Kreis, so ca. 7-8 m Durchmesser, oder? Oder als Alternative: Anstatt ein runder Kreis ein Oval abstecken?

      in Spiele für Hunde & Hundesport


×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.