Jump to content
Hundeforum Der Hund
TripleJ

Hund mit auf Wandertag/in der Schule

Empfohlene Beiträge

Huhu ,

Wer von euch hatte seinen Hund schonmal mit in der Schule , auf einem Wandertag oder mit auf der Arbeit/Betriebsausflug ? Vllt. einen Hund der generell eher unsicher auf Menschen reagiert und mit dem ihr das als eine Art Übung gemacht habt ? Wenn ja , könntet ihr mir bitte darüber berichten :)

Ich habe nämlich vor morgen meinen Hund mit auf den Wandertag meiner Klasse zu nehmen.Mein Hund ist nicht total unsicher gegenüber anderen Menschen aber ich will ihn sicherer machen im Umgang mit Fremden ( und Bus und Bahn ^^ ) und werde mich somit morgen mit Leckerlies bewaffnet ( die ich meinen klassenkameraden zustecken werde u.Ä.) auf unseren Wandertag im Nerotal ( einige hier aus Hessen kennen das vllt , sehr schönes Wäldliches Gebiet ) machen wo wir mit der Klasse ein Geländespiel machen.Der Hund ist vom Klassenlehrer aus gestattet. ;)

Also wer mir von solchen Ausflügen mit seinem Hund berichten kann , wär klasse :)

lg TripleJ

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo,

ich würde es an Deiner Stelle nicht machen. Besonders, wenn Dein Hund anderen Menschen gegenüber sehr unsicher ist. Für Deinen Hund bedeutet diese Situation nur Stress pur.

Ich selbst nehme meinen Hund überall mit. Er war sogar gestern mit auf einer Betriebsfeier. Nur muss ich dazu sagen, das ich ihn schon als Welpe daran gewöhnt habe. So war er z. B. mit in der Grundschule auf einem Schulausflug, bei der Fahrradprüfung meines Sohnes in der 4. Klasse, im Zoo, usw.

Einen Hund an Menschenmengen zu gewöhnen sollte man erst mit eine kleinen Gruppe anfangen. So wird der Stress nicht so groß für ihn und Du hast die Möglichkeit ihn jederzeit aus der Situation herauszunehmen. Bei einem Klassenausflug kannst Du das nicht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich sehe es auch so wie Marlies.

Ich hatte als Kind mal unseren Malteser mit auf nem Wandertag. Der kannte keine Menschenmengen, aber war total im Glück über so viel Zuwendung.

Jack ist auch von Anfang an gewöhnt überall hin mitzukommen. Er ist lieber bei mir, als allein zu Hause. Ist ja klar.

Er zeigt mir normalerweise, wenn er genug hat und dann gehen wir heim.

Wenn du keine Möglichkeit hast zu gehen falls es deinem Hund zuviel wird, würde ich es lassen.Fang klein an. Das ist vermutlich besser.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Nein nein es ist ja nicht so dass er Menschengruppen nicht gewöhnt ist ;) Er kommt auch problemlos mit in die Innenstadt und bleibt auch im Cafe liegen und alles , ist wie gesagt auch nicht sehr unsicher , soll jedoch lernen dass auch fremde Menschen nett sein können . Ich kann auch jederzeit gehen wenn es zuviel wird , er wird ja auch nicht pausenlos bedrängt das lasse ich garnicht zu. Wir werden das Geländespiel in kleinen Gruppen bis zu 5 Leute machen, und von den Leuten aus meiner Klasse kennt er auch schon einige.Das Gelände kennt er auch schon und Bus und Bahn gefahren ist er auch schon oft es ist nur so dass ich das öfters mit ihm machen will mit ihm damit er wirklich sicherer ( was wirklich nicht heißt dass er total unsicher ist ;) ) wird.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Oh im schönen Nerotal :D Ich sage dann mal "Hallo" wenn ich vorbeilaufe an Euch ;)

Ich hätte ihn mitgenommen, wenn ich damals einen Hund gehabt hätte und die Erlaubnis gehabt hätte.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo,

also ich würde ihn mitnehmen, aber auch vor dem Ansturm der vielen Hände schützen und ihn kontrolliert mit Menschen Kontakt aufnehmen lassen.

Auf keinem Fall würde ich ihn aus den Händen geben. Er würde von mir geführt und nur auf Anweisung Kontakt aufnehmen dürfen.

Gruß Christa

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Soo...ich habe ihn mitgenommen...und ich bin so stolz auf ihn ! Es hat ALLES 1a geklappt. Die erste Busfahrt standen wir neben einem Kinderwagen und nachdem wir inn den zweiten Bus umgestiegen sind war eine Fraue da die mich ... sehr unschön angesprochen hat... und auch dort hat er nicht einen mucks gemacht. :) Als wir dann im Nerowald auf unsere Klasse getroffen sind hat er sich über die vielen Mädchen total doll gefreut und sich von jeder mal streicheln lassen - nie alle aufeinmal ;) Die Herren haben eher weniger interesse gezeigt und nur 1/2 haben ihn mal gestreichelt und das fand er auch klasse.Sogar unseren Klassenlehrer mochte er :D Dann ging die 2-Stündige Pappschweinchenjagd los und wir wurden in 5ergruppen aufgeteilt. Unsere Gruppe ( schon fast Rudel ) war im Schweinesuchen leider relativ erfolglos und wir verirrten uns sogar mehr oder weniger und dann hat uns der Hund wieder auf den richtigen weg zurückgelotst weil er die anderen Leute gehört hat :)(Denke ich jedenfalls ^^ ) Wir trafen auch ein paar andere Hunde und einige hat er auch beschnüffelt , alles super. Auch die Rückfahrt in den Bussen war super er lag/saß still da und hat den anderen Leuten nichtmal im weg gestanden. Wahhh ich bin so stolz auf meinen Hund ! =) Noch vor 1,5 Jahren wäre das nicht möglich gewesen mit 29 Leuten im Wald rumzustreunen und anderen Hunden zu begegnen und nach diesen 1,5 jahren intensiven Hundeplatztrainings ist mein Hund nun endlich Umweltfreundlich geworden :)

danke auch für die meinungen zum mitnehmen oder nicht :]

lg TripleJ :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Na das hört sich doch toll an.

Supi, daß ihr einen so schönen Tag hattet :klatsch:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
ist mein Hund nun endlich Umweltfreundlich geworden :)

:D Klasse Beschreibung *g*.

Schön, daß alles so toll geklappt hat und ihr Spaß hattet.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Welpen Schule, nachdenklich.

      Guten morgen, gestern waren wir zum vierten Mal beim welpenkurs. Zwei Dinge ließen mich gestern abend nicht einschlafen. Zum ersten hat die Helferin des Leiters, eddy doch recht unsanft berührt. Wir hatten eine geduldsübung, in der wir sehr dicht beieinander, im Kreis standen. Die hunde sollten seitlich vom Besitzer bleiben. Eddy, und auch die anderen Hunde zappelten hin und her der rum und wollten nach vorn. Plötzlich nimmt sie ihn mit beiden Händen an der Hüfte und zieht ihn mit einem Ruck n

      in Hundewelpen

    • Biologie als Auslaufmodell in der Schule?

      Es scheint fast so, dass wir uns wieder zurück entwickeln was die Bildung angeht. BW will den Biologieunterricht abschaffen und dafür soll das Gendergedöns (Sorry ich kann die Gender Study Leute nicht ernst nehmen) mehr Raum bekommen. Mich gruselt die Vorstellung, vor allem wenn ich bedenke, dass ich die Amis belächelt habe mit ihrer Evolutionsverweigerungslehre und nun das. Hintergrund scheint aber Geldmangel für Naturwissenschaften zu sein. Traurig. http://www.wiwo.de/erfolg/campus-mba/bad

      in Plauderecke

    • Vor lauter Schule keine Zeit mehr für Lucy!?

      Hallo Leute, ich bin so verzweifelt. Morgen haben meine Eltern mit meinen Klassenlehrern ein Gespräch wegen einem Schulwechsel. Laut meinen Lehrerinnen soll ich auf eine Walddorfschule gehen.. damit ich meine 'Kreativität' ausleben kann. Also habe ich heute einen richtig offiziellen IQ Test gemacht und raus kam, dass ich einen IQ von 130 habe und damit verdammt intelligent bin. Jetzt sagt der Doktor, bei dem ich den Test gemacht habe, dass die vom Wilhelmsgymnasium mir mal den Buckel runter r

      in Kummerkasten

    • Hund in der Schule

      Weiß nicht ob das hier richtig ist... Mir kam gerade die (nicht ganz ernst gemeinte) Idee meinen Hund, später mit in die Uni zunehmen. Mit Hilfe von Goggle bin ich dann hierauf gestoßen: Eine wissenschaftliche Studie des Instituts für interdisziplinäre Erforschung der Mensch-Tier-Beziehung hat gezeigt, dass Kinder bessere Leistungen erbringen, wenn ein Hund mit im Klassenraum ist, außerdem besserte sich das sozial Verhalten. Es ist ja bekannt, dass Hunde in vielen Therapien eingesetzt werden

      in Rechtliche Fragen & Hundeversicherungen

    • Ausbildung - Hund - Schule!?

      Bin grad richtig am Überlegen und komm nicht mehr richtig zur Ruhe. Ich wollte eigendlich auf die FOS nach Nürnberg, bin aber am überlegen, ob ich mir nicht einen Job mit meiner Mittleren Reife suche... Ich würde eigendlich gerne eine Ausbildung machen, die mit Tieren, aber vorallem mit Hunde zu tun hat. Ich habe an Tiermedizinische Fachangestellte gedacht, aber ich wil eher etwas machen, wo ich mit dem Hund aktiv etwas machen kann. Und ich denke wenn ich in so einem Bereich eine Ausbildung anfa

      in Plauderecke

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.