Jump to content
Hundeforum Der Hund
bartelshof

Rutenamputation nach Unfall

Empfohlene Beiträge

Hallo, ich bin neu hier und benötige eure Hilfe

meine Irische Wolfshündin hat sich beim Spielen mit den anderen Hunden den Schwanz so schwer verletzt das nur noch eine Amputation(1/3) möglich war.Leider ist die Heilung schwierig.Immer wieder platzt die Wunde auf und blutet.Habe eine Halskrause auf ,sie geht auch nicht an die Wunde.

Hat jemand eine Idee welche Salbe oder Ähnliches helfen kann,sonst muss nochmals amputiert werden.Das wäre dann die dritte Narkose......

danke schon mal im voraus

der Bartelshof

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich bin mir sicher hier kommen noch gute Tipps,ich weiß leider keinen,habe nur noch dunkel Sachen im Kopf,das ist mir zu unsicher.

Aber was sagt denn der Tierarzt dazu? Es sollte doch auch in seinem Interesse sein das nicht mehr amputiert werden muss.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich komme mir ja schon langsam doof vor, dass ich hier immer nur die eine Sache anpreisen kann. Propolis kann manchmal Wunder wirken. Einen versuch ist es auf jeden Fall wert.

So eine Tinktur kannst du auch leicht selber zubereiten: http://meinhund.webstores.ch/shop/propolis.html

Ist die Rute denn in irgendeiner Art verbunden? Aus welchen Grund platzt die Wunde wieder auf? Kommt das durchs Schwanzwedeln?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Huhu,

leider ist das bei Schwanzamputationen fast schon die Regel, das die nicht gut heilen.

Ich würde evtl. mal einen THP aufsuchen. Die TÄ sind da auch meist überfragt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Kann mich shteffibaer anschließen! Propolis ist auf jeden Fall einen Versuch wert.

Ich würd - falls ihr es nicht sowieso schon getan habt- noch andere Tierärzte zu Rate ziehen.

Auch ein ordentlicher Tierheilpraktiker könnte natürlich eventuell genau die richtige Idee haben.

Wünsche deiner Hündin gute und vor allem schnelle Besserung!!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Unserer Nachbarshündin musste auch nach einem Unfall die Rute 1/3 amputiert werden. Das heilte leider nicht ab und musste auf die Hälfte reduziert werden.

Auch da hats ewig gedauert, weils nicht zu heilen wollte. Die Maus hatte wochenlang den Trichter um.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo,

eine Freundin von mir (Schnauzis hier im Forum) hatte bei ihrer Hündin mit Lebertransalbe Erfolg.

Grüsse,

Claudia

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hey,

ich würde auch raten, sich an einen THP zu wenden...als Tip: kolloidales Silber!

LG

Maike

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo,

zieh ihr über den Schwanz ein weiches Schaumstoffrohr über, dann schlägt sie nicht mehr an. Ansonsten immer wieder desinfizieren (Octenisept).

Gruß Christa

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Mein damaliger Schäferrüde "Caesar" hat sich die Rutenspitze in einer zufallenden Tür

schwer verletzt. 2 Wirbel mußten entfernt werden. Die Heilung hat mich auf eine große

Geduldsprobe gestellt.

Es half weder Salbe noch sonst irgendwas, nur die Z E I T

Nach ca. 4 Monaten war die Sache erledigt. Wie Du schon geschildert hast, fängt so eine

Verletzung immer wieder an zu bluten, habe ich damals auch gehabt.

Irgendwann ist die Sache geheilt. Ich bin auch immer zu meinem Tierarzt gegangen.

Helfen konnte er nicht wirklich.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.