Jump to content
Hundeforum Der Hund
dobifan

Magendrehung erfolgreich operiert

Empfohlene Beiträge

@mikonos,

mein Bursche bekommt seit Dienstag keine Medis mehr, er hatte auch Novalgin dabei.

Und um ehrlich zu sein, ich weiss nicht, ob der Magen geöffnet wurde, um ihn abzusaugen. Nur meine TÄ meinte, das dies wohl die gängige Praxis wäre. Zum einen bin ich ja froh, daß man ihm in der Klinik das Leben gerettet hat durch die schnell erfolgte OP und das mitten in der Nacht von Sonnabend zu Sonntag. Leider habe ich ihn dann mit nach Hause bekommen mit recht wenig Infos. Ein paar Tage später hatte er Fieber, ich wusste nichtmal ob er dort ein Antibiotikum erhalten hat. Meine TÄ spritzte ihm dann vosorglich noch eins, wonach das Fieber sofort runterging.

Der eine Arzt in der Klinik sagte mir ich kann alles wieder füttern, der andere meinte nur Schonkost :???

Im Moment machen wir das Beste daraus. Er frisst eh recht schlecht zur Zeit und ich koche ihm lieber was Leichtes. Er hat aber auch seelisch nen Knacks mitbekommen. Ich hätte diesen Hund mit seiner Vorgeschichte nie irgendwo fremd hingegeben, weil ich weiss, daß er durch seinen Tierheimaufenthalt ein echtes Trauma hat. Und nun mußte er alleine dort unter für ihn sehr stressigen Bedingungen sein. Da hat er noch ne Weile dran zu knabbern.

Außerdem kommt er nur sehr schwer mit den Einschränkungen jetzt hier zu Hause klar.

Wenn ich mir aber viel Zeit nehme und ihm gut zurede, dann frißt er mir sozusagen aus der Hand :D und was hinten raus kommt ist denk ich auch ok.

Und für diesen Hund musste ich ein Negativattest, ein polizeiliches Führungszeugnis....beschaffen, weil er ja ach so gefährlich ist, einfach lächerlich.

Können diese Augen lügen???

dsc0061g.jpg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

"Schmus" ihm das Futter halt mit der Hand rein.

Egal, er brauch Zuwendung - die arme Socke!

Der Energieumsatz ist ja momentan auch geringer als normal.

Wahrscheinlich hat er durch weniger Bewegung auch weniger Hunger.

Ich hab für unseren alten Hund vom Tierarzt früher so´ne Paste mit Aufbaunahrung bekommen.

Leider hab ich vergessen, wie die hieß.

Aber sowas in der Art war das.

Vielleicht solltest du euren Doc da mal drauf ansprechen?

Dann ist das Futtervolumen nicht so hoch, aber der Energiehgehalt wir ein bißchen angehoben.

Weiterhin alles Gute für den Schönen!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hi, Calo Pet bietet sich da an. Meine bringen sich dafür um.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Hi, Calo Pet bietet sich da an. Meine bringen sich dafür um.
http://www.polar-chat.de/topic.php?id=60193&goto=1244165

Genau das! ;)

Was mir eben noch einfiel und was ich vielleicht noch besser finde, ist der berühmte

Wunderbrei nach Aldington

1/2 - 1 TL Blütenpollen (Reformhaus),

1 TL geschrotete Eierschalen,

1 Meeresalgentablette gepulvert,

1 TL Honig,

1 TL Sahne,

1TL Sonnenblumenöl,

1T TL Hefepulver,

1 TL Apfelessig

- alles schön umrühren und stehen lassen, bis sich nach 5-10 Minuten die Pollen aufgelöst haben. Den ´Wunderbrei´lecken die Hunde mit wahrer Hingabe auf.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ach Ihr seid so lieb, ich bin ja für jeden Tip dankbar.

Heute waren wir aber beim TA. Daß es länger dauert sich zu erholen, finde ich ja normal bei so einem Eingriff, nur daß das Allgemeinbefinden wieder schlechter wird ist mir nicht geheuer. Er wollte mir heute auch aus der Hand nix mehr abnehmen.

Die TÄ hat ihm Cortison gespritzt. Damit muß es bis morgen besser werden, d.h. er muß auch wieder Appetit bekommen. Wenn es nicht so ist, werde ich morgen Urin und Blut untersuchen lassen. Dann müssen wir schauen, ob Leber, Nieren...evtl. nen Knacks mitbekommen haben.

So wie ich weiß, daß organisch alles o.k. ist mach ich ihm den Wunderbrei.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Oh schiete, da drücke ich mal ganz fest die Daumen :kuss:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Vielleicht ist der Einbruch im Allgemeinbefinden auch psychisch...nicht lachen, aber Dobis sind nun mal extremst sensibel.

Wenn er so vieles nicht darf und ihn alle besorgt angucken, könnte er da auch schon drauf reagieren.

Gibt es nicht irgenwelche ruhigen Spiele, die er gerne mag und mit denen du ihn bei Laune halten kannst?

Oder mal mit ihm alleine in die Pampa und ne Futterfährte absuchen lassen?

Nur damit er "auf andere Gedanken" kommt.

Ich wünsch euch weiter alles Gute!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Also gefressen haben meine Beiden sofort wieder, halt eben flüssig und wenig, dafür öfter.

Ich hab da aber auch nicht so ein Brimborium gemacht. Es war halt so und gut.

Vielleicht spürt er Deine Ängste und ist verunsichert, weil er Dein Verhalten nicht zu deuten weiß.

Ich würde mit beide Hunde spazieren gehen, ihn allerdings an der Leine.

Ansonsten behandeln als wäre alles völlig normal. Mach nicht so große Unterschiede zwischen den beiden.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

So, ich freu mich, die Spritze gestern hat geholfen, der Appetit ist wieder da.

Und Kimbi, ich muß ein bissel Brimborium machen. Einfach hinstellen und wenn nicht, dann eben nicht, kann ich mir im Moment nicht erlauben. Er hat jetzt fast 10 kg verloren und und die Knochen stehen am Popo schon vor. Wie moorteufel schon schreibt, sind Dobis innen butterweich, wenn sie auch immer so einen Harten machen und unser Balou toppt sie noch alle, so sensibel ist der :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo Iris,

abgenommen hatten meine Beiden auch ordentlich.

Ich meinte das Brimobrium jetzt nicht so sehr um's Fressen,

sondern eher allgemein. Versuch ihn möglichst "normal" zubehandeln.

Ich denke, dass könnte seinem Allgemeinzustand zuträglicher sein,

als wenn man den Hund zu sehr verpimpelt. Das merken sie nämlich recht

schnell und lassen sich dann richtig hängen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.