Jump to content
Hundeforum Der Hund
maxiburger

Viele Fragen zu Bijelko

Empfohlene Beiträge

Hallo Alle

Ich habe hier mal wieder einige Fragen zu meinem Findelhundchen. Das Baby dürfte jetzt ca. 8 Wochen jung sein.

Hier nun meine Fragen:

Wie bringe ich dem Hundchen bei, alleine zu bleiben. Wenn der Kleine auch nur 1 Minute alleine sein muss, egal ob im Haus, oder draussen, fängt er an zu jammern und zu bellen. Es muss immer entweder mein Mann oder ich bei ihm sein, was natürlich ziemlich mühsam ist.

An das Halsband ist er bereits gewöhnt, obwohl es ihm nicht passt. Er versucht immer mit Kratzen, es wegzubekommen. Anscheinend läuft das Hundchen auch nicht gerne. An der Leine geht es nicht ohne jammern und ansonsten läuft er einem immer in die Füsse, egal ob mit oder ohne Leine.

Wie klappt es besser mit der Stubenreinheit? Das Tierchen bringt es fertig, beim Spaziergang nichts zu machen, aber kaum im Hof oder Haus, läuft er schon aus. (Kleines Geschäft)

Wie gewöhne ich ihm ab, dass er jedem in den Knöchel zu beissen versucht. Beim Spielen beisst er auch in Hände und Finger.

Ebenfalls beim Fressen muss immer jemand dabeisein, sonst frisst Hundchen nicht.

Leider habe ich hier weder Welpen- noch Hundeschule in erreichbarer Nähe, die nächste wäre in Zagreb, was fast 300 km von mir entfernt ist.

Und leider habe ich absolut keine Erfahrung mit so kleinen Hunden. Meine Doggen waren ein halbes Jahr alt, als ich sie bekam.

Ich danke Euch im voraus bereits mal für Eure Tipps und sende viele liebe Grüsse aus dem noch immer sehr heissen Kroatien

Maxi

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo, also als aller erstes - das kleine würmchen ist erst 8 Wochen alt.

Da kannst du den Hund noch nicht alleine lassen - meine meinung.

im idealfall wäre der knirps jetzt noch bei seiner Mama und seinen geschwistern.

Das mit dem knöchel oder hände beissen würde ich sofort unterbinden.

Am besten ist es für so einen zwerg wenn man ihm völlig die aufmerksamkeit entzieht wenn er sowas macht - gerade beim spielen.

Wie bist du denn zu dem Hund gekommen - findelkind, ja stimmt ja.

Und du lebst in Kroatien, richtig ?

Also - toi toi toi mit dem racker !

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Guten Morgen, Maxi.

Dein Hündchen ist noch sehr, sehr jung. Ja, mit so einem kleinem Hund ist das Leben etwas mühsam, aber die entwickeln sich sehr schnell. Stubenrein wird dein Hund am schnellsten, wenn du ihn JEDESMAL nach dem Aufwachen und nach dem Essen sofort nach draussen bringst , dort wo er sich lösen soll. Einfach ins Grass hinsetzen. Für richtige Spaziergänge ist es noch früh. Am besten machst du draussen kleinere Spieleinheiten mit ihm.

viel Erfolg und auch Spass,

wünscht dir

Kiki

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo Maxi,

einer unserer Hunde war als Welpe draußen immer so abgelenkt (feine Gerüche, neue Geräusche usw.), dass er ganz vergaß etwas zu machen. Daran erinnerte er sich oft erst wieder, wenn er zu Hause in gewohnter Umgebung war. ;)

Also einfach länger und öfter (auch Nachts) rausgehen, dann funktioniert alles wie von selbst.

Aber alleine lassen würde ich den kleinen Zwerg in dem Alter nicht.

Lg Christine

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo, ich schon wieder. Ich habe grade ein paar ältere Beiträge von dir über Bijelko (oder Bijelo?) gelesen. Ich würde den Hund nicht zwingen Trockenfutter zu essen, auch wenn du es vom Tierarzt bekommen hast. Der Hund weiss wohl sehr gut was für ihm gut ist, wenn er sich weigert es zu essen . Wenn ich dich richtig verstanden habe, hast du auch vor zu barfen, und das finde ich toll, und damit kannst du auch gleich anfangen. Infos über Welpenbarfen findest du auch im Internet. Das ist nicht schwer und für deinen Hund ist es einfach das Beste. Und, übrigens, der scheint jetzt schon ziemlich clever zu sein.;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Hallo, also als aller erstes - das kleine würmchen ist erst 8 Wochen alt.

Da kannst du den Hund noch nicht alleine lassen - meine meinung.

im idealfall wäre der knirps jetzt noch bei seiner Mama und seinen geschwistern.

Das mit dem knöchel oder hände beissen würde ich sofort unterbinden.

Am besten ist es für so einen zwerg wenn man ihm völlig die aufmerksamkeit entzieht wenn er sowas macht - gerade beim spielen.

Wie bist du denn zu dem Hund gekommen - findelkind, ja stimmt ja.

Und du lebst in Kroatien, richtig ?

Also - toi toi toi mit dem racker !


http://www.polar-chat.de/topic.php?id=60222&goto=1227979

Ja, ein Findelhundchen. Bijelko war ca. 6 Wochen alt laut Tierarzt, als er zu mir kam. Aufmerksamkeit entziehen, das mache ich bereits, denn das kenne ich von meinen 5 Katzen auch so. Bijelko geht auch nicht mehr selbst zu den Katzen, jagt sie nicht und lässt die Katzen kommen, so gibt es mit denen auch keine Probleme.

Mit meinem Mann geht er auch an den Strand, das ist ca. 80 m vom Haus. Dort ruhen sich beide dann auf, bzw. unter einer Bank aus, bevor sie nach Hause zurück kommen.

LG Maxi

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Guten Morgen, Maxi.

Dein Hündchen ist noch sehr, sehr jung. Ja, mit so einem kleinem Hund ist das Leben etwas mühsam, aber die entwickeln sich sehr schnell. Stubenrein wird dein Hund am schnellsten, wenn du ihn JEDESMAL nach dem Aufwachen und nach dem Essen sofort nach draussen bringst , dort wo er sich lösen soll. Einfach ins Grass hinsetzen. Für richtige Spaziergänge ist es noch früh. Am besten machst du draussen kleinere Spieleinheiten mit ihm.

viel Erfolg und auch Spass,

wünscht dir

Kiki
http://www.polar-chat.de/topic.php?id=60222&goto=1228038

Grosse Geschäfte gehen gut, aber leider noch nicht so gut. Spazierengehen an den Strand, 80 m vom Haus macht er sehr gerne. Da ruhen sich beide dann auf einer Bank aus, bevor sie zurückkommen.

LG Maxi

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Hallo Maxi,

einer unserer Hunde war als Welpe draußen immer so abgelenkt (feine Gerüche, neue Geräusche usw.), dass er ganz vergaß etwas zu machen. Daran erinnerte er sich oft erst wieder, wenn er zu Hause in gewohnter Umgebung war. ;)

Also einfach länger und öfter (auch Nachts) rausgehen, dann funktioniert alles wie von selbst.

Aber alleine lassen würde ich den kleinen Zwerg in dem Alter nicht.

Lg Christine
http://www.polar-chat.de/topic.php?id=60222&goto=1228048

Ja, das machen wir. Er geht abends um 12 das letzte Mal raus und dann hole ich ihn um 5.00 Uhr morgens wieder, wo er dann das grosse Geschäft macht. Das klappt mittlerweile sehr gut, nur leider nicht mit dem Kleinen. An manchen Tagen geht es tipptopp, an anderen leider wieder nicht so gut.

LG Maxi

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Hallo, ich schon wieder. Ich habe grade ein paar ältere Beiträge von dir über Bijelko (oder Bijelo?) gelesen. Ich würde den Hund nicht zwingen Trockenfutter zu essen, auch wenn du es vom Tierarzt bekommen hast. Der Hund weiss wohl sehr gut was für ihm gut ist, wenn er sich weigert es zu essen . Wenn ich dich richtig verstanden habe, hast du auch vor zu barfen, und das finde ich toll, und damit kannst du auch gleich anfangen. Infos über Welpenbarfen findest du auch im Internet. Das ist nicht schwer und für deinen Hund ist es einfach das Beste. Und, übrigens, der scheint jetzt schon ziemlich clever zu sein.;)
http://www.polar-chat.de/topic.php?id=60222&goto=1228057

Bijelko ist die richtige Variante des Namens des Kleinen. Er bekommt jetzt schon gekochtes Huhn, oder Rind und ich streu jedesmal ein paar Kügelchen Trockenfutter drüber, was er dann auch ohne Probleme frisst. Auch an kleinen Lammknöchelchen nagt er bereits mit wachsender Begeisterung. Da ich ja noch 5 Katzen habe, die auch lieber Fleisch und Fisch als Trocken- oder Nassfutter haben, ist es natürlich kein Problem, das auch dem Hundchen zukommen zu lassen. Auch meine Katzen bekommen teilweise Trockenfutter, allerdings nur aus dem Grund, dass ich nötige Zusätze zum Barfen, weder für Hund noch für Katzen sehr einfach bekomme. Ich muss alles entweder über eine Kollegin in Oesterreich mitbringen lassen, oder via Internet bestellen, wo ich dann aber Zoll und Gebühren, meist mehr, als das Zeug kostet, zahle.

Ja, er hat bereits gelernt, dass er meine Katzen nicht jagen darf und dass er nicht selber zu den Katzen gehen soll. Allerdings lässt sich einer meiner Kater sogar von dem Hundchen ablecken und geht dann einfach wieder seiner Wege, wenn es ihm zuviel wird.

LG Maxi

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallöchen Maxi.

Zum barfen brauchst du eigentlich nicht viel. Frisches Fleisch mit Knochen, Fisch, Gemüse, Früchte, Kräuter, Öle, (alles roh), das gibt es auch in Kroatien.

LG

Kiki

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.