Jump to content

Klasse, dass Du unsere große Hunde Community gefunden hast! 

Erstelle in wenigen Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich noch einfacher mit Deinem Facebook oder Google account ein. 

➡️  Konto erstellen | Login

Hundeforum Der Hund
merlin18

Longieren privat, aber wo?

Empfohlene Beiträge

Hallo an alle Longierer ;)

Ich habe am Sonntag einen Workshop über das Longieren besucht, meinem Hundi und mir hat es Spaß gemacht. Ich würde gerne weiter machen!

Die Frage ist nur: "Wo?"

Alle Wiesen um uns herum, gehören meines Wissens Bauern.

Da möchte ich natürlich auch nicht darauf herum trampeln, schon gar nicht ohne vorher zu fragen.

Aber ich denke keiner der Bauern würde es mir erlauben, sind schließlich Futterwiesen.

Mein Garten ist dafür recht klein, ein mini Longierzirkel würde schon gehen aber ich hätte gerne einen "anständigen".

Also meine Frage, wo longiert ihr?

Habt ihr einen Bauern gefragt?

Ich bin da momentan wirklich am grübeln :so

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Waldlichtung? Stadtpark? Flussauen? Ich kann mir nicht vorstellen, dass es bei Dir kein einziges 10x10 m Stückchen Grün, das niemandem gehört, gibt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Stadtpark und Flussauen fallen weg, aber Waldlichtung ist ne gute Idee, ich glaub da fällt mir eine ein :klatsch:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Oh wie wars denn am Sonntag? Wo hast du das gemacht? In Schnaittach? Ich wollte mich unbedingt anmelden.....war aber leider zu langsam.

Ich hab mir den Longierzirkel einfach auf ner Wiese aufgenaut - ohne wen zu fragen. Natürlich bau ich den immer wieder auf und ab. Ist ziemlich nervig. Das ist leider auch der Grund, weshalb ich das nur so selten mache.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Moin,

obacht bei der Waldlichtung !

So schlau war ich auch mal , ...bis der Jagdpächter des Weges kam. :zunge:

Der hat beinahe hyperventiliert...

Vielleicht vorher mal nachfragen...

LG Jörg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo,

Du kannst ja mal bei den Bauern fragen ob du das am Feldrand machen darfst.

Ansonsten kannst du das ja auch auf einem großen Parkplatz machen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich longiere viel bei uns auf dem Acker. Hätten wir den nicht, wüsste ich auch nicht so recht, wo ich das machen könnte.

Ich würde auch einen Bauern fragen oder neben kleineren Flüssen/Bächen ist oft ein breites Wiesenstück. Darf man da vielleicht?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

bei uns ist vor dem Sportplatz so eine Art Grünstreifen, der reicht für einen Longierkreis

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Moin, obacht bei der Waldlichtung !

So schlau war ich auch mal , ...bis der Jagdpächter des Weges kam. :zunge:

Der hat beinahe hyperventiliert...


http://www.polar-chat.de/topic.php?id=60230&goto=1228225

Man kann's auch übertreiben. Ob ich da alle 2 Wochen mal 10 Minuten longiere oder nicht, ist doch völlig egal. Was waren seine Einwände? "Mein Baum, mein Strauch, mein Grashalm"?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich finde das auch ein wenig übertrieben, auf ner abgemähten Wiese den Zirkeln baut man ja nach ner halben Stunde wieder ab. Ich seh da kein Problem.

@ Pixi Parkplatz is weng schlecht, wo willste die Heringe reinstecken?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Ideen fürs longieren gesucht

      Huhu azusammen,   ich beschäftige meine Drei gerne am Kreis.  Garten ist groß genug und wir bekommen den Kreis aufgebaut.  Durch unseren Gartenweg habe ich zwei Untergründe was ich schon klasse finde.     Wir haben schon Cavaletti,  eine Plane mit eingebaut.  Um Pilonen und einen Baum schicken.  Tempo und Richtungwechsel.    Ich bin auf der Suche nach ein paar Ideen was wir noch so machen können. 

      in Spiele für Hunde & Hundesport

    • Ausgefallene Ideen fürs Longieren gesucht!

      Hallo ihr Lieben, ich brauche mal eure Phantasie... und zwar brauche ich neue Ideen fürs Longieren.... schöne Ausgefallene... z.b. ist meine nächste Aktion das Arwen im Innekreis läuft und nicht im Außenkreis. Was fällt euch noch ein?

      in Spiele für Hunde & Hundesport

    • Hund von privat gekauft.. Probleme

      Hallo liebe Gemeinde,   habe mich neu hier angemeldet um euch um Rat zu fragen. Letzte Woche habe ich mir von privat einen Hund gekauft. Ich war mit meinem bereits vorhandenen Hund dort um zu sehen wie es klappt und die beiden haben sich gut vertragen. Dort lebte der Hund auch harmonisch mit einem Zweithund zusammen. Wir haben einen Kaufvertrag gemacht in dem steht dass der Verkäufer keinerlei Garantie auf bestimmte Wesenseigenschaften des Hundes gibt. Nach ca. 4 Stunden Fahrt nach Hause gab es Stress mit meinen beiden Hunden. Wir waren kaum im Flur, da hat der neue Hund ohne für mich ersichtlichen Grund meinen anderen Hund angegriffen und ihm ein Loch verpasst. Es hat etwas geblutet und mein Hund war danach verunsichert bzw. verängstigt. Habe gleich dem Vorbesitzer geschrieben, der konnte es nicht fassen. Er sagte es hätte nie Probleme gegeben und das habe ich ja eigentlich auch gesehen als ich dort war. In meiner anfänglichen Aufregung habe ich gesagt ich will den Hund zurück bringen, sowas geht nicht. Er weigerte sich da er ihn nicht zurück nehmen könnte, er hätte ja nicht ohne Grund ein neues zu Hause für ihn suchen müssen. Nun habe ich viel Geld bezahlt (TWH) und werde jetzt evtl. auch noch in einen Trainer investieren müssen. Habe ich irgendeine Handhabe gegenüber dem Verkäufer den Preis zu mindern oder die Übernahme der Trainerkosten zu verlangen?   Außerdem habe ich erfahren dass er über den Abgabegrund nicht 100% ehrlich war, alle meine Fragen wurden zwar wahrheitsgemäß beantwortet aber mir wurde verschwiegen dass der vorherige Besitzer den Hund selbst erst zwei Monate hat und überfordert mit der Eigenart dieser Rasse war (was ich sogar irgendwo verstehen kann). Am Anfang hatte er wohl auch Probleme mit dem Hund wegen des Alleine bleibens. Leider habe ich selbst nicht explizit diesbezüglich nachgefragt da es sich für mich nicht so anhörte als ob der Hund nicht lange da gewesen wäre und es Probleme gegeben hätte. Als Abgabegrund wurden veränderte familiäre Verhältnisse genannt. Kann ich ihn deswegen irgendwie belangen weil er nicht alles über den Hund erzählt hat? Oder bin ich einfach - wie ich vermute - selbst Schuld weil ich nicht nachgefragt habe oder es schriftlich festgehalten habe?   Ich Danke euch für eure Meinung. Und bitte keine Erziehungstipps, dafür werde ich evtl. noch einen seperaten Thread aufmachen, hier soll es wirklich nur ums rechtliche gehen damit nichts durcheinander kommt.   Liebe Grüße

      in Rechtliche Fragen & Hundeversicherungen

    • Tierheim Gießen: SIMBA, 2 Jahre, Labbi-Mix - liebt Agility & Longieren

      Labrador-Mix Simba (geb. 24.6.2014) ist ein unheimlich liebenswerter Hund, der gerne etwas mit seinem Menschen unternimmt. Er lernt gerne und schnell und ist über Leckerchen sehr gut zu motivieren. So geht er mit Begeisterung durch den Agility-Parcours, hat Spaß an kleinen Tricks und erlernt mit seinen Hundebegleiterinnen das Longieren und entpuppt sich als Naturtalent
      Er schmust gerne mit seiner Bezugsperson und ist Menschen gegenüber sehr freundlich, jedoch findet er manche Menschen ein wenig gruselig und zeigt dies auch indem er bellt und grummelt. Wenn man ihn zur Seite nimmt und signalisiert dass man alles im Griff hat, kann man aber entspannt passieren.
      Simba ist ein toller Hund für Menschen, benötigt aber Menschen mit Hundeerfahrung, die mit ihm an seinen kleinen Unsicherheiten arbeiten.















      Tierheim Gießen
      Vixröder Str. 16
      35396 Gießen
      0641/52251
      Email: info@tsv-giessen.de
      Homepage: http://www.tsv-giessen.de/

      in Erfolgreiche Vermittlungen

    • Hund privat in Pflege-was beachten?

      Hallo zusammen, Ich brauche mal Hilfe von Menschen die schon einmal von einer Privatperson einen Hund in Pflege hatten. Kurze Erklärung: Mein Partner ist derzeit in der Klinik. Dort hat er jemanden kennengelernt und die beiden verstehen sich super, aber natürlich kennen Sie sich verständlicherweise noch nicht sehr lange. Dieser jemand hat seit 4 Monaten einen kastrierten Rüden vom Tierschutz "Herzenshunde" aus Rumänien. Dies ist gemäß dem, was ich aus dem Internet finden konnte ein Verein privater Tierschützer, wirklich viel konnte ich nicht finden. Für die Zeit des Klinikaufenthaltes war der Hund nun seit Ende Dezember bei einer Freundin dieser Person in Pflege. Leider hat diese Freundin mit dem Vermieter Probleme bekommen und ganz klar gesagt, das der Hund aus der Wohnung muss, ansonsten bekommt sie die Kündigung. Nun ist der Hund in einer Hundepension, zufällig im selben Ort, wo ich wohne und den Betreiber auch persönlich von unseren Gassirunden kenne und bereits angerufen habe, um mir den Hund soweit wie möglich beschreiben zu lassen (Natürlich hatte ich das OK vom Besitzer). Dem Hundehalter geht es psychisch momentan nicht gut und dementsprechend belastet ihn das ganze mit seinem "Kumpel und bestem Freund", wie er sagt sehr, das merkt man auch. Er hat mich gefragt, ob ich mir vorstellen kann, seinen Hund für die Zeit seines Klinikaufenthaltes in Betreuung zu nehmen. Ihm liegt da wirklich viel dran, obwohl er mich eigentlich nicht wirklich kennt. Aber mein Freund erzählt ihm viel von mir und Wolke und was wir so zusammen machen, wie unser Hundealltag aussieht und auch, wie mein Umgang mit unserer Wolke ist. Das scheint ihm zuzusagen. So, nun habe ich mir das ganze überlegt und mich entschieden ihm zu helfen und ihm zugesagt, sofern Wolke und der Rüde sich verstehen. Das ist natürlich das A&O. Sonst geht es nicht. Alles was ich von ihm verlange ist, dass er natürlich das Futter bezahlt für seinen Hund für die Zeit, die er bei mir wäre und dass er, falls ich mit dem Hund zum Tierarzt müsste (was ich natürlich nicht hoffe!) die Rechnung bezahlt. So nun meine eigentliche Frage, was benötige ich, um mich abzusichern? -Impfpass mit allen nötigen Impfungen (klar! Der Hund muss gesund sein, möchte Wolke keinem Risiko aussetzen) -Kopie der Hundehaftpflicht mit Versicherungsschutz bei Fremdhütung (muss er nun abschließen, weil bisher keine besteht ....naja anderes Thema, aber wird das nun online bei der Agila machen) Die Zugangsdaten für den Onlineshop zum Futter bestellen, hat er mir bereits zugeschickt. Damit ich das Futter direkt selbst bestellen kann (er vertraut mir da also wirklich, was er auch kann). Gibt es eine Art Muster im Internet für so etwas? Also dass er die evtl. Tierarztkosten bezahlt etc? Worauf muss ich noch achten? Natürlich ist es selbstverständlich, dass ich ihn nur an der Schleppleine ausführe! Morgen werde ich mich mit dem Betreiber der Hundepension treffen, um den Rüden zu sehen und zu schauen, ob meine Zicke mit ihm klarkommt. Laut Beschreibung des Halters und der Hundepension ist er sehr menschenbezogen und mit allen Hunden verträglich. Er ist wohl ziemlich unterwürfig. Wäre schön, wenn ich mir schreiben könntet, falls ich an etwas nicht gedacht habe.

      in Tierschutz- & Pflegehunde


×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.