Jump to content
Dein Hundeforum  Der Hund
katharina20

Muss man einem Chihuahua wirklich Kleidung anziehen?

Empfohlene Beiträge

gast   

Entweder schlicht und funktionell oder "auf die Kacke hauen" - dann muß man aber auch dazu stehen.

Ich ziehe erstgenanntes vor... :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Siwa   

Deutsche Doggen werden ja gelegentlich auch angezogen....selten, weil die Halter Freude dran haben, sondern eher weil die Doggen auch gerne frieren.....

Meine jetzige hat einen nackten Unterleib - eine Teil des unteren Bauches ist gar nicht mit Fell bestückt und andere hatte ich schon, die sahen dort aus wie Affen....Fell gab es an der Stelle auch nicht, aber im Winter so etwas wie Stockhaar.

Alle, die ich kenne, kaufen Hundekleidung im Inernet.....

Ich will mich nicht lächerlich machen, deshalb kaufe ich nix, aber meine jetzige Hündin wäre nur ZU einverstanden mit Bekleidung.....obwohl sie sich viel bewegt.....friert sie sehr....wenn sie dann mal 3 Minuten seht - sie klappert sogar mit den Zähnen....

Zittern alleine kann ja aber auch Rassetypisch sein....

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
gast   

Siwa, was soll daran lächerlich sein, dem Hund was anzuziehen wenn's ihn friert?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
schnullerfee75   
(bearbeitet)

Na da hab ich ja richtig Glück gehabt. Meine ist ein Chi-Yorki-Mix (ähhh keine Ahnung ob der Hund Unterwolle hat) und der kann im Winter der Schnee nicht hoch genug liegen.

Und letzten Winter hatten wir hier sicher -10°C .....aber frieren Fehlanzeige.

Nur Regen mag sie nicht......das zerstöhrt wohl die Frisur :D

Aber wenn deiner bibbert, dann zieh ihm halt was an. Ihr wollt ja schließlich beide noch Spass am Gassi-gehen haben.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Pixi   

Wenn ein Hund friert sollte man ihm was anziehen. Anders geht es nicht.

Ich habe mich früher auch immer über andere kaputt gelacht.

Bis mein Hund selber mal einen Mantel gebraucht hat. Da hilft leider nix anderes.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
taurigae   
(bearbeitet)

Ich würd mich lieber lächerlich machen, als den Hund so frieren zu lassen.

Versteh nicht, wie man das eigene Ansehen über die Gesundheit oder Befinden des Hundes stellen kann.

Würde Adita Klamotten brauchen, wären die aber auch seeehr schlicht gehalten.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Ietsch   

Hi!

Ich hab ne halbe Chihuahua-Hündin (gemixt mit Rehpinscher) und die friert auch! Regen findet sie auch blöd und sobald die Temperaturen unter 10Grad gehen, marschiert sie draussen mit regendichter Thermodecke o.ä.

Anders gehts garnicht.

fg Cathrin

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
gast   

Unser Pudelchen muß ja tagsüber auch draußen sein und ist z.T. Wind und Wetter ausgesetzt. Wenn es "nur" kalt ist, macht dem das nix, aber das naßkalte Wetter und Wind ist nicht gut für ihn, ist ja auch nicht mehr der Jüngste... :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
gast   

Meinem Bulli wirds langsam auch schon zu kalt!

Morgens kriegt sie für die kurze Runde auch schon ihren Mantel an!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gonzalina   

Ich hol das Thema hier nochmal hoch, will keinen neuen Thread starten.

Unser Havaneser (3 Jahre) hat am Bauch auch recht wenig Fell und friert dort leicht.

Ich hab zwar Mäntelchen und sogar einen "Schnee-Anzug", aber hier stellen sich mir 2 Probleme:

1. wie macht der Hund Pipi? Der pieselt sich doch in den Mantel oder Anzug rein, da die ja am Bauch zu sind.

2. Ich glaube, der Kleine mag gar nicht angezogen rumlaufen, er steht dann immer wie belämmert da und tut keinen Schritt...

Was nun?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

×