Jump to content
Hundeforum Der Hund
Falko

Die b. Hundeschule

Empfohlene Beiträge

Also, ich freue mich, wenn Du uns etwas berichten möchtest, ich zweifel wenn es wieder nicht in die Tiefe gehen kann/darf... denn das hatten wir schon.

Ansonsten freue ich mich, dass es mit Dir und Deinem vierbeinigen Kumpel so toll klappt.

Keine Sorge ich werde berichten.....aber ich will hier auch nichts falsche schreiben.

Es geht auf jenden Fall hauptsächlich um die Denkweise des Hundehalters und das Verstehen des Hundes. Man muss während der Übungsphasen schon viel Geduld und Nerven haben da ich ihm eben nichts Befehle und er seine Lösung selbst findet. Also mit 'nicht viel Arbeit' ist da auch nichts....wer nicht trainiert erziehlt kein Ergebnis.

Ich hatte die ersten 2 Übungswochen erfolgreich hinter mich gebracht, war stolz wie Oscar auf meinen Falko und musste mir dann anhören, dass Falko sehr gut reagieren würde aber das ich den Sinn der Übung als Halter noch nicht ganz richtig verstanden habe. :Oo

Wenn die 5 Wochen abgeschlossen sind, werde ich mal versuchen die Schritte zu beschreiben.

...hoffe, dass ich es bis dahin begriffen habe... :D

Also was ich ganz sicher verstanden habe, ist die Sache mit dem Fressen:

Ich habe ihm das Futter in den Napf gefüllt und diesen dann so lange hoch gehalten, bis er sich gesetzt hat. Steht er wieder auf während ich den Napf abstellen will gehe ich sofort wieder hoch. Das Spielchen habe ich so lange gemacht, bis er selber gemerkt hat, dass es keinen Sinn macht aufzustehen bevor ich ihm die Freigabe dazu gegeben habe.

Nach 3mal Futtergabe war das Thema erledigt. Heute setzt er sich ohne Anweisung in den Kücheneingang und wartet geduldig bis ich Futter und Wasser aufgefüllt habe und ihm das Zeichen zum Fressen gegeben habe.

Für mich war diese Art der Erziehung neu....und der positive Effekt meines Erachtens nach sehr schnell erreicht. :)

Ich hoffe, dass diese Erklärung etwas hilft um zu verstehen worum es hier geht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Also was ich ganz sicher verstanden habe, ist die Sache mit dem Fressen:

Ich habe ihm das Futter in den Napf gefüllt und diesen dann so lange hoch gehalten, bis er sich gesetzt hat. Steht er wieder auf während ich den Napf abstellen will gehe ich sofort wieder hoch. Das Spielchen habe ich so lange gemacht, bis er selber gemerkt hat, dass es keinen Sinn macht aufzustehen bevor ich ihm die Freigabe dazu gegeben habe.

Nach 3mal Futtergabe war das Thema erledigt. Heute setzt er sich ohne Anweisung in den Kücheneingang und wartet geduldig bis ich Futter und Wasser aufgefüllt habe und ihm das Zeichen zum Fressen gegeben habe.

Für mich war diese Art der Erziehung neu....und der positive Effekt meines Erachtens nach sehr schnell erreicht. :)

Ich hoffe, dass diese Erklärung etwas hilft um zu verstehen worum es hier geht.

Wenn ich das mal so sagen darf: Das ist mir, und ganz bestimmt den meisten Usern hier NICHTS neues! ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Vielen Dank für Deine Mühe, Falko.

Ich bin echt gespannt. Im Moment erinnert mich das ein wenig an den Clicker. Du clickst auch

genau in dem Moment, wo der Hund erwünschtes Verhalten zeigt, ohne ihm einen Befehl gegeben zu haben. Vorher hast Du dem Hund natürlich beigebracht, dass der Click was tolles ist...indem du clickst und ihm sofort eine Belohnung gibst.

In dem Fall wäre ja dann das Futter die Belohnung für das Sitzen. Positive Verstärkung.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ja also......sag ich doch.

Ich habe auch nicht gesagt, das die Hundeschule etwas besonderes ist....

Ich verstehe nur nicht, warum da so ein Wirbel drum gemacht wird.

Ich kannte bis heute nur die erziehung mit Befehlen und Komandos und ich habe für mich entschieden, das mir dieser weg lieber ist. :Oo

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Falko,

das ist vollkommen i.O. Jeder so, wie er mag...und wenn es für Dich und Deinen Hund gut ist,

ist es eben euer Weg. Erst recht, wenn Du so tolle Fortschritte siehst.

Ich bin trotzdem gespannt, die Unterschiede zu herkömmlichen Methoden genauer sehen zu können...ich freue mich darauf!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Ich verstehe nur nicht, warum da so ein Wirbel drum gemacht wird.

Ganz einfach: Es fing damit an, dass zwei Leute von waaahnsinnigen Erfolgen sprachen, wenn man aber genauer hinterfragtre, nur schwammige Antworten bekam! ;)

Du hast zumindest mal ein Beispiel angeführt, was zwar nichts Neues in der Hundeerziehung ist, aber immerhin! ;)

Wir wollen ja hier kein *Allround-Programm* haben, aber so ein paar Einzelheiten und Beispiele, natürlich auf DEINEN Hund zugeschnitten, würde uns schon wesentlich mehr Einblick in die Sache verschaffen! ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Vielen Dank für Deine Mühe, Falko.

Ich bin echt gespannt. Im Moment erinnert mich das ein wenig an den Clicker. Du clickst auch

genau in dem Moment, wo der Hund erwünschtes Verhalten zeigt, ohne ihm einen Befehl gegeben zu haben. Vorher hast Du ihm natürlich beigebracht, dass der Click was tolles ist...indem du clickst und ihm sofort eine Belohnung gibst.

In dem Fall wäre ja dann das Futter die Belohnung für das Sitzen. Positive Verstärkung.

Nicht ganz.....

Ich habe ihm nicht beigebracht das mein Geräusch etwas tolles ist.

Manchmal laufe ich auch extra etwas länger in der Küche herum um ihn zu testen. Erst wenn ich ein bestimmtes Geräusch mache, welches seine Übung beendet steht er auf und frisst.

Er weis einfach nur, das wenn er aufsteht, bevor ich ihn freigebe, ich den napf sofort wieder wegnehmen würde.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo Uwe,

die Erklärung ist sehr gut zu verstehen, vor allem, weil ich sie bei meinen fünf Rackern auch anwende. Gleiches Prinzip auch an der Haustüre, die Türe geht nur auf, wenn fünf Dackelpoppos den Boden berühren und auch da bleiben, bei geöffneter Türe. Das Prinzip ist absolut logisch. Und um so mehr freue ich mich, dass dies mal die erste Erklärung zu dieser Hundeschule ist, mit der man mal was anfangen kann. Ich kann verstehen, dass Du nach dem Lesen des ersten Threads davor zurückgescheut bist, näheres zu schreiben. Aber ich wüsste wirklich nicht, was dagegen einzuwenden ist, wenn Du Lernprinzipien mit Deinen eigenen Worten erläuterst, da würde ich mir keine Sorgen machen. Davon ab, ist für mich ein Hundetrainer ohnehin nicht durch Bücher oder Forenbeiträge zu ersetzen. Alleine die Anwendungs- und Lernkontrolle, aber auch das Vorbild ist nicht zu unterschätzen.

Herzlichen Dank und viel Erfolg und Freude weiterhin, ich bin gespannt auf weitere Infos

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Ich verstehe nur nicht' warum da so ein Wirbel drum gemacht wird.

Ganz einfach: Es fing damit an, dass zwei Leute von waaahnsinnigen Erfolgen sprachen, wenn man aber genauer hinterfragtre, nur schwammige Antworten bekam! ;)

Du hast zumindest mal ein Beispiel angeführt, was zwar nichts Neues in der Hundeerziehung ist, aber immerhin! ;)

Wir wollen ja hier kein *Allround-Programm* haben, aber so ein paar Einzelheiten und Beispiele, natürlich auf DEINEN Hund zugeschnitten, würde uns schon wesentlich mehr Einblick in die Sache verschaffen! ;)

Ja OK....kann euch ja verstehen.

Lasst mir nur bitte die Zeit bis zum Ende der Schulung damit ich euch nichts falsches schreibe.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Hallo Uwe,

die Erklärung ist sehr gut zu verstehen, vor allem, weil ich sie bei meinen fünf Rackern auch anwende. Gleiches Prinzip auch an der Haustüre, die Türe geht nur auf, wenn fünf Dackelpoppos den Boden berühren und auch da bleiben, bei geöffneter Türe. Das Prinzip ist absolut logisch. Und um so mehr freue ich mich, dass dies mal die erste Erklärung zu dieser Hundeschule ist, mit der man mal was anfangen kann. Ich kann verstehen, dass Du nach dem Lesen des ersten Threads davor zurückgescheut bist, näheres zu schreiben. Aber ich wüsste wirklich nicht, was dagegen einzuwenden ist, wenn Du Lernprinzipien mit Deinen eigenen Worten erläuterst, da würde ich mir keine Sorgen machen. Davon ab, ist für mich ein Hundetrainer ohnehin nicht durch Bücher oder Forenbeiträge zu ersetzen. Alleine die Anwendungs- und Lernkontrolle, aber auch das Vorbild ist nicht zu unterschätzen.

Herzlichen Dank und viel Erfolg und Freude weiterhin, ich bin gespannt auf weitere Infos

Hallo und Danke für dein Verständniss......

Es ist genau so wie es schreibst......'vor der Haustür'

Für mich ist die Art eben neu aber vollkommen logisch und der Hund lernt auf diese Art ersaunlich schnell.

Auf den Sagenumwogenen 'Stop-Reflex' bin ich selber sehr gespannt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Erstelle ganz einfach ein Benutzerkonto

Du musst ein Benutzerkonto haben, um Beiträge verfassen zu können

Registrieren

Deine Hunde Community

Benutzerkonto erstellen

Du hast ein Benutzerkonto?

Melde Dich an

Anmelden

×
×
  • Neu erstellen...