Jump to content
Hundeforum Der Hund
hunde-versteher

Wie erlange ich die augenblickliche Aufmerksamkeit meines Hundes ?

Empfohlene Beiträge

Wie erlange ich die augenblickliche Aufmerksamkeit meines Hundes ?

-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

hunde-versteher -Empfehlung:

Ich spreche den Hund (den ich meine) ganz deutlich mit seinem Namen an,

wenn er mich nicht gleich anschaut, NAME+klatsche in die Hände,

sollte es noch nötig sein, zupfe ich an der Leine, als wenn ich jemandem auf die Schulter tippen würde um nach dem Weg zum Bahnhof zu fragen.

Sowie er mich anschaut/sich mir zuwendet sage ich sehr leise "FEIN", als Bestätigung für das jetzt von Ihm gezeigte und von mir gewünschte Verhalten .

-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Pixelstall -Empfehlung ?

-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

USW.

----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

LG :winken:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

und wenn der hund nicht schauen möchte .so wie meine ..das interessiert sie nicht ausser du hast was zu fressen dabei..dannläuft sie mit 4 monaten perfekt bei fuss

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Das Thema lautet: "Der Weg zu Aufmerksamkeit, und das "Fuß" sollte jetzt nicht hier dran sein.

Du willst den Augenkontakt aufnehmen und dein Hund soll Dich anschauen/sein Ohr Dir leihen, und was machst Du dann konkret um es zu erreichen?

LG :winken:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich durfte von eine lieben HT aus Augsburg lernen, das ich statt "Fein" -> den das "Nein" hört sich oft/doch so ähnlich an - "Super - Prima - Toll" als Bestätigung verwenden sollte.

Alleine schon weil man diese Worte anders ausspricht - eine andere "Energie" dahinter liegt.

(Das war zu dem Zeitpunkt wo Natas absolut Führungslos war dank mir).

Als Welpi/Jungspund - ich kann es ehrlich gesagt nicht beurteilen wie ich mit dem bisserl wissen was ich jetzt habe - es sich auf den Knirps ausgewirkt hätte. Damals war auf jedenfall ein "Schau, Lecker, anstupsen, etc. " nicht von Erfolg gekrönt. Also auch körperliche Berührungen.

Fressen - Spielie - das war ihm damals total egal. Obwohl wir das Schau etc. in der Hundeschule immer fleißig geübt haben.

Mit nun 5 Jahren - ja jetzt "funktioniert" es. Und - ich habe die letzten Tage auch vor einem Kommando ihn angesprochen (was ich mir ja vorgenommen hatte).

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich frage: "Delia, willst du was essen?"

dann habe ich die sofortige, augenblickliche und ungeteilte Aufmerksamkeit meines Hundes. Allerdings muss ich dann auch was rüberwachsen lassen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Das Thema lautet: "Der Weg zu Aufmerksamkeit, und das "Fuß" sollte jetzt nicht hier dran sein.

Du willst den Augenkontakt aufnehmen und dein Hund soll Dich anschauen/sein Ohr Dir leihen, und was machst Du dann konkret um es zu erreichen?

LG :winken:
http://www.polar-chat.de/topic.php?id=60790&goto=1242914

ich hab auch nur gesagt, das sie sogar fuss läuft , aber nur für fressen...das hat speziell nichts mit dem Fuss zu tun

ohne fressen bekomm ich keine aufmerksamkeit,

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Ich spreche den Hund (den ich meine) ganz deutlich mit seinem Namen an,

wenn er mich nicht gleich anschaut, NAME+klatsche in die Hände,

sollte es noch nötig sein, zupfe ich an der Leine, als wenn ich jemandem auf die Schulter tippen würde um nach dem Weg zum Bahnhof zu fragen.


http://www.polar-chat.de/topic.php?id=60790&goto=1242901

Dito. ansprache mit Name, räuspern, Klatschen oder auch mal ein fußstampfer. Von Leine zupfen möchte ich eher weg, dann eher antippen. Und viel berühren, wenn er Kontakt aufnimmt.

Fein sage ich auch nicht eben , weil es wie "nein" klingt. Ich sage "Guuuuuuuuter"

Gruß Iris

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Für meinen Teil fände ich es interessant wie alt eure Hunde sind.

Könnt ihr nur über Futter arbeiten - (mit arbeiten meine ich den normalen Hundealltag - anstatt arbeiten wäre wohl ein anderes Wort besser geeignet. )

Wie erwähnt kann ich jetzt endlich den dicken mit Futter motivieren (für seinen Teil) - als Junghund war dem nicht so bzw. habe ich da wohl so manches falsch gemacht.

Allerdings möchte ich nicht über Futter arbeiten - also nicht für das bisserl was wir machen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

also meine alt Hunde sind 23 und 24 monate alt..die arbeiten nie mit futterarbeiten passt nicht als wort..sondern meine folgen auch ohne futter immer zuverlässig... weil ich kein fresser will..

die kleine ist 4 monate alt und die ist ständig am futter suchen und nur so arbeitet sie überhaupt..was mich extrem stört

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Allerdings möchte ich nicht über Futter arbeiten - also nicht für das bisserl was wir machen.


http://www.polar-chat.de/topic.php?id=60790&goto=1242937

Warum tust du es dann?

Mache ich gar nicht mehr. Warum auch ? Die tun schon, was man möchte, wenn sie verstehen. Futter/Spielzeug sind Dinge die einen Hund beschleunigen können, ja. ich hab nur gemerkt das "zackig" nicht zwangsläufig zuverlässig bedeutet ;) Also braucht Hund auch nicht zackig folgen.

Allerdings sollte er auch nicht erst noch "einkaufen" gehen :)

alter übrigens 9, 6,5 und 1,5 Jahre

Gruß Iris

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Anschaffung eines"gebrauchten" älteren Hundes.

      Hallo liebe Gemeinde, ich würde gerne folgende Situation schildern. Meine liebe Altdeutsche Schäferhündin musste ich schweren Herzens, letzten Mai 2018 nach wunderbaren gemeinsamen 11 Jahren, schmerzlos von der Tierärztin einschläfern lassen.  Es wäre ein einfaches zum Züchter seiner Wahl, und einen Welpen zu holen, aber, selber auch nicht mehr auf der Höhe seines Schaffens, stellt sich alternativ die Frage nach einen "gebrauchten" älteren Hund. So und jetzt mein Anliegen, worum e

      in Hunde im Alter

    • Zugkraft eines Hundes

      In einem anderen Thread entstand eine Diskussion darüber: Die ersten paar Posts dazu kopier ich mal hier rein:     Es gibt übrigens keine wirklich passende Kategorie für dieses Thema @Mark, sowas wie "Hunde allgemein" oder so, in die Plauderecke reinstellen wollt ich's nämlich nicht. Hier noch eine ganz interessante Diskussion zum Thema, da ist u.a. die Rede von einem 25kg-Hund der beim weight-pulling 1400kg gezogen hat:https://forum.hundund.

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Wie gewinne ich das Vertrauen meines Hundes?

      Aus gegebenem Anlass fiel mir dieses Thema ein. Wenn man voraussetzt, dass Vertrauen die unerlässliche Basis jeglicher guter (nicht nur Hunde-) erziehung darstellt, sollte man vlt. mal über Details und Erfahrungen auf diesem Gebiet reden. Vermutlich ist diese Überlegung alles andere als neu, sollte ich mit dieser Frage Altbekanntes wiederholen, bitte schreibt es. Ansonsten....freue ich mich über Beiträge.

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Umfrage Ignorieren des Hundes

      Liebe Hundehalter und Hundehalterinnen,   für meine Bachelorarbeit suche ich Teilnehmer für meine Umfrage zum Ignorieren von Hunden. Es soll herausgefunden werden, ob und wie das Ignorieren überhaupt praktiziert wird. Ich würde mich sehr freuen, wenn ihr vorbeischaut 😃   https://www.soscisurvey.de/hundignorieren/   Das Aufüllen dauert ca. 7 Minuten und ist natürlich anonym. Bei Fragen und Anregungen stehe ich gerne zur Verfügung. Das Posten dieses Beit

      in Hundeerziehung & Probleme

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.