Jump to content
Hundeforum Der Hund
Kathy und bebi

10 Wochen alter Welpe fällt kleinen Hund an, was jetzt?

Empfohlene Beiträge

Ich will ja auch nur sagen, das die TE behauptet bereits 17 Jahre einen Hund gehabt zu haben, jetzt aber nicht mal allein auf so einfache Dinge wie Hundeschule kommt, das Verhalten so gar nicht einschätzen kann etc pp...da stimmt für mich eindeutig bei der TE was nicht...aber ich halt mich dann jetzt auch raus...macht ihr mal

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Sie geht ja in eine Welpenspielstunde. Und bis dahin ist es eine Woche und ich kann verstehen, dass sie verunsichert ist und erst mal hilfe sucht. Schon allein um zu verstehen, was da genau vorgefallen ist.

Helena war als Welpe auch sehr "nach vorne gerichtet" und ist als Zwerg auf einen vier Monate alten unsicheren Hund los. Ihr hat der Umgang einer grossen, erwachsenen Hunderunde wirklich gut getan. Die zeigten ihr Grenzen und auch die Körpersprache.

Ihre Mutter war, auch wenn ich sie mochte, eine total gestörte Hündin, die Welpen hatten kaum ansprache in der Welpenzeit und auch so war der Rahmen nicht perfekt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Also so ganz kann ich die vielen negativen Antworten hier im Forum echt nicht verstehen.

Ich poche jetzt nicht gerne auf meiner 40 jährigen Hundehaltung rum ( :D zeigt es doch leider mein Alter) aber in diesem Fall schon. Mir ist es sehr wohl schon untergekommen, dass sich ein Welpe wirklich aggressiv verhalten hat, sei es aus Angst oder Selbsterhaltungstrieb, aber eindeutig aggressiv. Da kann ich also hier Leuten, die selbiges noch nicht erlebt haben nur sagen, schön für euch- aber es gibt es sehr wohl. Wenn die Themenstarterin nicht sofort auf eine Hundeschule kommt, liegt es wohl auch daran, dass so etwas vor 17 Jahren noch nicht unbedingt üblich war . Aber sie geht doch jetzt hin, finde ich prima, da vor Ort viel besser der wahre Grund der Aggression gesehen werden kann.

Warum soll sie es nicht auch im Forum schreiben, dafür sind doch Foren da , dass man sich sachlich mit Problem auseinander setzt und seine Erfahrungen oder Erlebnisse anderen weitergibt.

Kommt doch alle mal ein bisschen wieder runter und antwortet ihr so sachlich, wie es hier ja auch einige geschafft haben, muss doch nicht jeder Schreiber ein Fake sein.

In diesem Sinne freue ich mich hoffentlich weiter Berichte von dem Kleinen zu hören und über seine bzw. des Besitzers Fortschritte und Erkenntnisse zu lesen.

lg Hilde

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

@ Asterix

Kann Dir nur zustimmen. Nur noch peinlich. Weiß der Himmel, wie das Rudel beim Vorbesitzer zusammengestellt war und was der Kleine als gängige Kommunikation gelernt hat oder lernen mußte.

Außerdem ist noch gar nicht gesagt, ob eine Welpenstunde für den Hund das geeignete Forum ist. Kann nur hoffen, dass dort kompetente Leute die Schule führen.

Bin auch gespannt, was berichtet wird.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

in einem meiner Würfe hatte ich zwei Schwestern,die es echt ernst miteinander meinten,

mit ca. zwölf W0chen.Ohne schlechte Erfahrung oder Haltung.Denke schon,dass auch ein Welpe aggressiv sein kann.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo Kathy,

das mit der Welpengruppe ist super. Mit 10 Wochen ist ja noch alles offen. Bleib immer ruhig, wenn du dich aufregst überträgst du das auf deinen Hund. Achte drauf das die Welpen sich nicht komplett alleine überlassen werden. Also weder mobben lassen noch mobben. Sucht dein Hund bei die Schutz lass ihn, so baut er Vertrauen auf.

Gruß

Chris

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo Kathy,

Du wirst schon Deinen Weg finden!

@Koernchen: Du glaubst garnicht, wie z. B. Hundehalter, die seit 30 Jahren Boxer halten, total erstaunt über das Verhalten meiner Schnauzer-Welpen teilweise waren. Das ist für die eine total andere Welt! Komplett andere Hundecharaktere und damit Verhaltensweisen, die die nicht einordnen können - und die ihnen teilweise Angst machen.

Mein herzensguter U-Man ist als Welpe auch mal als recht aggressiv bezeichnet worden - und Ziggy (vom Temperament her eine andere Liga) eh. Und beide sind nicht aggressiv. Nur anders, als andere Hunde. 17 Jahre Hundeerfahrung ist vielleicht Erfahrung mit 2 Hunden. Und wenn die anders gestrickt waren, muss die Erfahrung nicht hilfreich sein.

Ausserdem: Wenn die "letzte Welpenzeit" vielleicht schon 10 Jahre oder länger her ist, dann steht man oft auch wieder "wie Ochs vorm Berg". Ich hab das zumindestens bei mir so erlebt.

Grüsse,

Claudia

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

AALLLSOOO... ich war gerade in der Welpengruppe.

Meine war mit die kleinste und war teilweise richtig kratzbürstig zu anderen Hunden, hat sich auch wie ich das schon mal ins Forum geschrieben auf einen kleinen Hund draufgeschmissen geknurrt und in den Nacken gebissen.

Die Trainer haben mir gesagt dass ich das sofort unterbinden muss. Wenn sie größer wird versucht sie das auch bei größeren Hunden.Sprich ich soll sie in den Nacken greifen und hinlegen bis sie Ruhe gibt und dann liegen lassen und loben.

Jetzt ist sie müde:)

Ansonsten positiv war, dass sie auf mein Rufen bis auf wenige Ausnahmen immer gehört hat . Auch bei einer Übung wo ich mich hinter einem Gestell versteckt habe und die Trainerin sie festgehalten hat raste sie auf mich zu . Das war toll. Sitz hat sie auch lieb gemacht. Zu allen Teilnehmern( Menschen ) war sie sehr freundlich .

Insgesamt war das schon mal sehr lehrreich.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Juhu =)=)=)=)=)=)=) ,

hört sich doch insgesamt gut an. Bleib am Ball! :kuss:

Gruß Christa

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Na das hört sich doch super an. Mach nur weiter so.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.