Jump to content
Hundeforum Der Hund
Juline

Calciumdröhnung durch Fertigfutter?

Empfohlene Beiträge

@Lusna: Vielen Dank für die Links, bestärken mich wieder darin, zu BARFen bzw das es die richtige Entscheidung war, auf BARF umzustellen...naja, als ob es nicht reichen würde, meinen hund dabei zu sehen ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo ihr,

hab nun das Marengo Classic bestellt und Jule frisst es gerne. Soweit so gut.

Nun überkommt mich Sonntags immer mal die Lust am rechnen, und ich habe festgestellt, dass in dem Futter zwar offenbar die optimalen Mengen von Calcium und Phosphor drin sind, aber es sind manche anderen Vitamine /Mineralstoffe extrem unterdosiert.

Wen es genauer interessiert, ein paar Beispiele:

Vit A --> Empfehlung für 30kg Hund: nach verschiedenen Quellen 2250 bis 3000 I.E.

--> in Tagesportion Marengo (310g) nur 590 I.E. enthalten.

Vit. E --> Empfehlung 13 bis 30mg --> in Tagesportion nur 3,4g drin.

Kupfer --> Empfehlung 2,6 bis 3mg --> 1mg drin

Jod --> Empfehlung 300 bis 450µg --> 108µg drin

Das ist ziemlich viel weniger, als dass ich noch sagen könnte, na ja Abweichungen von Tabellenwerten nehme ich mal hin.

Inzwischen frage ich mich, ob es überhaupt irgendein Trockenfutter gibt, an dem nichts auszusetzen ist.

Ich glaube langsam nicht mehr daran.

Und nun noch mein Lieblingssatz, wenn es um Fertigfutter geht:

Ach es ist zum Mäusemelken.

Genervte Grüße

Antonia

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ach es ist zum Mäusemelken.

Da stimme ich dir zu.

Aber -weißt du denn, ob in der Frischportion, auch über Wochen betrachtet, wirklich alles drin ist? ich habe das noch nie nachgerechnet. Wenn ich es nachrechnen würde, kämen bestimmt auch Abweichungen heraus.

Wenn meine Hunde mal wieder rasch ne kleine Maus verschlingen, denke ich zwar mit Sorge an eventuellen Wurmbefall, andererseits ist es eigentlich ein perfektes Häppchen ...

Nichts ist perfekt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Da hast du sicher Recht Kristin.

Klar beim barfen weiß ich auch nichts über die ganz genauen Werte, kann nur grob schätzen und mich an Erfahrungen orientieren.

Aber von einem industriell hergestellten Futtermittel darf ich doch erwarten, dass gewisse Richtlinien wenigstens annähernd eingehalten werden oder?

Und nicht dass etwa bei lebensnotwendigen Vitaminen nur ein Sechstel der Empfehlung drin ist.

Naturbelassen hin oder her, es nennt sich Alleinfuttermittel.

LG

Antonia

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo,

genau an dieser Stelle würde mich die Meinung der Extrem-BARF-und-sonst-kommt-allenfalls-Platinum-in-den-Napf-Fraktion interessieren :D

edit: ahso, Ca-Überversorgung führt ebenfalls zu Skelettschäden bei Welpen/Junghunden.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Kranke Hündin: Nieren, Schilddrüse, und Nierenveränderungen und Struvitkristalle! Wie Füttern? Barfen? Fertigfutter? Kochen?

      Ich habe eine 13 Jährige Hündin. Bei ihr wurden bei ihrer Routinenmäßigen Blutabnahme veränderungen an der Schilddrüse, Nieren und Leber festgestellt. Vor einem Jahr hatte sie Struvitkristalle und frisst seit dem Royal Canin Urinary und hatte bisher keine Probleme. Jetzt mit der neuen Diagnose müsste das Futter wieder umgestellt werden und weiß nun nicht wie ich das mit den Füttern machen soll, was ist jetzt das beste? Ich möchte mir einen Ernährungsplan bei futtermedicus oder in der Ludwig-Maxi

      in BARF - Rohfütterung

    • Erneut Verdauungsprobleme ...diesmal aber kein Fertigfutter

      Hallo, Willy hatte heute morgen wieder extreme Blähungen und würgereiz. Er hat sich übergeben und dann ging es ihm besser. Er bekommt im Moment Schonkost im Form von Hühnchen und Reis, auch Tunfisch . Was sich in den letzten zwei tagen geändert hat, das zu dieser "Episode" wie- ich es nenne- geführt haben könnte, ist dass ich statt dem bioreis den übriggebliebenen Reis aus einem Restaurant benutzt habe. Zudem habe ich etwas hüttenkäse in sein fressen...erst nur einen teelöffel und ganz lang

      in Hundefutter

    • Fertigfutter und Stiftung Warentest

      Hier ein interessanter Artikel, der sich mit dem Hundefuttertest 03.15 befasst, bei dem Discounterfutter besser abschnitt, als höherpreisiges Hundefutter: http://leswauz.com/2015/02/28/wie-stiftung-warentest-uns-und-unseren-hunden-luegen-und-abfaelle-fuettern-moechte/

      in Gesundheit

    • Wie viel Fleischgehalt i.d Tr. soll ein Fertigfutter haben?

      Ich hab noch ganz viele Fragen zu Fertigfutter (möchte mich da einfach besser auskennen) und hoffe, dass es keinen stört, wenn ich jeweils einen neuen Thread auf mache. Habe zum Thema Fleischgehalt im Fertigfutter rege Diskussionen im Internet gefunden. Wir hatten ja in unserer Fertigfutterzeit gefühlt so gut wie jedes Trockenfutter ausprobiert. Wie viel Fleischgehalt sollte ein Fertigfutter eurer Meinung nach enthalten? Manche sagen 50%, andere mehr, einige sagen weniger... Beim Barfen sin

      in Hundefutter

    • Wer hat gebarft und füttert wieder Fertigfutter?

      Hallo, ich wollte mal eine kleine Umfrage zu dem Thema starten, denn in letzter Zeit liest man immer öfters, das Leute die längere Zeit gebarft haben, wieder auf Fertigfutter umsteigen. Mich würden die verschiedenen Beweggründe interessieren und auf welche Fütterungsart und Marke ihr umgestiegen seit. Bei uns ist es ja ähnlich gewesen, allerdings füttern wir immer noch roh Wir hätten einige Zeit voll gebarft und da möchte ich Euch gerne einmal folgende Vor- und Nachteile mitteilen. Vorteile

      in Hundefutter

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.