Jump to content
Hundeforum Hundeforum POLAR-CHAT
hunde-versteher

"Tobt stellenweise inzwischen ein Kleinkrieg" unter uns Hundehaltern???

Empfohlene Beiträge

Beim Lern-Spaziergang heute wurden wir Zeuge von:

Eine HH/in mit Ihrem 5-jährigen Jungen und zwei Hunden wollte uns überholen und hat Ihre Hunde dabei extra angeleint, und wir grüßten uns freundlich und wir machten Ihr den nötigen Platz und ließen unsere Hund dazu absitzen.

Kaum war die Frau vorbei kam von vorne eine Dogge und ca. 50 Meter dahinter der HH angelaufen und der Junge drückte sich und je näher die Dogge kam, klammerte er sich an das Bein der Mutter, und die rief nun dem Doggen-HH zu ermöge den Hund zurück rufen, und bevor der HH reagierte

war die Dogge gleich schon da und beschäftigte sich sogleich mit dem Jungen und bekleckerte Ihn mit seiner Sapperschnauze, und der HH rief "DER TUT NIX!, keine Angst DER IST LIEB!" , und der Junge schrie und heulte und die Mutter versuchte die Dogge weg zu halten was die als Spielaufforderung verstand, hochstieg und die Frau zu Boden drückte/umwarf, der Junge angstvoll "MAMA, MAMA,MAMA" schrie, und der HH lachte und meinte dreist: "Habe ich doch gesagt der ist nur lieb!" und die Mutter erklärte das wenn ein so großer Hund daher rennt es für ein Kind so wirken würde als wenn uns Erwachsenen ein Pferd entgegegen kommt, und überhaupt habe er doch erkennen können das Sie Ihre Hunde an der Leine hielt, und ..... .

Der Doggen-Halter meinte, das ja schlussendlich nichts passiert wäre, und fand es nicht nötig ein Wort der Entschuldigung zu finden.

Da am Vortag die Schafe durchgezogen waren, klebte nun auch noch Schafskot an der Kleidung und den Haaren.

Die Frau machte Ihrer Wut nun richtig Luft, und sagte dem HH: "So geht das nicht, aber so geht dass!" und schlug mit der Faust auf den Doggen-HH ein.

Der meinte Sie wäre eine Zicke und solle das nun lassen.

Da es sich vor unseren Augen abgespielt hatte, haben wir das hautnah mitbekommen und als der Doggen-Halter zurück wich, hat dieser einen Hund versehentlich getreten, und nun schlug die Frau mit Ihrer Bauchtasche zu.

Wir griffen Ihr in die Arme um Sie zu beschwichtigen, und irgend ein Fuß (nicht meiner) traf das Gesäß des Doggen-HH.

Um es nicht zu weiteren Kämpfen kommen zu lassen, habe ich ein lautes "STOPP! RUHE jetzt!" gerufen und mich zwischen die "Kämpfer" gestellt.

Am Ende entschuldigte sich der Doggen-HH auch bei dem Jungen und erklärte, dass er dachte, weil da ja zwei Hunde waren, er nicht auf die Idee kam, dass sein Hund nur wegen der Körpergröße ein Problem werden könnte.

Woran wir HH nun mal auch denken sollten ist, wie "WIR und unsere Verhalten mit unseren Hunden" beim anderen Freizeit-Teilnehmer ankommen/ankommen könnten.

Wohlsein oder Unwohlsein verursachen könnte?

Was wäre passiert wenn dabei "mit Pfefferspray gekämpft" worden wäre :motz: ???

Zustände sind das aber auch :wall: !!!

LG :winken:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

mir würde es ja zu denken geben, wenn ICH andauernd solche Erlebnisse hätte.

:kaffee:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wie Recht Du hast, ich denke ich kaufe mir besser ein anderes Deo !

LG :winken:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

eventuell ein DAP Spray? Das kann man auf ein Halstuch sprühen und dann dem geneigten HH umhängen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hossa, eigentlich ist die Geschichte verdammt witzig, ich hab mich tot gelacht gerade :klatsch:

Das lustigste: Anscheinend ist keiner der "wie viel Hunde waren es?" auch nur ansatzweise auf die Idee gekommen in irgendeiner Art und Weise aufzumucken.

Super, die HH verprügeln sich gegenseitig und die Hunde denken "Schon wieder, kommt Leut, lasst uns nen Kaffee trinken gehn."

Also ganz ehrlich, wir hatten hier mindestens vier Hunde wenn ich nicht falsch liege, da hat kein einziger Stress gemacht????? Und ich rede hier nicht von beißen, aber von hochhupsen, bellen, zwischendurch rennen, beschwichtigen wie wild usw.

Das gefällt mir, mehr Kino bitte!!!!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo Hunde-Versteher,

bei uns laufen auch die ein oder anderen "Knaller" herum - sind wir nicht alle ein bisschen bluna? Was mich stutzig mach, ist die Tatsache, wie oft Dir sowas in sehr kurzer Zeit passiert.

Duisburg ist wohl vom Menschentypus her ein interessantes Pflaster. ;)

Alles in Allem, glaube ich nicht dass unter HH mehr oder weniger Kleinkrieg herrscht also sonstwo. Nur fällt dass dem Hundebesitzer mehr auf.

Gruß Chris

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

das heldenhafte Eingreifen des HV hat schlussendlich alles befriedet und sie lebten glücklich bis an ihr Lebensende.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich hab mich ehrlich gesagt auch gefragt, was Hund und Kind in der doch für alle eher "bedrohlichen" Situation gemacht haben. Hatte das Kind auf einmal keine Angst mehr vor der Dogge, die ja nun ganz frei aggieren konnte oder sassen die Hunde nur brav daneben und waren "Ringrichter"... :think: !

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Es gibt halt jede Menge dummer Hundehalter die kein Bisschen Einsicht oder Feingefühl haben.

Das war schon immer so und wird auch immer so bleiben.

Ich habe zum Glück noch nie Probleme gehabt, weder mit meinem, noch mit anderen, Tutnixe laufen hier auch rum, meiner ist aber ein Lamm, in so fern kratzt es mich nur ein Bisschen, da meiner an der Leine keinen Kontakt haben soll und das dann natürlich boykotiert wird.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Und warum hast du als Hunde-Versteher nicht dem Jungen und der Frau geholfen, als die Dogge sie bedrängt hat? Dann wäre die ganze Situation nicht so aus dem Ruder gelaufen.

*kopfschüttel*

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Gast
Dieses Thema wurde für weitere Antworten geschlossen.

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Erbitterter Kleinkrieg: Hundehaare bei der Wäsche! Ratschläge gesucht

      Hallo zusammen!   Es ist so wunderbar seidenweich, das weiß-grau-goldene Fell unseres Hundemädchens, man möchte es nicht mehr missen - oder vielmehr: Es zu missen ist ein Ding der Unmöglichkeit geworden, denn als ständige kleine Andenken an die Hübsche verhaken sich die hartnäckigen Härchen gerade in ihrem Pelzgarderobenwechsel auf das Bitterste in unserer Kleidung, sodass man glatt meinen möchte, wir seien selbst bloß als Menschen getarnte gebürtige Fellnasen... Und sicher kennt ihr

      in Hundezubehör

    • Spaziergänge mit anderen Hundehaltern

      Halli Hallo, ich muss mal etwas beschreiben und bin gespannt, wie ihr das gelöst habt. Meistens gehe ich mit Emma alleine spazieren. Mitterweile läuft sie fast immer frei, hält von sich aus einen bestimmten Radius ein, achtet auf mich. Rückruf klappt super und falls sie mal zu weit vorläuft, reicht ein "hier bleiben" und sie hält wieder den Radius ein. Sooo, nu die Version bei Spaziergängen mit anderen Hundehaltern: Wir gehen los und Emma hängt sich total in die Leine, auch wenn der andere H

      in Junghunde

    • Große Probleme mit anderen Hundehaltern

      Hallo, ich habe ein ziemlich großes Problem mit mir selbst und mit anderen Hundehaltern. Vielleicht könntet ihr mir Tipps geben, mein familiäres Umfeld kann mir diesbezüglich nämlich leider nicht mehr weiterhelfen. Ich bin ziemlich harmoniebedürftig und Hunde liegen mir sehr am Herzen. Durch Literatur, Praxiserfahrung und eben das Forum bin ich stets bemüht mich weiterzubilden und meinen Hund richtig einzuschätzen und zu lesen. Was mir auch gut gelingt. Die, ich nenne sie mal Basic-Hundekomm

      in Kummerkasten

    • Wie begegnet man Fragen von anderen Hundehaltern?

      Hallo, bin noch nicht lange hier und habe mal ne Frage, die mich seit heute "wurmt", bzw. beschäftigt. Ich war gemütlich mit unserer süßen eine Gassirunde laufen. Da ich selber körperlich etwas eingeschränkt bin kann ich nicht auf Dauer schnell und lange laufen. Auch um selber etwas mehr Bewegung zu bekommen haben wir uns den kleinen Wuffi ja angeschafft, ihm auch ein liebevolles Zuhause zu bieten etc. So haben wir ja alle was von einander Wenn dann meine große Tochter wieder zuhause ist,

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Spaziergang mit anderen Hundehaltern

      Hallo zusammen... mich beschäftigt gerade ein kleines Problemchen. Mit einer Hundehalterin mit zwei Labbis, die kürzlich aus dem Verein ausgetreten ist, habe ich mich dreimal zum gemeinsamen Spaziergang verabredet. Sie hat eine 2jährige Hündin (Motte) mit der Ollie sich auf dem Übungsplatz immer gern beschäftigt hat, und eine zehnjährige, sehr ruhige Hündin, die sich aus Spielereien schon lange raushält. Die Hunde verstehen sich also alle gut. Nun ist es aber so, dass, wenn wir im Wald lau

      in Plauderecke

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.