Jump to content
Hundeforum Der Hund
JU Lia

Klassische Konditionierung - Sinn oder Unsinn?

Empfohlene Beiträge

Hey @all,

Ich hatte es schon einmal geschrieben, automatisierter Rückruf, alle Konditionierung wird automatisiert, das, was OldHemp meint, ist ein sogenanntes Supersignal, oder anders ausgedrückt, ein Wort, das z. B. für (fast) alle Unterbrechung von Aktivitäten verwendet wird, werden kann.

Der wahre Egoist kooperiert.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich gestehe, ich habe jetzt nicht alle Seiten durchgelesen.

Aber ich habe gezielt diese "klassische Konditionierung" eingesetzt.

Turron, meine Hündin aus der spanischen Tötungsstation,

durfte von Anfang an frei und ohne Leine laufen.

Ich bin von einem Mechanismus überzeugt:

was ich erwarte, bekomme ich auch.

Ich erwarte, daß meine Hunde bei mir bleiben.

ich erwarte, daß meine Hunde am allerliebsten bei mir sind.

ich erwarte, daß meine Hunde gerne und immer zu mir kommen.

Bei mir funktioniert das.

Einige sagen: Glück gehabt mit deinen Hunden........ ?...........

So, Turron ist auch zu mir gekommen und ist weiter zum herumtollen wieder losgeprescht.

Das problem war:

sobald ich die Leine in die Hand genommen habe,

wollte sie nicht mehr na herankommen.

Die neu gewonnene Freiheit ist ja auch zu schön! immer herumrennen nach Herzenslust!

Ich habe all Hunde dann eine Woche lang

DRAUßen KOMPLETT GEFÜTTERT.

und zwar mit GANZ GANZ TOLLEN SACHEN.

und immer dann, wenn sie nach dem Spaziergang an die Leine kommen sollten.

Und jetzt?

Sobald ich draußen die Leine in der Hand hochhebe,

dann trieft der Speichel von Turrons Maul

und sie kommt im Eiltempo herbei.

Egal, ob mitten im spazieren oder am Ende.

Ich gebe allen Hunden am Ende des Spaziergangs immernoch ein kleines besonderes Leckerchen,

das sie sonst nicht bekommen.

DANKE, PAWLOW!!!!

Dazu zumindest wars super!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wenn man einen relativ leichtführigen Hund hat, dann klappt das sicherlich ziemlich schnell auf diese Art und Weise. Wenn die Motivationslage, Trieblage sehr hoch ist, sieht die Sache schon schwieriger aus.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hansini,

das stimmt sicherlich.

.....aber wenn der Hunger sehr groß ist....

(es gab ja nur draußen etwas!)

und dann ein frisch gekochter Stinkerpansen herausgezogen wird

(extra in DREI! Tupperdosen mitgenommen, jawoll!)

oder Beinscheibe mit MArkknochen und solche tollen Sachen....

hmm, also,

meine konnten spätestens da nicht widerstehen.... :so

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wenn der Hunger groß ist? Na dann fängt man sich den Feldhasen lieber selbst ...... ;-)))

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

nee,

hansini,

wozu den aufwand,

wenn ich doch DIE große Beute gleich mal parat habe....?!!! :so

Da sparen sich meine Pappnasen hier die Rennerei lieber.

allerdings wissen sie aber auch,

daß sie an die Leine kommen NACH einem Spaziergang,

sie dürfen sich ausrennen vorher.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Bei Felix gibt es nix größeres als seine Triebauslebung. Deshalb muss ich, bevor er ansetzt, reagieren. Allerdings, wenn man die Hunde hat, zu denen es passt, ist es eine prima Sache.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Und jetzt?

Sobald ich draußen die Leine in der Hand hochhebe,

dann trieft der Speichel von Turrons Maul

und sie kommt im Eiltempo herbei.

DANKE, PAWLOW!!!!

Dazu zumindest wars super!


http://www.polar-chat.de/topic.php?id=61161&goto=1331334

ehrlich gesagt finde ich das einfach nur schrecklich. Kann ich mir nur vorstellen bei einem hochjagdtriebigen Hund, aber auch dann nur als absoluten "Notfall-Rückruf" . Auf diese Stufe möchte ich meine Hunde nicht stellen. Brrhh, da schüttelt es mich richtig.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Angelika, bitte um nähere Erklärung. Aus meiner Sicht wird das gerade bei einem hochjagdtriebigen Hund nicht klappen. Neugierige Grüße.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Doch, es klappt, kann ich Dir bei der Vizsla-Hündin meiner Tochter demonstrieren. Ging dort leider nicht anders, sonst dürfte sie absolut n i e von der Leine. Bei Doppelpfiff kommt sie auf drei-vierhunderthundert Meter heran, und die Sabber läuft ihr aus dem Maul. Schrecklicher Anblick, aber besser als ein toter HUnd. So isses, leider, wir nutzen es aber wirklich nur in Notsituationen. Auf diese Weise ist sie noch nie weggewesen, nicht einmal. Und dieser Hund i s t jagdtriebig!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Erstelle ganz einfach ein Benutzerkonto

Du musst ein Benutzerkonto haben, um Beiträge verfassen zu können

Registrieren

Deine Hunde Community

Benutzerkonto erstellen

Du hast ein Benutzerkonto?

Melde Dich an

Anmelden

×
×
  • Neu erstellen...