Jump to content
Hundeforum Der Hund
gast

Kastration ohne medizinischen Grund

Empfohlene Beiträge

Ich kann auch deswegen kastrieren lassen, weil ich zu "bequem" bin, nach meinem Hund zu schauen oder mit wem mein Hund da verkehrt oder sonst was immer macht.

Landet im Endeffekt in der Schiene unkontrolliertes Vermehren verhindern und ist wieder tierschutzgerecht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

und ich bin der Meinung das unsere Hunde ganz bleiben sollen.

Desweiteren,wenn alle Hunde die nicht ursprünglich zur Zucht vorgesehen waren Kastriert worden wären,wo kämen denn dann die vielen wunderschönen Fellnasen her ,die viele hier ihr eigen nennen :D

Nicht falsch verstehen ,ich habe was gegen ungeplante Vermehrung;

aber ehrlich gestanden sind manche dieser Unfaelle einfach zum Klauen,findet ihr nicht auch?

L.G.Wotan

Hallo,

genau so sehe ich das auch.... aber das Problem ist, dass man eigentlich nicht über das Problem oder den Gesetzesverstoß informiert wird.... damals hatten wir fest vereinbart die Kastration bei Kira durchzuführen und niemand hat uns gesagt das dies nicht unbedingt sein müsste. Auch als Portos damals etwas "schwierig" wurde, riet uns der Tierarzt zur Kastration, damit er "umgänglicher" wird. :o

Ja, es stimmt, es wäre sehr schade, wenn alle Hunde die nicht nachgezüchtet werden sollten kastriert würden. Denn dann gäbe es nämlich auch keinen Portos und keine Kira, was ich sehr traurig finden würde, denn so zwei bunt-gemischte Hunde mit zusammen 7 Rassen haben doch was, oder ? :prost:

Ach, zum Thema Frühkastration: :(

Eine Freundin von uns, hat eine Schäferhund-Mix-Hündin. Die Mutter der Hündin war im Tierheim gelandet und bekam da ihre Jungen. Als Auflage für die zukünftigen Besitzer wurde vereinbart, alle Hunde kastrieren zu lassen. Bei der Hündin meiner Freundin passierte das mit ca. 7 Monaten (ohne das sie vorher 1x läufig wurde). Das Problem ist, dass die Hündin einfach total hipplig ist und durch nichts ruhig zu bekommen ist. Sie macht Fährte, Aggility, Aportieren, 2x die Woche Hundeplatz und geht täglich 2 Stunden mit ihr und 3 anderen Hunden spazieren.... wenn sie heim kommt sitzt die Nelly 2 Minuten auf dem Boden und rennt dann schon wieder durch den Hof.... Nelly ist ansich eine super liebe Hündin, allerdings ist sie wie beschrieben durch nichts "ruhig" zu bekommen und quengelt sie dauernd und verhält sich einfach wie ein Junghund.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Ich kann auch deswegen kastrieren lassen, weil ich zu "bequem" bin, nach meinem Hund zu schauen oder mit wem mein Hund da verkehrt oder sonst was immer macht.

Landet im Endeffekt in der Schiene unkontrolliertes Vermehren verhindern und ist wieder tierschutzgerecht.

Die Diskussion führt ja zu nichts. Dieses Forum fühlt sich dem Tierschutz verpflichtet. In Bezug auf die Benutzer des Forums bedeutet das folgendes: Jeder ist hier herzlich willkommen am Erfahrungsaustausch teilzunehmen. Wer jedoch einfach aus Bequemlichkeit (und nur darum ging es mir) Hunde kastrieren lässt oder wem es schlicht egal ist, der ist hier fehl am Platz. Wer jedoch bereit ist darüber zu reflektieren oder wer seine Meinung überdenkt ist hier wieder jederzeit gern gesehener Gast.

Jeder muss letztlich für sich entscheiden wie er mit seinen Hunden verfährt, aber in diesem Forum entscheiden allein die Moderatoren und ich wie bestimmte Rahmenbedingungen festgelegt werden.

Wer das nicht respektiert (hier ist jede Diskussion darüber fehl am Platz), dem seien die zahlreichen anderen Hundeforen empfohlen, z.B.

http://forum.hundund.de/

http://www.dogginator.de/

http://www.gesundehunde.com/forum/

http://www.springenderhund.de/

oder über Suchmaschinen noch weitere hunderte Foren. Vielleicht werden dort derartige Einstellungen akzeptiert. Ich weiß es nicht, aber die betreffenden user können es ja dort mal probieren.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
*duck* noch blöder frag: Wo müßte die Narbe denn sein? *schäm* :redface

Hier ist ein Photo

post-494-1406411379,84_thumb.jpg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hy Jasmin!

Toll das du den Link hier reingestellt hast! Hab genau den Bericht neulich im Fernsehen gesehen und dachte schon da, dass des hier gut dazu passen würde!

Viele liebe Grüße Jessy mit Aysha und Pepples

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Zu dem Thema hatte ich am Freitag eine nette Diskussion :

Meine Freundin und ich wollten mit unseren Hunden laufen und sie hat ne Bekannte mit einem 7 Monate alten Rüden mitgebracht.

Soviel Hundeunwissen bei einem Hundehalter habe ich noch nicht erlebt!!!

Wir hatten mehrere Sachen, über die wir diskutiert haben, ich hab ihr dringend empfohlen, in ne Hundeschule zu gehen, damit SIE was lernt...

Zum Thema Kastration kamen wir folgendermassen : Sie meinte, dass Benni jetzt endlich mal kastriert werden müsste!!!

Und ich : Jetzt schon??? Und wieso überhaupt?

Ihre Antwort : Rüden sind schwieriger, ausserdem hat sie keine Lust, dass er später überall markiert :Oo

Ich hab sie darauf hingewiesen, dass sie sich

1. Ne Hündin hätte holen sollen

und

2. Dass er so oder so "markieren" wird...

und

3. Ein Hund auf keinen Fall in dem Alter kastriert werden sollte

Ihre Antwort : Sie kennt einen Rüden, der markiert auch in fremden Wohnungen, wenn da ein anderer Hund wohnt.

Meine Antwort : Erziehungssache...

Und wegen dem Alter meinte sie, dass es doch SÜSS wäre, wenn er so verspielt bleibt...

Und ne Hündin hätte sie schon gehabt- aus dem Tierheim, 8 Jahre, Yorki-Mix, schon weitgehend erzogen. Die Hündin hat sie nur ein halbes Jahr gehabt, dann musste sie eingeschläfert werden...

Jetzt hat sie einen Appenzeller-Mix, ein wirklich süsses Kerlchen, aber völlig verwirrt von zu vielen Kommandos. Wenn er kommen soll, heisst es entweder : Hier, Benni komm, komm mal her, wo ist die Mama ( :Oo ) , Benni Leckerchen.

DAZU hab ich ja schon nix gesagt, aber bei der Sache mit der Kastration hab ich echt sooooo nen Hals gekriegt!!!

Sie meinte dann nur : ich lass mir da nicht reinreden und fertig war sie damit...

Ich bin ja kein Klugscheisser und diskutiere mit jedem Hundehalter, was ich für richtig befinde, aber da ist mir echt der Kragen geplatzt...

Liebe Grüsse,

Tina mit Sammy

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Da ich ja wenig Ahnung von Hunden habe, liegt mir eine Frage auf dem Herzen:

Warum ist eine Kastration bei einer Hündin nicht besser, wenn mit ihr nie gezüchtet wird?

Bei Katzen auch wenn sie nur in der Wohnung leben, ist deine Kastra nur zu emfpehlen.

Da die Kätzin sonst dauerrollig werden kann, wenn sie nie Junge haben soll. Dei Katern ist es ja wegen des Markierens ebenfalls zu emfehlen. Bei Freigängern sowieso wegen des unkontrollierten Nachwuchses.

Was ist den der Unteschied bei einer Kastra zwischen Katze und Hund? :???

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo Theresia

Katzen werden unkastriert nicht dauerrollig sie haben nur einen anderen Zyklus wie Hündinnen.

Katzen brauchen auch nicht kastriert werden ,man kann ihnen die Pille geben(gibts beim Ta).

Das ist natürlich eine Frage der Sorgfalt.

Was anderes ist es schon beim Wohnungskater ,denen kann man unkastriert das Markieren nicht abgewöhnen .Und das riecht nun mal sehr unangenehm.

Aus diesem Grund hatte ich nie Kater.

Und zum kastrieren unserer Haushunde kann ich nur sagen:

Es ist eine verbotene Amputation ,die erhebliche Folgen haben kann,dem Tier unnötigen Schmerz zufügt und nur der Bequemlichkeit der Besitzer dient.

Und an alle die meinen das es Ihrem Hund dadurch besser geht?

Sind sie sich dessen sicher oder haben sie ihr Tier zur seiner gechlechtspezifischen Signale beraubt und es geht dem Besitzer besser ,weil er keinerlei Rücksicht mehr auf sexuelle Triebe nehmen muss.

Ein Tier halten bedeutet sich zu seinem Tier zu bekennen und artspezifische Verhaltensweisen zu akzeptieren.

Wie wäre es denn wenn man jede Frau die durchaus zickige Wesensveränderungen in der Zeit der Menstruation zeigen kann , kastrieren würde .

Mit Sicherheit gäbe es den einen oder anderen Familienkrach weniger und die Pharmaindustrie hätte einen erheblichen Absatz an Schmerzmitteln weniger ,das wäre doch eine schöne Sache ,oder?

Oder noch besser jeden Mann der keine Lust hat sich zu vermehren oder nicht sollte .

Durch das geringere Aggressionspotential solcher Männer könnten ganze Kriege verhindert werden. Wäre das nicht toll?

L.G.

Wotan

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo Wotan,

bei Kätzinnen muss ich dir wiedersprechen.

Kätzinnen werden dauerrollig wenn sie keine Jungen haben dürfen.

Die Antibabypille ist da auch nicht das gelbe vom Ei, die hat einige Nebenwirkungen.

Das macht nur Sinn wenn man züchtet und die Kätzin soll eine Wurfpause haben

und sich nicht quälen.

Ein Leben lang einer Kätzin die Antibabypille zu geben, halte ich für Unsinn.

Da ist eine Kastra sinnvoller, das bestätigt auch jeder TA.

Deshalb kann ich den Unterschied zum Hund nicht verstehen.

Mein Tierarzt befürwortet eine Kastra bei einer Hündin, allein schon wegen dem Gebärmutterkrebs und den Zysten die gerne bei einer Hündin wachsen-

wenn sie nie Junge bekommen darf.

Im Übrigen kastriert sogar der Tierschutz Mischlingshunde die vom Ausland nach Deutschland kommen, vor Abgabe in ein neues zu Hause.

Wir haben lange nach einem Hund für meine Mutter gesucht, sie wollte ein Tier mit 2-4 Jahren.

Da haben wir überall rumtelefoniert Hunde angeschaut, von Spanien, Portugal ect.

Alle Hunde männlich weiblich werden vor Abgabe vom Tierschutz kastriert gechipt und geimpft.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Erstelle ganz einfach ein Benutzerkonto

Du musst ein Benutzerkonto haben, um Beiträge verfassen zu können

Registrieren

Deine Hunde Community

Benutzerkonto erstellen

Du hast ein Benutzerkonto?

Melde Dich an

Anmelden

×
×
  • Neu erstellen...