Jump to content
Hundeforum Der Hund
gast

Kastration ohne medizinischen Grund

Empfohlene Beiträge

Schlussendlich gibt es bei jeder Tierart eine Möglichkeit die Kastration zu verhindern. (Bei Stallkatzen nicht' aber bei Hauskatzen).

Woraus ist hier bitte ersichtlich, das es sich um so viele Katzen handelt?? Warum hab ich 15 Stallkatzen, wenn ich doch fürs Kastrieren von ihnen bin ?

Was hat den das eine mit dem anderen zu tun?

Soll ich vierzehn Katzen im Tierheim verrotten lassen, weil ich fürs Kastrieren bin- statt sie mir selbst zu vermehren??

Gruß,

caro

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Aber ganz ehrlich...

Leute die sich keine Gedanken machen, wieso sie kastrieren- machen sich auch keine Gedanken wie sie es verhindern könnten wenn der Hund nicht kastriert ist.

Das sind dann die ersten bei dem ein Unfall passiert.

Dann bin ich für den Weg des Kastrieren, als das irgendwann mal kommt "Ach, ups sie ist tragend" und wieder ein paar Hunde mehr für den Tierschutz.

Weißt du was ich meine??

Gruß,

Caro

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Also Muck, wenn ich von Stallkatzen spreche meine ich auch Stallkatzen. NMicht Katzen die auf einem Bauernhof auch im Haus leben!!!

Warum so viele??? Naja, weil leider viele Bauern ihre Katzen nicht füttern und auch nicht kastrieren und die leider dann zu uns gekommen sind. Ich habe die Katzen auf meine eigenen Kosten kastrieren lassen und gefüttert!!!!!

Egal ob Rassehunde oder Mischlinge. Die Tierheime sind voll. Leider finden Rassehunde schneller einen Platz als Mischlinge. Und in einem stimmst du mir ja zu. Es gibt zu viele. Und ich möchte lieber das ein bereits vorhandener Hund eine Platz findet, anstatt noch mehr zu produzierenm.

Verboten ist es NICHT!!! Bei ungewollter vermehrung erlaubt. das sind alle die nicht wollen das der Hund Welpen bekommt.

Ich habe mich da auch bei einem Anwalt schlau gemacht weil ich eh da war wegen einer anderen Geschichte.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Meine Frage war nur, warum sie so viele Katzen hat, wenn sie sie doch auch kastrieren könnte.

Außerdem konnte ich aus dem Text nicht ersehen, das es sich um 15 Stück handelt.

Ich bin im Übrigen auch dafür Freigängerkatzen zu kastrieren, das mal nur so nebenbei.

LG Muck

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Caro, ich weiß was Du meinst.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Verboten ist es NICHT!!! Bei ungewollter vermehrung erlaubt. das sind alle die nicht wollen das der Hund Welpen bekommt.

Ich habe mich da auch bei einem Anwalt schlau gemacht weil ich eh da war wegen einer anderen Geschichte.

Dann widersprechen sich hier aber Tierschutzgesetz und Anwalt!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Danke Renate,

ich wollte auch gerade fragen,ob es da ein AZ dazu gibt. Müsste ja eigentlich.

Würde mich doch sehr interessieren.

LG Muck

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Muck, steht doch meine ich in diesem Thema, ich glaube auf Seite 2!!!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

von Muck ( sorry, das mit dem direkten Zitat haut gerade net hin)

Hallo Ilona,

wenn Du meinen Beitrag aufmerksam gelesen hättest, wäre Dir nicht entgangen,dass ich geschrieben hatte: den kleinen Hund auf den arm nehmen und aus der Situation gehen...

Klar ist es lästig aufdringliche Rüden abzuwehren, aber glaub mir mit der Zeit bekommt man den Dreh raus. :P

Was glaubst Du wie oft mir das schon passiert ist, aber ich werde auch energisch, wenn es sein muss!!

Viele liebe Grüße Muck und Pepples (die auch gerade läufig ist )

e015.gif

Ende von Muck

übrigens habe ich die Beiträge aufmerksam gelesen, also nicht gleich so forsch. :D

Das hatten wir auch gedacht, wir kommen da raus, da war nur das Problem, das wir den Hund erstmal mitnehmen mußten, weil er ( wie wir jetzt wissen ) Daueraussreißer ist und somit keiner da war, also ab an die Leine. :D

Aber so an sich ist es richtig, vorallem schon in vorn herein die Situation versuchen zu sehen. Zumindest so gut es geht. Das hilft uns dann immer ungemein. :)

Wenn sie auch gerade läufig ist, dann mal noch eine sichere Zeit. :)

grüße Ilo u Kyra

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Die meisten lassen sich durch die Klausel ja auch beeindrucken und leisten

dem Wunsch der Orga Folge..

War bei uns vor sechs Jahren, als absolute Hundeneulinge, auch so der Fall:

Hund aus dem TH, im Vertrag stand, halbes Jahr später Kastration, und wir habens gemacht! :(

Würde mir heute in der Form NICHT mehr passieren!

Auch wegen der Ammenmärchen das ein böser Hund ganz lieb wird, besser zu erziehen ist etc. pp..

Ich denke, hier liegt auch viel an den Tierärzten! :Oo

Uns hat damals der Tierarzt suggestiert, dass mein rüdenunverträglicher Hund spätestens 8 Wochen nach der Kastration lammfromm an jedem Rüden vorbeigeht! :Oo

Heute kann ich mir bei solch einer Aussage nur noch vor den Kopf schlagen! :(

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.