Jump to content

Toll, dass Du unsere große Hunde Community gefunden hast!

Erstelle in wenigen Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich noch einfacher mit Deinem Facebook oder Google account ein. 

➡️  Konto erstellen | Login

Hundeforum Der Hund
Fiona01

Wann waren bei eurem Hund die "Sinne" voll erwacht?

Empfohlene Beiträge

Oh, das widerlegt die Theorie jetzt wieder etwas. :zunge:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hey,

wir haben Dana übernommen als sie ca. 11 Monate alt war.

Die ersten zwei Wochen hatten wir wenig Sichtkontakt mit Wild, aber Fährten hat sie sofort verfolgen wollen und beim ersten richtigen Sichtkontakt, wussten wir quasi Bescheid, da hatten wir einen japsenden Hund an der Schleppe :Oo

Grüße

Maike

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Oh, das widerlegt die Theorie jetzt wieder etwas. :zunge:
http://www.polar-chat.de/topic.php?id=61385&goto=1261713

Direkt schade :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Lilli kam ja mit schon ein paar *mickriken* Wochen, als ne`*Frauenhand voll Hund* zu uns.

Lilli hatte von Anfang an total wache Augen und einen total wachen Geist... :respekt:

Alles wurde beobachtet und wenn es nur irgend ging hinterher gerannt... :D

Lilli konnte aber wegen ihrer noch kaum ausgebildeten Muskulatur weder zeigen was in einer Lilli steckt noch zu was eine Lilli (geistig und charakterlich) in der Lage ist... :Oo

Nun gut, heute zeigt die Lilli ihr wahres Gesicht... :kaffee:

...immer noch ganzheitlich hellwach (Körper-Geist-Seele) :think:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Jack war auch seit ich ihn kenne (ab 4 Wochen alt) hellwach. Er hat alles gesehen/gehört/wahrgenommen. Es hat viel Zeit und Training gekostet bis er es nicht mehr "gesehen" hat und nur noch schaut, aber sonst ignoriert. Jetzt ist er 17 Monate.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich denke man muß etwas unterscheiden. Die Sinne sind bei jungen Hunden relativ schnell "wach". Aufnahme, sehen, riechen, hören, das geht schnell. Reaktionen dagegen dauern etwas länger. Versuch mal einem Welpen mit 8 Wochen ein Leckerle zuzuwerfen. Es wird nicht klappen, dass der Welpe das fängt. Auch die ersten Junghundwochen reichen da noch nicht aus. Die Reaktion beginnt erst so nach etwa 5 bis 6 Monaten sich zu entwickeln. Ja, und dann noch das Erwachsen werden. Hier kann es manchmal verdammt lange gehen, bis man mit einem Hund richtig vernünftig arbeiten kann, bis er richtig geistig klar wird. Da ich fast mein ganzes Leben lang mit Belgiern, Aussies und DSH gearbeitet habe, kann ich für diese Rassen sagen dass der DSH am schnellsten, der Aussie irgendwo etwas später und ganz zum Schluß die Belgier kommen. Belgier brauchen etwas länger bis sie erwachsen sind und "vernünftig" werden.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Bei den Riesenschnauzern sagt man, dass sie im ersten Jahr in die Höhe wachsen, im zweiten in die Breite (z.B. Ausbildung von Brustbreite und -tiefe und Entwicklung der Muskulatur) und im dritten im Kopf. Eine volle geistige Reife ist also erst mit mindestens 3 Jahren zu erwarten.

Wobei der Jagdtrieb, also das Beobachten und Verfolgen von beweglichen Beuteobjekten um den sechsten Lebensmonat beginnt sich zu entwickeln. Macht man dem Hund von Anfang an klar welche Beuteobjekte gejagd werden dürfen und sollen (z.B. Spielzeug ), bietet ihnen dies regelmässig und erklärt dann das Katzen, Eichhörnchen usw. nicht als jagdbare Beute in Frage kommen, so hat der Hund dies als erwachsener nicht mehr im Beuterepertoire.

Hunde, die in diesem jungen Alter keine Kanalisierung auf künstliche Beuteobjekte erlernen, werden später natürliche Beuteobjekte jagen wollen und bei Möglichkeit auch tun.

LG Heike

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Voll auf Spannung

      Obwohl er eigentlich ein sehr liebebedürftiger Hund ist legt mein kleiner AB Rüde manchmal ein komisches verhalten an den Tag. Da ich ihn schon seit kleinauf habe hatten wir schon immer eine sehr starke Bindung- er war bei uns in der Wohnung und hat immer bei mir geschlafen. Jetzt ist er mittlerweile 17 Monate alt und ein stämmiger Kerl geworden, ich laufe mit ihm in einer kleinen Stadt gassi & habe ihn deshalb nicht jeden Tag auf dem Feld. Jedoch gehe ich mit ihm des öfteren aufs Feld das e

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Hund macht die Wohnung voll, wenn ich weg bin, trotz Mitbewohner

      Hallo ihr Lieben,   da ich langsam am Rande der Verzweiflung bin starte ich hier mal einen Versuch.   Ich habe einen 5-Jahre alten Bologneserrüden. (Kastriert) Er war noch nie gerne alleine und hat allein immer schon viel gebellt, allerdings nie in mein Zimmer gemacht.   Ich wohne mit drei Mitbewohnern zusammen und normal gab es keinerlei Probleme, wenn einer von Ihnen da war. Dann darf er auch zu ihnen und hat bis vor circa zwei Monaten keinerlei Probleme gema

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Speicherkarte nach ein paar Bildern voll

      Hallo,   ich dachte ich könnte hier mal nachfragen, da ich selbst keine Ahnung habe und hier ja echt gute Fotoleute unterwegs sind. Ich habe mir eine alte gebrauchte Bridgekamera (Panasonic LUMIX DSC-FZ30) gekauft habe um ein bisschen zu üben und zu schauen ob mir das Fotografieren Spaß macht. Der Verkäufer meinte sie funktioniert gut und es ist alles in Ordnung mit der Kamera.   Ich habe sie nur kurz gestern abend ausprobiert und war echt enttäuscht muss ich sagen... Es war

      in Fotografie & Bildbearbeitung

    • Voraus im Sinne der BGH1 - 3

      Hallo ich bin neu hier Luna (w) ist 2,5 Jahre                     20-21 KG                    51cm Schulterhöhe Sie hat die BH im Jahr 2016 bestanden.   Über fleisig für die BGH 1-3 Was sicher klappt : Ablage Sitz aus der Bewegung Platz aus der Bewegung Steh aus der Bewegung Freifolge Aport des Bringholz Aport des Bringholz über 90cm Mauer   Was nicht geht: Voraus ohne Leckerli / Ball / Person   D

      in Spiele für Hunde & Hundesport

    • das Chillchen erwacht

      Chilli, das Chillchen. Sie mag es, wenn man das Ch hart spricht quasi TSCH, wie das Tschitty Tschitty Bäng Bäng    Chillchen ist der 3. Hund, der als Nothund erwachsen zu mir kam, sie ist jetzt seit 9 Monaten bei mir. Chillchen kam aus einer großen Zuchtstätte in Frankreich. Sie hatte keine Probleme mit den Menschen in ihrem Haushalt, jedoch mit den anderen Hunden der rel.großen Hundeguppe. Sie wurde von den anderen Hündinnen gemobbt und wir haben es damals leider miterleben müssen, wie die

      in Hundeerziehung & Probleme


×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.