Jump to content
Hundeforum Der Hund
Gwenni

Rote Linie wird eingehalten - Hunde brechen jetzt aber seitwärts oder rückwärts aus

Empfohlene Beiträge

Meine schon. Ich sehne schon das Rudelharmonieseminar im April nächsten Jahres herbei.

Heute Abend gehe ich erst einmal getrennte Runden.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Oh, da ist ja mein Problem!

Tja, Fine hat es auch raus!

Genau dasselbe Spiel, zur Seite oder nach hinten aus meinem Einflussbereich raus und weg!

Ich lese mal fleissig mit!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

JA, das hilft auch enorm, das Seminar.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Maniya braucht man wie gesagt nur einmal was hinterherwerfen, dann ist sie wieder da... ist halt ein Weichei.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Diana, Gott sei Dank noch jemand!

Würde mich trotzdem freuen, wenn noch jemand Tipps für mich hat.

Micha hat zu mir gesagt: Wenn du Mona "erzogen" hast, kriegst du jeden Hund hin, sowas gerissenes hatte er schon lange nicht mehr. Er und auch Thomas (Schutzdienst-Thomas) haben Beide schon einmal Mona komplett falsch eingeschätzt. Das tröstet mich dann doch immer ein bisschen und ich fühle mich nicht ganz wie ein Volldepp.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ja, Stephie, ich auch! :(

Ich kann was hinterher werfen, ich kann rufen, ich kann pfeifen, ich kann mich auf dem Absatz umdrehen, ich kann schneller laufen und alles hilft nix!

Gestern war tatsächlich der Höhepunkt und ich muss sagen, wenn das so weiter geht dann muss ich ernsthaft über andere Sachen nachdenken und wenn es einfach Lebenslang Leinenknast bedeutet! :( Sie war die ganze Zeit komplett bei mir und ich hab immer wieder kleine Leckerspielchen einfließen lassen und auch mal UO und so. Bloß recht wenig Gelegenheit geben um auf dumme Gedanken zu kommen!

Tja, sie war die ganze Zeit voll da und auf einmal dreht sie um und ist weg!

Hab jetzt erst Dein Edit gelesen.

Leider war das Seminar zu voll als das er Fine richtig hätte einschätzen können!

Und für die nächste lange Zeit werde ich auch kein Geld über haben um einen Intensiv Tag zu buchen! Leider.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hey Stephie,

komm erst ma weg von dem Gedanken, dass du ein Volldepp bist! Das ist Quatsch!

Ich kenne mich mit HTS gar nicht aus, deswegen seid bitte nicht sauer, wenn ich jetzt folgendes schreibe:

Ich frage mich aber auch grundsätzliches: Nach HTS werden vorne, also vor der roten Linie die Entscheidungen getroffen, aber wenn die Hunde sich umdrehen oder seitwärts wegdüsen treffen sie doch auch selber Entscheidungen

Diese Grundgedanken des HTS (ich habe den Ampel-System-Thread gelesen) klingen ja wirklich gut und sind in meinen Augen auch sinnvoll.

Was mich daran stört, dass man so "stursinnig" nach einem Prinzip arbeitet, was ja bei manchen Hunden durchaus hilfreich sein kann. Ich habe allerdings für mich bemerkt, dass mich Konzepte bei Sam nicht weitergebracht haben, sondern dass meist ein Mischung aus intuitiven Handlungen und Prinzipien einen Erfolg bringen.

Manchmal weiß man als einfacher Hundehalter einfach "besser", was der Hund braucht und es hilft meist mehr als das, was man auf Seminaren lernen kann...Vernetze doch einfach mal dein Seminarwissen mit deinem eigenen Kopf...Verstehst du, was ich meine? :???

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich muss ja auch immer die Zeit vor dem Intensivtag und nach dem Intensivtag betrachten. Es ist schon vieles besser geworden, sie lässt sich aber immer was Neues einfallen. Sie ist echt ne harte Nuss und wir haben schon viel erreicht.

Steffi ich verstehe was du meinst und ich versuche ja auch meinen eigenen Weg zu gehen. Bei Kira sollten wir ja über die rote Linie grün-gelb-rot arbeiten, wenn ein Hund kommt und sie anfängt nach vorne zu gehen (sie will in jedem Fall spielen). Wir haben aber rausgefunden, dass Bewegung sie entstresst also Kira fiept wir gehen so lange auf und ab bis sie ruhig ist. Wir machen uns schon unsere eigenen Gedanken (ich weiß, dass du das so nicht gemeint hast).

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Diana, Gott sei Dank noch jemand!

*meld*

Ich lese auch mal gespannt mit.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Bei Kira sollten wir ja über die rote Linie grün-gelb-rot arbeiten, wenn ein Hund kommt und sie anfängt nach vorne zu gehen (sie will in jedem Fall spielen).

Damit hätte ich das Problem: Ich soll irgendetwas tun. Das ist ja erst mal nicht verkehrt. Aber ich muss mich 1. damit wohlfühlen, 2. soll mein Hund sich damit wohlfühlen und 3. muss ich das authentisch umsetzen können. Ich neige zu verkrampfen, wenn ich nach Prinzipien arbeiten muss und das merkt Sam natürlich und es klappt nicht...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.