Jump to content
Hundeforum Der Hund
74sonja

Kastrieren? Ja oder Nein?

Empfohlene Beiträge

Hallo

Mir wurde gesagt das meine Hündin(6mon)nicht unbeding Kastriert werden muß.

Was meint den ihr Kastrieren oder nicht?Eine andere Hundehalterin meinte eine nicht Kastrierte Hündin sei auf einer Hundewiese wo auch ein Rüde war schwierig.Warum denn Das???

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Kommt ganz drauf an..

Wenn du deinen Hund aus dem Tierschutz / Tierheim hast , bist du verpflichtet laut vertrag , sie zu kastrieren.

Wenn deine Hündin immer Probleme hat kurz vor / während und nach der Läufigkeit dann würde ich es auch machen lassen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Kastration birgt auch einige Risiken.

Wenn man zu früh kastriert wird der Hund geistig nie wirklich erwachsen. Es besteht auch die Gefahr dass der Hund inkontinent werden kann.

Vor Gesäugetumoren schützt eine Kastration nicht, denn dann müsste man ja die gesamte Gesäugeleiste entfernen.

Zumal eine Kastration ohne medizinischen Grund eigentlich Tierschutzwidrig ist!

In der Zeit wo die Hündin läufig ist meidet man einfach die Hundewiese, dass ist ja nun wirklich kein großes Problem und durchaus machbar.

Ich würde einen Hund niemals kastrieren wenn es nicht notwendig ist, also z.B. wenn die Hündin extrem unter Scheinträchtigkeit leidet, dann käme für mich eine Kastration in Frage, aber wenn sie nie Probleme hat dann würde ich niemals kastrieren lassen!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo,

ich würde eine Hündin immer kastrieren lassen. Finde ich einfach praktischer und auch sicherer. Welpen möchte ich nämlich auf keinen Fall.

Ich häng mich mal ganz frech mit dran. Mein Rüde wird gerne mal von anderen Rüden (meistens jung erwachsene) verprügelt. Ein anderer Hundehalter meinte wenn ich ihn kastrieren ließe höre das auf. Was meint ihr?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo Sonja,

vielleicht liest du mal das:

http://www.kleintierpraxis-am-hafen.de/hunde/kastration-sterilisation.html

Es sind auch Ergebnisse einer Studie aufgeführt über die körperlichen und psychischen Folgen einer Kastration.

Auch hier wird von einer Frühkastration abgeraten.

LG

Antonia

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Hallo,

ich würde eine Hündin immer kastrieren lassen. Finde ich einfach praktischer und auch sicherer. Welpen möchte ich nämlich auf keinen Fall.

Sorry, aber das finde ich total daneben! Nur weils praktischer ist und man nicht ein paar Wochen im Jahr vernünftig aufpassen möchte einen Hund einer großen Operation zu unterziehen ist nicht nur dumm und rücksichtslos dem Hund gegenüber sondern auch tierschutzwidrig! Es gibt vernünftige Gründe für eine Kastration, aber dieser gehört sicher nicht dazu! Pass lieber vernünftig auf deinen Hund auf und wenn du dich dazu nicht in der Lage fühlst, schaff dir keinen an! Hund sind denkende und fühlende Wesen eben auch mit einer eigenen Sexualität, wenn dir das nicht passt, schaff dir ein Steiff-Tier an!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Hallo,ich würde eine Hündin immer kastrieren lassen. Finde ich einfach praktischer

Man schaue sich die Risiken und Nebenwirkungen an und überlege dann, ob das die Bequemlichkeit an 2x 10 Tagen im Jahr wirklich wert ist.

Koppschüttelnd

Antonia

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich werde meine Hündin nicht kastrieren, das liegt daran, dass so große Rassen dann zur Inkontinenz neigen. Und weil der Eingriff bei einem weiblichen Tier sehr viel größer ist als bei einem männlichen. Wenn irgendwelche medizinischen Notwendigkeiten bestehen (Gebärmutterentzündung, üble Scheinschwangerschaften ...) dann sieht das natürlich anders aus.

Bei Rüden bin ich sehr viel rigoroser. Im Zweifel wird bei mir der Rüde kastriert (meiner ist es und sein Nachfolger wird es wohl auch, eventuell aber chemisch, mal sehen, ist sowieso nicht aktuell, also habe ich mich darüber noch nicht schlau gemacht)

Zum schwierig auf der Hundewiese: Rüden neigen dazu, Hündinnen zu verfolgen, wenn sie läufig sind. Wenn die Hündin aber noch nicht oder nicht mehr in der Standhitze ist, dann wird sie sich nicht decken lassen wollen und die Rüden verbeißen. Vielleicht meinte die HH so etwas. Außerhalb der Läufigkeit verhalten sich intakte Hündinnen aber ganz normal bzw so, wie es ihrem individuellen Temperament eben entspricht und machen keine größeren Schwierigkeiten als wenn sie kastriert wären.

@ Rhodium: wenn du dann Pech hast, wird dein Rüde von anderen Rüden dann nicht mehr für voll genommen, weil er nicht mehr als Rüde erkannt wird. Das könnte das Problem sogar eher noch verschlimmern. Ich würde mich auf diese Aussagen nicht verlassen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Hallo'

ich würde eine Hündin immer kastrieren lassen. Finde ich einfach praktischer und auch sicherer. Welpen möchte ich nämlich auf keinen Fall.

Sorry, aber das finde ich total daneben! Nur weils praktischer ist und man nicht ein paar Wochen im Jahr vernünftig aufpassen möchte einen Hund einer großen Operation zu unterziehen ist nicht nur dumm und rücksichtslos dem Hund gegenüber sondern auch tierschutzwidrig! Es gibt vernünftige Gründe für eine Kastration, aber dieser gehört sicher nicht dazu! Pass lieber vernünftig auf deinen Hund auf und wenn du dich dazu nicht in der Lage fühlst, schaff dir keinen an! Hund sind denkende und fühlende Wesen eben auch mit einer eigenen Sexualität, wenn dir das nicht passt, schaff dir ein Steiff-Tier an!
http://www.polar-chat.de/topic.php?id=61478&goto=1264777

:Oo

Ich hab mir lieber einen Rüden angeschafft. Das hat schon seinen Grund und ich hätte auch als Zweithund deswegen gerne wieder einen Rüden oder eine kastrierte Hündin, falls mir eine über den Weg laufen sollte. Von daher versteh ich deine Aufregung nicht.

Desweiteren finde ich nicht dass es so eine große Sache ist. eine Trächtigkeit plus Geburt wäre mit Sicherheit riskanter. Und ich sehe mich nicht in der Lage meinen Hund zu 100 Prozent zu überwachen, ich hab kein Gefängniswärtertalent.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich habe deine Frage gelesen und musste direkt an unseren verstorbenen Hund denken.

Es war ein Rüde der an einem Krebstumor in einem Hoden verstorben.

Damals sagten uns die Tierärzte das sein Tod mit einer Kastration haette vermieden werden koennen.

Ich weiß nicht inwiefern etwas ähnliches auch bei einer Hündin passieren kann, allerdings wuerde ich das Thema mit Hinblick auf evtl schwere Krebserkrankungen mit meinem Tierarzt nocheinmal besprechen :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.