Jump to content
Hundeforum Der Hund
schwarze Kiwi

Schreibt hier noch jemand Gedichte ? Dann rein damit hier :)

Empfohlene Beiträge

Huhu,

hab die Suche bemüht und gesehen das wir so einen Thread noch gar nicht haben.

Ich habe früher sehr sehr viele Gedichte geschrieben, heute weniger, aber meine alten Werke lese ich immer noch ab und an gerne :)

Hier packe ich nur die wenigsten rein, die meisten sind doch sehr destruktiv und würden hier nicht wirklich hinpassen ....

(geschrieben als es vor Jahren in unserem Stall brannte wobei auch drei Pferde ums Leben gekommen sind)

Für Susi & Stephan...

Geschockt, standen wir da

Dachten, es sei nicht wahr

Tränen, rannten über jedes Gesicht

Eine Halle, die in sich zusammenbricht

Keiner, konnte es verstehn

Aber , es muß weitergehn

Die Ponys, alle werden sie vermissen

Doch, ihr sollt wissen

Nirgends, herrscht ewig Dunkelheit

Der Weg, er ist zwar weit

Doch, wir werden ihn gemeinsam gehen

Bei jeder Prüfung zusammenstehen

Irgendwann, kehrt der Alltag wieder ein

Alles, wird wie früher sein....

(einfach nur ein kurzer Gedankengang)

LAUT

der Morgen graut

leise

geh ich auf die Reise

zurück

zurück zu mir

weg

von dir

(auch schon Jahre her)

Inneres Ich

Versunken in meiner selbst

in mir, meinen Gedanken

weisen mir, immer wieder

neue Schranken

Bestimmen was ich tu und lasse

ob ich liebe oder hasse

Bestimmen meinen Tag, meine Nacht

und geb ich nicht besonders acht

bestimmen sie auch über mich

und somit auch über dich

Komplett in Ihrem Bann

Unfähig, mich zu rühren

Unfähig, dich zu berühren

nur noch weg,

versunken

in meiner eigenen,

kleinen,

verrotteten Welt ........

(mein absolutes Lieblingsgedicht, es bin einfach ICH - ich stelle es rein obwohl es auch ein paar heftigere Zeilen enthält und hoffe das ist okay)

Kämpfen

Immer wieder sagt man mir

Kämpfe, Kämpfe geb nicht auf

Warum, warum sieht denn keiner

Das ich einfach nicht mehr kann

Auch die größte kraft

Ist irgendwann verbraucht

Doch ich höre immer nur

Kämpfe, kämpfe geb nicht auf

Warum sieht denn keiner

Das ich einfach nicht mehr kann

Alle sagen ich sei so stark

Doch ich bin schwach

Schwach ! Schwach! Schwach!

Wenn ich so stark wäre wie ihr sagt

Hätte ich dann schon wieder

Schon wieder rote Tränen geweint

Schon wieder mir den Arm zerschnitten

Wenn ich so stark wäre wie ihr meint

Hätt ich es dann Jemals getan

Wohl kaum!

Höre immer wieder eure Stimmen

Kämpfe, Kämpfe geb nicht auf

Verdammt so glaubt mir doch

Das ich einfach nicht mehr kann

Auch die größte Kraft

Geht irgendwann zuende

Und bei mir ist das genau jetzt der fall

Fühl mich leer, ausgebrannt

Kraft, die sicher mal vorhanden war

Ist nun einfach nicht mehr da

Und ich höre wieder eure Stimmen

Kämpfe, Kämpfe, geb nicht auf

Doch wie soll ich denn bloß kämpfen

Wenn ich die Kraft dazu nicht hab ?

Wie will ein Ritter kämpfen können

Wenn sein Schwert in Stücke bricht

Wie will ein Pferdchen laufen können

Wenn es keine Beine hat

Widersprüche, genau wie der

Das ihr von mir verlangt

Zu Kämpfen OHNE Kraft !

TRÜMMERHAUFEN

(ebenfalls Jahre her ...)

Trümmerhaufen meiner Seele

Permanenter Schmerz

Mit dem ich mich quäle

Antriebsloses Geschleiche

Durch diese graue Welt

Unfähig zu leben

Unfähig zu Sterben

Der Wunsch zu Sterben

Hindert mich am Leben

Der Wunsch zu Leben

Hindert mich am Sterben

Die Maske

(Auch schon Jahre her, aber irgendwie immer aktuell)

Sitzt perfekt

Strahlend lächelnd

Lauf ich durch die Welt

Gebe ein Bild ab

Das ich nicht bin

Glücklich

Immer lächelnd

Scheinbar froh

Sie war verrutscht

Hatte risse, war kaputt

Und schließlich sogar

Abgefallen

Sekundenkleber

Schnell zur hand

Sitzt sie nun wieder perfekt

So perfekt

Das ich gar selber

An sie glaube

Ich bin glücklich

Ich bin froh

Alles ist gut

Bis sie das nächste mal

Bröckelt

Reißt

Und zu boden fällt

Gefühlswelt

(Jahre her, dennoch irgendwie auch noch aktuell)

Mein Körper

den ich Meide

Meine Hülle

in der ich leide

Ein Lachen

das ich zeige

Das Weinen

das ich verschweige

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Sehr schöne Gedichte, aber auch sehr traurig :(

Lasse Dir nicht so in die Seele gucken Claudia, einige werden es nicht verstehen und Dir wehtun.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich schreibe auch solche Texte Claudia, aber die darf nicht jeder lesen... sind mir einfach zu privat.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Bissi andere Form als Deine aber ich hatte hier auch ma so ein Thema aufgemacht. Wenn Du nur Deine Art der Gedichte willst nehm ichs raus,

Lina

Ganz spontan kam ich und sah Dich sitzen

hinter Gittern hocktest Du, Deine Augen blitzten

Kurz zuvor erst verlor ich den besten Freund den ich hatte

ich wusste über kurz oder lang steht bestimmt jemand neues auf der Matte

An Dir konnte ich nicht vorbeigehen

Ich sah in Deine Augen und es war um mich geschehen

Ich musste mich entscheiden und zwar sofort

es viel mir nicht schwer, Du gingst mit mit hinfort

Schwarz und weiss, weiss und schwarz, kleine Felcken überall

Du ranntest wild übers Feld, bist so flink wie der Schall

Du liebst das Toben, das Rennen, das Spielen mit dem Ball

Hören musst Du lernen denkst manchmal meine Worte sind nur Rauch und Schall

Doch auch das wird immer besser, wenn ich Dich rufe fliegst Du über den Rasen

Nur eines darf nicht kreuzen Deinen Weg, Vögel und Hasen

Dann ist es geschehen, Ohren auf Durchzug und Du bist fort

Nach Minuten kommst Du wieder, und zwar an die Leine und bleibst auch dort

Zuhause warst Du alleine kurze Zeit, mein Sofa musste dran glauben

mittlerweile geht es gutm solche Schandtaten kannst Du Dir nicht mehr erlauben

Doch egal was Du tust, Du kannst Dir sicher sein

So wie Du guckst und wie Du bist, Du passt immer in mein Herz hinein

Sabine

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ja allerdings lege ich keinen Wert auf Reime .

Vor einiger Zeit habe ich allerdings fast alles verbrannt :)

Mein Schatz..

Gehütet wie eine Kostbarkeit

Gedanken und Bilder im Rausch

aufgekritzelt auf Papier

gehortet gesammlt und durchgekaut

Tote Gedanken alter Schmerz

immer und immer wieder wiederholt

und für die Nachwelt sorgfältig konserviert..

Doch alles was ich schrieb- ist in mir

und da sich unsere Überzeugungen

in unseren Handlungen manifestieren

ist nun alles was davon bleibt

ein leerer Koffer für meine Reise

ohne Wiederkehr.

Denn das Vergangene bedeutet nichts

und ist doch alles.

Dieser Tag gehört nur mir allein.

es war ein seltsamer Tag -15 jahre Vergangenheit verabschiedet, diese Worte hatten mir nichts mehr zu sagen.

Das was wichtig und richtig für mich war habe ich verinnerlicht, der Rest -Doku eines Verfalls..

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Muss meine Ordener morgen mal durchgehen, ob ich welche finde, die ich hier zeigen will.

Aber 2-3 kommen sicher :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

...oh guck' mal, ein Eichhörnchen!

Da sitzt ein Nagetier im Baum,

ein Eichhörnchen, man glaubt es kaum.

Der kleine Kerl hat ungelogen,

seinen Pelz sich ausgezogen.

So steht er da, ganz unbekleidet,

an seinem Anblick er sich weidet.

Plötzlich raschelt's im Geäst,

der Kleine hält den Schniepel fest.

Dreht sich um, schaut hin und her,

sieht sein Fell dann gar nicht mehr.

Da springt ein Weibchen schnell hervor,

lacht ihm schallend in sein Ohr.

Seinen Pelz in ihrer Kralle,

oh Nein, nun sitzt er in der Falle.

Die Kleine lacht den Nackten aus,

springt vom Baum auf's Feld hinaus.

Fluchend rennt er hinterher,

sieht sie dann schon bald nicht mehr.

Folgt nur ihrer schrillen Stimme,

klemmt den Schwanz sich in die Kimme.

Hüpft verzweifelt auf und ab,

das Mädel stoppt und lacht sich schlapp.

Schnaufend holt er sie dann ein,

doch ist die Kleine nicht allein.

Das Elend hat sich 'rumgesprochen,

nun kommen sie auf''s Feld gekrochen.

Bleiben ganz dicht vor ihm stehen,

woll'n den Nackten auch mal sehen.

Gucken seinen Schniepel an,

fangen an zu lachen dann.

Das Hörnchen rot vor Scham,

reibt sich nervös den Unterarm.

Sieht zum Mädel und zum Fell,

will jetzt weg hier und zwar schnell.

Da kommt die Kleine auf ihn zu,

gibt ihm sein Fell in aller Ruh'.

Die Andr'en hören auf zu lachen,

woll'n sich nicht mehr lustig machen.

Denn der Nackte schnauft nicht mehr,

am weinen ist er und zwar sehr.

Zieht sein Fell sich schweigend an,

blickt dabei zu jedermann.

Das Mädel haut ihm auf den Kopf,

diesem armen, kleinen Tropf.

Sagt ihm mahnend danach dann,

dass er sowas nicht machen kann.

Darf nicht nackt sein einfach so,

das macht nur ihn, nicht and're froh.

Der Kleine nickt, er hat verstanden,

mag nicht im Gefängnis landen.

Hat verstanden ihre List,

der kleine Exhibitionist.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Nein, ich mag hier alle Art der Gedichte sehen .... bzw. lesen ....

Die die es nicht verstehen, müssen es nicht verstehen ....

es geht hier auch nicht drum das ich hören will "oh toll" oder auch "wie kannst du nur" .... es ging / geht mir darum hier vlt. das ein oder andere schöne Gedicht von anderen zu lesen ...

Und wie gesagt ... ich hab an die 100 Gedichte auf meinem Rechner .. und bei ner Vielzahl von denen würde ich mich hüten die hier einzustellen, nicht nur zu meinem Schutz, sondern auch zum Schutz der hier lesenden.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Nur Gedichte oder dürftens auch andere Texte / Kurzgeschichten sein? :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Natürlich auch Kurzgeschichten etc . ;)

Auch meine "Gedichte" reimen sich nicht immer ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Wir schauen nochmal rein

      Hallo zusammen,   einige kennen uns bereits, andere sind uns neu.   Wir, das sind Barney, 7 Jahre, griechischer Strandmischling     Lou, Alter unbekannt aber mindestens 6 Jahre, Podenco Andaluz     Ich, Jenny und seit Dezember letzten Jahres noch ein Minimensch.   Wir waren nun einige Zeit nicht hier, dann nur stille Mitleser und nun vielleicht wieder etwas aktiver. Das wird die Zeit zeigen. Ich freue mich jedenfalls wieder hier zu sein

      in Vorstellung

    • So was Doofes - Geschichten die das Leben schreibt

      Habt ihr auch so Geschichten, die im Moment des Geschehens einfach nur megapeinlich, unangenehm oder gar schmerzhaft sind - später dann aber bei gemütlichen Abenden unter Freunden immer wieder erneut für Lacher sorgen, auch bei euch selbst?   Ich fang mal mit einer Geschichte an:   Springunterricht, Einzelstunde. Ich sollte eine Oxer springen, nicht sonderlich hoch, aber weil dort durch zwei hintereinander aufgestellte Stangen eine gewisse Distanz zu springen ist, ein ganz ei

      in Plauderecke

    • Studentin schreibt Brief an Hundehasser

      http://www.focus.de/panorama/welt/nach-giftkoeder-vorfaellen-in-dortmund-studentin-schreibt-offenen-brief-an-hundehasser-und-schenkt-ihnen-glueck-to-go_id_6529059.html    

      in Aktuelles & Wissenschaft

    • Lass mich rein!

      Heute früh beim Aufbruch zur Arbeit spricht mich mein Nachbar an: Da ist eine Katze. Die will rein! Ich: Kennst Du die Katze, Manfred? Er: Nein, die gehört hier nicht hin. Ich: Was machen wir nun? Er: Futter hinstellen Ich: O.K. Lässt Du sie rein? Er: Nein, lass sie in den Schuppen. Ich: Wenn sie heute nachmittag noch da ist, hole ich sie rein. Am späten Nachmittag komme ich von der Arbeit, gehe hoch, das Telefon klingelt. Er: Gudrun, die Katze ist wieder da! Ich: O.K. ich lass sie rein. K

      in Plauderecke

    • Mal andersrum: angeleinter Hund läuft in unangeleinten Hund rein

      Gestern war ich mit meinen Beiden im Wald unterwegs. Faja wegen ihrer Jagdleidenschaft an der Schlepp, Garry frei. Die Beiden hatten grade was Wichtiges am Wegesrand zu untersuchen als Garry plötzlich hinter mich guckte. Ich dreh' mich um und da kommt ein weißer Labbi mit Frauchen an der kurzen Flexi von hinten flott heranmarschiert. Mein Umdrehen und Gucken reichten Garry, an mir vorbei und auf den Labbi zuzugehen – nicht rennen, wohlgemerkt. (Hätte ich mal direkt reagiert und mich gar nicht er

      in Plauderecke

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.