Jump to content
Hundeforum Der Hund
gast

Ist Karottenschalitis auf Hunde übertragbar?

Empfohlene Beiträge

Ich brauche mal dringend Euren Rat.

Ich bin gebeten worden, einen Hund in Pflege zu nehmen. Nun weiß ich aus sicherer Quelle, dass die ganze Familie, wo er jetzt lebt, unter extremer Schalitis leidet, besonders Karottenschalitis.

Bisher konnte mir niemand sagen, ob diese Erkrankung auf andere Spezies, vor allem Hunde, übertragbar ist und noch wichtiger, ob diese die Krankheit dann wieder zurück auf Menschen übertragen können.

Vermutlich könnte ich gut mit einem Hund mit dieser Erkrankung leben, aber ich hätte doch schon arge Bedenken, dass er mich dann damit infiziert.

Es gibt sehr wenig Informationen über diese Krankheit, obwohl sie doch recht weit verbreitet zu sein scheint. Das einzige, was ich gefunden habe ist dieser Artikel von einer Silke aus einer Selbsthilfegruppe.

Bitte, könnt Ihr mir sagen, ob ich mich anstecke, wenn ich den Hund nehme?

Karottenschalitis, die

Infektionskrankheit, die vorwiegend weibliche Personen in der so genannten zivilisierten Welt befällt und im Zusammenhang mit beschalten Karotten auftritt. Unterschieden werden die eher mild verlaufende K., die schon beim Anblick sich im Kochtopf befindlicher intakter, also beschalter Karotten auftritt und die meist heftig einsetzende, schwere K., die erst beim Verzehr bzw. der Kenntniserlangung desselben von beschalten Karotten auftritt. Sie ist eng verwandt mit anderen Schalitiden, wie der Gurken-, oder Apfelschalitis. Nicht beobachtet dagegen wurde bisher eine Bananen-. oder Orangenschalitis. Sehr selten ist die (echte) Tomatenschalitis, die dann aber mit 95%iger Wahrscheinlichkeit gemeinsam mit der Weintraubenschalitis und allen anderen bekannten Schalitiden vorkommt.

Vorsicht, Verwechslungsgefahr:

Nicht verwandt sind die genannten Schalitiden mit der Kartoffelschalititis. Diese trägt ihren Namen zu Unrecht. Hierbei handelt es sich nicht um eine Erkrankung, sondern eine von der Schulmedizin erwünschte Reaktion auf den Anblick zum Verzehr gereichter, beschalter Kartoffeln, die zum sofortigen Entfernen der Schale bewegen soll, um eine Überdosierung von Solanin zu vermeiden. Unstreitig ist, dass die Maßnahme Erfolg bringt, umstritten jedoch, ob diese Maßnahme zur Gesunderhaltung erforderlich ist.

Ätiologie:

Über Ursache und Entstehung der K. ist fast nichts bekannt; vermutet wird eine genetische Disposition. K. tritt gehäuft im Zusammenhang mit sauberkeitsbezogenen Phobien auf. Die gelegentlich beobachte anerzogene, erlernte Schalitis verschwindet für gewöhnlich in der Pubertät, wobei die Symptomatik gelegentlich beim Eintritt in die Elternschaft wieder auftritt. Ein Erreger konnte bisher noch nicht direkt nachgewiesen werden, weshalb es Bestrebungen gibt, die Schalitiden den psychiatrischen Erkrankungen zuzuordnen. Die inzwischen global organisierten Selbsthilfegruppen verstehen diese Bestrebungen nicht nur als einen Schlag in das Gesicht aller Betroffenen, sondern wittern eine weltweite Verschwörung, von wem, wozu und gegen wen oder was auch immer. Im Gegensatz zum lauten Leiden der Betroffenen steht das stille Elend der Angehörigen. In immer mehr Städten bilden sich Gruppen der anonymen Angehörigen von Schalitiskranken.

Symptome:

Plötzlich auftretende Veränderungen von Mimik, Gestik, Wortwahl und Sympathie gegenüber der Person, die in den Augen der Infizierten für die Übertragung des Schalitis-Erregers verantwortlich ist, vorwiegend Schwieger- oder eigene Töchter, gelegentlich Bedienungspersonal in Gaststätten.

Die Patienten wirken konsterniert, indigniert, empört oder auch wütend und traurig, ob des ihnen zugefügten Ungemachs. Treten die Symptome schon beim Anblick des beschalten Gemüses im Kochtopf auf, kann der Ausbruch häufig noch verhindert werden, wenn es der Köchin gelingt, ihrer (Schwieger)Mutter glaubhaft zu versichern, dass es sich um eine von neuesten wissenschaftlichen Erkenntnissen gedeckte, besonders Vitamin schonende Methode des Garens handelt, und die Möhren selbstverständlich nach dem Kochvorgang gepellt werden würden, wie es bei Kartoffeln üblich ist. Gelingt dies nicht, zeigen sich sofort die ersten Symptome. Zum weiteren Verlauf, siehe unter Therapie. Erfolgt die Ansteckung erst bei Tisch, sind die Symptome heftiger. Bedrohliche Formen mit mehrtägiger Übelkeit, Erbrechen und Durchfall, ganz ähnlich einer Salmonellose oder Vergiftung kann die Erkrankung annehmen, wenn die Betroffene erst nach dem Verzehr der beschalten Karotten hiervon Kenntnis erhält. In solchen Fällen kann es besonders in dysfunktionalen Gemeinschaften gelegentlich zu ernsten Differenzen und abrupten Abbrüchen der Beziehung insgesamt kommen (vgl. Mamikannallesbesseritis, Schlampensarkom und HundenapfinSpülmachinestellose).

Differentialdiagnose:

Lebensmittelvergiftung, Hypochondrie, Forentrollitis

Therapie:

CAVE: Niemals versuchen, eine Betroffene mit Sachargumenten von der Ungefährlichkeit von Schalen zu überzeugen. Sinnlos, zwecklos, gefährlich!

Es ist alles zu vermeiden, was die Erkrankte auf die Idee bringen könnte, man würde beschalte Karotten in den Verkehr oder auf den Tisch bringen, sie selbst verzehren oder zulassen, dass andere sie verzehren, den Verzehr beschalter Karotten befürworten, ihm neutral gegenüberstehen oder sich gar keine Gedanke hierum machen.

Die beste Therapie ist die Vorbeugung. Als Tochter sollte Frau um die Schalitiden der eigenen Mutter wissen und diese gefährliche Klippe umschiffen können. Als Schwiegertochter (auch zukünftige), gilt es auf unauffällige Art und Weise herauszufinden, ob und falls unter welchen Schalitiden die Mutter leidet.

Sollte dies versäumt worden sein, ist im Falle des Auftretens schon beim Anblick der vor sich hin köchelnden bekleideten Wurzeln die Veranstaltung in Abhängigkeit von der sozialen Kompetenz der Karottenköchin und der grundsätzlichen Sympathie der Erkrankten für die Verursacherin möglicherweise noch zu retten. Hierzu ist für gewöhnlich erforderlich aber auch ausreichend, dass die Patientin die Regie in der Küche übernehmen darf und man ihr die nächsten Stunden einfach mal bei allem, was sie sagt, zustimmt. In schweren Fällen der K. ist eine Therapie schwierig und sollte tunlichst Fachleuten überlassen werden. Therapieversuche durch die Verursacherin werden für gewöhnlich mit einer Verschlimmerung der Symptomatik quittiert.

Prognose:

Schlecht. Schalitiden sind zwar theoretisch heilbar. In der Praxis jedoch ist eine Heilung, wenn sie nicht vor Erreichen der eigenen Elternschaft erfolgt, sehr selten zu beobachten und es kommt in der Regel zu Rezidiven.

© Silke, Leiterin der Ortsgruppe Anonyme Angehörige von Schalitiskranken Kiel

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Mein Hund ist davon nicht betroffen. Mein Kater aber. Auf Katzen scheint es übertragbar zu sein.

Ich bin davon, trotz sehr hohem Konsum von beschalten Karotten, nicht betroffen.

:D:D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Diese Form der Schalititis kannte ich noch nicht.

Allerdings hat Otto sich in der Huta mit Apfelschalititis angesteckt.

Das haben wir zwar homöopathisch unterdrücken können, aber an den Folgen leiden besonders wir Erwachsenen,das diese Form der Schalititis besonders auf Schulkinder übertragen wird.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
:think:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Oh Gott, das ist übel.

Soweit mir bekannt ist, überspringt Karottenschalitis die Artenbarriere mühelos und verläuft progressiv.

Eine Verschärfung der Symptomatik ist bei jedem Wirtwechsel zu befürchten.

Du musst dir gut überlegen, ob du diesen Hund zu dir nehmen willst. Er wird sowohl dich als auch deinen eigenen Hund infizieren.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Oh, du schreibst "unterdrücken".

Das ist was andres als "heilen", nä?

Ist die Behandlung teuer?

Bei welchem Homodingens seid Ihr denn?

Arbeitet der nur klassisch oder ist er ein stümperischer Scharlatan?

Welches Mittel nehmt ihr denn?

Hilft das auch bei Karottenschalitis?

Ist Karottenschalitis eigentlich dasselbe wie Möhrenschalitis?

Hoffentlich habt Ihr keine Kinder, die sich schon angesteckt haben.

Kann man denn gar nichts dagegen tun?

Muss ich wirklich auf den Hund verzichten? :(

edita wegen Chis Antwort:

Rääbbäääääh:heul: :heul: :heul:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Äh, wie ist das denn mit der UMGEKEHRTEN Krankheitsversion davon? Denn mal ehrlich, Kartoffeln ohne Schale, das schmeckt doch bäh! :D

Screet

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Das war wohl ein Stümper. :(

Angesteckt hat unsere Tochter sich trotzdem noch - obwohlwir sie anfangs wirklich streng getrennt haben - zumindest beim Fressen.

Otto wurde mit einer Verreibung in D112 eines trockenen Cidres behandelt .

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Symphatisch, Screet. Sehr symphatisch. :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Tzz, wer lesen kann ist klar im Vorteil.

Ich zitiere:

Nicht verwandt sind die genannten Schalitiden mit der Kartoffelschalititis. Diese trägt ihren Namen zu Unrecht. Hierbei handelt es sich nicht um eine Erkrankung, sondern eine von der Schulmedizin erwünschte Reaktion auf den Anblick zum Verzehr gereichter, beschalter Kartoffeln, die zum sofortigen Entfernen der Schale bewegen soll, um eine Überdosierung von Solanin zu vermeiden. Unstreitig ist, dass die Maßnahme Erfolg bringt, umstritten jedoch, ob diese Maßnahme zur Gesunderhaltung erforderlich ist.

Man kann also unbesorgt Kartoffelschalen essen.

Da man der Schulmedizin überhaupt nicht vertrauen darf, würde ich im Gegenteil sogar denken, dass Schalen von Kartoffeln besonders gesund sind.

Das würde ja auch erklären, warum Menschen und Hunde mit gesundem Instinkt den Verzehr von geschälten Kartoffeln eher ablehnen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Vaginalpilz auf Hunde übertragbar?

      Peinliches Thema - habe einen Vaginalpilz und gestern nacht deswegen eine creme aufgetragen. Heute früh habe ich die Reste der Creme mit einem Waschlappen abgewaschen und ihn neben die Waschmaschine gelegt. meine Hündin ging mit seinem herrchen daran vorbei ins Bad, wo der Hund laut herrchen nur auf dem badezimmerteppich gelegen war.   nun meine frage: Falls der Hund an dem Waschlappen geschnuppert oder geleckt hätte (Labrador Hündin 25 Kilo schwer), könnte sie sich da anstecken?

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Hundeflöhe -> auf Menschen übertragbar?

      Hallo Ihr Lieben, hab' mal eine vielleicht blöde Frage, aber ich weiss das wirklich nicht: Wisst Ihr ob Hundeflöhe auch auf Menschen überspringen? Und falls ja: Wie behandelt man einen Flohbefall beim Menschen? Weiss da jemand was Genaueres?

      in Plauderecke

    • Durchfall - Salmonellen von Mensch auf Hund übertragbar?

      Hey ihr ... Kiwi hatte heute Mittag eine rohe ausgenommeneRegenbogenforelle (sie kennt Fisch, auch roh, aber regenbogenforelle hat sie das erste mal bekommen. Black hatte das selbe nur gekocht. Die Regenbogenforelle wurde gestern Abend tiefgekühlt gekauft und ist seitdem draußen zum auftauen gewesen. Auf der Nachmittagsrunde haben bei zweimal gekackert - was schon ungewöhnlich, aber okay. Black zweimal normal. Kiwi einmal normal - einmal etwas dünn. Auf der Abendrunde hat Kiwi auch noc

      in Hundekrankheiten

    • Ist das Noro Virus vom Mensch auf den Hund übertragbar?

      Hallo zusammen, ich muß nur mal dringend Fragen, ob der Noro Virus auch vom Mensch auf den Hund übertragen werden kann. Unsere Freunde haben sich diesen eingefangen und sollten/wollten morgen mit Spike Gassi gehen. Für mich ist jetzt die Frage ob ich sie lieber von Spike fern halten sollte, da sein Immunsystem ja nicht gerade das Beste ist. Weiß hier jemand darüber Bescheid?

      in Hundekrankheiten

    • Konfliktverhalten vom Menschen auf den Hund übertragbar?

      Hallo! Ich bin ein sehr ruhiger Mensch, schlecht aus der Fassung zu bringen, wenn mir einer blöd kommt, so drehe ich mich um. Konflikte kläre ich ruhig und meistens sachlich (ja, ok...natürlich gibt es wenige Ausnahmen) Wenn ich nun meine Hunde beobachte...so machen die es genauso! Kommt ihnen einer krumm, so weichen sie aus. Ansonsten benehmen sie sich in der Regel ruhig und gelassen. Haben sie das von mir? Oder ist das Zufall? Wie löst ihr Konflikte und ist das mit euren Hunden vergleic

      in Plauderecke

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.