Jump to content
Hundeforum Der Hund
Hansini

Deutschland und das Übergewicht

Empfohlene Beiträge

Hey Paige,

nachdem sie einer traurigen 16-Jährigen, die fragt: "ich wiege 63kg. Mein Freund hat mich verlassen, weil er sagt ich bin fett. Hat er recht?" ins Gesicht schleudert: "ja, du bist fett, denn ich wiege nur 56kg".

Ich erinnere mich an den Thread und ich war echt schockiert über Heidis Worte!!

Aber selbst das könnte ich mal kurzzeitig ausblenden, wenn jemand wirklich Hilfe braucht.

Vielleicht war ihre Reaktion damals so heftig, weil sie eine Essstörung hat??

Wenn sie sich allerdings nur (und ständig) in den Mittelpunkt drängen will, dann ist das natürlich eine andere Sache und ich verstehe eure Reaktionen. Aber selbst diese "Um-Aufmerksamkeit-buhlende" Verhalten kann ja aus Problemen resultieren??

Eigentlich wollte ich nur zu mehr "Peace" auffordern ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich erinnere mich an den Thread und ich war echt schockiert über Heidis Worte!!

Aber selbst das könnte ich mal kurzzeitig ausblenden, wenn jemand wirklich Hilfe braucht.

Vielleicht war ihre Reaktion damals so heftig, weil sie eine Essstörung hat??

Genauso wird es sein.

Der Grund weshalb ich hier für Heidi Partei ergreife,

was ihr Verhalten in der Vergangenheit nicht entschuldigt, aber zumindest erklärt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Zumal die Diskussion anfangs, wie so häufig, die Außenwelt problematisierte und in den Kontrast zur eigenen Person stellte.

Machen das Menschen, die ein Problem haben, nicht häufiger? Das ist doch ein Teil der Symptome, oder?

(Außer es handelt sich um Profilneurosen, die sich m.M. aber anders äußern)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Aber selbst diese "Um-Aufmerksamkeit-buhlende" Verhalten kann ja aus Problemen resultieren??


http://www.polar-chat.de/topic.php?id=61949&goto=1277686

Wenn dem so ist, was bringt es einem Betroffenem an effektivem Nutzen, wenn seine Problematik immer weiter "gefüttert" wird?

Hilfe oder Problemerhalt?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Also ehrlich, und ohne das ich wieder die böse bin und ich will auch jetzt auf niemand speziellen anspielen. Aber nicht ALLES ist immer ein Resultat der Krankheit, in dem Fall der Essstörung.

Wenn ich als erwachsene Frau einem 16jährigen Teenie mit Liebeskummer sage ja Du bist fett weil ich nur so und so viel wiege.

Dann hat das für mich nix damit zu tun das die Person selbst Essstörungen hat.

Und da solltest Du, OldHemp, mal Dein Beispiel von eben mit dem verängstigten Kind rauskramen.

Wenn Deine 16jährige Tochter sich ausweint weil ihr Freund sie mit den Worten sie sei zu fett verlassen hätte.

Dann würdest Du ja auch nicht zustimmen.

Die erwachsene und tolerante version wäre gewesen ihr einfach zu raten etwas abzunehmen wenn sie sich selbst auch als zu fett empfindet.

Und mal ehrlich, wenn das Mädel 63 Kilo wiegt, ist sie nicht fett. Ausser sie wär nur 1,30 groß.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

sie war glaube ich 1,70m

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

@Dogo-Merlin

Und da solltest Du, OldHemp, mal Dein Beispiel von eben mit dem verängstigten Kind rauskramen.

Wenn Deine 16jährige Tochter sich ausweint weil ihr Freund sie mit den Worten sie sei zu fett verlassen hätte.

Dann würdest Du ja auch nicht zustimmen.

Die erwachsene und tolerante version wäre gewesen ihr einfach zu raten etwas abzunehmen wenn sie sich selbst auch als zu fett empfindet.

Natürlich würde ich dem nicht zustimmen und ich würde bestimmt nicht noch Salz in die Wunde streuen!

Aber das gar nichts mit dem Beispiel von dem verängstigten Kind zu tun! Wenn ein Kind Angst hat, weil es donnert, dann würde ich es in den Arm nehmen. Das habe ich gemeint!

Also ehrlich, und ohne das ich wieder die böse bin und ich will auch jetzt auf niemand speziellen anspielen. Aber nicht ALLES ist immer ein Resultat der Krankheit, in dem Fall der Essstörung.

Muss ja keine Essstörung dahinter liegen! Aber IRGENDEINEN Grund wird das schon haben, oder?

Edit: Übrigens danke, Dogo-Merlin: Finde ich super, dass wir jetzt sachlich diskutieren können :klatsch:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
sie war glaube ich 1,70m
http://www.polar-chat.de/topic.php?id=61949&goto=1277712

Dann trau ich mich fast wetten das die nichtmal als mollig einzustufen war. Das klingt nämllich nach ner super Figur.

Aber wenn so ein Idiot sie verlässt mit den Worten sie wäre fett. Und dann haut nochmal jemand drauf ja Du bist fett.

Dann wundert es mich nicht das jeder zweite Tennie dem Magerwahn verfällt....

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

es wäre doch auch kein Problem gewesen, hätte Heidi einen Thread eingestellt "mir geht es gerade Sch... Meine Essstörung macht mich fertig"

Kein Ding.

Macht ja Kiwi auch gerne, so einen Seelenstrip. Jeder wie er meint.

Aber ein allgemeines Thema zur (vermeintlichen) Diskussion einzustellen, auf das Thema, was man eingestellt hat, null einzugehen, sondern in jedem Beitrag wieder nur von sich selbst zu reden, führt eben zu einer anderen Reaktion.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

@ChiChi

Wenn dem so ist, was bringt es einem Betroffenem an effektivem Nutzen, wenn seine Problematik immer weiter "gefüttert" wird?

Hilfe oder Problemerhalt?

Das kommt ganz darauf an. Natürlich muss irgendwann mal "wirkliche" Hilfe stattfinden. Aber manchen Menschen hilft es, wenn sie oft und viel über sich sprechen können. (Außerdem meine ich mich zu erinnern, dass Heidi am Donnerstag einen Termin beim Therapeuten hat..)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Erstelle ganz einfach ein Benutzerkonto

Du musst ein Benutzerkonto haben, um Beiträge verfassen zu können

Registrieren

Deine Hunde Community

Benutzerkonto erstellen

Du hast ein Benutzerkonto?

Melde Dich an

Anmelden

×
×
  • Neu erstellen...