Jump to content
Hundeforum Der Hund
Hansini

Deutschland und das Übergewicht

Empfohlene Beiträge

Meine Güte, da quäle ich mich seit Jahren von Diät zur Klinik und sonstwohin und kriege das Problem nicht in den Griff. Horden von Medizinern forschen am Phänomen Adipositas herum und sind sich nur in einem einig, nämlich dass man zu wenig über die Ursachen weiß. 95 % der massiv Übergewichtigen wiegen spätestens 5 Jahre nach einem Gewichtsverlust mehr als vorher. Die blöden Ärzte erklären das mit abenteuerlichen Suchtentstehungsmodellen, genetischer Disposition, falscher Ernährung, Stoffwechselproblemen, Jojo-Effekt, Infektionen, Erkrankungen, psychischen Problemen und Evoulutionsbiologie. Man sperrt die Dicken in Fasten-Kliniken, schneidet ihnen 90% eines gesunden Organs weg oder schickt sie in die Psychiatrie. Alle, alle liegen sie falsch und hier steht sie die Lösung, so einfach wie genial: Einfach ein bisschen mehr Disziplin. :respekt:


http://www.polar-chat.de/topic.php?id=61949&goto=1278629

Ja, genau - man sollte schon disziplinierter sein, so wie die Magersüchtigen, die sind total diszipliniert.

Menschen, die nicht rauchen oder nicht alkoholkrank sind, sind auch suuuper diszipliniert.

Obwohl - was ist denn mit den Dicken, die so erfolgreich im Beruf sind? Sind dicke Professoren diszipliniert oder nicht? :think:

Und was ist mit denen, die Fressanfälle bekommen und statt das Essen wie bei der Bulimie wieder zu erbrechen exzessiv Sport treiben? Sind die schlank, weil sie diszipliniert sind oder undiszipliniert, weil sie zwischendurch futtern wie die Irren? g060.gif

Fragen über Fragen - aber das kann mir hier bestimmt einer erklären. :Oo

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Sind dicke Professoren diszipliniert oder nicht? :think:

Also die meisten Profs mit denen ich arbeite sind weder dick noch diszipliniert :D

Allerdings denke ich schon: Wer sich von Kindheit ab gesund ernährt, Sport treibt und körperlich gesund ist, der wird nicht dick. Klar ist das meist nicht die eigene Schuld / der eigene Verdienst, sondern hängt auch stark vom Elternhaus ab.

LG

Stefanie

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Allerdings denke ich schon: Wer sich von Kindheit ab gesund ernährt, Sport treibt und körperlich gesund ist, der wird nicht dick. Klar ist das meist nicht die eigene Schuld / der eigene Verdienst, sondern hängt auch stark vom Elternhaus ab.


http://www.polar-chat.de/topic.php?id=61949&goto=1279000

Und? Was hilft diese bahnbrechende Erkenntnis den Menschen, die heute nicht nur mit ihrem Übergewicht zu kämpfen haben, sondern sich auch noch als faul und disziplinlos beschimpfen lassen müssen?

Wahrscheinlich gar nichts, denn hier geht es nicht um Verständnis und Hilfe, sondern darum, seinen Senf dazuzugeben.

Abgesehen davon, dass Hilfe hier auch nicht gewünscht ist, denn es hat ja keiner geschrieben: "ich bekomme mein Übergewicht nicht in den Griff, bitte helft mir".

In einem Forum für Essstörungen klingt das alles ganz anders, denn Betroffene müssen sich nicht mehr mit diesem vorurteilsbehafteten Geplänkel aufhalten.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Und? Was hilft diese bahnbrechende Erkenntnis den Menschen, die heute nicht nur mit ihrem Übergewicht zu kämpfen haben, sondern sich auch noch als faul und disziplinlos beschimpfen lassen müssen?

Öhm, komm mal runter, dich hat niemand in die Defensive gedrängt und von bahnbrechender Erkenntnis hat auch keiner gesprochen. Ist eben meine Meinung, übrigens habe ich eben gerade NICHT davon gesprochen, dass Übergewichtige disziplinlos sind, aber wenn das Thema so emotional diskutiert wird, wird eben auch der eigentliche Informationgehalt übergangen.

LG

Stefanie

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

und wie belastbar ist ein "Normalgewichtiger" im Arbeitsleben, der sich bei jeder Kritik gemobbt fühlt? Nur mal als Beispiel. Arbeits (un-)fähigkeit nur am Über- oder Untergewicht auszumachen, finde ich ziemlich flach. Wieviele "Normalgewichtige" gibt es, die sich bei jeder Blähung oder jedem Nasenjucken krank schreiben lassen?


http://www.polar-chat.de/topic.php?id=61949&goto=1278890

Hmm, meine Ausführungen sind flach?

Du machst es doch grad auch nicht besser... :so

Das Selbstbewusstsein (und damit die Rolle des Mobbingopfers) und eventuelle hypochondrische Züge haben ja erstmal nichts mit dem Gewicht zu tun.

Dass Übergewicht die Gesundheit schädigt ist dagegen nunmal nicht von der Hand zu weisen. Gelenksprobleme, Diabetes, Gefäßerkrankungen, ...

Also die meisten Profs mit denen ich arbeite sind weder dick noch diszipliniert

Allerdings denke ich schon: Wer sich von Kindheit ab gesund ernährt, Sport treibt und körperlich gesund ist, der wird nicht dick. Klar ist das meist nicht die eigene Schuld / der eigene Verdienst, sondern hängt auch stark vom Elternhaus ab.

:danke

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Fricka, wer Menschen aufgrund ihres Gewichtes in eine Schublade steckt, sie mit Vorurteilen, Pauschalierungen belegt, für den sollte man nur eins übrig haben, nämlich ein mitleidiges Lächeln.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Also ich bescheinige Stefanie mal Toleranz: ich bin fett und sie mag mich trotzdem.

Behauptet sie zumindest. :kaffee:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Fricka, wer Menschen aufgrund ihres Gewichtes in eine Schublade steckt, sie mit Vorurteilen, Pauschalierungen belegt, für den sollte man nur eins übrig haben, nämlich ein mitleidiges Lächeln.
http://www.polar-chat.de/topic.php?id=61949&goto=1279048

Bzw. ich würde das Umfeld wechseln, in meinem Freundeskreis is das Wort BMI oder Über-/ Untergewicht noch nie gefallen, irgendwie haben wir andere Themen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Fricka, wer Menschen aufgrund ihres Gewichtes in eine Schublade steckt, sie mit Vorurteilen, Pauschalierungen belegt, für den sollte man nur eins übrig haben, nämlich ein mitleidiges Lächeln.
http://www.polar-chat.de/topic.php?id=61949&goto=1279048

Du hast recht. Gelingt mir leider nicht immer.

@Stefanie: Nur, damit kein falsches Bild entsteht: In meinem persönlichen Umfeld ist das auch kein Thema.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

HG, du hast meine Fragen nicht beantwortet. Aber ist schon ok. Ausschließlich von tierischen Fette zu leben ist gesund.

Rohkost oder nicht es fehlen Faserstoffe, Kohlenhydrate uvm.

Nur weil einiges im Überfluss vorhanden ist, heißt es nicht, dass auf anderes verzichtet werden kann.

Gesund waren sie nicht. Das ist einfach Fakt.

Aber Diskussionen mit dir sind wie immer nur herablassend und dummdreist.

Du widersprichst, nur um zu widersprechen, notfalls sogar dir selbst.

Deswegen belasse ich es dabei und warte einfach ein paar Seiten, bis du dir selbst wieder widersprichst, weil du jetzt jemand anderem widersprechen musst :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Erstelle ganz einfach ein Benutzerkonto

Du musst ein Benutzerkonto haben, um Beiträge verfassen zu können

Registrieren

Deine Hunde Community

Benutzerkonto erstellen

Du hast ein Benutzerkonto?

Melde Dich an

Anmelden

×
×
  • Neu erstellen...