Jump to content
Hundeforum Der Hund
Leentje

Bewertungsbogen der persönlichen Wunschrassen

Empfohlene Beiträge

Da mir mal vor einer Weile geraten wurde einen Bewertungsbogen für meine Wunschrassen zu machen um mir eine Entscheidung leichter zu machen, dachte ich mir ich versuche das mal.

Nach welchen Kriterien wählt/ habt ihr euch Hunde gewählt?

Ich will das ganze mit einem Punktesystem machen ,weiß aber nicht wieviele oder wiewenige Punkte ich pro Rubrik vergeben soll.

bis jetzt hbe ich die Aspekte gesammelt:

1. Ich persönlich kann die Größe gut handeln ...

2. Ich kann den Hund bei Treppen tragen und ihn kontrollieren ,wenn er zieht ...

3. der Hund hat wenige rassespizifische Krankheiten/Anfälligkeiten...

4. der Hund passt zu unseren Wohnverhältnissen...

5. Ich kann bzw. will den Hund artgerecht auslasten...

6. der Hund ist kein Modehund ...

[ja das ist irgendwie wichtig für mich aber natürlich kein alleiniges Kriterium]...

7. mir gefällt der erste Eindruck / der Phänotyp...

8. das Fell finde ich schön...

9. die nötige Fellpflege möchte ich leisten...

etc. , was meint ihr Welche Kriterien soll ich noch mit aufnehmen und wieviele Punkte soll ich für welche Rubrik vergeben.

Sachen wie Wohnverhältnisse,Auslastung,Fellpflege sollten natürlich mehr zählen als Modehund,Fell ...

lieber Gruß, lene

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Nach quasi gar keinen ;)

Doch ein Kriterium gibt es bei mir ... klein muss es sein ;)

Und bitte Kurzhaaarig ...

Und keinen Jagdtrieb ...

Treu geblieben bin ich nur dem ersten Kriterium, zumindest annähernd ..

Kiwi hab ich gesehen, telefoniert, hingefahren, eingesteckt, zu Hause gewesen und gedacht .. mist ... etzt haste hier n Jacky Mix und absoluten Jäger sitzen :D

Black ist hängen geblieben obwohl er mir mit 43 cm SH eigentlich zu groß und auch noch langhaarig ist.

Irgendwann mag ich mal nen Australian Silky Terrier haben ... und widerspreche damit wieder meinen Kriterien :D

Und mit dem Silky werde ich irgendwann noch zwei Kriterien "niemals einen Welpen" und "immer einem Tierschutzhund den Vorzug geben" brechen ... langhaarig sind sie dazu auch noch ..... aber wenigstens klein :D

Irgendwann hab ich mal einen Silky ... für mich der perfekte Hund, weil ähnlich dem Yorki aber eben doch ein bisschen mehr Hund ;)

Und es wird ein Welpe sein, und vom Züchter.

Ich freue mich da schon sehr drauf, auch wenn das vor minimal 5 Jahren nicht eintreffen wird :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Na ich höre das öfter, dass Menschen so losziehen und durch Zufall ihrne Traumhund finden aber das wäre persönlich wirklich nicht mein Ding.

Ich bin eh ein recht durchplanter bis perfektionistischer Mensch und daher wäre das wohl nicht s mein Weg, wobei ich sagen muss dass unsere Familie auch schon recht kurzfristig auch Tiere aus dem Tierschutz genommen hat.

mein Bogen sieht jetzt erstmal so aus ... (Ich werde den für jeden meiner Favoritenrassen ausfüllen)

Bewertungsbogen meiner Wunschrassen

1. der erste Eindruck / Phänotyp gefällt mir 1 2 3 4

2. das Temperament ist für mich kein Problem 1 2 3 4 5

3. Ich kann den Bewegungsdrang der Rasse befriedigen 1 2 3 4 5

4. Ich kann die Rasse von Gewicht und Größe her gut kontrollieren 1 2 3 4

5. Ich finde das Fell der Rasse schön 1 2 3

6. Die richtige Fellpflege möchte ich leisten 1 2 3

7. die Rasse passt zu unserem Haus bzw. Wohnung (Treppen, Garten etc.) 1 2 3 4 5

8. die Umweltbedingungen sind für die Rasse geeignet (Statdt,Vorstadt,Land,Grünflächen und Auslaufmöglichkeiten etc.) 1 2 3 4 5

9. die Rasse ist kein Modehund 1 2 3

10. die Rasse ist nicht mit vielen rassespezifischen Krankheiten oder Beschwerden belastet 1 2 3 4

11. Ich kann diese Rasse gut mit in den Urlaub nehmen 1 2 3

Von 1(schlecht) bis (sehr gut)

liebe Grüße ,Lene

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Das ist eigentlich die einzig richtige Art, sich einen Hund auszusuchen. Leider gehen zu viele Menschen nur nach Äußerlichkeiten und dann kommt das böse Erwachen.

Ich wollte vor ca. 20 Jahren die perfekte Rasse für mich und hab auch aufgelistet, was ich will und was nicht. Übrig blieb eine Rasse die mir so gar nicht gefiel. Trotzdem ließ ich mich darauf ein und hab es in den vielen Jahren noch nie bereut.

Wichtig waren für mich auch:

Kein Jagdtrieb

Kinderfreundlich

Pflegeleicht

Kein Kläffer

Ausgeprägtes Kuschelbedürfnis

Kein großer Spaziergänger bei Mistwetter

Kein starker typischer Hundegeruch

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hatte mich anfangs gar nicht so auf eine Rasse versteift, wollte einen Hund der sportlich und mittelgross bis gross ist und keinen extremen Jagdtrieb hat.

Auf Felllänge etc. kam es mir z.B. nicht so drauf an, da ich Hunde mit kurzen und langen Fell sehr mag...

Dann habe ich die Border Collie Wurfankündigung gelesen und wusste DAS PASST :D ! Habe mich dann schlau gemacht und den Züchter angerufen...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo Lene,

wenn ich überlegen würde, welche Rasse mein Favorit wäre, dann kämen Eigenschaften ganz oben mit auf die Liste.

Also sowas wie: eher temperamentvoll und bewegungsfreudig oder eher ruhig und gemütlich.

Schutz-und Wachtrieb gilt es zu beachten, Jagdtriebigkeit, Selbständigkeit , will-to-please.

Ich finde das fehlt in deiner Liste.

Meine ich jetzt nicht böse :)

LG

Antonia

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich steh gerade auf m Schlauch auf was sich nun die Zahlen beziehen ..... :???

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Das ind die Punkte die die jeweilige Rasse in der jeweiligen Kategorie erhalten kann.

Hmmm....ich glaube mein Hund bekommt in nahezu allen Fragen volle Punktzahl. Da schein ich wohl richtig gewählt zu haben. =)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Also ich würde bei meinem nächsten Hund auch auf eine Liste zurück greifen ob ich dann genau so meinen nächsten Hund auch aussuche zeigt sich dann...

Wichtig wären mir auf jeden Fall:

-Wenig Fellpflege (also nen Fell das wenig Klettet und auch mal 2 bis 3 Tage nicht gebürstet werden muss, keinen Frisör Hund)

-so um die 40 bis 45 cm hoch (Lieber noch etwas Kleiner um evtl. den Hund beim Umzug auch leichter mit in eine neue Wohnung nehmen zu können, meistens ist ja bis 40 cm erlaubt

-ansonsten sollte der Hund Karakter haben (hab mich so an Kiras Eigenständiges Denken gewöhnt :-) )

-in Notsituationen sollte ich den Hund auch tragen können über eine längere Zeit (Unfall)

-der Bewegungsdrang ist auch noch wichtig da man ja Berufstätig ist

Ansonsten halt die Oben schon erwähnten Sachen

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Bei meinen Zweithund kommt noch hinzu das ich mit Ihm VPG machen möchte und er eventuell mein Diensthund werden soll, da mir die Schäfis sehr zusagen, wirds auch einer :) bin nur noch am prüfen welcher der 3 also DSH Mali oder Herder :) ?!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.