Jump to content
Hundeforum Der Hund
Femke

Gemüse-Obst

Empfohlene Beiträge

Hallöchen!

Also Leon bekommt ab und zu das letzte Stück von meiner Banane! Ich kann nicht mal eine Banane aufmachen ohne das er aus dem tiefsten Schlaf aufspringt und zu mir rennt wie ein Verrückter!

Eine Karotte hat er schon hin und wieder bekommen, allerdings nicht geegart! Gut zu wissen, dass es wohl gar nicht so gesund ist!

Nach Banane kommt bei Leon Eis! Er liebt es, den Stiel am Schluß noch abuschlecken! Natürlich bekommt er nicht wirklich Eis von mir!

Liese Grüße Irini und Leon

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Möhren sind schon gesund. Aber wenn man sie roh gibt, sollte man sie am besten raspeln. Dann kann der Körper des Hundes das auch (besser) verdauen. Wenn er ein ganzes Stückchen Mohrrübe runterschluckt, kommt es nämlich genau so auch wieder raus (unverdaut). ;)

Deshalb ist es am besten und sichersten, wenn man Gemüse immer erst kurz vorgart, püriert oder raspelt.

Es ist nun einmal so, dass viele Menschen denken, bloß weil für uns Menschen Gemüse gut und gesund ist, kann das für den Hund auch nicht schädlich sein. Das ist ein grober Denkfehler, da dem oft nicht so ist. Hunde benötigen ganz andere Vitamine als Menschen...

Denn auch in Obst und Gemüse stecken Kohlenhydrate und Fruchtzucker, und zu viel davon kann Ihren Hund dick und krank machen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo zusammen!

Das Obst nicht ganz so doll ist, ist gut zu wissen! Was haltet Ihr denn beim Gemüse von Tomaten, Gurken und Spinat?

Grüsschen Marie

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich glaube... da bei Gurken und Tomaten hauptsächlich Wasser enthalten ist, ist das okay. ;)

Spinat, denke ich, ist auch nicht schlecht. Weiß ich leider auch nix drüber.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

hier etwas zum Nachlesen betr. Vitamine. Auch die anderen Artikel auf der HP sind sehr informativ: http://www.drei-hunde-nacht.eu/barf/vitamine.htm.

Barry und Kessy haben gerade bekommen: gekochte Kartoffeln, pürierten Eisbergsalat, Salatgurke, 1 Apfel, 1 Banane und Rührei. Heute Abend gibts dann noch eine kleine Portion (zum Fleisch) Spinat und pürierte Möhren mit Walnußöl und Distelöl.

Über die Woche gibt es dann nur wieder verschiedene Fleischsorten und Innereien pur.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Dankeschön Euch beiden! :knuddel

Terry, Danke für den Link! Der ist echt informativ! :)

Liebe Grüsse Marie

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Ich glaube... da bei Gurken und Tomaten hauptsächlich Wasser enthalten ist, ist das okay

Falsch. Tomaten zählen zu den sogenannten Nachtschattengewächsen und sind daher ungesund für Hunde.

Rohe Gurken, Zuchini o.ä. sind ok. Karotten, Kohlrabi ebenso wie Brokkoli auch.

Generell gilt: jedes verfütterte Gemüse pürieren oder fein raspeln, da der Hund ansonsten die Nährstoffe nicht aufnehmen kann.

Bei Karotten ist darauf zu achten, dass Fett (am besten ein gutes Öl) mitgefüttert wird.

Bohnen oder Erbsen sollten nie roh gefüttert werden. Immer abkochen.

Alle Kohlsorten abkochen und eine Prise Kümmel mitkochen. Das verhindert Blähungen.

Zur besseren Verdauung kann außerdem Fenchel (roh oder gekocht) mitgefüttert werden.

Ingwer ist ebenfalls ein sehr gutes "Beiwerk" und hilft unter anderem bei Gelenkbeschwerden.

Kartoffeln, Nudeln, Reis, Hirse sind gute "Verfüller" bei den Mahlzeiten, aber immer länger kochen, als in der "Menschennahrung".

So, mehr fällt mir auf die Schnelle nicht ein.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo :)

Also unsere Amy, die frisst alles O.o

es kann sein, dass sie zunächst etwas unschlüssig ist,

was sie jetzt mit dem neuen Gemüse/Obst anfangen soll,

und dann spielt sie ne Weile damit^^

aber essen tut sie dann eigtl alles.

Am liebsten Bananen :)

Aber wir haben auch schon

Karotten

Trauben

Gurken

Äpfel

probiert

Achja, und sie liebt auch Erdbeerjoghurt^^

also denke ich mal, dass sie auch Erdbeeren lieben wird

nur seit wir sie haben war noch keine Erdbeerenzeit :)

Und ich denke mal

schlecht, ansich, ist nichts für den Hund (also Obst/Gemüse)

nur wenn man es übertreibt,

so wie eigtl alles schlecht ist wenn man es übertreibt

lg mysundown

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Hallo :)

Also unsere Amy, die frisst alles O.o

es kann sein, dass sie zunächst etwas unschlüssig ist, was sie jetzt mit dem neuen Gemüse/Obst anfangen soll, und dann spielt sie ne Weile damit^^aber essen tut sie dann eigtl alles.

Am liebsten Bananen :) Aber wir haben auch schon

Karotten

Trauben

Gurken

Äpfel

probiert

.......

Und ich denke mal

schlecht, ansich, ist nichts für den Hund (also Obst/Gemüse)

nur wenn man es übertreibt,

so wie eigtl alles schlecht ist wenn man es übertreibt

lg mysundown

Trauben sind NICHTS für den Hundemagen!

Und bitte nicht ALLES an Obst und Gemüse geben!

Nicht alles, was der Menschenmagen verträgt, ist auch gut für unsere Fellnasen!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.