Jump to content
Hundeforum Der Hund
chrisy

Wie zeige ich meinem Hund, dass ich die Dinge regel? Dringend!

Empfohlene Beiträge

Hallo

da habe ich ja neulich ziemlich falsch "Deutsch" geschrieben -Mann oh Mann :wall: manchmal ist es wie verhext....echt peinlich:think:

Chris und die Mädels

post-23002-1406416932,09_thumb.gif

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Eine Kombination aus mehreren genannten Möglichkeiten wäre auch denkbar.

Fakt ist, es muss ein "langer Arm" her. Ob nun über Schleppleine, über die korrigiert werden kann, oder ob man etwas wirft, oder ob man stubst. Ich bin da eher so der Schmeiß-Typ.

Abbruchsignal DARF nicht überhört werden. Gar nie nicht.

Reihenfolge wäre bei mir

bellen, danke, Abbruchsignal, äußerst unangenehme Korrektur des Überhörens durch deutliches Signal über die Schleppleine, werfen eines Gegenstandes, oder anpieksen.

WICHTIG: Ruhe dann sofort bestätigen!!!!! Verbal reicht, kein Schnitzel, sonst wird gekläfft, um abgebrochen zu werden. ;)

LG Anja
http://www.polar-chat.de/topic.php?id=62177&goto=1284641

Und du meinst, schmeißen und stubsen ist toll für den Hund?

Das stört den Kontakt zum Hf erst recht und die Verknüpfung die der Hund dadurch entwickelt, führen zu noch mehr Unsicherheiten, da die Vertrauensbasis zu seinem engsten Kontakt, dem HF gestört wird!

Effekt? Er wird erst recht versuchen, die Sache selbst zu regeln, oder du hast den ERFOLG, den Hund zu brechen und dazu zu machen was die meisten hier wollen. einen Spielball der persönlichen Komplexe! Lasst doch den Hund auch mal bellen, das machen Hunde eben so!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Jetzt verstehe ich gar nichts mehr, erst legst Du einem "Neuling" gegen das Bellen im

Auto ein E-Halsband nahe und nun diese Aussage.

Andreas, da komme ich nicht mehr mit :???

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Und du meinst, schmeißen und stubsen ist toll für den Hund?

Ich füge bei dieser Art der Unterbrechung keinen Schmerz zu. Beim Schmeißen habe ich nie gesagt "auf" den Hund...

Das stört den Kontakt zum Hf erst recht und die Verknüpfung die der Hund dadurch entwickelt, führen zu noch mehr Unsicherheiten, da die Vertrauensbasis zu seinem engsten Kontakt, dem HF gestört wird!

Ich WILL, dass der Hund die Korrekturen mit MIR in Verbindung bringt, weil ICH diejenige bin, die die das Abbruchsignal gegeben hat, das er missachtete.

Leute... es bringt nix, in einer solchen Erregungssituation ein Signal zu konditionieren und einen Gehorsam zu festigen. DAS muss ich jeden Tag in meinen kleinen Alltags-Dingen im Griff haben, DANN hört mein Hund auch in solchen Situationen.

Da sich aber die meisten Hundehalter in die eigene Tasche lügen, dass es nur so qualmt, ihren Hund als "eigentlich ein ganz lieber und eigentlich hört er auch" sehen, sieht man hier eben immer die Symptome, dann dann ja auch so "herrlich" mit den tollsten Knopfdruckmethoden zu heilen gehen.

LG anja

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich WILL, dass der Hund die Korrekturen mit MIR in Verbindung bringt, weil ICH diejenige bin, die die das Abbruchsignal gegeben hat, das er missachtete.

Leute... es bringt nix, in einer solchen Erregungssituation ein Signal zu konditionieren und einen Gehorsam zu festigen. DAS muss ich jeden Tag in meinen kleinen Alltags-Dingen im Griff haben, DANN hört mein Hund auch in solchen Situationen.

LG anja
http://www.polar-chat.de/topic.php?id=62177&goto=1293381

Das ist zwar auch meine Meinung, aber warum wird es zu 90% von Hundetrainern genau gegenteilig vermittelt?

Da sich aber die meisten Hundehalter in die eigene Tasche lügen, dass es nur so qualmt, ihren Hund als "eigentlich ein ganz lieber und eigentlich hört er auch" sehen, sieht man hier eben immer die Symptome, dann dann ja auch so "herrlich" mit den tollsten Knopfdruckmethoden zu heilen gehen.

LG anja
http://www.polar-chat.de/topic.php?id=62177&goto=1293381

Ja, leider! :( Habe die Auswirkungen dessen leider schon des Öfteren erfahren müssen...

Aber wie ändert man das oder: Wie änderst du das bei einem Kunden, der sich Rat suchend an dich wendet?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Was Kollegen tun, weiß ich nicht und kann es auch oft nicht nachvollziehen.

Ich bringe die Ungläubigen in Situationen, in denen sie die Fakten sehen MÜSSEN. Meist ist das ganz einfach, aber hoch wirksam.

Schocktherapie. Leider geht es selten im Guten, also durch verbale Überzeugungsarbeit. DAS versuche ich natürlich in der Regel VOR der Schocktherapie.

LG Anja

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Jetzt verstehe ich gar nichts mehr, erst legst Du einem "Neuling" gegen das Bellen im

Auto ein E-Halsband nahe und nun diese Aussage.

Andreas, da komme ich nicht mehr mit :???
http://www.polar-chat.de/topic.php?id=62177&goto=1293099

So Susa jetzt nochmal auf deutsch:

Die Antwort mit dem Link war ein Lösungsvorschlag für das angesprochene Problem.

Dieser Lösungsvorschlag war ein Beitrag zum Thema, was man machen KANN.

Ich hab nich behauptet, daß es NUR so geht oder daß ich es so machen würde.

Ich laß nämlich meine Hunde soweit ich kann Hunde sein.

Ist zwar manchmal anstrengend, aber man kann auch ohne PE-flasche voll Kiesel mit seinem Hund kommunizieren, wenn man will!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.