Jump to content
Hundeforum Der Hund
Tati

Alles wird zerkaut

Empfohlene Beiträge

Hallo!

Ich krieg die Krise mit Fluffy! Er ist jetzt ungefähr ein Jahr alt.

Erste und schlimmste Baustelle:

Vom ersten Tag an war sein Lieblingshobby Gegenstände zerkauen. Ich komm dem einfach nicht bei. Er hat genügend Auslastung, kopfmäßig und körperlich. Er hat auch genug zum knabbern. Knochen, Ziemer, Ohren etc. Also alles essbare, extra deshalb, damit er sein Spielzeug nicht mit Kinderspielzeug verwechselt. Sein Spielzeug wird nur zum spielen vorgeholt.

Aber Fluffy nimmt alles, Schuhe, Regenschirme, Kinderspielzeuge, Kartoffeln, Stickgarne, Kerzen, Nippes, Töpfe, Windeln, Toilettenpapier, Haarbürsten, Zahnseide, Wäscheklammern usw. Also wirklich alles, was so im Haushalt zu finden ist. Wenn er sich auf ein, zwei Sachen spezialisiert hätte, könnte ich das wegschließen. Aber so müsste ich alles hermetisch abriegeln, ist aber nicht möglich. Wir leben hier ja auch noch.

Wenn ich sehe dass er wieder was wegträgt kommt der Befehl "ausspucken" und er spuckts mir auch sofort in die Hand und trollt sich dann. Ich hab mich dann auch schon auf den Boden geworfen und das Zeug nach Strich und Faden vermöbelt. Ja toll, dann nimmt er diese eine Teil nicht mehr. Ich hab alles mögliche auf den Boden geschmissen und ihn mit der Ampel davon abgehalten da ranzugehen. Hat wunderbar funktioniert. Da ist er wirklich nicht rangegangen, ist dann weggegangen und kam mit einem Kochlöffel wieder, den er aus der Schublade geklaut hat. Er kann sämtliche Türen und Schränke und Schubladen öffnen, das machts noch ein bisschen schwieriger, aber auch nur ein bisschen. Wenn er sich unbeobachtet wähnt und grad nichts in der Nähe ist, dann richtet er sich auch einfach auf und holt sich was von den Schränken runter. Ich habe mit ihm auch getauscht. Hatte er was geklaut, hab ichs ihn ausspucken lassen und er hat dafür ein Leckerli bekommen. In Folge dessen (er kapiert sehr schnell) kam er alle paar Minuten mit was neuem an. Also hab ich das gelassen.

Ich frag mich nur, wenn er derartiges so schnell kapiert, warum kapiert er nicht, dass alles, was kein Ohr, Knochen, Ziemer usw. ist verboten ist???

Okay, irgendwie kapiert er es schon, er nimmt es wenn er sich unbeobachtet wähnt und zischt dann blitzschnell an mir vorbei. Er bringt es andererseits aber auch fertig sich damit dann mitten ins Wohnzimmer zu legen und solange weiterzuknabbern bis jemand dann mal mitbekommt was er da hat. Dann legt er sofort seinen Kopf auf seine Beine, hält seine Pfoten aber fest auf dem Knabbergut. Will er nicht freiwillig nicht hergeben. Da muss man seine Pfoten dann schon zur Seite schieben.

Hat jemand eine Idee was ich noch machen könnte? Wie gesagt, da er wirklich alles klaut ist ein wegschließen einfach nicht möglich.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo,

ich fürchte Dein Hund hat gelernt, dass er damit Aufmerksamkeit bekommt und tut es deshalb.

Vielleicht wäre es sinnvoll ihn an einen Platz oder auch eine box zu gewöhnen, wenn Du gerade keine Zeit hast.

Wenn er wieder was anstellt, sprinde nicht hinterher, schenke ihm keine Beachtung, schicke ihn lieber auf seinen Platz oder gib ihm sonst ein Kommando.

Der hat Dich voll im Griff!

Gruß Christa

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich habe jetzt keinen konkreten Tipp für dich, außer dass du weiterhin konsequent ihm die Sachen abnimmst, sobald du ihn ertappst. So lang, bis er es endlich leid ist.

Adita hatte diese "orale Phase" auch bis sie über ein Jahr war, also auch eine halbe Ewigkeit und hat mich damit echt zur Weißglut getrieben, aber irgendwann hat´s von heut auf morgen einfach aufgehört.

Vielleicht musst du noch ein wenig Geduld haben.

(Heute kann ich drüber lächeln ;) Sie ist z.B. genauso immer toootal unauffällg an mir vorbeigerast mit ihrer/meiner Beute (vorzugweise Schuhe), was mich heut eher belustigt :D ).

Mir fällt dazu noch ein, dass ich irgendwann dazu überging, ihre Sachen zu verwalten und nix mehr für sie rumliegen zu haben. Spiel- und Kauzeug wurde/wird zugeteilt und meistens mit mir zusammen bespielt (das Kauzeug natürlich nicht). Ich weiß leider nicht mehr, ob das zur selben Zeit war, wie es damals bei ihr aufhörte, aber es könnte gut sein. Vielleicht versuchst du sowas mal.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich frag mich nur, wenn er derartiges so schnell kapiert, warum kapiert er nicht,
http://www.polar-chat.de/topic.php?id=62185&goto=1284557

Weil du 2 Denkfehler begangen hast ;)

Der Hund lässt nicht alles andere in Ruhe nur, weil er genug Knabberkram und Spielzeug hat. Für junge Hunde ist alles Spielzeug/brauchbar was ihnen nicht als Tabu gezeigt wurde. Die unterscheiden nicht zwischen Möbel/Schuh und Ochsenziemer. Was immer sich findet gehört ihnen ;)

Das hast du ja gemerkt und begehst nun den 2 Fehler. Du erklärst einzelne Dinge zum Tabu. Das er das versteht hast du auch bemerkt, das Drama ist nur du müsstest ihm wirklich jedes Teil, jedes Möbel, Besteck, Schuhe , Kleider etc euren gesammten Hausrat in dieser Form als Tabu zeigen ;)

Das das nix wird ist klar oder ? ;) Denn abgesehen davon, das du bestimmt irgendwas vergisst stumpft dein Hund unter der Dauerbeschallung auch ab ;)

Und genau deshalb erklärt vom ersten Tag an dem ein Hund in deine Wohnung kommt ganze Berreiche als Tabu. Meine Küche/ mein Bad/ mein Tisch/mein Schrank. Zeigt ihnen aber auch , wo sie hin dürfen.

Unter Hunden ist es Grundsätzlich so, das , was einer liegen lässt kann sich ein anderer nehmen. Wen wundert es da, das dein Hund sich alles nimmt, was du/ihr so liegen lasst ? ;) Das ist für den Hund völlig normal.

Gruß Iris

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Hund zerkaut Sachen, wenn er alleine bleibt

      Wir haben einen kleinen Terriermix, 1,5 Jahre alt. Wir haben ihn seit Dezember 2011. Er wurde von Anfang an an das alleine bleiben gewöhnt. Er muss natürlich auch ab und an alleine bleiben. Manchmal auch nur eine Stunde.... Er ist auch ruhig, jault und bellt nicht. ABER, jedesmal klaut er ein Teil von mir, entweder ein Plüschtier von meinem Regal, wo er sonst nie ran-geht wenn wir zu Hause sind, dies wird dann so richtig zerkaut, oder manchmal liegt es nur im Flur ( als Hinweis )...heute war

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Immer wieder Schuhe zerkaut

      Hallo, mein Kleiner zerkaut uns immer wieder die Schuhe. wenn wir da sind, weiß er, dass es Ärger gibt, wenn er an die Schuhe oder das Schuhregal geht. Aber wenn wir weg sind, ist ja keiner da von dm es ärger geben kann Er geht auch nur an die Schuhe wenn ihm sehr langweilig ist. Also wenn er mal 2 Stunden alleine ist, geht alles gut. Werden es aber mal 4 Stunden, dann sieht's hier aus Das Schuhregal verschoben, die Schuhe rausgeholt, Sohlen zerkauft und Schnürsenkel zerfetzt. Da er das

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Bogo zerkaut und frisst Stöckchen?!

      Hallo zusammen! Habe ein kleines Problemchen mit Bogo. Hierzu mal kurz ein paar Eckdaten: Name: Bogo Herkunft: Lanzarote Alter: ca. 2 Jahre Rasse: Mischling (evtl. was mit Retriever drin?!) Bei mir eingezogen: Dezember 2007 So, Bogo ist von Beginn an ein ansich super unproblematischer Hund (glücklicherweise, da es mein erster eigener Hund ist). Er macht wirklich alles mit, verhält sich gegenüber Hund & Mensch wirklich vorbildlich und ist gerne überall mit dabei. Anfangs war er natürli

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Warum zerkaut er sein Futter nicht?

      Huhu ihr Lieben, mir faellt schon seit laengerem auf, dass Gizmo sein Futter oft nicht wirklich zerkaut sondern einfach runterschluckt! Er frisst nicht hastig, laesst sich auch Zeit, aber trotzdem kaut er es oft nicht. Ein Paradebeispiel: Er liebt Kaese, zur Belohnung gibt's den dann oefter mal. Ich reisse ein Stueck von der Kasescheibe ab und er zuellt sie rein ohne zu kauen. Erinnert mich immer an einen Geldautomaten, wenn man da einen Schein rein steckt wird er schnell eingesogen. So sieht

      in Hundefutter

    • Alles wird zerkaut, nur das was sie zerkauen darf nicht! HILFE!

      Hallo Alle Bin neu in diesem Forum und muss sagen, dass ich echt froh darum bin, dass es sowas gibt ^^ Ich würde hier mal gerne mein Problem schildern und hoffe, dass mir jemand dabei helfen kann. Also...ich habe eine neue Hündin, welche ich aus dem Heim geholt habe. Sie ist ca. 3 Jahre alt und man nimmt an, dass sie eine Mischung zwischen einem Belgischen Schäfer und einem Husky ist. Jetzt ist sie eigentlich ganz lieb, ausser dass sie alles zerkauen muss, was ihr unter die Füsse kommt. Ic

      in Hundeerziehung & Probleme

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.