Jump to content

Schön, dass Du hier bist! 

Erstelle in wenigen Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich noch einfacher mit Deinem Facebook oder Google account ein. 

➡️  Konto erstellen | Login

Hundeforum Der Hund
Cemarea

Meine Lady hat mich gebissen

Empfohlene Beiträge

Kinners meine old Lady schafft mich.

Vorhin hat sie etwas im Keller rascheln hören und ist in die Ecke wo noch Fliesen gestapelt waren und wollte alles zerlegen. Da das unter der Treppe mit der Schräge war, habe ich sie erst gerufen ohne Erfolg, sie stellte mit allem auf Durchzug, daraufhin habe ich sie genommen und wollte sie da wegnehmen, damit sie nicht alles kaputt macht. Da fing das Drohen wieder an, das Knurren, ich habe sie an der Schnauze gepackt und nach unten gedrückt, da hat sie sich beruhigt... als sie dann ruhig war wollte ich sie mitnehmen, da ging das von vorne los. Da ich gebückt stand (Schräge) war meine Haltung nicht ideal, das Ende vom Lied, wenn sie droht macht sie wie schon gesagt Ernst.

Darauf hat sich mich superklasse ins Handgelenk gebissen. Allerdings habe ich das nicht weggezogen, trotz Schmerz und Blut, sondern sie nur noch am Genick geschnappt und angestarrt, dann ist sie in sich wie zusammen gesackt und als ich mit dem Finger ABMARSCH angezeigte ist sie ohne einen Mucks davon getrollt. Schwanz eingeklemmt und weg war sie.

Allerdings habe ich NULL Bock mich verbeissen zu lassen, das ist ein NO-GO für mich :motz:

was macht man da?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wie alt ist deine Lady ?

Hat sie dich schonmal gebissen !?

Ich würde sagen das Abbruchsignal festigen.

Ih hätte meinen Hund auch nicht direckt dort weggezogen sondern nach nicht reagieren , erst mal angeschubst und dann eventuell weggezogen und direckt auf ihren Platz geschickt !

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

ich habe sie vorher 3 mal gerufen und mit Leckerlie gelockt aber ich kann die Fliesen vom Vermieter ja schlecht in Bruch gehen lassen und wie gesagt, ich stand unter der Treppe.

Ja sie schnappt ab und an.

aber nur WENN es um Futter geht oder sie was Fressbares vermutet.

Mir fiel gerade eine Bekannte ein, die Hundetrainerin ist, mit ihr habe ich gerade telefoniert. Da sie zwar aufm Sprung war, war es nur kurz aber sie will sich später melden, damit wir die Tage noch einen Termin machen und mit ihr üben..

Abbruchsignal, der Hund ist 10 und so unbeschrieben wie ein weißes Blatt Papier :Oo

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Habe den anderen Thread von dir gelesen. Als Managementlösung wäre es besser, sie gar nicht erst in den Keller zu lassen.

Dann ist zumindest dieser Brennpunkt mal entschärft.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Maulkorb anziehen, dann kann sie nicht wieder etwas zerpflücken und du kannst relaxter reagieren ohne Angst gebissen zu werden.

lg

sabine

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Mach ihr ne Hausleine dran. Dann musst du sie nicht direkt anpacken.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Maulkorb anziehen, dann kann sie nicht wieder etwas zerpflücken und du kannst relaxter reagieren ohne Angst gebissen zu werden.

lg

sabine
http://www.polar-chat.de/topic.php?id=62449&goto=1290943

Das machst Du mal lieber nicht. Da ist die Hausleine schon erste Wahl. Nicht mit Kanonen auf Spatzen schießen.

Welche Rasse ist das denn?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Das machst Du mal lieber nicht. Da ist die Hausleine schon erste Wahl. Nicht mit Kanonen auf Spatzen schießen.

Welche Rasse ist das denn?


http://www.polar-chat.de/topic.php?id=62449&goto=1291005

Und was ist schlimm daran, dem Hund, der jetzt mehrfach gebissen hat, vorrübergehend ein Maulkorb anzuziehen?

Es geht doch einfach darum, dass die Halterin sich sicherer im Umgang fühlen kann und der Hund nicht mehr mit beißen durchkommt

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Schlimm ist im Grunde gar nix, aber bringen tuts nix. Wie gesagt, aus meiner Sicht. Die Hausleine finde ich da schon ne bessere Idee.

Aber nimm das bitte nicht persönlich. Mit Hunden ist es halt wie mit Kindererziehung, es gibt leider keine Patentrezepte. :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)

nein nen Maulkorb machen wir nicht..

die Kellereräume sind ja zu aber der Flur im Keller und unter die Treppe kann und kommt sie auch weiterhin. Das Haus ist offen gebaut, leider bei dem Treppenhaus auch so, das eine Kinderabsperrung gar nicht im Treppenhaus anzubringen ist. Da wir das bis dato auch nie gebraucht hatten, war es bei Einzug okay. Also ne Türabsperrung nach unten geht leider nicht.. sieht halt optisch gut aus und da das Haus nur gemietet ist, kann ich leider das Treppenhaus nicht umbauen. Der Vermieter hat unter der Treppe quasie die Ersatzfliesen gelagert und iwie meint sie dort was gehört zu haben, kann auch sein, dass sie vorher da ne Katze gehört hat, da auch ein zweites Katzenklo im Keller steht.

Die Türen sind zu, also in die Räume kann sie nicht und unter der Treppen ist nix ausser Wand und davor die Fließen und 2 Farbeimer.

Sie kommt ja sonst an nix. Das gestern war ein völliges Missgeschick, weil ich IM Kellerraum war, wo die Vorräte sind und die Türe so aus Gewohntheit hinter mir nicht geschlossen sind, wenn ich eh gleich den Raum wieder verlasse. Ich bin nur ja rein um was aus dem TK zu holen und da verrammel ich normal nix hinter mir, das sie mir da halt was geklaut hat, war ihr Vorteil und ich bin eine Erfahrung reicher, das ich derzeit auch hinter mir die Türe schließen muss.

Ich bin es von den anderen ja nicht gewohnt.

Sie ist mein 4 Hund und stellt mich halt vor ganz andere Herausforderungen als meine anderen 3 zuvor...

ich habe sie jetzt heute Abend nur aus der Hand gefüttert, ist zwar matschig aber egal und sie bekommt nur, wenn sie "vorsichtig" ist.. das hat sie recht schnell gerafft, lecker Mampfi nur, wenn ich nicht wie eine Doofe nach der Hand schnappe.

Dazu hole ich ja jetzt noch eine Hundetrainerin und im Moment grenze ich etwas ihr Gebiet ein. Also vermehrt die Türe hinter mir schließen bzw. sie direkt auf den Platz schicken, komischerweise in ihren Korb geht so ohne zu Murren.. nur wenn halt sowas wie heute Mittag ist, da ist dann kein Beikommen.. da meint man, ne rasende Furie vor mir zu haben und wie ich ja sagte, sie droht nicht, sie sagt an und hält was sie verspricht :wall:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Meine Boston Terrier und ich

      Hallo, mein Name ist Tomas, ich habe fünf Boston Terrier Hündinnen und bin eigentlich seit Jahren viel auf Facebook, Twitter und Youtube unterwegs, nichtsdestotrotz habe ich mir einen denkbar blöden Namen bei der Anmeldung gegeben, naja, man lernt niiieeeee aus! Ich bin im Klub für Terrier, züchte auch und erwarte bald unseren nächsten Wurf. Ich freue mich hier zu sein 😊 Fällt mir noch etwas ein? Im Moment nicht. Aber vielleicht euch. Viele Grüße, Tomas

      in Vorstellung

    • Meine Kiwi bekommt Junge

      Hallo Ihr Lieben, einige haben schon mitbbekommen das ich ungewollt Hundeoma werde. Ich habe mir einen 2ten Hund geholt und habe Anfang der Woche erfahren das die Süße Maus Schwanger ist und ungefähr in 2 Wochen die Babys bekommt. Die Ärztin hat 3 ertastet. Die kleine Maus ist erst 6/7 Monate alt und ich hoffe das alles reibungslos verläuft. Ich habe hier in ein paar Threads geschaut und mich informiert. Aber habe dennoch ein paar Fragen. Kiwi schleckt sich oft an Ihrer Scheide, ist das normal, da kommt auch so ein komischer durchsichtiger Schleim raus. Ich finde sie macht auch zu wenig Pipi. Wie sieht es aus mit Treppensteigen. Darf sie es, also runter trage ich sie immer aber hoch rennt sie von alleine. Was brauch ich alles für die Geburt. Wann merke ich das es los geht. Bin totaler Neuling in der Sache. Danke für Euro zahlreichen Antworten im voraus.

      in Hundezucht - Prägung - Sozialisierung

    • Meine Kleine...

      Letzte Woche hatte meine Kleine ihren ersten Geburtstag... ganz stolz mit ihrem neuen Plüsch-Dino und dann noch 2 Fotos von ihrer neuen "Freundin" (sie hats tatsächlich überlebt, die kleine Fliege )      

      in Hundefotos & Videos

    • Hund hat gebissen

      Hallo zusammen.. Mein Mann und unsere Kinder (10j/6j/10m) haben einen labbi-mix.. Die Hündin kam mit 12 Wochen zu uns und ist mittlerweile 2 Jahre. Der Alltag,  die Spaziergänge und alles was dazugehört läuft reibungslos.. mit Artgenossen haben wir auch keine Probleme. Sie ist sehr aufgeschlossen und wirklich lieb.. Unser 6 jähriger und Emma (Die Hündin) hatten von Anfang an immer das innigste Verhältnis.. jeden morgen wenn er aufsteht setzt er sich auf die Couch, Emma legt sich zu ihm und dann wird erstmal gekuschelt ..  Gestern genauso .. Ich war in der Küche um die schulbrote zu schmieren und hörte Emma aus dem Wohnzimmer so knurrende Geräusche machen wie sie zum Beispiel auch macht, wenn sie mit ihrem Ball Spiel.. Kurz darauf wildes Geschrei von unserem Sohn.. als ich ins Wohnzimmer kam lief ihm Blut übers Gesicht und schnell war zu erkennen das er gebissen wurde .. im Gesicht.. (wir waren direkt Beim Arzt .. tetanus und die Wunde wurde gesäubert musste auch nichts geklebt oä. Werden) ... Wir können uns nicht erklären warum Emma das gemacht hat und haben keine Ahnung was wir tun sollen .. Unser Sohn hat jetzt panische Angst vor ihr ..  Hat jemand eine Idee oder einen Tipp was man tun kann?  Vielen Dank im voraus  LG Denise 

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Rätsel was meine Hündin hat.

      Hallo alle miteinander,    Meine Tierklinik weiss nicht so recht was meiner ca. 9 Monate alten Hündin fehlt. Vielleicht habt ihr ja noch Ideen für das kommende Gespräch am Montag.     In der Nacht von letzte Woche Freitag auf Samstag ca 4 Uhr hat sie sich übergeben und war die gesamte Nacht sehr unruhig, war ca alle 2Stunden munter. Samstag Morgen wollte sie dann nicht fressen und nachdem sie am Futter geschnuppert hat... hat sie sich wieder übergeben. Ich hab dann fix Kartoffeln und Hähnchen als Schonkost gekauft, da ja dann der Sonntag vor der Tür stand.  Da ich es immer sehr schlecht einschätzen kann ob es jetzt einfach nur eine Magenverstimmung ist oder etwas anderes, da Erbrechen und Appetitlosigkeit ziemlich u spezifisch sind und ich bei dem Thema kein Risiko eingehen möchte. Im Notdienst kam halt wie erwartet Vermutung auf Magenverstimmung einzige was gemacht wurde war etwas gegen Übelkeit gespritzt wenn sie jedoch bis Sonntag früh nicht frisst, sollten wir kommen für Blutabnahme und Ultraschall.  Sie erbrach sich am Samstag noch einmal, allerdings im Auto, was auch daran gelegen haben konnte. Ansonsten war alles in Ordnung bis auf das Fressen zu verweigern. In der Nacht zum Sonntag kam dann alle 2h Durchfall dazu. 6 Uhr das letzte mal. Natürlich auch die Schonkost nicht angenommen. Wir wieder zum Notdienst. Es wurde Blut abgenommen was in 30min ausgewertet war und Ultraschall um nach der Gebärmutter zu schauen, weil sie erst Läufig war. Gebärmutter war leider nicht zu sehen was aber auch laut Ärztin bedeutet das sie gut ist, sonst wäre sie Vergrößert und sie war hinter der Blase versteckt. ( und sie trinkt nich viel). Blut war alles in Ordnung ausser der Entzündungwert CRP statt bis 10 war er auf 90. Was sie dann halt weiterhin auf einen Magen-Darm-Infekt schob... Sie bekam Infusion und wieder die Spritze... und evoila sie nahm sogar von der Ärztin die Diatab Tablette.  Zuhause angekommen hat sie dann auch wieder gefuttert. ( Hühnchen mit Kartoffel ). Ich war heilfroh das sie wieder anfing mit Futtern und kein Erbrechen oder Durchfall mehr kam. Fieber hatte sie Btw nicht und allgemeinbefinden war alles super. ( Bauch tasten, Schleimhäute etc )  In den folgenden Tagen war der Kotabsatz breiig war also zuversichtlich das sie über Berg war. Am Dienstag/Mittwoch fiel mir dann auf das sie in der Wohnung eigetlich nur noch schlief. Nicht mehr spielen wollte, nur noch draussen war sie aktiv. Hab mir dann aber gedacht das kommt noch von dem Infekt bissle schlapp auskurieren. Am Donnerstag war sie dann draussen auch weniger Schwungvoller und hab in der Klinik angerufen... und sie wollten eigtl zurückrufen... Tat aber keiner...:/.  In der Nacht zum Freitag hat sie immer... Naja so geseufzt. ..Also nicht gewinselt direkt... komisches Geräusch.... Aber stand nicht auf... Auch nicht als ich aufstand... DAS ist nicht möglich. Sie freut sich dann immer. Wir verließen 4 Uhr beide das Schlafzimmer auch da stand sie nicht aus ihrer Box raus und da wars für mich vorbei. Irgendwann stand sie ganz schlapp und langsam auf... kam zu uns ins Wohnzimmer kam jedoch nicht auf ihr Couchdeckchen hoch... ich war mit meinen nerven am Ende meine energiegeladene Speedymaus so zu sehen.   Ich kochte schnell ihre schonkost um zu schauen ob sie fressen würde... und da taute sie plötzlich mega auf und war auch wieder flink zu Fuss... Ich war erleichtert wollte aber dennoch zum Arzt und rief direkt 7 uhr an. Konnte auch direkt kommen, sie wollten noch einmal Blut abnehmen um zu schauen ob sich das Blut gebessert hat und leicht erhöhte Temperatur 39,1. Auch dort war sie freudig am grinsen und springen.  Leider waren die Blutwerte schlimmer geworden das CRP war mittlertweile auf 150 hoch und auch die Leukos leicht erhöht ( 20 ). Sie konnte aber einfach nichts anderes finden. Und wollte jetzt mit Amoxiclav 200/50 behandeln da irgendwo ein infekt war. Ich bin davon natürlich nicht begeistert auf Verdacht AB zu geben...  vor allem wenn ihr Darm eh schon im argen ist. Aber was sollt ich tun. Ich habe dann noch gesagt das wir bitte im Blut die MeeresKrankheiten testen, da sie ja nun ein halbes Jahr bei uns ist. Vielleicht ist dort ja etwas zu finden. Die Ergebnisse sind aber erst am Montag da. Bis dahin soll ich warten. Am Freitag kam auch endlich der erste Feste kot wieder und ich war guter Dinge. Allerdings hat sie sich 14Uhr ( ca 10 uhr gab es das AB) gelbe Galle erbrochen. Hab gedacht lag am AB (gespritzt) oder am LeckerLi von der Helferin ...mir ist dann jedoch Zuhause noch die Bauchspeicheldrüse eingefallen und rief dort noch einmal an ob man die Werte auch noch machen könnte. ( ging, aber auch erst Montag )    Zum ersten mal seit 1 Wochen habe ich sie dann ca 17 uhr wieder rennen und spielen sehen am Freitag... Heute früh 8uhr  bekam sie ihr Hühnchen mit der halben Tablette und erbrach sich vorhin 16uhr wieder... Diesmal mit essensresten ( gab 13 uhr nochmal kleine Portion )... Allerdings waren meine Eltern zu besuch und gaben ihr ca 14uhr ein Leckerli. Hab aber gesagt nur 1 zum Test. Jetzt weiss ich nicht ob das Erbrechen von den leckerlis kam oder von dem AB wobei 8 uhr bis 16 uhr denk ich zu lange ist... oder einen ganz anderen Grund hat und sie sich wieder verschlimmert. Bisher ist sie aber wieder aktiver und auch in der Wohnung wieder mehr dabei. Dennoch noch nicht wie früher bzw heute wieder weniger als Gestern. Heute möchte sie aber irgendwie mehrmals raus. Normalerweise geht sie 3x raus für Pipi. vorm schlafen gehen wir immer nochmal, aber meistens muss sie nicht. Heute ist sie aber schon 4x gewesen für mini Mengen.  Normalerweise macht sie erst Pipi wenn sie wirklich voll ist. Aber eine plötzliche Blasenentzündung glaub ich nicht. Zumal ich denke das 5x pipi am tag dafür noch zu wenig ist.. ( also ich gehe davon aus.. Das wir heut noch 1x gehen ) ... Wäre ja nur 2x mehr als sonst... Aber mich wundert halt die kleine Menge. Ich habe auch ein Thermometer für sie gekauft. Und es war genau 38Grad also ist das auch runter gegangen.    Sorry für den doch langen Text....:/  Nun wollte ich fragen... Ob ihr vielleicht Ideen haben könntet was es sein könnte? Falls am Montag nichts heraus kommen sollte...Das ich vielleicht eine Idee bringen kann was wir gucken könnten. Vielleicht hilft ja das AB auch... Aber zu wissen was es ist... Wäre wirklich super.  Ich möchte Sie auf keinen Fall schon verlieren.... Es sind erst alle meine 7 Kaninchen aufeinmal gestorben und ich habe da wirklich gerade Riesen Panik und einfach nur abwarten ist nicht so meine Welt. Die Gedanken machen mich kaputt und ich kann kein Auge  mehr zudrücken.   Liebe Grüsse    

      in Hundekrankheiten


×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.