Jump to content
Hundeforum Der Hund
Annabellchen

Das Welpentagebuch: Mali Mathis

Empfohlene Beiträge

Guten Morgen zusammen,

nach vielen Jahren der Hundehaltung, in denen ich immer ausgewachsene Abgabehunde hatte, haben wir uns nun den Traum vom Malinois Welpen erfüllt.

Geboren wurde Mathis am 21. Juli 2010. Gestern, mit genau 11 Wochen, ist er nun bei uns eingezogen. Mathis stammt aus einer Verpaarung von zwei Diensthunden, er hat keine Papiere. Dafür hat seine Züchterin sehr viel Wert auf eine gute Sozialisierung gelegt. Er kennt Kids und andere Hunde/Welpen, Pferde (ok, die fand er beim ersten Mal wohl etwas blöd), sowie immer wieder neue Menschen, denn er wurde auch bei der Arbeit mitgenommen.

Bei uns ist Mathis deshalb erst relativ spät eingezogen, weil wir noch im Umzugsstress waren und er in eine halbwegs "fertige" und organisierte Umgebung kommen sollte.

Übrigens, Fotos von Mathis gibts in der Fotoecke: Mathis-Fotos *klick*

6. August 2010 - Mathis Einzug in ein neues Leben

Puh, ich war hibbelig genug um bereits um halb 5 aus dem Bett zu fallen. Macht aber nix, mein Mann ist im Schichtdienst, so musste er nicht alleine frühstücken. Den frühen Morgen habe ich dann sinnvoll genutzt. Meine Küche hab ich ausgewaschen, die Meerschweinchen gemistet, gesaugt, gespült, eben alles was man so machen kann um sich abzulenken. Um 9 Uhr kommt eine SMS von der Züchterin, es wird ne halbe Stunde später. Kein Problem schreibe ich zurück, bin aber natürlich um so aufgeregter *g*. Gegen halb 10 ist es dann so weit. Mit großem Bus und riesen Hundeanhänger wird Mathis in Begleitung seiner gerade im Dienst befindlichen Hunde- und Menschenfamilie vorbei gebracht. Welch ein Aufsehen in unserer Minisackgasse. Mit dem riesen Gespann dauert es fast 5 Minuten, hier zu wenden. Dann bekomme ich Hündchen, Imfpausweis und Futter für die ersten Tage in die Hand sowie den Hinweis, dass er auf der Fahrt etwas unruhig war. Nach einem Knuddler für Mathis sind wir dann allein. Naja nicht ganz, unsere Jack Russell Hündin Maja hat das ganze Spiel beobachtet. Sie hatte Mathis bereits einmal in seinem Zuhause besucht. Die beiden sind relativ neutral. Wir gehen erstmal in den Garten. Hier zeigt sich gleich der Grund für die Unruhe beim Autofahren. Erstmal Pipi machen *braaav*, dann Durchfall *auch braaav*. :D

Anschließend erkunden wir die Wohnung. In der Deele, also einem Vorraum zur Wohnung, leben unsere Meerschweinchen. Mathis guckt, eine Ansage von mir *Tabu!* - er ignoriert sie seitdem komplett. Im Haus erstmal umschauen und - eine Pfütze auf den Teppich im Wohnzimmer. Kein Problem, wegwischen und gut. Maja ist etwas eifersüchtig, sie äußert das darin, dass sie immer als erste da ist, wenn gerufen wird und immer wieder um Aufmerksamkeit buhlt. Wir probieren dann das vorgesehene Geschirr aus, zum Glück passt es, denn wir haben nicht viel Zeit, just heute bin ich am Stall dran mit dem Reintreiben der Pferde. Wir machen uns auf den Weg, eine Stunde sind wir insgesamt unterwegs. Zum Teil gelaufen/getragen, zwischendurch während ich Futter für die Pferde vorbereite liegt er rum. ;) Bis auf einen kurzen Beller am Stall ist er friedlich und beguckt sich die Pferde mit großen Augen. An der Leine läuft er natürlich noch unerfahren, lässt sich aber mit Körpersprache immer wieder ausbremsen.

Nachmittags im Garten spielt Maja auch mit ihm. Immer wieder verweist sie aber den bereits doppelt so großen Welpen in seine Schranken, die er immer direkt akzeptiert. Sie laufen und raufen. Beim Füttern klären wir direkt für beide Seiten wem welcher Napf gehört. Danach legt Maja sich sogar zu ihm in die Transportbox, obwohl sie auch eine Decke direkt neben meinem Platz hat. Die zwei pennen erstmal, wenn auch nicht mit Körperkontakt.

Abends nehmen wir die große Transportbox, die Mathis über Tag schon ein paar Mal zum Schlafen genutzt hat, mit und stellen sie neben das Bett. Da er auch tagsüber kein Problem mit der Box hatte, mache ich sie zu. Das Konzept geht auf, er weckt mich zwei Mal nachts und einmal am frühen Morgen, als mein Mann eh aufstehen muss zur Arbeit.

Fazit unseres ersten Tages: Mathis ist ein aufmerksames und aufgewecktes Kerlchen, allerdings bedingt durch die Umstellung und die vielen Eindrücke ist er noch recht ruhig. Seine Züchterin hat ihn als ziemlichen Einzelgänger beschrieben, er macht gerne das was er für richtig hält. Zum Beispiel hatte er kein Problem damit, sich von seinen spielenden Geschwistern im Garten zu entfernen und alleine im Haus schlafen zu gehen. Der Eindruck bestätigt sich auch hier, aber ich bin natürlich nicht unglücklich damit, dass er sich nach spielen und toben im Haus in eine Ecke zurückzieht und pennt. ;) Ich bin stolz, dass es nur eine Minipfütze in der Wohnung gab. =) Und natürlich freue ich mich auf eine ganz tolle Zeit mit ihm und Maja!

Übrigens, der Kot war gestern Abend noch sehr weich, aber nicht mehr breiig und heute Morgen recht fest, ich denke also, dass er nur die Aufregung gespürt hat gestern.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich hab mir gerade die neuen Bilder angeschaut....

der ist so unheimlich knuffig!!!!!! :klatsch:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

@ Tinnu

Ohhh jaa, ich muss gut aufpassen, dass er mich nicht gnadenlos um die Pfote wickelt *g*

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Super süss geschrieben, viel Spass mit dem kleinen :klatsch::klatsch:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

7. Oktober 2010

Nachdem Mathis am Ankunftstag recht ruhig war, wacht am 2. Tag der Mali auf. ;)

Wir nutzen die Energie die der kleine Mann hat - und üben das Runterfahren. Er liegt zwar lieber Mitte Raum oder in der Tür, nimmt aber mit etwas Übung auch seine Decke in der Zimmerecke an. Wir gehen immer wieder raus, trotzdem finde ich doch irgendwann vormittags ein kleines Häufchen im Wohnzimmer.

Nachmittags entdeckt Maja dafür ihre Leidenschaft für wilde Raufspiele - die sie sonst so nur mit mir spielt und nie mit anderen Hunden. Mit wildem Geknurre kullern die beiden über den Boden. Mathis kann problemlos unterscheiden, wann sie ihn ernsthaft anknurrt und lässt dann sofort los - woraufhin Maja das Spiel von neuem startet.

Später fahren wir noch ins Dorf, ich muss noch den Sachkundenachweis machen - wird ja mal ein 20/40-Hund, wenn er groß ist. Der Test ist kein Problem, ich habe fleißig geübt. Wobei sich mir manche korrekte Antworten einfach nicht erschließen wollen, wie beispielsweise der Leinenruck als Bestrafungsmittel. Aber egal, bestanden hab ich ihn *yeah*. Daraufhin fahren wir mit beiden Hunden noch zum See und die zwei Hunde geben richtig Gas und toben an einer seichten Stelle abwechselnd durchs Wasser und über den Waldboden, herrlich.

Als wir zurück sind muss ich noch zum Stall, die Hunde bleiben bei meinem Mann. Bei meiner Rückkehr ein friedliches Bild, Mann am PC, jeder Hund auf seiner Decke. Totmüde von der letzten Nacht und dem langen Tag falle ich gegen 23 Uhr ins Bett. Und bin meinem kleinen Mathis unendlich dankbar, dass er mich erst um halb 4 einmal weckt und dann erst wieder um 7 Uhr.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Gratulation zum Sachkundenachweis :)

Maja ist ein toller Name, meine Tochter heisst so (allerdings mit y) :D

Also ich finde ja ihr solltet mal häufiger einen Fotoapperat mitnehmen! :motz:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

@Tinnu

Immer mal in den Fotothread gucken, sind wieder neue drin :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

8. Oktober 2010

Ein entspannter Freitag, wir machen nix besonderes. Ein paar Mal gehen wir in den Garten und genießen die warmen Sonnenstrahlen und für eine halbe Stunde machen wir uns auf in den Wald, buddeln nach Mäuschen, fleddern Tannenzapfen und tun was man halt so tut als Hund *g*.

Am Nachmittag fahren wir dann noch einkaufen. Ich erstehe tapfer beim Fleischer einen ganzen Pansen und zerlege ihn - vermutlich eher weniger fachgerecht - in passende Portionen. Die Hunde schlafen während der ganzen Zeit selig zu meinen Füßen. Ob die wohl schon von dem leckeren Futter träumen?

Die Nacht ist ruhig, wieder muss ich nur einmal raus mit Mathis. Leider weckt mein Mann ihn dann am frühen Morgen (warum er auch unbedingt einen "guten Morgen" wünschen muss, der Mann *grrr* ;)).

Einmal hat er natürlich auch am Freitag in die Bude gemacht. ;)

9. Oktober 2010

Heute war ein richtiger Hundetag. Morgens erstmal Kauartikel besorgt. Herrchen ist ja sonst nicht für so Schnickschnack, aber naja, besser als Stuhlbeine und Sofakissen fand er es dann doch. Sogar gefrorene Hühnerhälse habe ich erstanden (waren aber horrend teuer, da werd ich mir was günstigeres suchen). Um 12 Uhr hatten wir dann erstmals Welpenstunde mit Mathis im Verein. Achje, der kleine Aussie und eine etwa 6-monatige Border(?)hündin waren ihm die erste Zeit gar nicht soo geheuer. Erst gegen Ende der Stunde fing er an, sich dann doch einmal zu interessieren und zu spielen. Aber kann ja alles nur besser werden. Nach dem Mittagessen war dann um 15 Uhr Maja beim Agility dran. Mathis und mein Mann haben vom Zaun aus zugeguckt. Schnell zeigte sich, dass Maja geistig nicht auf der Höhe war an diesem Tag, die Aufregung mit dem Welpen hat sie wohl geschafft. Mit ein paar Pausen und anschließenden einfachen Übungen haben wir dann auch das Training beendet.

Damit alle wieder einen freien Kopf kriegen konnten, sind wir zum Abschluss noch mit den Hunden in den Wald gefahren. Hier konnten sie noch ein wenig "einfach Hund" sein.

Jetzt hocken wir alle im "Arbeitszimmer". Hunde und Mann schlafen aber bereits, war ja ein aufregender Tag. Bilder kommen noch in den Fotothread. ;)

Übrigens gab es heute öfter mal ein "Unglück" in der Bude. Ich vermute aber, das lag an dem veränderten Tagesablauf, den das Wochenende mit sich bringt (und gaaaanz vielleicht daran, dass mein Mann auch ein wenig Aufmerksamkeit wollte und man sich nicht soo sehr auf die Hunde konzentrieren konnte *g*). Heute Abend hat Mathis aber zum ersten Mal auch in der Wohnung angezeigt, dass er raus muss (jaulen, zur Tür gehen), das hat er sonst ja nur in seinem nächtlichen Eigenheim getan.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Nachdem Mathis nun heute insgesamt 14 Tage hier ist, mal ein Update was wir bisher so getrieben haben:

- Die Leinenführigkeit am Geschirr klappt super, er kennt das Kommando "bei mir" für "bleib in meiner Nähe", das benutze ich beim Anleinen. :klatsch: Ab und zu üben wir das auch frei (zum Beispiel bevor ein anderer Weg kreuzt), dann mit Futter in der Hand. Die meisten Zeit kann Mathis frei laufen, die Leinennummer bauen wir dann nur mal zwischendurch ein.

- Heute erstmals Halsband dran gemacht, das findet er mit Leine doch recht merkwürdig. ;)

- Sein großes Geschäft hat er letzte Woche nur noch einmal innerhalb der Wohnung erledigt (im Flur). Dank des vernünftigen Outputs war es aber keine große Sache. :so Flüssig geht es schon so das eine oder andere Mal daneben. Ich schimpfe ein wenig wenn ich es sehe (so wie heute, rumgetobt mit Maja, aufs Sofa gehupft, und ups, da war es dann soweit :motz: ), ansonsten wird einfach weggewischt und draußen immer gelobt.

- Er schläft die meiste Zeit durch. =) Ab und an werde ich mal früh geweckt, aber Sonntag hab ich mit den Hundis (in Körbchen und Kennel neben dem Bett) bis 11 Uhr geratzt (einmal waren wir um 6 kurz im Garten).

- Nachdem er anfangs etwas wenig hungrig war, frisst er nun schon eine ganze Zeit mit gutem Appetit und bisher alles, was ich ihm so vor die Schnauze gesetzt habe. Maja frisst auch mit gutem Appetit, aber äh, das ist nix Neues. :D

- Einmal waren wir bereits zur Welpenstunde, er war noch etwas sehr zurückhaltend, da er nun aber zuhause doch sehr viel mehr aufgetaut ist, wird das wohl auch zukünftig besser werden. Ich werde mit ihm nun zwei Mal pro Woche gehen, donnerstags und samstags.

- Beim Spazierengehen fand er anfangs fremde Menschen und Hunde äußerst doof (knurren, bellen, nach vorn gehen), nachdem sich aber inzwischen ein paar Menschen und Hunde bereit erklärt haben ihn mal schnuppern zu lassen, ist es recht gut geworden. Viele reagierten nämlich zuerst ängstlich, wenn der Kleine knurrte, zogen ihre Hunde oder Kinder an sich und gingen einen großen Bogen. Andere wiederum fanden das "lustig" und knurrten oder bellten zurück (die Menschen wohlbemerkt), was Mathis irgendwie "seltsam" fand. Aufgeregt hat er sich letzten Sonntag nur noch über einen Husky mit Hunderucksack, so ein Tier hatte er halt noch nicht gesehen. ;)

- Wir waren in der Stadt, das war ja sooo aufregend! Auf dem Vorplatz vorm Rathaus konnte man tüchtig die Tauben verbellen und Blätter jagen. :Oo Dann hatten wir aber Glück und trafen gleich mehrere Mensch-Hund-Teams und einige Einzelmenschen, die den Kleinen "herzallerliebst und entzückend" fanden. Als wir dann ins Cafè sind (haben draußen gesessen), hat er sich zusammengerollt und geschlafen. So müde war auch die Busfahrt nach Hause kein Problem.

- Mathis mag seinen Kennel. Und zwar so sehr, dass er mir neulich versucht hat, die Raumsparwendeltreppe zu unserem derzeitigen Schlafzimmer selbst zu erklimmen. :motz: Naja, der Versuch hat geklappt, er war fast oben. :respekt: Hab ihn mir dann geschnappt und ganz hoch gebracht, er ist dann ohne mich eines weiteren Blickes zu würdigen in seinem Kennel verschwunden und eingepennt.

- Unsere Pferde sind noch etwas aufregend, aber so Pferdeäppel sind schon eine besondere Delikatesse, da traut man sich auch in die Nähe der Ungeheuer, weil frisch sind sie am besten. :motz:

- Auf dem zugewiesenen Platz zu bleiben ist nicht ganz soo einfach, am besten klappt es nach ordentlicher Action. ;)

- Mountainbiker, Jogger, Walker und Spaziergänger werden beachtet, aber er rennt nicht hinterher oder dergleichen.

- Ab und an übe ich mich im Futter treiben und wir versuchen die Anfänge von Sitz, Platz und Fuß (Grundstellung).

- Spielzeug alleine macht eigentlich gar nicht soviel her, es ist viel cooler, wenn Frauchen mitspielt. Heute bekam ich sein Kauseil immer wieder gebracht, wenn ich es weggeworfen habe im Garten, mit "Aus" lies er los und setzte sich :respekt: (gab natürlich jedes Mal nen Keks).

Wow, jetzt beim Schreiben merke ich, was wir schon alles tolles erlebt haben. Dabei schlafen wir doch nachts und wenn ich tagsüber am PC arbeite, liegen die Hunde pennend um mich rum. Und ich denke immer, ob das wohl genug ist für den Mali. Aber so wie sich das liest, hatten wir doch reichlich Programm. =)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Das hört sich alles SEHR gut an!

Danke, dass du uns teilhaben läßt. Hat ja nicht jeder nen Welpen (oder jemals gehabt)!

:)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.