Jump to content

Deine Hunde Community!
Über 36.000 Mitglieder
 

In weniger als 30 Sekunden ein Benutzerkonto erstellen oder einfach mit Deinem Facebook oder Google account einloggen.
 

✅  Registrieren oder einloggen  

Hundeforum Der Hund
Maja1974

Hund rastet immer aus, wenn Freund Heim kommt

Empfohlene Beiträge

Hallo!

Wir haben seit ca. 9 Monaten eine Hündin aus dem Tierheim. Sie ist 4,5 Jahre alt, hat in Rumänien im Tierheim, auf der Straße und in der Tötungsstation gelebt, und ist bei Männern sehr vorsichtig.

Solange wir sie haben, ist sie bei meinem Freund vorsichtiger als bei mir und ist bei ihm immer noch hin und hergerissen, ob sie ihm nun vertrauen kann oder nicht.

Wir vermuten, dass sie negative Erfahrungen gemacht hat mit Männern.

Was uns sehr belastet ist ihr wahnsinniges Gebell wenn mein Freund heim kommt. Wenn sie schon den Schlüssel im Schloss hört, rastet sie vollkommen aus. Das Bellen ist anders, wie wenn sie jetzt nur Aufmerksamkeit möchte, wenn ich heim komme, und sie ignoriere (weil sie immer gleich Aufmerksamkeit fordert). Das Bellen bei ihm wirkt auf mich fast angreifend, mit Geknurr, und sie springt dann nach vorne, macht so einen Satz nach vorne, wie wenn sie angreifen will. Auch ist es wesentlich lauter und agressiver.

Was meint ihr, wie können wir damit umgehen? Wir haben ihr jetzt schon eine Box gekauft, in die sie sich verkriechen kann. Aber die nutzt sie gar nicht in dieser Situation.

Habt ihr noch Tips/ Lösungsansätze oder Erklärungen für das Verhalten? Wie können wir uns am besten verhalten? Wir ignorieren sie schon die ganze Zeit, aber es wird eigentlich immer schlimmer.

Es ist das gleiche Bellen, wie wenn es klingelt. Nur beruhigt sie sich da gleich wieder. Aber wenn mein Freund heimkommt, dauert es schon ca. 5-10 Minuten, bis sie wieder runter kommt. Danach sieht es immer so aus, als würde sie sich freuen, dass er da ist... Seltsam....

Ich bin gespannt auf Eure Antworten und freue mich..

Alles Liebe

Maja1974

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo :)

Wie habt ihr das mit der Box den aufgebaut? Wo steht die Box?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Die Box ist ihm Wohnzimmer. Bei uns ist alles offen: Küche, Wohnzimmer und Eßzimmer und Gang.

Sie kann auch ins Schlafzimmer, da steht noch ein Körbchen von ihr, das wäre geschützter, aber ich glaube sie will da bleiben, denn sie ist eine kleine Kontrolletti

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ok ... ich sollte meine erste Frage umformulieren ^^

Wie habt ihr euren Hund an die Box gewöhnt?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wir haben sie so eingewöhnt, dass wir uns mit ihr vor die Box gesetzt haben und ihr Leckerlies hineingeworfen haben. Sie ging zuerst nur mit dem Kopf hinein, dann mit dem Hals, am Ende ging sie komplett rein. Danach haben wir gelesen, dass wir einfach ganz normal weiter machen sollten und uns nicht so sehr um sie und die Box kümmern sollen, und haben ihr einfach Zeit gelassen, sich mit der Box anzufreunden. Nach 1 Tag ging sie da komplett rein, und schlief auch dort tagsüber. Also sie ist mittlerweile fast den dreiviertel Tag in ihrer Box. Kommt raus, wenn sie Hunger hat, schmusen will etc.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ok gut :)

Dann ist die Box ja schonmal positiv belegt ^^

Und von der Box aus hat sie alles im Blick? Also auch die Tür? Wenn ja würde ich wohl eher einen anderen Platz für die Box suchen.

Ich würde sie bei solch einem Verhalten an der Tür in ihre Box schicken und nicht ignorieren, wie ihr ja selbst gesehen habt bringt das nichts.

Ist sie denn überhaupt ansprechbar so dass ihr sie per Kommando in die Box schicken könnt? Ansonsten würde ich es über Bewegungseinschränkung machen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

DENKANSTOß:

Der Hund kontrolliert, und er zeigt/macht das (Verhalten)weil man es Ihn bisher tun lässt.

Kontroll-Verhalten abnehmen,

durch klarstrukturierte Verhaltens-Begrenzung OHNE jegliche Gewalt-Anwendung!!!

LG :winken:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Guten Morgen,

@ Canim: Die Box liegt so, dass sie die Eingangstür auf keinen Fall sehen kann. Man kann sie - wenn sie so bellt - nicht mehr beruhigen. Je mehr man mit ihr spircht, desto mehr rastet sie aus.

Zurückschicken geht schlecht. Durch Bewegungseinschränkung schon eher. Dann bellt sie in ihrer Box weiter wie blöd. Meinst Du, das mit dem Bellen würde dann aufhören?

@ hunde-versteher: Ich stimme Dir zu, sie kontrolliert einfach zu sehr. Wie könnte man das unterbinden? Gewalt ist in unserem Haus kein Thema.

Danke!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Grüße,

ist sie in dem Moment noch so ansprechbar, dass sie sich für Leckerchen interessiert?

Oder schaltet sie komplett ab?

gruß

sabine

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Also bisher war es so, dass sie vollkommen aus dem Häuschen war, ich muss gestehen, dass ichs mit Leckerchen nicht probiert habe, wohl, weil ich den Gedankenansatz hatte, dass man nicht noch belohnt... Ist das nicht so? Also meinst, ich soll ihr ein Leckerchen geben zur Ablenkung. Wir haben auch einen Kong.... Vielleicht mal mit dem versuchen???

Ich habe jetzt vorhin schon mal probiert: Mein Freund war kurz weg, und kam wieder heim. Sobald er den Schlüssel im Türschloss hatte, und Emmy anfing zu bellen, bin ich ins Wohnzimmer und hab sie ganz konsequent in ihre Box geschickt, mit ruhigem Ton. Wir waren sehr erstaunt, denn sie war so perplex, dass sie dort blieb und kaum bellte!!!!!! Mal sehen, ob das auch klappt, wenn er länger fort war...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.