Jump to content

Klasse, dass Du unsere große Hunde Community gefunden hast! 

Erstelle in wenigen Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich noch einfacher mit Deinem Facebook oder Google account ein. 

➡️  Konto erstellen | Login

Hundeforum Der Hund
Cebelia

Problem mit Beipackzettel - Trocoxil

Empfohlene Beiträge

Hallo,

ich bin ganz neu im Forum, und ich habe gleich eine Frage.

Unser Tierarzt hat meiner Hündin ab heute Trocoxil verordnet. Eine Tablette (95 mg) heute, die nächste (95 mg) in 14 Tagen, anschließend je eine monatlich. Eine Packung mit zwei Stück habe ich mitbekommen.

Obwohl mir der Tierarzt die Tablettengabe mündlich erklärt hat, habe ich mir trotzdem ersteinmal den Beipackzettel genau angesehen. Nun habe ich Bedenken, da ich auf dem Beipackzettel die Tabelle Dosierung nicht verstehe.

Hier online einzusehen.

Institut fuer Veterinaerpharmakologie und -toxikologie, Universitaet Zuerich - unten.

Meine Hündin wiegt 52,8 kg. Die Verordnung bezüglich 95 mg ist also ok. Aber warum steht bei 30 mg auch eine 1. Könnte es eine Mindestdosis sein?

Ich habe schon vermutet, daß sie beim ersten Mal nur 30 mg bekommen soll und dann erst ab in 14 Tagen die 95 mg monatlich. Und daß dies der Tierarzt nicht beachtet hat. Ich kann ihn aber erst ab Montag fragen.

Weiß evtl. jemand von Euch, wie das gemeint ist in der Tabelle. Da es eine Depottablette ist, möchte ich diese nicht in der hohen Dosis geben, ohne sicher zu sein. Da bin ich doch lieber überängstlich.

Gruß Cebelia

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo,

ich kenne das Medikament nicht aber wenn du ganz sicher sein möchtest, rufe doch deinen Tierarzt mal an und frag nach.

Vielleicht hast du ihn ja auch in der Aufregung falsch verstanden.

Gute Besserung an deine Fellnase.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Huhu :winken:

Also ich würde die Tabelle so verstehen, dass wenn deine Hündin zwischen 48 - 52 Kilo wiegt, sie 75+30 mg (= 105 mg) bekommen soll (als Dosis) und wenn sie zwischen 53 - 62 Kilo wiegt, dann 95 + 30 mg (125 mg). Und als Tierarzt variiert man dann je nachdem ob der Hund 52,8 oder 52.3Kilo wiegt und entscheidet sich dann für eine Dosis.

Anhand dieser Tabelle würde ich sagen das du mit der Gabe von 95 mg dann auf jeden Fall auf der sicheren Seite bist, allerdings NUR anhand dieser Tabelle und meines Denkapparates ;)

Ohne Garantie und Gewährleistung :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Danke für die schnelle Antwort.

Der Tierarzt ist erst ab Montag wieder erreichbar, das ist das Problem.

Er hat wörtlich gesagt "Die erste Tablette geben Sie morgen mit viel Futter, und die nächste in 14 Tagen. Dann holen Sie sich neue, die Sie dann monatlich geben". Er hat es auch auf die Packung geschrieben.

Ich denke auch, wenn ich heute eine niedrigere Dosis geben müßte, hätte er mir sich zwei verschiedenen Dosen mitgegeben. Oder er hätte etwas von halbieren gesagt, wobei ich beim Halbieren aber auch nicht auf 30 mg kommen würde.

Meine Hündin hatte vorher schon einige verschiedene Tablettensorten bekommen, Piroxicam - half gar nichts, bis gestern PhenPred - half etwas, darf aber nicht länger gegeben werden, daß ich doch lieber vorsichtig bin, was die Dosierung betrifft, da es keine Pause zwischen den Tabletten gestern (PhenPrd) zu heute (Trocoxil) gibt.

Ich gebe ihr seit ca. 14 Tagen auch Grünlippmuschel-Kapseln, aber einen Erfolg sieht man sicher erst nach einigen Wochen. Der Tierarzt sagte, Grünlippmuschel darf ich zu den Tabletten geben.

Gruß Cebelia

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo Christina,

ach so könnte es gemeint sein. Darauf bin ich leider gar nicht gekommen. Ich fand die Tabelle so verwirrend.

Danke!!!!!!!!!

Gruß Cebelia

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Trocoxil

      Meine Hündin hat altersbedingte Arthrose, vor allem an der Wirbelsäule. Sie ist 11. Die Symptome kamen sozusagen über Nacht. Bis vor 4 Wochen rannte und hüpfte sie noch wie eine junge! Auf einmal hinkte sie und hatte Durchfall. Neben der Arthrose wurde ein starker Giardienbefall festgestellt. Sie wurde dagegen behandelt, die letzte Laboruntersuchung war gottseidank negstiv. Momentan wird sie mit Kortison und Schmerztropfen behandelt, Kortison wird gerade ausgeschlichen. Zudem habe ich Trocoxil bekommen. Dies aber erst nach der Kortisonbehandlung. Hat jemand Erfahrung mit Trocoxil? Bei ihr wurde neben Röntgen auch Ultraschall aller Organe gemacht. Diese waren alle in Ordnung.

      in Hunde im Alter

    • Trocoxil: Wirkungseintritt? Was darf ich erwarten?

      Guten Morgen Mein 6Jähriger Labrador hat vor einer Woche die Erstgabe Trocoxil erhalten, vorher Previcox. Er lahmt vorne links, hebt die Hinterbeine nicht richtig an (man sieht im Schnee zwei tapsen und zwei Streifen). Hat alle Gelenke schmerhaft, außer den Schultern. Ursache kann nicht geklärt werden... Ohne schmerzmittel geht es nicht. Mit Previcox und Trocoxil ist das Bild zwar besser, aber er lahmt noch immer. Laufen geht gar nicht. Wir gehen 2x30 Minuten spazieren. Das reicht ihm völlig :/ Soll ich Trocoxil überhaupt weiter geben. Also in einer Woche die erneute Dosis oder lieber direkt nach was anderem suchen? Erwarte ich zuviel? Was sollte das Schmerzmittel denn für einen Zustand bewirken? Danke.

      in Hundekrankheiten

    • Hat jemand Erfahrungen mit Trocoxil?

      Hallo zusammen! Heike (Schnauzis) hat in einem anderen Beitrag schon nach diesem Medikament gefragt, und ich würde die Frage aus aktuellem Anlass gerne nochmal aufgreifen... Lennys Zustand hat sich die letzten Wochen leider drastisch verschlechtert. Er leidet an schwerer HD und bekam bisher Rimadyl. Inzwischen läuft er mit Rimadyl schlechter als noch vor drei Monaten ohne Rimady Wir müssen jetzt zwei Tage ohne Schmerzmittel aushalten und dann bekommt er die erste Dosis Trocoxil. Die Nebenwirkungen sind laut meiner Tierarzt ähnlich wie bei Rimadyl. Mich würden vor allem Eure Erfahrungen hinsichtlich der Wirksamkeit interessieren. Um die NW mach ich mir keine Gedanken mehr, da leider alles danach aussieht, als müssten wir uns bald von Lenny verabschieden.... Es geht unserem Fall lediglich darum, Lenny noch ein paar schmerzfreie Wochen oder Monate zu bescheren. Das wäre mein größter Wunsch, dass mein Hund noch ein paar mal erlebt, wie es ist ohne Schmerzen über die Wiese zu tollen... Außerdem würde mich interessieren, ob ihr noch Alternativen zu Trocoxil kennt, für den Fall, dass er auch darauf nicht anspricht. Den Einsatz von Opiaten lehne ich eher ab, da ich befürchte, dass mein Hund dann nur noch vor sich hin dämmert... Danke vorab für Eure Antworten, LG Anja

      in Hundekrankheiten

    • Grausame Einschläferung erlaubt durch kriminellen Beipackzettel!

      Liebe Tierfreunde, bitte verbreitet dieses TOTGESCHWIEGENE THEMA - Euthanasie durch T61 - -alle lassen sie unsere Tiere im stich, bitte protestiert jetzt in Massen unter unserer HP www.qualvolle-einschlaeferung.de wenn die Bundesministerin zu wenige Mails erhält wird sie T61 weiter legalisieren- unser infobrief: Tierhilfe & Verbraucherschutz international e.V. Hanfstaenglstr. 38 80638 München - Tel.: 01520/54 36 592 Das größte Verbrechen an Tieren durch "T61" - Ersticken nach Beipackzettel ! T61 ist ein Folterpräparat und massakriert offiziell nach Beipackzettel unsere Tiere bei vollem Bewußtsein zu Tode! Das Mittel besteht aus einem lähmenden Gift, das kreislaufstabile Tiere jedoch innerhalb von 10 bis 14 Sekunden total lähmt und es ist ihnen nicht mehr möglich ihre "brennenden Qualen" unter Atemlähmung während der Erstickung, hinauszuschreien, so daß es sehr friedlich aussieht ohne daß man es den meisten Tieren mit guten Kreislauffunktionen ansieht, weshalb Ärzte vor Zig-Jahren geglaubt haben, daß die Tiere so wie die Firma behauptet es sich um einen Bewußtseinsverlust handeln würde. Leidet das Tier jedoch an Kreislaufschwäche tritt der Wirkungseintritt verzögert ein und die Tiere geben schrille Töne von sich, ringen mit sperrangelweit-aufgerissenem Mäulchen nach Atemluft, reißen die Augen weit auf und reagieren mit Krämpfen auf die Applikation von T61, weswegen es sich mit falscher Zulassung auf dem Markt befindet und unsere Tiere quält wie es schlimmer nicht sein könnte und weshalb wir nun alle zusammen auf die Barrikaden gehen müssten, damit das Gift augenblicklich aus dem Verkehr gezogen wird, da es sich hier um ein totgeschwiegenes Leid handelt, das deswegen niemand kennt und weswegen es auch nicht verboten wird!!! Die Nebenwirkungen im Beipackzettel wurden auch mit gezinkten Karten fingiert und duch eine eigenen Wortkreation hat man anstatt "morbide Tiere" "morbunde Tiere" hinter den "Applikationsfehlern" und der "Lungeninjektion", (die mit der Herzinjektion ohne Narkose nach Beipackzettel! seit 2004 verboten wurden) aufgelistet und daß nur diese Tiere es wären, die nach Nebenwirkungen mit Erstickungs-anfällen, Angst, Schmerz, qualvollen Lautäußerungen und Exzitationen reagieren". Da es jedoch keine "morbunden Tiere" gibt und "morbide Tiere" alle kranken Tiere sind, hat intervet soz. mit einer verlogenen Beipackzettelgeschichte versucht die Ärzteschaft zu täuschen und daß nur "bestimmte" und wenige Tiere ersticken würden, obwohl alle Tiere ohne Ausnahme unter brennenden Höllenqualen bei Bewußtsein ersticken müssen ! Diese "Lücke" im Beipackzettel nützen einige "schwarzen Schafe" unter den Tierärzten aus, denen der Verstand oder die Liebe zu den Tieren fehlt und die glauben sie handeln straffrei, wenn sie in ein lebendes Tier T61 hineinjagen als wäre es gefühlloser Abfall! T61 enthält kein Betäubungsmittel und fällt deswegen auch nicht unter das Betäubungsmittelgesetz, weswegen die Nachweispflicht für Tiermediziner entfällt und vor Allem ist es billig. Die schwarzen Schafe, die es verwenden, äußern sich in Etwa: "ohne Narkose gehts schneller" oder "das Tier wird nun narkotisiert" - aber stattdessen wird T61 aufgezogen, wonach "Ruhe in 15 Sekunden" ist und muß nicht erst 10 bis 20 Minuten lange warten bis das Tier im Narkosetiefschlaf ist vorausgesetzt es "hat geklappt" das stille Quälen, falls nicht erhalten wir die Anrufe dieser Tierbesitzer! Tiere, die von einem Tierarzt (ein Zahnheilkundler in München ist sogar ein Sadist!) aus Unwissenheit oder Kaltblütigkeit hingerichtet werden sind die Ärmsten aller Armen, denn sie erleiden den schrecklichsten Tod, den es gibt und werden von einem Fraßgift "aufgefressen", bzw. in wenigen Minuten verätzt - alle Organe und auch das Blut löst sich auf und das unter Bewußtsein! Wenn die brennende Qual und die Lähmung zuerst über die Gliedmaßen bishin in den Rumpf und anschließend in die Atemmuskulatur gelangt und eine totale Atemblockade eintritt, dauert der schreckliche Todeskampf ab der Atemlähmung für diese erbarmungswürdigen Geschöpfe nochmal 2 - 3 Minuten bis der Herzinfarkt und anschließend der langersehnte Hirntod eintritt. Unsere Info sollte zur Aufklärung beitragen und Tierbesitzer warnen, jedoch auch einen P R O T E S T S T U R M bei der Bundesministerin Aigner auslösen, da dieses LEID DANN NICHT MEHR TOTGESCHWIEGEN sondern ÖFFENTLICH WIRD und verboten würde. Falls jedoch der Druck nicht ausreicht wird die Bundesministerin ein seit 47 Jahren auf dem Markt befindliches Folterpräparat - indem Sie nicht reagiert - verstärkt legalisieren. Wenn dies passieren sollte, wird das Foltermittel von immer mehr "schwarzen Schafen unter den Tiermedizinern" benützt werden, da es bereits schon soweit kommen konnte, daß eine Tierärztin in München mir als Vereinsvorstand ohne Scheu mitteilte, daß sie T61 ohne Narkose benützt bestärkt durch den kriminellen Beipackzettel! Aber auch dort wo es Herz gibt aber der Verstand fehlt wird sich T61 immer mehr durchsetzen - auch dort wo man es niemals vermutet hätte, solange wir nicht alle gemeinsam auf die Barrikaden gehen!!! DESWEGEN - für alle unsere alten und kranken Tiere - protestieren Sie mit uns www.qualvolle-einschlaeferung.de Lassen wir die Tiere nicht im Stich - sie fühlen wie DU UND ICH!!! Spendenkonto bei der Stadtsparkasse München Kto.nr.: 95-10 19 94 BLZ 701 500 00 Unsere Homepage: www.qualvolle-einschlaeferung.de oder www.hundeseelen-in-not.de

      in Warnungen


×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.