Jump to content

Klasse, dass Du unsere große Hunde Community gefunden hast! 

Erstelle in wenigen Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich noch einfacher mit Deinem Facebook oder Google account ein. 

➡️  Konto erstellen | Login

Hundeforum Der Hund
balu10

Jäger rät mir meinen Hund zu schlagen?

Empfohlene Beiträge

Hallo!

Also ich war heut spazieren mit Hund und er war brav und hat nicht gebellt ... *FREU*!!! Und da treff ich unseren "fast" Nachbarn mit seinem Jagdhund.

Wir reden kurz miteinander und ich frag ihn dann wie er das hinbekommen hat, dass sein Hund so toll und brav ist. Was antwortet er ???

Ich hab ihn geschlagen, weil OHNE schlagen klappt es so und so nicht und dann hat er noch gemeint ich soll meinem "MISTVIEH" doch auch mal "den Herrn zeigen" und ihn schlagen, weil nur das hilft! Und ich soll nicht mit ihm meine Zeit verschwenden, weil das was ich da mit ihm mach, das weiß er seit dem ersten Tag das es nichts wird???

Tja und jetzt mal so viel ... ich geh mit meinem "nackten" Hund mittlerweile in der Nacht raus und er sagt nicht mal mehr wuff wenn wir zusammen draußen sind ...

Ich weiß nicht ich bin sooo geschockt und wollt das einfach mal mit jemandem teilen ....

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Mir hat unser jagender Nachbar dasselbe erzählt.

"Sonst kriegt man die nicht in`n Griff." Ich habe nur "Aha" gedacht und ihm gesagt, dass ich diesen Weg niemals gehen werde..

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Laut einem Buch aus dem Jahre 1968, "Die Jägerprüfung":

>>Welche Hautreize werden bei der Abrichtung unterschieden?

Hautreize als Lob

Hautreize als Strafe (Ruck am Stachelhalsband, Gertenhieb, Schleuderschuß und Strafschuß)

...<<

>>Wie wird auf den Hund eingewirkt, wenn er unerwünschtes tut?

Durch den schlagartigen Zuruf "Pfui!", "Halt!" oder durch Trillerpfiff u n d, falls der Hund angeleint ist, durch gleichzeitigen Gertenhieb, NIE MIT DER HAND ODER DEM RIEMEN!<<

Frag' doch mal nach, was der meinte. Denn ich finde die Methoden von damals schon zu heftig, aber ich bezweifle absolut, das die heute noch mehr zulassen.

Screet

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

wer eine solche Meinung vertritt sollte mal eher ein gutes Buch über Hundeverhalten lesen und solche Situationen anders angehen als draufzuschlagen :motz:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Das hätte auch mein Vater sein können. Nur sagt der das über Frauen :motz::motz::wall::wall:

Da ist Hopfen und Malz verloren. Solche Menschen ändert man nicht :wall::wall:

Auch meinen Vater nicht :motz::motz:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)

Ich kannte auch mal nen Jäger der so drauf war. Der hatte so nen langen Stock mit dem er seinem Hund immer verprügelt hat, damit der Hund nicht den Menschen mit Schlagen in Verbindung bringt sondern den Stock. Der Hund hatte aber null Respekt vor ihm lediglich wenn er den Stock hatte, hat der Hund gekuscht :wall:

Weil dass ja ein Jagdhund is müsse man den so erziehen, alles andere geht nicht, ist klar :motz::motz::motz:

Edit: Ach ja Ende vom Lied war, dass der Hund jemanden angefallen hat und eingeschläfert wurde. :(

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Die Jäger gehen wohl allgemein nicht so "zimperlich" mit ihren Hunden um!

Ein schlechter Rat von deinem Nachbarn! Es würde mir nie einfallen ein Tier zu schlagen, auch keine anderen Menschen!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich habe für solche Leute kein verständnis

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

GsD sind nicht alle Jäger so, Hirnis gibt es überall, leider :(

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Versuch nicht, mit so jemanden zu diskutieren, die sind total beratungs-resistent! Du wirst diese Einstellung nicht ändern, jedes (vernünftige) Argument von Dir wird belächelt werden und so jemanden nur bestätigen. Drehe den Spieß um, belächel ihn mitleidig und gehe weiter Deines Weges!! Nur so geht so jemanden irgendwann die Luft aus.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Urlaubsbetreuung - eine Frage an die Jäger

      Hallo ihr lieben Ich weiß nicht ob das Thema hier rein passt, dachte aber es wäre noch das "passendste".. Zu meiner Situation : Wir haben vor im Sommer 10 Tage weg zu fliegen.. Den Stress möchte ich unserer süßen aber nicht an tun.. Habe sie daher in einer Hundepension untergebracht. Sie kennt die Pension.. War bereits einige Tage dort und es hat immer super funktioniert..  Mein Kollege hat mir nun angeboten sie für die 10 Tage bei sich aufzunehmen.. Wir kennen uns nun 3 Jahre, er kennt auch unseren Hund.. Kann grundsätzlich sehr gut mit Tieren..  Weshalb ich ein bisschen Bedenken habe: Sein Vater ist der örtliche Jäger und züchtet auch Jagdhunde, er selbst jagt auch.. Ich möchte absolut niemandem zu nahe treten und bitte um Korrektur falls ich absolut Unrecht habe.. Ich höre aber immer mal wieder dass Jäger zumindest in den Augen manch anderer Hundebesitzer eventuell etwas "ruppiger" mit ihren Hunden umgehen.. Ich möchte damit absolut nicht sagen dass ich je gehört habe es geht einem Hund bei einem Jäger schlecht, Nein.. Und ich vertraue meinem Kollegen da eig auch und bin weit entfernt von dem Gedanken er würde meinen Hund auch nur ansatzweise schlecht behandeln.. Also bitte nicht falsch verstehen.. Mein Hund schläft bei uns im Schlafzimmer, bei ihm würde er im Wintergarten schlafen, kann jeder Zeit raus in einen großen Garten, er würde morgens und abends mit ihr raus gehen, mittags kommt seine Schwester von der Schule und würde sich mit ihr beschäftigen.. Wir sind beide berufstätig sie kennt es also mal ein paar Stunden am Tag alleine zu sein und hat damit kein Problem.. Und in einer Hundepension sitzt ja auch niemand 24/7 bei ihr.. Ich hätte die Hoffnung sie hat da etwas mehr Familie.. Trotzdem werde ich meine Bedenken nicht los.. Ich hoffe mich versteht hier niemand falsch und eventuell ist hier ja der ein oder andere Jäger oder auch gerne jemand anders der meine Zweifel aus dem Weg räumen kann Ich freue mich über jede Antwort! 

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Shylas Herz hat aufgehört zu schlagen

      Gestern habe ich den Anruf erhalten. Shyla hat beschlossen zu gehen  am 25. 8. hat ihr Herz aufgehört zu schlagen.... ohne Voranzeichen, einfach so. Mir wurde angeboten, dass ich Dein Asche nach Hause bringen darf. Würde dies mir helfen oder alles noch schwerer machen?   Jetzt bist Du frei, kein Menschen mehr, die mehr erwarten als was Du geben kannst. Ich hoffe Du warst glücklich in Deinem letzten Jahr...uns has Du gefehlt, jeden Tag.  Meine Tochter hat letzte Woche in der Schule ein Bild von Ihrer Familie gezeichnet, da warst Du auch dabei.   Es tut mir so leid, dass mir die Kraft gefehlt hat Dir das Lebensumfeld zu geben, welches Dir mehr entprochen hätte.    Du bist wahrscheinlich rüber geschwommen, so wie Du Wasser geliebt hast   Tschüss meine kleine. Du bis immer schon am liebsten voraus gegangen  

      in Regenbogenbrücke

    • Hilfe! - Mein Hund ist ein echter Jäger...

      Vor zwei Wochen haben wir Louis aus Ungarn bekommen. Was er für eine Rasse ist? Unbekannt, wir nennen ihn gerne einen "ungarischen Cocktail". Er ist wirklich ein Traum von Hund und kann nach den zwei Wochen schon wirklich viel. Heute haben wir die Schwiegereltern besucht und bei denen im Garten gibt es Meerschweinchen, Hasen und Schildkröten. Louis schlägt hier total an und würde alle am liebsten töten. Eine Schildkröte hat er sogar zu greifen bekommen und kaum mehr ausgelassen. Sowas ist uns zuvor nie aufgefallen, klar wollte er Raben jagen aber das ging ja noch und auch zu den Pferden wollte er, aber hier dachten wir es hat Angst vor ihnen. Er ist ca. 1 Jahr alt und lebte auf der Straße, bevor wir ihn adoptiert haben, lebte er 7 Wochen auf einer Pflegestelle mit Katzen, damit hatte er absolut kein Problem, deswegen sind wir jetzt so schockiert. Nun wende ich mich an euch und hoffe, dass ihr mir helfen könnt. Ist hier ein Anti-Jagdtraining angebracht? Könnt ihr mir schon eventuell schon ein paar Tipps geben bzw. Trainingsvorschläge? Welche Anti-Jagdtrainingsbücher sind zu empfehlen? Ich hoffe, ihr könnt uns helfen, wenn ihr noch Infos braucht dann fragt doch bitte nach.

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Was darf ein Jäger in seiner Freizeit?

      Hallo,   Ich stelle mir aktuell die Frage was darf ein Jäger mit wildscharfen Hund in seiner Freizeit? In meiner Ecke wohnt ein Jäger mit Jagdhund, mehrfach habe ich am Rande mitbekommen, das der Hund angeblich auf Wild gehetzt werden soll und dieses tötet. Selbst gesehen habe ich vorher nur das der Hund völlig unkontrolliert ewig weit von seinem Halter Kaninchen aufscheucht und hetzt, mit Vorliebe genau vor die Nase meiner beiden. Besonders schön, wenn er auch noch die Dackelmixe seines Sohnes mit hat und dann 5 Hunde alles hetzen was nicht bei drei auf dem Baum ist. Das Gebiet in dem er unterwegs ist hat er nicht als Revier gepachtet , Pächter ist so wie ich es von ihm gehört habe ein Freund von ihm.   Jetzt gab es in der letzten Woche drei Vorfälle, wo ich mir echt dachte das kann doch wirklich nicht rechtens sein. Der harmloseste war am Montag ich ging einen Weg der mit Gebüschen umsäumt ist entlang, als ich plötzlich den Hund deutlich vorstehen sah. Sein Herrchen direkt daneben, als erstes sicherte ich meinen Husky Mix , während ich mich zu anleinen runterbückte hörte ich das Herrchen nur "weiter, weiter", als ich ihn fragend ansah meinte er "Der hat ein Karnickel gestellt". Ich hab mir meinen Teil gedacht und mich schleunigst verzogen bevor meinen Hunden die Kaninchen wieder fast ins Maul laufen.   Der zweite Vorfall war dann wirklich nicht mehr schön, der Jagdhund hat einen Reiher mitten auf dem Feld erwischt und sein Herrchen hatte ziemliche Probleme den Hund zum loslassen zu überreden. Der Reiher war schwer verletzt nach dieser Attacke und wurde von der Tierrettung abgeholt.    Heute ist mir dann fast echt die Hutschnur hochgegangen. Wir trafen den guten Herren an einem kleinen Bachlauf er plauderte entspannt mit meinen Bekannten darüber, das sein Hund ja so Menschen freundlich wäre obwohl er "Raubwild scharf " sei. Als er fertig damit war sich selbst über den Klee zu loben, meinte er zu seinem Hund "Komm wir gehen mal schauen was wir finden" und zu uns "Er muss mal wieder apportieren üben". Ich Idiot dachte der Gute nimmt einen Dummy , legt eine Fährte oder sonst was.    Eine Gute halbe Stunde später trafen wir uns an einer Kreuzung wieder und der Hund lief vollen Ernstes mit einem Hasen in der Schnauze direkt in unsere Gruppe. Ich war ganz nahe am Herzinfarkt , weil Fino sich um ein solches Leckerchen nur allzu gern prügeln würde. Gott Lob lies er sich abrufen. Ich habe meinen Hund also angeleint und versucht möglichst schnell weg zu kommen , weil mein Hund starkes Interesse an dem armen Häschen zeigte. Leider lief mir der Gute Herr aber mit dem Hasen in der Hand hinterher nur um mir ungefragt zu erzählen, das sein Hund aktuell weder sauber tötet noch sauber apportiert und er es deswegen aktuell übt. Als ich gemerkt habe ich bekomm den nicht aus dem Nacken habe ich mich an den Rand gestellt um ihn vorbei zu lassen. Da bleibt der Gute stehen und schmeißt den Hasen ernsthaft 2 Meter vor mir auf den Boden und schickt seinen Hund zum apport. Ich war mittlerweile Leichenblass , weil das wirklich kein netter Anblick war und mein Hund war auch mehr als angespannt. Als Höhepunkt der Aktion schmiss er den Hasen dann über uns hinweg in ein Gebüsch und beendete sein "Übung".   Ich wage ernsthaft zu bezweifeln, dass das alles rechtens ist und würde gerne wissen an wen ich mich wenden kann. Ich kann mir echt nicht vorstellen das ein Jäger überall wo er geht und steht seinen Hund Wild reißen lassen darf.

      in Rechtliche Fragen & Hundeversicherungen

    • Frage an die Jäger im Forum

      Wir sind ja viel im Wald unterwegs und haben heute Trittsiegel gefunden ,die wir bisher nicht gesehen hatten . Es viel vor allem auf ,das sie eine beträchtliche Größe hatten . Ein Vergleich mit Bildern von Spuren im Netz bringt mich zu einer Vermutung  ,die ich aber nicht gerade äußern möchte . Was denkt ihr ?  

      in Plauderecke


×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.