Jump to content

Klasse, dass Du unsere große Hunde Community gefunden hast! 

Erstelle in wenigen Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich noch einfacher mit Deinem Facebook oder Google account ein. 

➡️  Konto erstellen | Login

Hundeforum Der Hund
Falco09

Jemand Erfahrung mit Langhaar Whippets?

Empfohlene Beiträge

Hallo!

Bin eben im Netz auf diese Rasse gestoßen und bin absolut fasziniert.

Hat jemand einen solchen und kann mir etwas über ihn/sie erzählen?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Kontaktiere mal Steffen. Der hat Whippets und züchtet sogar.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Es gibt einen Unterschied zwischen Silken Windsprite (Longhaired Whippet), der durch die Einzüchtung von Shelties zum Whippet entstanden sind und den Silken Windhound, der durch die zusätzliche Einkreuzung von Barsois entstand. Beides sind keine anerkannten Rassen, obwohl es bereits Ausstellungen gibt. Mir ist das noch nicht gefestigt genug. Optisch gibt es viel zu große Unterschiede, als dass man von Rassen sprechen könnte.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich habe auch schon solche langhaarigen, befederten Whippets gesehen, aber sie gefallen mir nicht wirklich, ich interessiere mich sehr für Windhunde, aber den klassischen Whippet gibt es nur mit kurzen Haaren.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Kontaktiere mal Steffen. Der hat Whippets und züchtet sogar.
http://www.polar-chat.de/topic.php?id=62612&goto=1295636

Ich glaube es ist besser, wenn Steffen nix zu dem Thema schreibt :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Hallo!

Bin eben im Netz auf diese Rasse gestoßen und bin absolut fasziniert.

Hat jemand einen solchen und kann mir etwas über ihn/sie erzählen?
http://www.polar-chat.de/topic.php?id=62612&goto=1295634

Die von dir gesuchte Rasse gibt es nicht! Das, was gerne als Langhaar Whippet bezeichnet wird, ist schlicht und ergreifend der Versuch einen Mischling aus Sheltie und Whippet als Rasse zu etablieren. Mehr nicht!

Es gibt einige Züchter, die sich dieser "Rasse" angenommen haben und die Anerkennung anstreben. Aber soweit ist es noch lange nicht, wenn es überhaupt dazu kommt. Wie auch immer, mit Whippet hat das nichts zu tun.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hmmm...ja gut, vllt ist "Rasse" dann etwas übertrieben. Hab auch gelesen, dass da Sheltie mit eingekreuzt wurde, deswegen ja auch MDR-1 und CEA, aber gut aussehen tun sie trotzdem ;)

Wie mit dem Tamaskan :klatsch:

Kenne nur jemanden aus dem Internet der so einen Hund hat, der ist echt "wow!" ... macht mit dem auch rennen mit...

Aber ich glaub ich bleib doch immer beim KHC :prost:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich hab selbst mal in der Hundeschule einen sog. silken windsprite kennen lernen dürfen.

Er war seeeehr schüchtern und stand fast immer nur bei Frauchen. Sah ganz süß aus dürfte sogar noch iwo ein Bild von ihm haben.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich , bzw meine Mutter , ist Besitzerin eines Silken Windsprite Rüden vom Züchter ;) Inzwischen sage ich auch nicht mehr Langhaar Whippet denn für mich haben die Silkens relativ wenig mit dem Whippet zu tun. Sie sind sehr schnell und flitzig und im Haus sehr ruhig , schon fast katzenhaft. Haben aber , wie ich finde , vieeel vom Sheltie ;) Auch wenn sie hier in D nicht anerkannt sind , sind die Silkens doch eine eigene Rasse für sich und nicht mit dem Whippet vergleichbar.

lg TripleJ

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Kannst du nicht mal ein Bild von dem Hund deiner Mutter einstellen? Büdde!!! :klatsch:

Kann ich mir so gar nicht vorstellen, wie ein Whippet in Langhaar aussieht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Flecha Bodeguero Mix .. langhaar, ist das möglich?

      Hallo zusammen,   seit einenhalb Jahren habe ich meine geliebten beiden Hunde, Flecha & Hope (aus Spanien, wo sie als kleine Welpen mi ca 3 Wochen in einem Karton gefunden worden sind.. ein Brüderchen war auch noch dabei)   Obwohl sie Geschwisterchen sind, sind sie ziemlich unterschiedlich. Hope ist kurzhaarig und ähnelt sehr stark einem Bodeguero Andaluz sowie das Brüderchen auch.   Flecha hingegen ist langhaarig und ein sehr hübsche Hündin. Hat aber auch die typischen schwarzen Punkte auf der Haut..   ich frage mich immer wieder wie das sein kann.. und es wirklich die Rasse Bodeguero ist? könnt ihr mir weiterhelfen?    

      in Mischlingshunde

    • Langhaar Collie

      also nach reichlicher überlegung sind mein schatz und ich darauf gekommen, das ein collie für uns als ersthund besser ist. wir haben uns auch schon reichlich informiert aber immer wieder auf ein paar dinge gestoßen, die uns zum nachdenken brachten. 1. ist der britische collie wirklich weniger aktiv als der amerikanische? 2.streunen rüden mehr als hündinnen und wie ist das mit hündennen während der läufigkeit? 3.würde mich freuen, wenn ihr mit etwas über eure eigenen collies erzählen würdet (falls ihr einen habt) ^^ vielen dank schon mal freue mich drauf eure antworten zu lesen softy [sMILIE] [/sMILIE]

      in Hüte- & Treibhunde

    • Kennt jemand das Hundefutter von Reico?

      Guten Morgen ! Mir ist das Hundefutter von Reico empfolen worden , hat vielleicht jemand damit Erfahrung ??? Oder etwas davon gehört ?? Es ist nicht gerade günstig , aber was tut man nicht alles für seine Hunde .

      in Hundefutter

    • Kommt jemand aus Ecke von Ascherleben oder Quedlinburg

      Bin des öfteren mal bei meiner Familie mit dem Wuff. Wir selbst sind dann in Gatersleben und würden dann gern andere Gassileute treffen. Wenn ja meldet Euch...   Lg Susi und Ronja 

      in Spaziergänge & Treffen

    • Narkoserisiko bei Strahlentherapie - hat jemand Erfahrung mit vielen Narkosen?

      Hallo Ihr Lieben,
      unsere Süße hatte leider mit 5 Jahren ein Weichteilsarkom und 2 Onkologen (darunter 1 aus der Hofheimer Klinik) halten unabhänig voneinander eine kurative Bestrahlung der operierten Stelle mit 18 Sitzungen für tatsächlich langjährige Heilung versprechend. Wir sind drauf und dran das zu machen, haben aber total Angst, daß von den vielen Narkosen ('kurz', nach 1 Stunde ist die komplette Prozedur inkl. Aufwachen vorbei) Folgeschäden zurückbleiben könnten und unsere Wundervolle nicht mehr die Alte ist.

      Hat jemand von Euch Erfahrungen mit Bestrahlungsnarkosen bei seinen Hunden? Wie haben Eure Hunde die Narkosen vertragen? Ist Euch eine Verwirrtheit oder ähnliches aufgefallen und ging das vorüber? Waren Eure Hunde 'die alten' nach der ganzen Prozedur? Es gibt ja nur Infos zu Risiken bei Menschen und die sind durchaus beängstigend (Studien gibt es anscheinend fast keine - selbst 'seriöse' Nachrichtenmagazine, also keine Verschwörungstheoretiker, unken, daß deutlich negative Ergebnisse womöglich nicht gewollt sind und deshalb gar nicht erst große Studien erfolgen).

      Von den Brandwunden wissen wir, wir würden das auch nur machen weil die Statistiken sagen ca. 90 % Heilungschance mit Bestrahlung in dem Fall.

      (Der Tumor ist ein peripherer Nervenscheidentumor Grad 1 von 3, wurde entfert, aber 'Ränder nicht im Gesunden', was heißt, daß mikroskopische Reste zurückgeblieben sind, Rezidivrisiko liegt bei 40%.)
      Wir machen auch Alternativmedizin, aber wir würden uns große Vorwürfe macchcen, wenn bei so einer guten Prognose mit Bestrahlung wir das nicht machen und dann kommen Metastasen (stat. Risiko ca. 10%).
      Wir sind sehr dankbar, wenn Ihr Eure Erfahrungen in der Hinsicht mit uns teilt!
      Claudia

      in Gesundheit


×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.