Jump to content

Klasse, dass Du unsere große Hunde Community gefunden hast! 

Erstelle in wenigen Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich noch einfacher mit Deinem Facebook oder Google account ein. 

➡️  Konto erstellen | Login

Hundeforum Der Hund
Caprino2002

Hund mit Addison Syndrom

Empfohlene Beiträge

Hallo, bin seit heute neu und mein Rudel besteht aus 4 Hunden. Meine Maya hat seit 3,5 Jahren das Addison Syndrom. Manchmal macht sie einen sehr müden Eindruck und schnauft sehr beim Gassigehen. Sie bekommt täglich Ihr Cortison. Was habt Ihr für Erfahrungen ? Geht das Cortison auf den Magen, sind Eure Hunde auch so dünn und knochig geworden. Möchte meiner Maya das Leben so schön wie möglich gestalten und hoffe, wir haben sie noch lange. Jetzt ist unsere Maus 9,5 Jahre.Hat jemand über Jahre Erfahrungen mit dieser Krankheit?? Vielen Dank jetzt schon.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Guten Morgen Caprino

und ein herzliches Willkommen :winken:

Bei meinem Rüden wurde 2002 auf 2004 Morbus Addison aufgrund 2 ACTH-Test diagnostiziert.

Da er zum Glück bis heute nicht in den Addison-Schock gefallen ist, konnte bis heute auf Cortison verzichtet werden.

Hmmm ... Cortison bewirkt eigentlilch das Gegenteil. Der Körper schwemmt da Wasser ein und wird nicht knochig. Gibst du AstoninH oder Prednisolon?

Wie oft werden Blutbilder gezogen? (sollte bei Morbus Addison schon alle 6 Monate erfolgen, wenn nicht noch in kürzeren Abständen).

Liebe Grüße

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Morbus Addison

      Hallo erst mal, Bei unserem Hund Emma wurde vor ein paar Tagen Morbus Addison diagnostiziert. Seit her lebe ich in ständiger Angst, zumal die nächste tierklinik eine Stunde entfernt liegt. Angefangen hat eigentlich alles dass Emma (8 Monate) immer wieder “Magen/Darm“ hatte. Plötzlich fing sie dann an immer weniger zu fressen, dann nur mit viel betteln und am Ende garnichts mehr, sie lag nur noch traurig rum und hatte Bauchschmerzen. Ihr Na und K lag beides noch im Bereich, Cortisol war viel zu nieder und auch beim acth ist es nicht richtig gestiegen. Jetzt haben wir von der Tierärztin Prednisolon verordnet bekommen. An diesem Tag ging es ihr bereits sehr schlecht. nachdem sie dann aber die prednisolon Tabletten bekommen hat konnte man zusehen wie es ihr immer besser ging und sie sogar im Garten von sich aus mit dem Ball zu spielen begann, gefressen und getrunken hat sie wieder mit Appetit. Leider trifft es sich wie immer optimal, das wir in ein paar Tagen Urlaub gebucht haben. D.h. sie müsste ca 10h autofahrt hinter sich bringen. Nun bin ich total verzweifelt ob ich ihr das überhaupt zumuten kann und ob die alleinige Gabe von prednisolon ausreichend ist. Hat jemand Erfahrungen damit das der hund nur prednisolon bekommt? Oder hält der positive Effekt davon evtl. Nur kurz an? Bin völlig am Ende... Vielen Dank für eure Antworten! LG 

      in Hundekrankheiten

    • Wobbler Syndrom bei Dobi

      Unseer Dobi Tyson ist 11 Jahre alt,nun wurde bei ihm das wobbler Syndrom festgestellt. Er hängt mit den Hinterbeinen stark nach unten und rutscht auch da er keinen richtigen Halt hat immer wieder aus. Was dann Aussieht als würde ein ein Spagat achen wollen.Wir waren bei mehreren Tierklinken und alle haben das gleiche gesagt, zusätzlich kommt noch hinzu das sein Herz nicht mehr richtig Arbeitet und eine Niere auch nicht,die Prostata vergrössert ist und er Kastriert werden musste da er eeinen Tumor im Hoden hatte der Bösartig war. Nun meine eigentliche Frage: er kann seinen Kot nicht mehr halten,er macht Urplötzlich einen Katzenbuckel und dann läuft es ihm hinten raus. Alles so gut wie dünnflüssig.Da er immer ein sehr sauberer Hund war,er machte seine Geschäft nur auf Rasen niemals auf Gehwege oder andere Plätze.nun ist es so das er wenn er raus geht seinen Buckel macht und Schnurstracks in die Wohnung rennt,was natürlich zur folge hat das der Kot in der ganzen Wohnung ist.Wir kommen aus dem Putzen nicht mehr raus. Sonst ist er gut drauf,er frist,er trinkt,er freud sich wenn es Gassi geht und hat sogar noch Anwandlungen zum Spielen. Kennt das jemand und kann uns einen Rat geben? Liebe Grüsse Isolde mit Tyson ( 11 ) und Cheyenne ( 4 )

      in Gesundheit

    • Vestibuläres Syndrom: Alternative zu Tabletten

      Meine Hündin (15 Jahre jung) hatte vor etwa einem Monat das vestibuläre Syndrom. Es ging ihr wirklich schlecht. Aber jetzt geht es schon wieder viel besser.   Nun bekommt sie Tabletten namens Vitofyllin. Die Tabletten fördern die Durchblutung.     Da ich aber nicht unbedingt der Fan von Tabletten bin, wollte ich fragen, ob es dazu eine Alternative gibt, z.B. Lebensmittel oder ähnliches?   Wenn es keine Alternative geben sollte, was könnte ich noch tun, um die Durchblutung von meiner Hündin zu fördern, damit so etwas nicht wieder vorkommt?

      in Hundekrankheiten

    • Horner Syndrom, Episkleritis

      Hallo,   seit Anfang diesen Jahres ist Dunja (Golden Retriever Hündin, 5 Jahre) dauerhaft krank und in Behandlung. Angefangen hat es mit Ohrenentzündungen (beidseitig). Sie bekam unterschiedlichste Medikamente, doch nichts half wirklich. Mal ging die Rötung leicht zurück, bei der nächsten Untersuchung war sie wieder da und sogar noch stärker, ebenso die Wucherungen, ein ständiges Auf und Ab. Der Abstrich ergab nichts, keine Milben, Bakterien, Pilze oder ähnliches. Geholfen hat (nach vielen Monaten) das Medikament Ohrengel. Nach mehrfacher Gabe war Dunja danach für wenigsten 3 Wochen beschwerdefrei, dann begannen die Entzündungen der Ohren erneut.   Die Tierärztin vermutete schon nach kurzer Behandlung bei ihr eine Futtermittelallergie (Dunja wurde zuvor gebarft) und deshalb bekommt sie nun seit Februar ein hypoallergenes Trockenfutter. Die Futterumstellung hatte bisher keinen sichtbaren Erfolg.   Vor einigen Wochen entzündete sich nun auch noch ihr linkes Auge (Nickhaut zu sehen, Lid hing leicht und Schwellung der Linse, Iris) und ihre Haut schuppt sich. Sie bekam Isopto-Max, erst in Salbenform, nun als Tropfen. In der Tierärztlichen Hochschule Hannover hat man uns gesagt, dass ggf. eine Dauertherapie notwendig werden könnte, es möglich wäre, dass sie eine Autoimmunerkrankung hat und deshalb diese Form von Entzündungen immer wieder auftreten könnten. Diagnostiziert wurden bei ihr Episklerose und Horner Syndrom.   Hat jemand Erfahrungen mit Autoimmunerkrankungen und Ideen wie ich Dunja unterstützen könnte?

      in Hundekrankheiten

    • Morbus Addison

      Guten Morgen, mein 4 Monate alter Labrador hat seit ich ihn bekommen habe immer wieder Durchfall oder breiigen Kot. Etliche Behandlungen hat er schon hinter sich, nichts hat geholfen. Da ich keine Ruhe gegeben habe wurde das Cortisol getestet, knapp unter der Norm. Es wurde ein Acth Test gemacht, Cortisol stieg an. Aussage der TA: hat kein Addison. Man sollte alles so lassen. Nach der Acth Injektion fester Stuhlgang, hatten wir noch nie . Jetzt wieder Durchfall, ich wieder zum TA. Jetzt hat er Prednisolon 2xtägl. 5 mg bekommen. Die Dosierung ist doch viel zu hoch, er hat alle 10 Minuten gepinkelt, 4 Lietr Wasser getrunken. Ich werd nochverrückt über diese Inkompetenz der TÄ. Kalium und Natrium normal lt. Aussage der TÄ. Vielleicht kennt sich jemand von euch aus, das ist doch schlimm dass ich als Hundehalter den Ärzten sagen muss was Sache ist. Kot ist seit Prednisolon fest, das wird er sicher brauchen, aber nicht in so hohen Dosen oder?  

      in Hundekrankheiten


×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.