Jump to content
Hundeforum Der Hund
CarinaGarfield

Scharren nach dem Pinkeln ...

Empfohlene Beiträge

Markieren und Scharren betreffen den Anspruch auf Territorium.

Kann ein Anspruch auf ein Territorium sein, muss aber nicht,

es hat mehr als nur diese Bedeutung. z. B. "Nachrichten" über sich selber zu hinterlassen,

über sein Geschlecht, sein Alter, es gibt Auskunft über Läufigkeit und noch einiges mehr.

Günther Bloch und Dr. Udo Gansloßer haben auf Seminaren darüber berichtet. Es laufen z.Z.

auch Studien an Hunden und frei lebenden Wölfen über das Markier und Pinkelverhalten.

Das Markieren und Scharren ist schlicht und einfach eine Kommunikation unter Hunden und hat nichts mit dem Dominazgedöns zu tun. Das Überpinkeln von

Pinkelstellen anderen bekannten Hunden, kann z. B. ein Ausdruck der Zusammengehörigkeit sein. Viele glauben auch, nur der Ranghöhere hat das Recht,

überzupinkeln, dem ist aber nicht so. Auch Rangniedrige pinkeln über, die Stellen

des Chefs. Ich finde es ist ein interessantes Thema und bin schon sehr gespannt, was die Studien noch so aufdecken.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Für solchen Unsinn haben Setter keine Zeit. :megagrins

Weder der eine noch der andere haben das je getan und ich hab auch bei der Züchterin nie gesehen das einer gescharrt hätte.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Das Überpinkeln hat mein Rüde bei meiner alten Hündin immer gemacht, und sie bei ihm auch oft. Bei der kleinen Hündin fängt er jetzt damit an, die Stellen, wo sie hingepinkelt hat, zu überpinkeln.

Das hat er bei beiden Hündinnen nicht von Anfang an gemacht, sondern das kam erst im Lauf der Zeit.

Ich halte es da mit Bloch: das ist ein Zeichen von Zusammengehörigkeit.

Interessant in diesem Zusammenhang ist auch folgende Beobachtung: als meine alte Hündin das erste Mal läufig war, war sie erst kurz bei uns. Der Rüde hat noch nicht überpinkelt. Bei Spaziergängen hatten wir ständig fremde Rüden im Schlepptau, die von den umliegenden Bauernhöfen kamen.

Bei der zweiten Läufigkeit war die Zusammengehörigkeit zwischen meinem Rüden und meiner Hündin schon sehr viel stärker, und der Rüde hat viel Wert aufs Überpinkeln gelegt. Wir hatten dann auch keinen "Besuch" mehr von Fremdrüden.

Es kann natürlich sein, dass die Bauernhunde nur zufällig drinnen waren, aber mir ist das schon aufgefallen, so stark, dass ich da einen Zusammenhang sehe.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Meine scharren alle 6 und auch das überpinkeln ist zu sehen.Aber um ehrlich zu sein ich sehe es nicht als Frechheit mir gegenüber. In meinem Rudel ist das letzte Wort mir ohne wenn und aber.Nur beim scharren und überpinkeln ist es mir echt egal ob sie es tun oder nicht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

*lol* Mein "Setter" ist ein Chow-Chow - und ich freu mich wie Bolle, dass er das nunen endlich mal nach fast 9 Jahren weiß, dass er auch scharren könnte. Eigentlich sieht das eher aus wie ein Hase der rückwärts hobbelt :D und das macht er auch nur alle heilige Zeit mal.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Unser Hundetrainer hat auch gesagt, dass es ein Machogehabe ist.

Andererseits hat unser Hund eher kein großes Selbstbewußtsein. Ist fast mit allen Hunden sozial verträglich und nähert sich bei Hundebegegnungen fast immer sehr vorsichtig. Wehe allerdings, wenn uns mehr als ein Hund entgegenkommt oder zu große Hunde. Da macht er einen Riesenbogen und hat seinen Ringelschwanz zwischen den Hinterbeinen.

Warum soll ich ihm da die Freude am Scharren nehmen, wenn er da mal den Macho spielt? Bisher hat es ihm noch kein anderer Hund übel genommen... Und ich auch nicht ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Pepples macht das auch, vermehrt versucht sie es, kurz vor und während der Läufigkeit. Sie macht das wohl, genauso wie das vermehrte "Zeichensetzen" um die zukünftigen Väter ihrer Babys anzulocken.

Ich lass es aber, wenn ich in der Nähe bin nicht zu. Egal wann sie es macht. Lustig bei unseren beiden ist noch, das Aysha, wenn Pepples kurz vor der Läugigkeit steht und mit feuereifer Markierungen setzt, immer drüber pinkelt :D

Aysha ist allerdings kastriert.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Mein windiger Bube fliegt dabei fast weg :o)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Also mein Casper macht das ständig. Aber er ist ja auch der Ober-Brumm-Macho. Aber er ist übrigens der Rangniedrigere zwischen meinen beiden Hunden. Und ich brauch ihn auch nur "an-gschen" und er hört auf. Aber irgendwie sieht es ja witzig aus, wie er sich da so völlig ergiebig rumscharrt. Er macht das übrigens auch ohne pinkeln... und am liebsten mit ganz viel Laub. Vorne schiebt er das Laub vor sich her und hinten scharrt er es weg. Es sieht echt zum totschieen lustig aus. Dabei guckt er sich dann brummend um, ob es jemand sieht und beachtet... Aber wir sind ja meist in leeren Wäldern etc unterwegs. Ich habe schon unterschiedlichste Meinungen gehört, ob ich es nun unterbinden soll oder nicht... Er darf mich oder Pablo dabei nicht dreckig machen oder uns fixieren, klar. Dann breche ich es ab. Aber ansonsten lasse ich ihm meist seinen Spaß. Besonders lustig sieht es übrigens auch aus, wenn er das ganze hangabwärts macht ;o) Eigentlich müsste ich das mal versuchen zu fotografieren oder filmen. Bis jetzt hat sich jeder der dabei war scheckig gelacht. Klein und albern ist er halt in solchen Momenten...

Aber vermutlich ist es eigentlich wirklich nicht nur "simples" Machogehabe sondern eine Dreistigkeit und ich sollte es nicht nur manchmal verbieten, sondern IMMER... *seufz*

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Lucy scharrt selten, Pai hab ich noch nie Scharren sehen. Ueberpinkeln tun sie beide. Beide ueberpinkeln auch Fremdmarkierungen.

Ich kaeme im Leben nicht auf die Idee sowas auf mich zu beziehen oder es zu unterbrechen.

Ich bin kein Hund, ich muss nicht alles verstehen was Hunde untereinander zu besprechen haben. Wenn sie ein Problem mit mir haben, dann muessen sie sich deutlicher ausdruecken. Dann kann es aber passieren, das ich auch sehr deutlich werde.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Hier pinkeln? Nein, danke...

      Hallo ihr lieben, anlässlich eines relativ ähnlichen Threads ("wählerisch beim kacken") dachte ich, ich versuche mit meinem "Problem" ebenfalls mein Glück. padme ist nun seit September letzten Jahres bei mir und wir haben ziemlich viele Erfolge zu verbuchen. Wir gehen stressfreier durchs Leben, genießen ausgiebige Spaziergänge und das kennenlernen von hundefreunden.  Zu Hause können wir super entspannen und auch alles andere ist wirklich ziemlich großartig in unserem Zusammenleben

      in Hundeerziehung & Probleme

    • "Protest-Pinkeln" - gibt es das wirklich?

      Ich habe mal eine Frage in die Runde, man liest es ja öfter , das berühmte "Protest-Pinkeln". Noch öfter stecken aber gesundheitliche Ursachen dahinter.   Kennt ihr Beispiele dafür, wo man wirklich sagen kann - ja, der Hund tut es um seinen Unmut über eine bestimmte Situation auszudrücken?   Das ein Hund keinen Prostet in dem Sinne empfinden kann ist mir klar und das er einen nicht ärgern will erst recht    

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Brauchte Tipps wegen Pinkeln ins Bett, Korbe und auf Teppiche. Und bi

      Oh man... ich brauch bringend Tipps denn so etwas hatte ich noch nie!   1) Amaya macht ja überwiegend schon draußen im Garten oder beim Spazieren gehen. Ich mein so dachte ich...und angeblich wäre sie ja zu 80 % Stubenrein. Haha...   Nun hab ich sie heute dabei erwischt wie sie mir ins Bett gepinkelt hat. Dann heute Morgen beim putzen (aufrollen der Brücken im Wohnzimmer und Flur) auch alles nass. Katzenkörbe und Körbe nass. Hab jetzt erst mal alle Brücken weg gemacht.   2) Dann mac

      in Hundewelpen

    • Pinkeln,wie oft ?

      So ich mach einfach ein neues Thema; ) Wie soviel im Leben muss man das nicht ausreizen ,finde ich. Einen Rassenzusammenhang habe ich auch noch nicht erkannt .

      in Gesundheit

    • Unregelmäßiges pinkeln

      Habe vor 2 Wochen einen Hund aus Rumänien adoptiert, sie ist echt klasse, doch was mir sorgen macht ist, dass sie nur alle 2 Tage mal pinkelt und das nur 1 mal am Tag. Oft natürlich in der Wohnung. Dazu kommt das es dann natürlich viel ist und ziemlich streng riecht. Hat jemand schon mal die selbe Erfahrung gemacht und könnte vielleicht eine Infektion oder ähnliches dahinter stecken?

      in Hundeerziehung & Probleme

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.