Jump to content
Hundeforum Der Hund
Gatsbylady

Ohrentzündung

Empfohlene Beiträge

Guten Morgen Zusammen,

am Donnerstag spät abends (letzte Woche) hat Bato angefangen wie wild den Kopf zu schütteln. Das linke Ohr hing richtig schief nach unten und er hat Dauergekratzt. Habe ins Ohr schauen können (habe so ein nettes Gerät Ohrschaugerät, weiß leider nicht wie das heißt, und es war nichts drinnen). Nach ca. 1 Stunde war es auch schon wieder "besser". Dann hat er Freitag/Samstag und Sonntag nur morgens diese Anfälle gehabt.

Nun war ich gestern mit ihm beim Tierarzt. Sie hat nichts entdecken können und sie hat wohl richtig tief ins Ohr geschaut.

Sie meinte, dass sie sich nur eine leichte Ohrentzündung vorstellen kann. Da es leicht gerötet wäre und wir sollen nun mit Ohrentropfen morgens und abends behandeln.

Er macht es auch gut mit. Nur tut mir mein kleiner Kerl so leid, da es immer noch stark juckt.

Gibt es den noch irgendetwas was man außer den Ohrentropfen geben kann.

Mir fällt gerade nicht ein was man an Homöopathisches geben kann.

Wäre es sinnvoll ihm die Ohren warm einzupacken (Schal z.b.) oder sollen die Ohren lieber offen bleiben, damit Luft reinkommt?

Danke schonmals für eure Tipps.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Warum jucken denn die Ohren, ich denke es ist "nur" eine leichte Entzündung?

Zubinden würde ich die auf keinen Fall, da soll schon Luft ran.

Ich würde nochmal abklären, warum die Ohren jucken, ansonsten kann man Fenistil Gel auf die juckenden Stellen geben. Aber nicht in den Gehörgang sondern nur auf den Ohrlappen.

Wie heißen denn die Tropfen?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hi du,

Naja ich meinte ja nicht die Ohren die oben rausstehen ;)

Sondern der Gehörgang juckt. Er versucht auch mit seinen Pfoten immer in das Ohr zu kommen um zu kratzen. Und kommt dann auch zu uns damit wir den Gehörgang massieren, damit das jucken aufhört.

Er bekommt momentan Surolan morgens und abends 3 Tropfen in den Gehörgang und dann Gehörgang massieren.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hmm..

also unsere maus kam ja auch mit einen Schiefen Ohr zu uns!

Immer am Ohr gejuckt, kopfgeschüttelt und und .. Uns wurde gesagt es sei eine allergie.. haben wir aber nicht dran geglaubt!!

denn kam mal meine Tante vorbei und sagte uns das seien Ohrmilben.. Und es war sonntag und wir wussten unser Tierarzt hatte zu..

Also Not apotheke angerufen und uns wurde Paraffinöl gegeben 1 woche lang haben wir das immer in die Ohren getropft und einmal gebadet und auch die ohren sauber gemacht denn nochmal 2 tage und alles war weg!!

Aber hmm.. wenn es NUR eine leichte Entzündung ist denn juckt das doch aber nicht so dolle oder?

Vielleicht Ohrmilben die man noch nicht richtig sieht oder so'?

Hat sie einen abstrich genommen?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Da im Surolan Cortison drin ist, müsste aber der Juckreiz aufhören. Dann würde ich nichts zusätzlich ins Ohr machen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Sie meinte, dass sie weder Krabbeltierchen, noch Ohrenschmalz, noch irgendwelche verhackten Gräßer, etc sehen konnte. Einen Abstrich hat sie nicht gemacht.

Nach dem wievielten mal anwenden sollte den der Juckreiz aufhören. Haben es erst das 2te mal heute morgen reingemacht. Juckt ihn aber immer noch ziemlich.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Massiert ihr ihm immer schön den Gehörgang nach dem Reinmachen? Kann schon etwas dauern bis es wirkt. Ist halt immer abhängig WAS genau der Hund hat.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)

Dann wert ich das mal weiterverfolgen.

Ja ich massiere es dann 2-3 Minuten richtig durch. (er genießt das dann auch)

Er tut mir nur so leid. Kann ihm ja auch nicht den ganzen Tag das Ohr kraulen.

Wie gesagt Tierarzt meinte leichte Ohrenentzündung, da ein wenig Rot.

Sie ist eine wirklich gute Tierärztin und ich vertrau ihr schon. Aber diesmal weiß ich auch nicht warum ich das GEfühl habe das es schlimmer ist als leicht. Und das man das nur durch Ohrentropfen hinkriegen soll.

Ich muss dazu sagen, dass noch keins meiner Tiere (und auch ich nicht) eine Ohrenentzündung hatte und ich gar keine Ahnung habe was da so alles gemacht wird und wie weh es tut. ;(

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Delia hat das auch gerade, sie hat wohl Hefepilze in den Ohren und bekommt auch Surolan.

Bei ihr hat es bis nach der Behandlung am zweiten Tag gedauert, bis der Juckreiz weg war.

Die TÄ sagte aber, ich soll richtig viel von dem Surolan reinmachen, nicht nur wenige Tropfen, damit es wirkt - ein Mal am Tag.

Das habe ich so gemacht, und es hat geholfen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hi Dega,

dann werde ich nochmal beim Tierarzt anrufen und nachfragen.

Sie meinte, dass ich am besten 2 mal am Tag 3 Tropfen reinmache.

Aber Fragen kostet ja nichts.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.