Jump to content

Schön, dass Du unsere große Hunde Community gefunden hast !

Erstelle in 30 Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich einfach mit Deinem Facebook oder Google account ein.

➡️  Hier geht's ruck zuck weiter

Hundeforum Der Hund
LiaLin

Wieviel soll ich geben, damit er noch abnimmt?

Empfohlene Beiträge

Hallo Zusammen

Also, Lindo ist leider etwas zu dick, er wiegt 8kg, sollte aber max 7.5 wiegen, ideal ist 7kg.

Nun füttere ich Fenrier von bestes Futter, und weiss nicht wieviel ich ihm jeden Tag geben soll?

Den Angaben auf der Packung traue ich nicht so.

Neben dem Futter bekommt er noch leckerli ( von Monis Hundebäckerei, so kleine Kekse) und natürlich das Kauzeug ( ca. ein halber Ziemer oder Büffelhautknochen oder... am Tag, manchmal etwas mehr)

Würde ihm gerne auch ab und zu etwas Nassfutter ( Terra Canis) füttern, wieviel davon?

Und auch Rohes Fleisch würde ich zur abwechslung gerne mal geben, oder Knochen..

Was meint ihr, wievliel Gramm soll ich ihm geben?

Bewegung hat er übrigens 3 stunden am Tag, kann mir auch nicht ganz erklären, warum er zugenommen hat, Leckerli bekommt er vlt. 5 Stück am Tag und die sind wirklich sehr klein..

lg Alyssa und Lindo

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Empfehlung :

1/3 der Gesamtmenge in 24 Stunden erstmal reduzieren.

Hat der Hundi das gewünchte Wohlfühlgewicht erreicht, dann leicht die Menge erhöhen

und nachschauen ob er das Gewicht weiter behält!

LG :winken:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Da Du soviele unterschiedliche Sachen fütterst oder füttern willst, ist es schwierig die richtige Menge rauszukriegen.

Ich würde mich vorerst auf eine Futterart festlegen. Dann die vom Hersteller empfohlen Menge geben abzüglich "Leckerchenanteil". Und dann mal schauen.

Außerdem würde ich auch das Kauzeugs reduzieren.

Wir hatten bei unserem Dicken (abereristgarnichtdick!) ähnliche Probleme. Gerade bei kleinen Hunden ist die Dosierung nicht leicht. Man gibt schnell zu viel (...ist doch nur so wenig...).

Wir haben dann auch Futter und Kauzeugs "rationiert". Nach einer Weile haben wir gemekt, dass der Hund schlanker geworden ist. Dann wurde er aber extrem hungrig auf alles (kanns nicht besser erklären). Daraufhin haben wir die Futtermenge wieder etwas erhöht. So hat es sich jetzt eingependelt. Rippen sind gut zu fühlen, Hund hat Taille...

...und ist immer hungrig (Border Terrier halt) ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hey

Also wirklich mehr kann ich die Kausachen nicht einschränken, ich kann die Knochen ja leider nicht verbrechen und mit Messer ging auch nicht. Und das Kauzeug braucht er ja für die Zähne.

Das unterschiedliche Futter wollte ich nicht an einem Tag geben sonder z.b. einmal in der Woche Fleisch oder nen Knochen mit Fleisch dran anstatt dem Trockenfutter und einmal das Nassfutter anstatt dem Trockenfutter, weil ich gelesen habe, das das den Magen wiederstandsfähiger macht ;)

Werde auf jeden Fall das Futter reduzieren, gebe jetzt nur noch ca 70g Trockenfutter, und es kommt mir mega wenig vor, aber sonst nimmt er nie ab.

Ich hoffe das funzt, will eigentlich kein Diätfutter geben.

Das Problem bei ihm ist, man spürt immer alle Knochen, weil er kein Unterhautfettgewebe hat, aber die Waage lügt nicht :(

Ich hab die Tierarzt gefragt und sie sagte max 7.5kg..

lg Alyssa und Lindo

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ach so. Na dann probiers erstmal mit dem reduzierten Trockenfutter. Wenn er dann immer noch nicht abnimmt, kannst Du ja noch an den Tagen, an denen Du einen Fleischknochen fütterst, weiteres Kauzeugs weglassen.

(Ich bin ein wenig verwundert, dass der Hund zu dick sein soll, obwohl man alle Knochen spürt?)

Na, jedenfalls viel Erfolg. Und berichte mal gelegentlich, ob es geklappt hat.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Hey

Also wirklich mehr kann ich die Kausachen nicht einschränken, ich kann die Knochen ja leider nicht verbrechen und mit Messer ging auch nicht. Und das Kauzeug braucht er ja für die Zähne.

Ziemer und Büffelhautknochen sind aber sehr fettlastig. Klaro braucht der Hund was für die Zähne. Ob dies nun jeden Tag sein muss, möchte ich bezweifeln.

Geh mal zu deinem Metzger, dort bekommst du schmackhafte Rinderknochen, Hähnchen oder Putenhälse und frage einfach mal nach, ob er dir die Knochen in "kleine, für deinen Hund Schnauzgerechte Größe" zersegen kann. Die meisten Metzger machen das, bevor sie die Knochen wegwerfen! ;)

Ich war kürzlich im Fu********s, dort gibt es von der Marke ACTIVA diverse Trockenkauprodukte. Habe einen "Straußen-Mix 200g-Beutel" gekauft. Dort sind so kleine Knochen drin, die eh so wie ein Markknochen aussehen. Meine Hunde sind mittelgroß aber sie kauen die kleinen Knöchelchen ziemlich lange und ausgiebig. Ist meiner Meinung nach für die Zähne auch vollkommen ausreichend.

Hier mal der Link zur Verpackung: http://www.activa-zoo.de/produkte/hund/trockenkauartikel/sensitiv/activa-straussenmix.html

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Nassfutter würde ich bei einen Welpen schonmal gar nicht füttern, weil erfahrungsgemäß gibt es davon Durchfall und die kleinen müssen davon aller 5 Minuten pieseln, da der Wasseranteil zu hoch ist.

Das er jeden Tag Kauzeug braucht ist auch Quatsch, meine sind auch gerade im Zahnwechsel und trotzdem bekommen sie nicht jeden Tag etwas.

Das mit dem rohen Fleisch zwischendurch ist auch fraglich, da er ja nach Alter dann anfangen könnte, ständig das Fleisch einzufordern und sein Trockenfutter stehen zu lassen.

Wenn ein Hund viel zu essen bekommt, jedoch auch genug bewegung hat, also das was er zu sich nimmt auch verbrennt, wird er nicht dick.

Ihn jetzt hungern zu lassen finde ich keine Alternative, ab mit ihm raus und mehr Bewegen.

Und Entscheide dich bitte am besten für eine Futtersorte, oder gib ihm je nach Alter Trockenfutter mit ein bisschen untergemischten Nassfutter, aber nicht alles so quer Beet.

Mich würde eher interresieren, wie du Ihn denn vorher gefüttert hast?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)

nimm am besten Rinderohren, da ist fast gar kein Fett dran, reicht aber zum kauen vollkommen aus.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hey

Vielen Dank für die ganzen Antworten :)

Also Lindo ist kein Welpe, er ist 1.5 Jahre alt ;)

Wegen den Knochen vom Metzger hab ich nur ein Bedenken, Lindos verdauung ist sehr sensibel, ich befürchte Durchfall ( kriegt er von sehr vielen Dingen) ansonsten fände ich sowas auch toller als die Büffelhautdinger..

Rinderohren hab ich auch da. Vor dem Einschlafen braucht er irgentwas zum kauen ;)

Mehr Bewegung ist nicht so das wahre, meine Tierarzt hat gesagt die 3 Stunden Gassi sind wirklich genug für so einen kleinen Hund..

Darauf das er zu dick ist komme ich, weil die Tierarzt sagt max. 7.5kg und er jetzt 8kg wiegt..oO

Vorher gabs Barf, Fenrier hab ich erst seit 4 Tagen.. Gebarft hab ich 2 Monate, aber Lindo hatte immer Durchfall.. Vor dem Barf hab ich RC gefüttert..

lg Alyssa und Lindo

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Hey

Wegen den Knochen vom Metzger hab ich nur ein Bedenken, Lindos verdauung ist sehr sensibel, ich befürchte Durchfall ( kriegt er von sehr vielen Dingen) ansonsten fände ich sowas auch toller als die Büffelhautdinger..

Frische Knochen sollten eigentlich den Kot festigen. Zur Not vom Knochen das Fett entfernen und mit kleinen Sachen anfangen. Vielleicht wäre gefrorenes Hühnerklein (ist auch recht billig) ;) zum Einstieg ebenfalls eine Alternative!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.