Jump to content

Klasse, dass Du unsere große Hunde Community gefunden hast! 

Erstelle in wenigen Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich noch einfacher mit Deinem Facebook oder Google account ein. 

➡️  Konto erstellen | Login

Hundeforum Der Hund
Tanja81

Hundetrenngitter für Autoladeräume und 2 Paar Damenstiefel

Empfohlene Beiträge

(bearbeitet)

Hallo zusammen,

ich biete hier ein neues Trenngitter fürs Auto, das Trenngitter ist geeignet für Laderäume von max. 145 cm Breite und max. 100cm Höhe. Das Trenngitter ist ausziehbar von 85 cm bis 145cm Breite und in der Höhe ausziehbar von 60cm bis 100cm. Einfache Montage und stufenlos verstellbar.

Ich hab es lediglich zum Fotografieren aus der Verpackung genommen. Hätte gerne noch 50 Euro Versand ist dabei.

018mvu6sp94o.jpg

019b406zduym.jpg

Dann hätte ich noch ein Paar Damen Stiefel anzubieten im Country-Look niegel nagel neu, noch nie getragen nur im Laden anprobiert. Gr. 40. Velourlederoptik in der Farbe beige. Hätte gerne noch 25 Euro Versand ist dabei.

02143rp8igsk.jpg

Zum Schluss noch ein paar schwarze Damen Stiefel Gr. 40, nur zweimal getragen in Velourlederoptik, hätte gerne noch 10 Euro Versand ist dabei.023fmbnjo3z4.jpg

Sorry wegen den schiefen Bilder ich hab nen neuen PC und komm mit der Bildbearbeitung noch nicht zurecht :Oo

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hab noch vergessen zu erwähnen, bei dem Trenngitter ist ein Zertifikat dabei, ihr habt darauf 3 Jahre Garantie.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

*schubs*

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wirklich keiner Interesse?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Gibt es hier um Forum noch ein paar Papillon-Halter?

      Hallo,   ich bin ganz neu hier und gehöre auch insgesamt noch zu den Neuhundebesitzern. Habe meinen kleinen Papillon-Rüden Kirby seit dem 1. September letzten Jahres und bin schlicht und einfach begeistert von dieser Rasse.   Kirby ist jetzt 11 Monate alt und nach einigen Erziehungsanfangsschwierigkeiten inzwischen ein treuer Großstadtbegleiter.   Ich würde mich freuen, mich mit anderen Papillon-Besitzern etwas auszutauschen.  

      in Gesellschafts- & Begleithunde

    • Unerklärliche Verhaltensänderung seit ein paar Tagen

      Hallo zusammen,   Ich hoffe ihr hattet ein schönes Weihnachtsfest mit euren zweibeinigen und vierbeinigen Liebsten. Nun zu meiner Frage: Meine 8-jährige Goldenretrievermixhündin benimmt sich seit ein paar Tagen irgendwie eigenartig - aber in ihrem Alltag hat sich kein einziger Ablauf geändert. Sie will zum Beispiel jeden Vormittag hinaus in den Garten und kommt dann stundenlang nicht mehr. Wenn man nachschauen geht, liegt sie irgendwo in der Wiese und schaut ganz "arm". Letztes Mal hat sie sogar gezittert und auch mit Lockrufen/Spielrufen bekommt man sie dann nicht wieder ins Haus. Ab und zu habe ich sie einfach hochgehoben und hineingetragen. Aber das will sie ja nicht. Normalerweise will sie nur ab und zu mal zum Trinken oder für ihr kleines Geschäft hinaus in den Garten und sonst bleibt sie nie alleine draußen. Wir gehen ja auch zwei bis dreimal am Tag mit ihr spazieren, dahingehend hat sie genug Auslauf. Sie ist eigentlich eine leidenschaftliche Sichtjägerin und früher hatten wir einmal eine Maus im Garten, da war sie auch lange draußen und hat auf diese Maus gelauert. Aber dieses Mal ist es anders - ihr Verhalten dabei ist so komisch, sie ist nicht aufmerksam oder auf der Jagd, sie liegt nur da und schaut traurig. Aus unerklärlichen Gründen. Ich dachte mir schon, dass sie vielleicht krank ist - aber das würde sich ja auch anders zeigen, oder? Sie frisst/trinkt ganz normal. Beim Spazierengehen ist sie auch wie immer. Und am Nachmittag ist der Spuk vorbei und sie wedelt mit dem Schwanz, freut sich über Streicheleinheiten etc. Vorausgegangen ist dem komischen Verhalten, dass sie sehr oft jetzt alleine bei mir im ersten Stock im Schlafzimmer im Bett liegen bleibt. Normalerweise weicht sie uns nicht von der Seite und wechselt auch die Stockwerrke mit uns. Jetzt bleibt sie einfach stundenlang im Bett oben liegen, auch wenn sie ganz alleine ist (und wir plus ihr Hundekumpel) unten sind. Da kann man sie rufen und locken, wie man will. Sie rührt sich nicht vom Fleck - wie eben vormittags im Garten!   In ihrer Umgebung hat sich aber nichts geändert, kein neues Futter, kein neues Haus, kein neues Hundebett, kein neues Haustier, keine neuen Nachbarn, keine neuen Mitmenschen - rein gar nichts hat sich verändert.   Ist das einfach altersbedingt und sie sucht ihre Ruhe/Freiräume? Aber wieso schaut sie dann im Garten so arm und zittert teilweise? Ist sie krank? Hatte das schon jemand? Ich weiß nicht, was ihr fehlt... sie ist normalerweise ein sehr fröhicher, aufgeweckter Hund, der bei jedem Ruf sofort lustig herangetrabt kommt...

      in Körpersprache & Kommunikation

    • Ruckdämpfer Frage zu Länge und ein paar andere Sachen

      Mein Ruckdämpfer ist endlich angekommen. Nun sollen die Teile ja nicht auf dem Boden hängen, sieht die Länge so okay aus:      Der Ruckdämpfer ist das dickere Teil in der Mitte. Als unwissender Ersthundehalter würd ich sagen, ist in Ordnung so, oder? Die andere Frage wäre, das Teil ist relativ straff, Madame bekommt es schon gedehnt, muß dafür aber schon ordentlich ziehen, kann ich davon ausgehen, daß es auf Dauer durch Benutzung noch ein wenig lockerer wird? Madame wird ja auch noch ein paar Kilo zunehmen.

      in Hundezubehör

    • Welpe und ein paar Fragen

      Hallo,    viele Jahre war ich nur stiller Mitleser, da meine Hündin Lara ein eher unkomplizierter Hund ist.   Nun haben wir vor einer Woche einen 2 Hund zu uns geholt. Die Überlegung war schon lange da und erst sollte es ein Hund aus Kroatien werden. Ich habe von einem Bauernhof erfahren der seine Welpen und Hunde unter wenig artgerechten Bedingungen hält. Wir sind hingefahren und haben uns das alles angeschaut und der kleine Kerl ist nicht mehr von uns weg. Somit war schnell klar das er mitkommen soll.   So nun ist Loki bei uns eingezogen er ist 3 1/2 Monate alt und ein Schäfer/Bernersennen/Deutsch Drahthaar Mischling.   Er kannte bisher nur den Hof und ist sehr unsicher in gewissen Situationen. Aber ein ganz lieber verschmuster Kerl.   Ich habe meine Hundetrainerin schon Kontaktiert und am 15.9 gehts das erste mal zum Welpenspiel da sie vorher auf Fortbildung ist.   Da es mit Lara nun doch schon viele Jahre her ist habe ich einfach ein paar fragen.   Er zieht ganz schrecklich an der Leine.   Das soll er natürlich nicht. Wie am besten Vorgehen, stehen bleiben oder einfach umdrehen und in eine andere Richtung laufen? Oder doch ganz anders?   Auf nein hört er schon, seinen Namen kennt er auch.   Dadurch das er auf dem Hof sich selbst überlassen war, kennt er halt das Spielen mit Menschen nicht so wirklich, wie zeige ich ihm am besten das es Spaß macht?   Über Futter bekommt man immer seine Aufmerksamkeit.   Aber wir wollen mit ihm natürlich auch spielen, Spielzeug findet er im allgemeinen toll, er beschäftigt sich halt selbst damit. Versucht man ihn zu animieren setzt er sich hin und schaut einen nur an.   Ich habe schon immer Hunde gehabt und er wird sicher ein toller Begleiter, bis dahin haben wir sicher noch viele Fragen.   Nur wie es halt so ist am Anfang hat man immer schiss alles falsch zu machen.  

      in Hundewelpen

    • Maliah zieht ein - ein paar Fragen!

      Hallo ihr Lieben.    Am 12.6. zieht mein Chihuahuamädchen Maliah bei uns ein. Die Kleine wird am 9.6. ein Jahr alt, die Vorfreude ist riesig! Ich bin jedoch blutiger Anfänger  und habe dementsprechend einige Fragen.   1.) Maliah kennt fast keine Grundkommandos und ist die Leine nicht gewohnt. Die Züchterin bei der sie lebt geht mit den Hunden ohne spazieren da sie in der ärgsten Einöde wohnt. (Das wird lustig , vom Kaff in die Stadt... uff). Ich wollte also mit ihr eine Hundeschule besuchen sobald sie da ist, aber die Frage ist, ab wann kann ich mit ihr die Hundeschule besuchen? Kann ich schon nach einer Woche mit ihr dorthin, oder soll ich ihr mehr Zeit für die Eingewöhnung geben? Ich hab 3-4 Wochen Urlaub wenn sie einzieht, also Zeit hab ich genug.    2.) Wie mache ich das beim Abholen, wir fahren von der Züchterin 2 1/2 Stunden nach Hause. Darf sie , oder besser gesagt SOLL sie da auf meinem Schoß sitzen während der Autofahrt (natürlich sitzt mein Freund am Steuer), oder soll ich sie in eine Transportbox und auf den Rücksitz geben? Auf meinem Schoß kann ich sie halt beruhigen, das ist doch eigentlich gut, oder?   3.) Wie machen die Katzenbesitzer unter euch das mit dem Katzenklo, da Hund ja gerne daraus frisst? Wie hoch kann so ein Chihuahua denn springen? Sie hat 22cm Schulterhöhe.. Wie hoch muss die Kommode auf der das Katzenklo stehen soll dann MINDESTENS sein? Und ich hab für mein 65cm hohes Bett eine Treppe gekauft, würde sie auf eine 40cm hohe Couch kommen?   4.) Wie bringe ich ihr am besten das gehen an der Leine bei? Dauert das bei einem einjährigen Hund lange ?(ich weiß, das hängt vom Charakter ab...). Ich wohne ja in der Stadt, zwar nicht mittendrin, es ist auch viel Grün und direkt ein Park um die Ecke, aber trotzdem kann ich sie in der ersten Zeit nicht ohne Leine laufen lassen, hab ja Angst dass sie mir abhaut    5.) Trockenfutter - ja oder nein? Hab ein paar Vorteile davon gelesen, möchte sie dementsprechend nur von Trockenfutter von AniForte ernähren. Ist das eine gute Idee? Die Marke ansich ist ja extrem hochwertig. Was für Nachteile davon gibt es?   6.) Habt ihr auch so viel Angst vor Greifvögeln, Schneckenkorn, vergifteten Würstchen...? Oder bin ich einfach nur paranoid? Meine Eltern wohnen am Land wo es auch einige Greifvögel gibt, hab Angst sie dort frei laufen zu lassen wenn wir Gassi gehen... Berechtigt? Oder bin ich einfach nur doof?    7.) Ab wann kann ich den Hund baden, ohne dass es Stress für ihn bedeutet? ich weiß dass man Hunde nur im Notfall baden soll. Aber würde sie am liebsten sobald sie eingezogen ist baden da der Haushalt der Züchterin sehr.... muffig und dreckig ist.  Wäre das zu viel Stress für sie am Anfang? Sie soll ja auch bei uns im Bett schlafen dürfen vom ersten Tag an.   ... Joa, das wären jetzt mal so meine ersten Bedenken bzw Fragen. Hoffe auf ein paar hilfreiche Antworten.    LG Sarah    

      in Der erste Hund


×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.