Jump to content
Hundeforum Der Hund
Remeny

Welche Fragen dem Vorbesitzer stellen?

Empfohlene Beiträge

Hallo :)

So wie es zur Zeit aussieht, wird bei mir ein schon erwachsener Hund einziehen (2 Jahre alt), zumindest wenn ich etwas Glück habe ;)

Ich wollte mir nun eine Art Fragen-Katalog zusammenstellen mit Fragen, die ich wichtig zu wissen finde. Vieles davon wird sich mit der Zeit von selbst erklären, aber es soll ja nicht nur mein Interesse zeigen, sondern auch wissen, worauf ich mich einlasse.

Folgende Fragen sind mir bisher eingefallen:

- wie groß und schwer?

- wie ist das Bellverhalten? (drinnen/draußen; wenns klingelt, bei anderen Hunden, bei Menschen, bei Langeweile etc)

- welche Krankheiten sind bekannt oder wurden bisher behandelt?

- kennt der Hund Autofahren/Zugfahren/Busfahren

- kann er allein bleiben und wenn ja, wie lange etwa?

- kann er kleine Kinder ab?

- kann er andere Hunde ab? (Rüden/Hündinnen?)

Wäre lieb, wenn euch noch Fragen einfallen würden! Was könnte man noch wissen wollen?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wie ist der Jagttrieb?

Leinenführigkeit

Gehorsam (nur Grund- oder mehr)

Evt. Futterunverträglichkeiten bzw. Futtervorlieben und -abneigungen

geimpft wenn ja mit was

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Na dann hoffe ich mal für dich, dass die Fragen auch ehrlich beantwortet werden.

Was mir noch einfällt:

katzenvertäglich, jagend, freilaufend, welche Kommandos, welches Futter, Impfpass.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Futterunverträglichkeit ?
  • Was wurde bisher gefüttert?
  • Leinenführigkeit?
  • bestimmte Rituale?
  • Jagdtrieb?
  • Freilauf?
  • Wie lange und wie oft kam er raus?

spontaneingebung...

ich überleg nochmal n bissl :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

mir würden noch folgende Fragen einfallen :

- ob der Hund schon kastriert ist, wenn nicht bei einer Hündin letzte Läufigkeit

- wie und mit was der Hund den gefüttert wurde

- war der Hund eingeschränkt (Couch, bestimmte Wohnräume etc.)

- ob der Hund jagt

Es kommt bei den Fragen auch darauf an, wie hoch das interesse ist und wie die Kommunitation eben ist.

Also viele Fragen würde ich z.B. nicht gleich telefonisch stellen, sonder eben erst bei ernsthaften Interesse oder eben wenn man sich einig ist...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Du kannst Dir die besten und schlauesten Fragen zusammen stellen. Das wird nicht viel bringen da die alten Besitzer den Hund anpreisen werden.

Das heisst das die Dir mit großer Sicherheit nicht die Wahrheit erzählen werden.

Und wenn sie das doch tun sollten, wird sich der Hund bei Dir anders benehmen wie bei den Vorbesitzern!

Denn jeder Mensch ist anders, jeder Tagesablauf ist anders und der Hund wird sich anpassen!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Vielleicht noch zusätzlich nach Allergien und Futterunverträglichkeiten fragen?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Du kannst Dir die besten und schlauesten Fragen zusammen stellen. Das wird nicht viel bringen da die alten Besitzer den Hund anpreisen werden.

Das heisst das die Dir mit großer Sicherheit nicht die Wahrheit erzählen werden.

Und wenn sie das doch tun sollten, wird sich der Hund bei Dir anders benehmen wie bei den Vorbesitzern!

Denn jeder Mensch ist anders, jeder Tagesablauf ist anders und der Hund wird sich anpassen!
http://www.polar-chat.de/topic.php?id=62821&goto=1300641

dem kann ich auch nur zustimmen, klar gibt es Dinge die man abklären kann und wissen sollte.

Problem ist nur, das meistens unangenehmes Verhalten verschwiegen wird.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Danke erstmal für die superschnellen Antworten!

Ich kenne die Züchterin schon, die den Hund abgeben muss. Was anderes als einfach davon ausgehen, dass sie mir die Wahrheit sagt, kann ich nicht. Bisher hat sie sich sehr fair benommen und mir über ihre Hunde auch die negativen Sachen erzählt, wie zB dass der eine immer jagd und sie es nicht in den Griff kriegt oder so.

Natürlich wird sich der Hund bei mir nicht unbedingt so benehmen wie bei ihr, aber wenn er jetzt zB schon ein Kläffer ist, gehe ich nicht davon aus, dass er bei mir total ruhig ist und nie ein Wuff von sich gibt. Außerdem finde ich es wichtig, zu wissen, welche Erfahrungen der Hund bisher gemacht hat (da beim Züchter: Wie oft ging es raus aus dem Grundstück und zu fremden Hunden?).

Danke für eure Hilfe bis hierhin!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich kenne die Züchterin schon, die den Hund abgeben muss.
http://www.polar-chat.de/topic.php?id=62821&goto=1300653

Dann auch den Ahnennaschweis (!!).

Warum wird der Hund verklauft?

Das würde mich jetzt stutzig machen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.