Jump to content

Schön, dass Du unsere große Hunde Community gefunden hast !

Erstelle in 30 Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich einfach mit Deinem Facebook oder Google account ein.

➡️  Hier geht's ruck zuck weiter

Hundeforum Der Hund
Fiona01

Das (Herbst-)Wetter, ihr und die Hunde, wie geht ihr damit um?

Empfohlene Beiträge

Nabend allerseits,

nachdem ich eben eine geschlagene Stunde mit meinen beiden Hunden im strömenden Regen rumgerannt bin, habe ich mich unterwegs gefragt, finde eigentlich nur ich dieses Wetter was wir jetzt haben (kalt, nasser Regen, alles matschig) zum Mäuse melken oder dauert es nur erst wieder eine Zeit, bis man sich darauf eingestellt hat?

Mittlerweile habe ich zwar so einiges an Outdoorkleidung hier zusammengesammelt, aber nur in ganz bestimmten Phasen wo mir eh schon alles Wumpe ist, ist es mir egal, bei Schittweddar draußen herumzurennen.

Außerdem ist man ja auch nicht immer in der Lage so weit vorauszuschauen, dass man zum passenden Regen auch die passende Jacke an hat und wenn man nach einer halben Stunde merkt, wie der Regen auf den Schultern angekommen ist, und zwar auf den blanken, dann langsam die Socken durchweichen und nach 20 x Schütteln der Hunde auch die Hose klatschnass ist, hätte ich in Gedanken zumindest lieber Plüschtiere. ;)

Wie gehts euch so bei schlechtem Wetter und wie haltet ihr euch launenmäßig bei der Stange?

Gibts dann Schlettwetter-Meditation unterwegs?

Müsst ihr eure Hunde motivieren, bei schlechtem Wetter herauszugehen?

Meine Fly mag zwar alles ab Temperaturen unter 13 Grad wegen ihres Fells sehr gerne, aber Regen findet sie auch nicht so prickelnd, wenn sie nicht gerade ihren Regenanzug an hat.

Herrn Minos ist das im Augenblick noch egal. Er schüttelt sich zwar schon bei 3 Tropfen Regen, aber die Düfte dieser Welt sind ihm dann doch wichtiger als sein Fell.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Als ich um 3 Uhr mit der Madame draußen war , war es zwar noch Trocken aber Kalt (4°C) .

Ich geh mit dem Hund einfach raus wenn es Regnet & träume davon wie ich danach auf der Couch liege und einen heißen Tee trinke ;)

Dann geht das Gassi gehen schon ,aber ich zieh ungern Regenjacken an :/

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Den Tee hats bei mir nachher auch gegeben, da sind wir uns schon mal einig. ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)

Ich liebe den Herbst und die Hunde auch.

Was mich nur nervt, ist, dass bei Regen die Brille immer nass wird und ich dann nix mehr sehe. Dann muss ich immer lange unter der Jacke rumfummeln, bis ich einen T-Shirt-Zipfel erwische, wo ich sie mal zwischendurch abwischen kann.

Ach ja, kleidertechnisch bin ich gut gerüstet, da macht mir Regen und Kälte nichts aus.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Also ich habe derzeit eigendlich , sobald es regnet oder geregnet hat immer regenhosen über meinen Normalden hosen und dieGummistiefel oder wasserfeste schuhe an ...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Herbst und Regen finden mein Hund und ich megadoof. Aber Herbst, Sonne und durch dicke Laubschichten schlurfen ist einfach megahammer.

Auserdem hat besonderst mein abendlicher Gassi-Gang eindeutig etwas meditatives. Ich schalte ab, lasse den Tag noch mal Revue passieren.....da ist das Wetter fast egal.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Durch dickes Laub zu laufen, finde ich auch total schön.

Wir haben hier allerdings eine Seniorengruppe im Ort, die jedes Mal den schönen Waldweg leerfegt, wenn er gerade so richtig toll voll Laub liegt, weil sie meinen, als eingetragener Wanderweg gehört sich dat so. :Oo

Die könnte ich jedes Jahr verhauen dafür. ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Herbst und Regen finden mein Hund und ich megadoof. Aber Herbst, Sonne und durch dicke Laubschichten schlurfen ist einfach megahammer.

Auserdem hat besonderst mein abendlicher Gassi-Gang eindeutig etwas meditatives. Ich schalte ab, lasse den Tag noch mal Revue passieren.....da ist das Wetter fast egal.
http://www.polar-chat.de/topic.php?id=62909&goto=1303624

So ist es bei uns auch.

Sonne, Blätter, Wind supi.

Regen, saukalt, alles nass... hilfe wir wollen nicht raus...

So würden unsere Hunde schreiben auf die Frage.

Wenn es dolle regnet machen wir nur kurze Runden sonst schön ausgedehnte.....Tee hinterher ist auch oft, der tut einfach gut....

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wegen meiner Knie laufe ich eh das ganze Jahr in Wanderstiefeln rum. Wasser und Schnee haben bei dem Leder keine Chance.

Im Frühjahr habe ich mir hundebedingt dann auch eine wasserfeste, atmungsaktive Hose gekauft und die undichten Jacken durch eine neue ausgetauscht. Wegen der Hose empfiehlt es sich durchaus, vorher auf das Regenradar zu schauen doch die Jacke habe ich generell an. Bin da wohl zu praktisch veranlagt...

Seitdem macht mir der Regen herzlich wenig aus - es werden nur noch die Hände naß und sogar Frisbee im Regen ist ganz OK :D Klar, die Bude sollte hinterher schön kuschelig sein, Kaffee ist toll und gerade denke ich über die Badewanne nach. Dann ist es aber durchaus gemütlich, wenn es draußen regnet.

Juno mag solches Wetter nicht sonderlich, nur muß sie halt irgendwann doch raus. Den Hammer hat sie mal gebracht, als es richtig schlimm zu regnen anfing. Maximal 200m zur Haustür (eher weniger) und sie legt sich ins nächstbeste Gebüsch und will nicht weiter! Allerdings konnte ich die Klamotten nach den wenigen Metern wirklich auswringen - über der Badewanne und dort dann auch zum trocknen aufhängen, weil noch immer zuviel Wasser rauslief.

Screet

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Meine Hundis mögen keinen Regen :Oo

Nieselwetter ist gerade so tragbar.

Ich schnapp mir Wachsmantel und die guten alten (nach Jahren noch wasserdichten) Doc Martens und viele schöne Gedanken, dann ist es erträglich.

Zuhause liegen schonmal Handtücher bereit zum Pfoten trocknen.

Der Herbst ist meine Lieblingsjahreszeit...aber nicht die meiner Hunde. :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.