Jump to content

Schön, dass Du hier bist! 

Erstelle in wenigen Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich noch einfacher mit Deinem Facebook oder Google account ein. 

➡️  Konto erstellen | Login

Hundeforum Der Hund
Shiva83

Wie läuft so ein Versicherungsfall ab?

Empfohlene Beiträge

Hallo, uns bzw unserer Shiva ist gestern im Eifer des Gechtes ein kleines Missgeschick passiert. Sie hat mit ihrem Kong gespielt und hat dann so heftig geschüttelt, das das Ding durch die Scheibe unserer Wohnungstür schiesste. Nun ist in der Scheibe ein riesen Loch und die Scheibe muss erneuert werden. Wie läuft das jetzt mit der Hundehaftpflicht, zahlen die sowas? Kommt einer vom Ausendienst ung guckt sich das an oder meldet man das einfach und gut ist? Wir sind bei der Allianz Versichert.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Das natürlich echt doof .... Hoffe ihr bekommt das bezahlt.

Drück euch die daumen ...

Mfg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)

Hallo, bin in solchen Dingen wahrlich kein Experte, aber ich fürchte, das fällt unter Eigenschaden oder wie sich das nennt und wird nicht übernommen.

Edit: versuchen würde ich es aber auf jeden Fall!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

ja glaube ich auch außer ihr wohnt in miete dann könntet ihr glück haben

lg.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hi!

Guck doch mal in deiner Hunde Haftpflicht Versicherungs Police nach, was die alles abdeckt.

oder rufe die an!

Und rufe auch deine Allianz Versicherung an und frage einfach.

Das ist immer die beste Lösung, anstatt sich tagelang den Kopf darüber zu zerbrechen.

LG Ariane

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

den Glasschaden müsste die Hausratversicherungen abdecken da ist doch Glas mit eingeschlossen.

Bei der Hundehaftpflicht wird der eigene Schaden nicht bezahlt - aber die Allianz hat die verbesserte Familienklausel mit drin - also Schaden bei Bruder - Schwester, Eltern wird bezahlt.

lg

Revanche

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

ich glaub ich würd das eher über die hausrat oder eigene Haftpflicht machen. Denn die vom Hund wird wahrscheins eher nicht einspringen.

oder habt ihr eine Glasversicherung?? Über die (hatte mein Mann wegen seinen Aquarien) haben wir unsere Haustüre laufen lassen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)

Also, ich bin Expertin.

Das ist ein Eigenschaden, wird also von eurer Hundehalter-Haftpflicht nicht übernommen. Die Hausrat- (wenn ihr Mieter seid) bzw. die Wohngebäudeversicherung (wenn ihr Eigentümer seid) deckt auch nur die Gefahren Feuer, Leitungswasser, Einbruchdiebstahl und Sturm/Hagel ab. Für diesen Fall benötigt ihr eine Glasversicherung, die in manchen Hausratversicherungen mit eingeschlossen ist.

Bei welcher Gesellschaft habt ihr eure Versicherungen?

Grüßle,

Steffi

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ist es eine Mietwohnung? Falls ja, würde ich es via Haftpflicht (des Hundes) probieren. Meine Ex hat mal den Kühlschrank der Mietwohnung abgestochen und das hat ihre Haftpflichtversicherung geregelt.

Screet

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Stimmt, dann ist es versichert. So genannte Mietsachschäden.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Läuft mein Hund wirklich komisch oder bilde ich mir das ein?

      Hallo zusammen Ich hatte bei Juma von Anfang an das Gefühl, dass er sich mit der Hinterhand irgendwie steif bewegt. Als ich ihn untersuchen liess, stellte der Tierarzt gewisse neurologische Auffälligkeiten und eine Schmerzreaktion am Rücken fest. Zusätzlich meinte er, dass mein Hund an der Hinterhand unterdurchschnittlich bemuskelt sei. Röntgen der Hüfte und der Wirbelsäule und ein CT haben aber nichts Auffälliges ergeben. Irgendwie lässt mir das Ganze aber einfach keine Ruhe und ich auf dem Spaziergang mal ein paar Videos von Juma gemacht. Wäre toll, wenn ihr das mal anschauen und mir sagen könntet, ob ich mir das Ganze einbilde oder ob er wirklich irgendwie komisch läuft. Leider sind die Videos ziemlich verwackelt und meine Kameraführung ist etwas, ähm, unkonventionell , aber vielleicht erkennt man ja doch etwas. im Trab im Schritt

      in Hundekrankheiten

    • Hund läuft zwischendurch... anders als es sein sollte

      Ich brauche Hilfe! In den letzten Tagen fällt mir auf, dass sich Peanuts Gangbild zwischendurch verändert. Ich kann nicht wirklich beschreiben wie... es ist kein Humpeln und wirkt auch nicht steif oder sonst etwas. Ich kann es kaum beschreiben. Er läuft einfach unrund. Nur ganz kurz... es fällt mir aus dem Augenwinkel auf und wenn ich bewusst darauf achte, ist es wieder weg... Mir kommt es so vor, als sähe ich es an der rechten Hinterpfote, mein Freund hat es gestern Abend auch bemerkt, ist aber der Meinung es käme von links. Es passiert nicht in bestimmten Situationen (also bei einem bestimmten Untergrund z.B.), sondern immer mal, aber eben nur ganz kurz und in unregelmäßigen Abständen. Unabhängig von Geschirr/ Halsband, Ort, Tages- oder Spaziergangszeit (am Ende der Runde genauso wie am Anfang). Manchmal oft auf dem Spaziergang, manchmal gar nicht und auch mal zu Hause. Heute früh hat er (linke Hinterpfote) zwei Schritte gehumpelt, danach und davor gar nichts. Er scheint auch keine Schmerzen zu haben, benimmt sich wie immer. Das einzige, was mir in dem Zusammenhang noch aufgefallen ist, ist das er Kraulen am Rutenansatz oder am hinteren Teil des Rückens deutlich mehr genießt als noch vor einiger Zeit. Er knabbelt dann an der Hand rum, drückt den Rücken gegen diese und den ganzen Körper an den Kraulenden und gibt sehr zufriedene Grunzer von sich (das hat er vorher schon getan, muss man eben nur die richtige Stelle erwischen beim Kraulen). Bei ihm ist gesundheitlich nichts aufgefallen bisher, er wurde geboren am 02.12.16 und kommt aus dem Tierschutz aus Kroatien. Er ist kastriert und neigt zu Durchfällen (laut Tierarzt ein empfindlicher, bzw. leicht reizbarer Magen, mehr nicht)... Kennt das jemand? Wenn ja, was könnte es sein oder war es bei euch? Wo soll ich das am besten abklären lassen, Haustierarzt oder lieber direkt Orthopäde oder vielleicht sogar Osteopath oder sonst etwas? Vielen Dank!

      in Hundekrankheiten

    • Mein Dackel läuft nicht mehr nach Bandscheiben OP

      Hallo, ich bin sehr verzweifelt. Mein Dackel (wird 10 Jahre alt) wurde vor 4 Wochen an der Bandscheibe operiert. Die Bandscheibe war zu 85% geschädigt. Op soweit gut überstanden und Urin und Kot absetzen funktioniert auch wieder. Physiotherapie wird auch 3-4x wchtl. gemacht. Das ganze ist jetzt 4 Wochen her und es zeigt sich keine Besserung. Im Gegenteil, ich habe das Gefühl als steht sie schlechter als vor ein paar Tagen. Ausserdem zieht sie ihr rechtes Beinchen hoch. Von selbst steht sie nicht, sie kippt immer nach rechts. Ich bin so verzweifelt und auch der Tierarzt war gestern nicht begeistert und nun muss ich nochmal zum Neurologen der sie operiert hat. Ich weiß nicht mehr was ich machen soll. Ich hoffe nur dass sie eines Tages wieder läuft, aber momentan kann man nicht mal von stehen sprechen. Ist jemand hier im Forum dabei der ähnliches mitgemacht hat?

      in Hundekrankheiten

    • Welpe fängt die eigene Rute & läuft draußen nicht gern

      Hallo ihr Lieben!   Seit einer Woche wohnt nun unsere kleine Finja bei uns. Sie ist ein Labradormädchen im Alter von 11 Wochen. Wir sind der Ansicht das sie sich bereits gut eingelebt hat und sich auch ansonsten prächtig macht. Das Zusammenleben klappt inzwischen wirklich schon prima. Nun zum eigentlichen Thema. Uns ist aufgefallen das sie des öfteren  versucht ihren eigenen Schwanz zu fangen.  Macht sie das nun aus Langeweile oder bewegt sie irgendetwas anderes dazu? Kennt ihr solch ein Verhalten bei Welpen? Wenn ja, habt ihr es unterbunden oder hat es irgendwann von allein nachgelassen?   Eine weitere "Auffälligkeit" ist das nicht laufen wollen, wenn wir draußen sind. Ich setze sie für gewöhnlich auf eine Wiese, auf der sie auch zügig ihr Geschäft erledigt. Wenn wir allerdings mal ein Stück gehen wollen bleibt sie einfach irgendwann stehen oder setzt sich hin. Das geht auch soweit das sie versucht sich gegen die Leine zu sträuben und in die entgegengesetzte Richtung zerrt. Vielleicht sollte ich dazu sagen, das wir keineswegs lange spazieren gehen. Die Problematik tritt meist schon unmittelbar nach dem lösen auf.   Bisher verfahre ich damit so, das ich sie hoch nehme, ein Stückchen trage und dann wieder absetze. Dann geht es erstmal wieder ein wenig weiter. Wie würdet ihr damit umgehen und kennt das noch jemand? Habt ihr Tipps für uns, liebe Community?   GlG Frauchen mit Finja

      in Hundewelpen

    • Das Glück läuft auf 8 Pfoten

      Hallo zusammen,   leider kann ich keine Bilder einstellen, funktioniert einfach nicht   Liebe Mods, bitte löscht das Thema

      in Hundefotos & Videos


×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.