Jump to content
Hundeforum Der Hund
marieluise

Schilddrüsenunterfunktion.....

Empfohlene Beiträge

Hallo,

wer hat Erfahrung mit Schilddrüsenunterfunktion und mit Gabe von L-Thyroxin ?? Meine Hündin hat einen niedrigen T4-Wert und einen erhöhten TSH-Wert. Seit 3 Tagen bekommt sie 2 x L-Thyroxin 75 mg.

Mich würde interessieren, ob sich das Verhalten des Hundes durch die Gabe von L-Thyroxin verändert ??

Liebe Grüße

Marieluise

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)

Ich habe auch einen Hund mit Schilddrüsenunterfunktion.

Im Forum kannst du unter der Suche schon vieles zum Thema finden.

http://www.polar-chat.de/search.php?id=268042&layout=topic&sortfield=post_date&sortorder=DESC&

Außerdem empfehle ich dir wärmstens dieses Buch: http://www.amazon.de/Schilddr%C3%BCse-Verhalten-Schilddr%C3%BCsenunterfunktion-beim-Hund/dp/398108215X/ref=cm_cr_pr_pb_i

Ist sowas wie pflichtlektüre für Schildi-Halter!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo Marieluiese,

Jules Mutter hat nach den Welpen eine Schilddrüsenunterfunktion entwickelt.

Wurde träge, bewegungsfaul, desinteressiert und missmutig, Fell ratzig, nahm zu trotz verminderter Futtermenge.

Als sie dann Thyroxin bekam, veränderte sich auch ihr Verhalten sehr schnell, schon nach einer Woche Einnahme war sie deutlich lebhafter, aufmerksamer, besser gelaunt.

So etwa nach 3-4 Monaten war sie wieder ganz die alte, also vom Verhalten wie vor der Erkrankung.

LG

Antonia

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo Marierluise,

als wir unseren Rüden mit zwei Jahren aus dem TH holten, war ich nach einer gewissen Eingewöhnungszeit eher der Meinung, daß etwas mit ihm nicht stimmt. Ständig müde, schlechtes Fell.... Ein Tierarzt check brachte dann Klarheit, Schilddrüsenunterfunktion.

Nun bekommt er seit Jahren 5x täglich L-Thyroxin 200 und sein Gesamtverhalten ist endlich das, was man sich von einem normalen Hund verspricht.

Eigendlich soll doch diese Schilddrüsenhormonergänzung nur zu einem normalen Zustand verhelfen ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich habe auch einen Dobi mit SDU.

Bei uns war es auch so, dass wir dachten mit dem Hund stimmt was nicht. Bei einem Check beim Tierarzt wurde dann auch die Unterfunktion festgestellt. Luna bekommt jetzt seit ca. 1 Jahr Forthyron. Ihr Verhalten ist viel ruhiger geworden und sie ist auch endlich ein normaler Hund geworden.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Linus hat auch eine Schilddrüsenunterfunktion. Bzw. seine Werte sind noch im Referenzbereich, allerdings ziemlich weit unten.

Er war immer sehr hektisch, hibbelig, ängstlich bis panisch. Kein Training, Futterumstellung, Bachblüten... nichts hat was gebracht. Er wurde immer unruhiger. Hat auch nie zugenommen.

Erst mit der Einstellung auf Forthyron wurde er jetzt überhaupt erst mal ansprechbar. Wir dosieren zusammen mit einer Trainerin nach Verhalten, Kontrolle dann über Blutbild.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Also bei meinem konnte ich die Werte mit Thyroxim super einstellen. Er ist vorher sehr träge und eher ängstlich gewesen, das hat sich dadurch schon gegeben, er ist allerdings zeitlebens ein eher ruhiger Hund gewesen.

Trotz der Unterfunktion hat er aber ein langes, normales Leben führen können. Es wurde bei ihm mit 1 bis 2 Jahren festgestellt und er wurde 14 Jahre.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.