Jump to content
Hundeforum Der Hund
frodo2010

Frodo ist krank!

Empfohlene Beiträge

Hallo,

seit heute morgen ist unser Hund ständig am Husten, meist dann verbunden mit Würgen, meistens erbricht er auch noch. Jetzt hat er aber alles ausgekotzt, und es kommt nur noch weißer Schleim, wenn überhaupt. Trotzdem ist er mindestens alle 2 Minuten am Husten und Würgen, meistens kommt auch noch ein wenig Schleim.

Ich hab schon geguckt ob sein Bauch angeschwollen ist, also ob er eine Magendrehung hat oder so, aber das kann ich nicht erkennen. Er ist etwas angeschlagen, ziemlich müde, aber nicht so, das ich er jetzt nur in der Ecke liegt oder so. Aber man merkt schon, das es ihm nicht gut geht. Und er erbricht, hustet und würgt die meiste Zeit.

Was kann ich tun?

Morgen ist Sonntag, da hat unser Tierarzt zu, aber ich denke ich werde aufjedenfall sonst morgen mit ihm zu einer Tierklinik o.ä. fahren, wenn das nicht besser geworden ist!

Habt ihr Ideen was das sein könnte,

oder was ich schonmal für ihn machen könnte?

oder sollte ich gleich bei einer Tiernotarztpraxis anrufen, ich bin da echt total planlos, ist unser erster Hund, und ich mach mir richtig große Sorgen um ihn.

Danke schonmal im Vorraus,

ich meld mich wenn ich mehr weiß! (:

Isabel

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich würde sagen: direkt Tierarzt... Wenn er das schon seit heute morgen hat, wird es höchste Zeit!

Viel Erfolg!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo und herzlich Willkommen!

Es wäre am besten, wenn du deinen Fall einer Tierarztnotpraxis telefonisch schilderst.

Via Forum lässt sich nicht einschätzen, wie kritisch der Zustand deines Hundes ist. Die müssten dir sagen können, ob es Zeit bis morgen hat oder du besser sofort mit ihm kommst.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich finde einen Tipp aus der Ferne zu geben äußerst schwierig und bei einer Tiernotarztpraxis anzurufen eine super Idee. Die können besser helfen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

So,

erstmal danke für die superschnellen Antworten!

ich habe eben bei einer tierklinik in der nähe angerufen, und die Tierärztin die dran war meinte das sich das nach Zwingerhusten anhört, und er aufjedenfall eine Spritze und Tabletten braucht. Das kann aber bis morgen warten, weil es nicht sooo schlimm ist, aber für den Hund shcon richtig unangenehm. Wir sollten dann morgen früh vorbeikommen, und ihm bis dahin was kaltes zu trinken geben und es mit hustensaft oder irgendwas zum einreiben gegen erkältung/husten bei menschen versuchen.

Ich bin schonmal richtig beruhigt, das ich überhaupt was weiß!

ich werd dann morgen früh mit ihm zur Tierklinik gehn, und ihn bis dahin ein paar Eiswürfel in seinen Trinknapf tun, das kühlt seinen Hals. Man man man, der hustet und würgt sich hier echt einen zurecht, aber wenigstens erbricht er nichtmehr, ich glaube sein Magen ist jetzt echt leer.

Danke für die lieben Antworten, vor allem weil sie so schnell und noch zu so später Stunde waren :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Och je, armer Kerl. Drücke die Daumen, dass er die Nacht halbwegs ruhig rumkriegt.

Jetzt weißt du wenigstens, woran du bist.

Alles Gute für morgen und gute Besserung. :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Guten Morgen,

ich les das grad. Hatte auch an Zwingerhusten gedacht.

Ich hoffe, deine Fellnase bekommt heute alles was er braucht.

Gute Besserung :winken::winken:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo,

wenn er weiter erbricht, würde ich aber nicht so lange warten, das ist ja nur ein Verdacht der Tierärztin am Telefon, was machst du, wenn sie falsch liegt? Ich würde da lieber sofort in einen Notdienst gehen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

sooo,

ich habs gestern einfach nichtmehr geschafft.

also wir waren dann am nächsten morgen beim tierarzt, und der meinte es wäre eine dicke erkältung mit husten und allem, frodo hat dann 2 spritzen bekommen und nimmt jetzt noch ein antiobiotika, aber es geht ihm echt schon viel besser (:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Gwenn ist krank

      Hallo liebe Mitglieder,   vor ca 6 Wochen fand ich hinter Gwenn am Popo eine bierdeckelgroße Blutlache. Der Tierarzt fühlte eine haselnußgroße Verdickung, jetzt bei der Nachuntersuchung war die Verdickung zu Walnußgröße angewachsen. Am Montag haben wir einen Termin in einer großen Tierklinik, da wird sie geröngt, geschallt und wahrscheinlich gibt es eine MRT Untersuchung. Möchte gern eure Meinung bzw. eure Erfahrung zu so einem Verlauf wissen.  Es besteht Krebsverda

      in Hundekrankheiten

    • Hundeschwanz Krank?

      Guten Tag, ich habe heute bei meiner Hündin Mira entdeckt, dass ihr Schwanz unter dem Fell mit merkwürdigen 'Schuppen' bedeckt ist. Zwischen den Fingern zerreiben sie sofort. Weiß jemand was das sein könnte?  Und was man dagegen tun kann, falls nötig?   Liebe Grüße  Rebecca & Mira

      in Hundekrankheiten

    • Inkontinent ? Oder doch krank ?

      Hallo Ihr Lieben, damit das Thema bei Patty`s Post nicht untergeht, deswegen ein neues... Wir machen uns wieder mal Gedanken um Patty. Seit letzter Nacht verliert sie die ganze Zeit Urin. Sie wurde Nachts rausgelassen, als sie sich meldete ob sie was gemacht hat, haben wir nicht sehen können. Sie war in der Nacht unruhig und hat sich viel geleckt..und morgens war die Couch nass. Egal wo sie heute so liegt, erst schläft sie, dann leckt sie sich und es ist alles nass unter ihr..

      in Hundekrankheiten

    • Luzie ist krank

      Am Samstag war ich bereits mit Luzie beim TA. Sie hatte Durchfall und Bauchschmerzen. Es ging ihr dann nach Gabe von Medikamenten gegen Schmerzen und Übelkeit besser. Gestern war sie etwas zurück haltend und heute morgen sehr apathisch. Sie wollte nichts fressen und auch ihre Medikamente nicht einnehmen.   Mein Mann ist dann wieder zum TA und im Moment hängt sie am Tropf. Es läuft eine große Blutuntersuchung und mit dem Ergebnis wissen wir hoffentlich mehr.#   Ich könnte

      in Gesundheit

    • Krank, Einschläferung?

      Hallöchen, ich komme wegen einem traurigen Grund zu euch ins Forum. Leider denke ich über die Einschläferung meines Hundes nach. Dieses werde ich auch morgen mit dem Tierarzt besprechen ohne Hund. Aber zur Krankheitsgeschichte.   Es wurde dieses Jahr nasale Aspergillose bei meinem Puma festgestellt. Wir haben mit Tabletten 2-3 mal probiert, den Pilz so in den Griff zu bekommen. Leider kam er bei der letzten Behandlung mitten drin wieder. Der Pilz hat wohl schon sein

      in Hundekrankheiten

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.