Jump to content

Schön, dass Du hier bist! 

Erstelle in wenigen Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich noch einfacher mit Deinem Facebook oder Google account ein. 

➡️  Konto erstellen | Login

Hundeforum Der Hund
gast

Futterdummy bei Ressourcen verteidigendem Hund?

Empfohlene Beiträge

Huhu,

ich würde gerne Neo den Futterdummy näher bringen.

Ich fütter meine Hunde nur aus der Hand, wenn wir unterwegs sind. Es gibt kein Futter aus dem Napf.

Luna hat die Sache mit dem Dummy schnell begriffen, allerdings konnte ich bei ihr das Teil auch in jeder Situation einfach nehmen und öffnen.

Neo verteidigt spannende Ressourcen wie Kauknochen oder tote Mäuse :Oo . Er ist dabei nicht extrem aggressiv (wir arbeiten daran und es ist schon um einiges besser als anfangs), aber er ist immer sehr gestresst wenn man ihm sich in solchen Situationen nährt.

Er duckt sich, legt sich halb auf den Knochen drauf, klappt die Ohren zurück und fixiert. Er knurrt nicht (mehr), schnappt aber noch nach wenn ich nichts zum Tauschen anbieten kann.

Wie kann ich ihm das stressfrei vermitteln? Es ist ja nicht Sinn der Sache das ich ihm den Beutel die erste Zeit unter Stress wieder abnehmen muss um ihn zu öffnen...

Wäre es sinnvoll ihn erstmal nur noch aus dem Dummy zu füttern?

Ich habe es nicht versucht, aber ich schätze würde ich ihm einen gefüllten Dummy vorlegen, würde er ihn mit auf seine Decke schleppen und das Ding zerfetzen....vorher müsste ich ihm den Dummy dann unter oben beschriebener Situation wieder abnehmen.

Ist ein Futterdummy in seiner Situation überhaupt sinnvoll?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Du könntest mit zwei Futterdummys arbeiten. Also, wenn er einen in der Mangel hat und nicht ausgeben will, wirfst du den zweiten und hast dann wieder den ersten zurück. Belohnungsmöglichkeit also immer gegeben. Stressfreieres, langsames Auftrainieren vom Ausgeben des Dummys wohl auch.

Aber ob das bei so einem Hund ein sinnvoller Ansatz ist, weiß ich leider auch nicht. ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hey,

ich würde so lange mit Tauschen arbeiten, bis er sicher verstanden hat, das wenn er den Dummy abgibt mit deiner Hilfe da was tolles raus kommt. Meiner Meinung nach ist die "Teamarbeit" das Wichtige was vermittelt werden muss.

LG

Maike

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Hund verteidigt neuerdings ressourcen

      Hallo Forum,    Ich hätte da mal eine Frage zum Thema Ressourcen verteidigen (achtung etwas länger):   Mein Hund (fast eineinhalb Jahre alt - männlich unkastriert) hat sich seit einiger Zeit "angewöhnt" massiv seine knabbersachen zu verteidigen :/ das sieht dann z.B. so aus :    Wir geben ihm etwas, er nimmt es und knabbert darauf rum. Läuft man nun an ihm vorbei meint er wohl das man es ihm wegnehmen will und schießt vor und schnappt einen dann auch ab. Selbes wenn er z.B. auf dem Sofa liegt und entspannt und man sich auch hinsetzt (kann auch auf die andere Seite des sofas sein, also nicht neben ihn) dann kann es auch vorkommen das er sofort anfängt sein Essen das da irgendwo liegt zu verteidigen.    Wir haben ihm allerdings nie was weggenommen. Er bekommt so viel Futter wie er mag (wenn er offensichtlich noch Hunger hat gibt's nochmal ein bisschen mehr ) und wir stehen dann auch nicht daneben. Knabbersachen die er bekommt nehmen wir ihm auch nie weg. Also wir wollen sein Futter auch gar nicht und wollten es auch nie. Es kommt auch mal vor das er hinten im Raum lieg und vorne irgendwas liegt wo man dran vorbei geht und schon hat er Angst das man es nimmt. Das ist nicht immer so, aber nun doch schon oft genug das es mir auffällt und ich gerne daran arbeiten würde das er da entspannt bleiben kann.    Ich muss dazu sagen wir haben hier nur einen Raum wo wir uns neben Küche/ Bad und Flur aufhalten und so hockt man nah aufeinander und kann es nicht immer umgehen mal an ihm vorbei zu laufen wenn er was knabbert. Wir ziehen zwar Ende des Monats in eine große Wohnung und haben 3 Zimmer + Garten und Küche/Bad aber bis dahin sind wir noch hier und das Problem besteht.   Jetzt frage ich mich wie wir das ganze am besten angehen. Sollten wir ihm eventuell wenn er was für ihn total wertvolles (knabbersache) hat ihm eventuell im vorbeilaufen immer mal was von seinem lieblingsleckerlie hingeben oder hinwerfen damit er merkt das das nichts schlimmes ist und wir ihm nichts "böses" wollen? Oder wie würdet ihr dieses Problem angehen ?   Ich wäre über Tipps / Vorschläge sehr dankbar ich will ja nicht das er dauernd Stress hat, knabbern soll ja was tolles entspannendes für ihn sein 

      in Aggressionsverhalten

    • Ressourcen verteidigen

      Hallo, Elli klaut gerne! Und zwar alles. Da ich das ja mittlerweile weiß, darf nun eben nix mehr rumstehen. Was allerdings in einem fünf Personenhaushalt mit drei Chaoskids ehrlicherweise schier unmöglich ist (bei uns zumindest). Wenn sich Elli dann etwas geklaut hat, flitzt sie damit auf kürzestem Wege zu ihrer Decke und beginnt das Objekt der Begierde dort zu bearbeiten. Alles was nicht zum fressen ist z.B. Stifte, Schuhe, Zeitungen lässt sie sich auch wieder wegnehmen beziehungsweise gibt es aus. Kauknochen oder andere Leckereien die sie von uns bekommt gibt sie auch ohne Probleme wieder her. Kritisch wird es aber, wenn sie Zugang zum Mülleimer hatte und sich dort Papier oder Joghurtbecher rausfischt. Das was sie sich da nämlich selbst ergattert hat, verteidigt sie in dem sie knurrt und Zähne zeigt, bzw dann auch schnappt

      in Aggressionsverhalten

    • Futterdummy mit guten Flugeigenschaften (leer)

      Hallo! Ihr habt doch sicher diverse Modelle von Futterdummys. Ich such einen der auch leer gut fliegt. Ich stopf die Teile nie voll, da sind nur einige wenige Krümel drin, deshalb fliegt das was ich habe nicht wirklich gut. Also brauch ich möglichst eins das auch leer gut fliegen kann. Wer hat sowas? Wer kann eins empfehlen?  

      in Hundezubehör

    • Suche Futterdummy, gerne mit Fell

      Hallo, da meine Cockerhündin die nächsten Wochen wegen einer OP erstmal geschont werden muß, möchte ich gerne mit ihr apportieren üben. Habe zwar den Preydummy, aber der taugt nicht viel, ist absolut nicht robust (hab schon den 2.) und schnell löchrig. Leider habe ich derzeit (auch wegen erneuter TA-Kosten heute morgen in unerwarteter Höhe.... ) kaum Geld für außerplanmäßge Ausgaben. Vielleicht hat hier jemand einen robusten Futterdummy (so etwas in der Art http://www.hund-natuerlich.de/Futter-Snack-Felldummy ) zum verschenken (Versandkosten übernehme ich natürlich)? Meine Kiara würde sich total freuen (und ich natürlich auch )

      in Suche / Biete

    • Futterdummy - kennt ihr das auch? Oder warum macht sie das?

      Hallo zusammen, brauche mal Eure Einschätzungen zum Thema Futterdummy. Wir machen das nach "unserem Konzept" , d.h. ob es tatsächlich richtig ist oder nicht ist erst mal nicht soooo wichtig, weil es uns beiden Spaß macht, der Spaziergang so besser gegliedert ist und es uns allgemein in unserer Beziehung gut tut. Folgendes Beispiel: Wolke sitzt links neben mir oder ist im Platz (wechsel das immer wieder ab), ich laufe vor ihren Augen weg und verstecke den Dummy so, dass Sie eigentlich sieht, wo ich ihn verstecke (z.B. an einem Ast, der durch das Gewicht dann runter hängt). Gehe zu ihr zurück und gebe das Kommando "Apport", sie geht dann los, zwar in die Richtung aber schnüffelt mehr, als das sie schaut, sprich sie hätte eigentlich sehen müssen, wo er ist, aber sucht eben mit der Nase Sie geht quasi nicht zielstrebig an den Dummy, sondern sucht mit der Nase. Wir machen auch Mantrailing (falls das von Bedeutung sein sollte). Ist sie vor lauter "nimm mich auch mit" so unkonzentriert, dass sie nicht genau hinschaut, oder ist es Typsache oder normal? Wie seht ihr das? Bin gespannt auf Eure Erklärungen Daaaannke

      in Spiele für Hunde & Hundesport


×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.