Jump to content

Schön, dass Du hier bist! 

Erstelle in wenigen Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich noch einfacher mit Deinem Facebook oder Google account ein. 

➡️  Konto erstellen | Login

Hundeforum Der Hund
Olga & Percy

Percy pinkelt und bellt, wenn ich nicht da bin =(

Empfohlene Beiträge

(bearbeitet)

Hallo.

Ich weiß echt nicht mehr was ich machen soll.

Immer wenn ich nicht zuhause bin, dann meint Percy, er muesse ueberall in der Bude pinkeln.

Nachts ist das noch extremer, dann bellt er einfach die ganze Nacht durch.

Das geht auf keinen Fall mehr so, denn irgendwas muss unternommen werden.

Wir sind zu 8. zuhause, und wenn der Hund dann ständig irgendwo hin pinkelt, oder die komplette Nacht durchbellt, dann dreht meine Mutter am Rad.

Da kam ich eben Nachhause, da mekerte mama mich an, wieso ich denn nie mit dem Hund gehe.

Dabei war ich mit ihm Draußen gewesen gestern Abend.

Und heute Morgen war schon jemand mit ihm Draußen.

Ich verstehe das alles nicht mehr.

Mal hat er nur unten gepinkelt, und jetzt geht er schon nach oben (3.Etagen Haus).

Mal pinkelt er ins Badezimmer an die Tür, oder an das BD oder bei meiner SChwester ins Zimmer.

Und ich bekomme dann meistens den ÄRger, wieso ich nie rausgehe mit ihm.

Ich denke, es hat ncihts damit zu tun, dass ''ich nicht mit ihm raushgehe'' sondern, ich denke, dass das irgendwie so ein Proestpinkeln ist odeR?

Auch das Bellen. Meine Mutter macht das nemma lange mit...

Was soll das? Warum macht er daS?

LEute, helft mir bitte :(

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich denke, es hat ncihts damit zu tun, dass ''ich nicht mit ihm raushgehe'' sondern, ich denke, dass das irgendwie so ein Proestpinkeln ist odeR?

Wo soll der Hund denn sonst hinmachen, wenn du nicht mit ihm rausgehst? :???

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

so is das ja nicht gemeint, desshalb schreibe ich das in ''..'' ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wie oft kommt er denn raus? Wie alt ist er? Gesund?

Warum sollte er den den Aufstand proben? Hast du ne Idee? Hat sich was geändert?

Wenn soviele Leute im Haus sind, ist doch auch nicht allein.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich würde das auch eher als Protest/Markieren sehen.

Helfen kann ich Dir da leider nicht. Tut mir leid für Euch. Ihr seit ein so tolles Team.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Er kommt mindestens 5 mal am Tag raus, auch größere Runden.

Er ist 10 Jahre.

Ja GEsund ist er vollkommen !

Vielleicht macht er das, weil er mitwill ?

Geändert hat sich nichts, nein.

Er ist NIE allein NIE !

bei uns ist immer einer zuhause...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Olga,

kann es sein, dass du vielleicht doch etwas weniger Zeit für Percy hast (als früher)?

Versteh mich nicht falsch, bitte.

So wie ich euch kenne/kennen gelernt habe, dachte ich, dass DU seine Hauptbezugsperson bist.

Ich weiß, dass ihr eine große Familie seid und ich weiß auch, dass sich schon immer außer dir auch andere Fam.mitglieder um Percy kümmern, und dass er praktisch nie ganz alleine sein muß.

Aber möglicherweise vermißt er dich doch ein bischen und die Zeit, die du ausschließlich ihm gewidmet hast.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich kenne euch beide ja auch Olga, Percy ist, soweit ich es beurteilen kann, sehr auf dich bezogen.

Wenn er diese Pinkelei nur macht wenn du nicht da bist, dann muß es ja mit dir zusammenhängen. Auch wenn du vielleicht nicht mehr so die Zeit hast, nimm dir Zeit für Percy, Zeit die du nur ihm widmest. Einen anderen Rat kann ich dir auch nicht geben, hoffe daß sich sein Verhalten wieder regelt.

LG Elke :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich könnte mir Ähnliches vorstellen wie Monika und Elke, Percy ist Dein Hund.

Versuche einfach mal ihn öfters mitzunehmen und etwas mehr mit ihm zuhause zu spielen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ja, da sagt ihr etwas.

... Das koennte natürlich sein. :(

Ich habe seit 4 Monaten einen Freund, vielleicht liegt das daran?

Wenn Dominik (Mein Freund) da ist, und wir im Zimmer bei mir sind, und Percy unten geblieben ist und wenn er dann nachoben kommt, und die TÜr zugefallen ist, steht er da, bellt, geht irgendwohin pinkeln...

ja dann werde ich ihn mehr beschäftigen ...

Danke, jetz weiß ich woran das liegt !

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Warum bellt der Hund bei meiner Partnerin?

      Hallo,  wir haben einen Mischling aus dem Tierheim. Sie ist nun seit ca. 10 Monaten bei uns und macht uns viel Freude. Sie ist etwa 1,5 Jahre alt (nicht ganz).    Ich lebe mit meiner Partnerin zusammen und ich bin Tagsüber da, meine Freundin kommt Abends nach Hause. In der Regel geht sie dann morgens mit dem Hund, ich dann Mittags und sie noch mal Abends und noch mal kurz vor dem Schlafengehen.    Dabei ist es sehr auffällig, dass der Hund alles anbellt, was ihr in den Weg kommt. Ein Blätterhaufen, ein Baumstumpf, entfernte Spaziergeher, ein Auto. Alles muß angebellt werden.  Wenn ich mit ihr gehe bellt sie kaum (höchstens mal, wenn die "bösen Hunde aus der Nachbarschaft" zu wittern sind (gibt so ein paar, mit denen sie ständig in Kläfforgien überspringt und nicht mehr zu beruhigen ist).    Wir haben auch mal die "Gassiregeln" geändert, also dass ich mal Abends gehe (wenn es dunkel ist). Sie "Grummelt" dann zwar, kläfft vielleicht auch ein oder zweimal, aber ich gebe ihr dann die Ansage, dass sie still sein soll und in der Regel klappt das dann auch.  Aber eigentlich macht das meine Freundin auch. In der Regel ist auch meine Freundin die jenige, die sich mal intensiver mit dem Hund beschäftigt und ihr Benimm-Tricks beibringt oder Spielchen macht. Also eher die Strengere von uns beiden.    Ich VERMUTE mal, dass der Hund denkt, sie müsse meine Freundin beschützen. Und mich eben nicht. Was ich z.B. auch durch aufrechten und sicheren Gang und "Umgebung im Auge behalten" aufrecht erhalten will.    Meine Freundin meint, das tut sie aber auch alles. Alles was bei mir hilft, hilft bei ihr eben nicht.  Kann jemand vielleicht Tips geben?   Danke

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Pinkelt ins Bett

      Na einen wunderschönen guten Morgen,   Vor ner Std wurde ich wach und habe bemerkt, daß mein 7jähriger Chihuahua/Zwergspitz ins Bett gepinkelt hat (erstmalig nehm ich an, würde man ja sonst riechen).   Gleich vorweg, ich hab nicht geschimpft, sondern sehr erstaunt gefragt, was das ist. Er ging dann sichtlich beschämt von selbst ins Körbchen.   Ich werd versuchen morgen zum Tierarzt zu fahren - muß zwar arbeiten und habe kein Auto, aber irgendwie hoffe ich, daß ich das unterbring.   Es war heute alles wie immer - 3x Gassi gehen zu den üblichen Zeiten (solange es so kalt ist 2x 15Min, 1x 30Min.), selbe Trinkmenge. Das einzige was anders war: bei der heutigen Mittagsrunde hat er die ersten 15 Minuten ungewöhnlich viel "rückwärts genießt" (so nennt es meine Tierärztin, angeblich nichts ungewöhnliches bei dieser Rasse). Auch jetzt merke ich, daß er schnarcht - macht er eher selten. Irgendwas hats also wohl auch mit den Atemwegen.   Schon mal ähnliche Erfahrungen gemacht? Ich hab ihn erst seit 7 Monaten, ist auch mein erster Hund. Bin jetzt natürlich super besorgt..    Hier ists übrigens sehr kalt - wir sind seit einem Monat in den Bergen (im Sommer hats ihm sehr gefallen). Schnee ohne Ende, um die minus 5 bis minus 10 Grad. Blasenentzündung wär also nicht sehr überraschend. Die bestellte Winterkleidung ist immer noch nicht angekommen :(.   Wer kennt sich aus oder kennt das Geschilderte selbst? Auf was soll ich achten? Wie kann ich ihn schon mal vorab behandeln? Hab gelesen Cranberrys und Brennesseltee wären gut.   Danke f d Info!

      in Hundekrankheiten

    • Hilfe!! Cielo pinkelt wieder Blut!

      Ich krieg die Kriese! War gerade mit Cielo draußen in der "Schneepracht" und hab gesehn dass er wieder roetlich-braunen Urin abgibt! Bevor mich jetzt alle zum Tierarzt schicken, die Vorgeschichte dazu: Cielo hat letztes Jahr auch schonmal Blut gepinkelt-bin natuerlich sofort zumTA, obwohl s mir schon ziemlich komisch vorkam alles. Cielo ging es praechtig-er war fit und munter, Hatte kein Fieber, hat nicht mehr getrunken als sonst, nicht weniger gegessen-er zeigte auch keine Schmerzen beim pinkeln (Jaulen, Ruecken kruemmen)-und auch wenn es sein kann dass Tiere ihre Schmerzen nicht zeigen-ich kenn meinen Hund-ihm ging s einfach nur prima! Bis auf die Tatsache dass sein Urin rubinrot war...^^ Einen Blasenentzuendung war es also nicht-wurde aber auch mittels Urinprobe abgesichert, dass es das nicht ist. Er bekam Antibiotika (2 verschiedene)-das hat aber nicht geholfen. Es wurden wie geagt eine Urin-und auch eine Blutprobe genommen-beide waren unauffaellig-bis auf die Tatsache dass sich sehr viele rote Blutkoerperchen im Urin befanden (was man ja deutlich sehen konnte). Leber und Niere waren die Werte prima. Das naechste war dann eine Ultraschalluntersuchung-da war auch alles in Ordnung-nichts vergroessert, keine Blasen oder Nierensteine, kein Tumor... Dann hat Cielo ein Medikament bekommen, weil die Tierarzt gesagt hat, es kann bei Rueden an der Prostatha liegen-das Medikament hat nicht geholfen, Cielo war derweilen weiter fit und munter und ich bin fast kirre geworden weil ich nicht wusste was er hat! Das Ganze ging dann von selbst wieder weg. Und kam ca 3 Monate spaeter wieder-dieselbe Prozedur nochmal im Prinzip... Achja-er hat auch einen Blasenkatheter bekommen um zu schauen ob das Blut direkt aus der Blase kommt oder auf dem Weg nach außen dazu kommt.. Der Urin war schon in der Blase rot. So und nun faengt das Ganze wieder an und ich bin nicht gewillt nochmal zum Tierarzt zu gehn und wieder ueber 500 Euro fuer Diagnostik hinzulegen, und dann immer noch nicht zu wissen was es ist und Cielo ist putzmunter und irgednwann geht s von selbst wieder weg.. Kennt jemand das Problem oder hat Tips?? Ich verzweifel bald!

      in Gesundheit

    • Pinkelt ständig

      Hallo zusammen!!!    Ich hab da ein Problem mit meinem Hund... Ich habe ihn vor zwei Wochen geholt er ist auch schon 4 jahre alt...  Nur pinkelt er ab und zu in die Wohnung ich hab das gefühl das er sehr unsicher in manchen Momenten ist... Z.B. Wenn ich den Raum verlasse und wieder komme freut er sich ganz doll möchte ich ihn streicheln pinkelt er los... Er weiß auch das er das nicht machen darf es ist ihm unangenehm er rennt dann auch sofort auf seinen Platz... Was könnte ich tun das es ihm und mir besser geht damit....    PS.  Er geht alle 4 Stunden raus und übernacht hält er es auch ich danke euch schon mal 

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Hund pinkelt immer mal wieder in die Wohnung

      Hallo zusammen ,   Vielleicht hat ja jemand eine Idee oder kann mir helfen:   Mein Rüde (1.5 Jahre ) pinkelt nachts immer mal wieder in die Wohnung. Er war schon stubenrein und seit 2 Wochen macht er es immer wieder mal, aber nicht jede Nacht. Er hat genügend Auslauf und untertags wenn er raus möchte meldet er sich sogar. Versteh das irgendwie nicht. Er war gechippt und der läuft gerade aus , kann es evtl daran legen?    VG  

      in Hundeerziehung & Probleme


×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.