Jump to content

Über 36.000 Hundefreunde 🐾

Jetzt in wenigen Sekunden kostenlos ein Konto erstellen oder direkt mit Deinem Facebook oder Google account anmelden.

➡️  Registrieren / Anmelden

Hundeforum Der Hund
Beatrice

Fressmaschine unterwegs...

Empfohlene Beiträge

Nach fast einem Jahr in meiner Obhut, hat meine alte Hundedame schon wirklich viel gelernt. Ich bin mittlerweile richtig glücklich mit ihr. Gesundheitlich ist sie wieder richtig fit geworden und hat nicht mehr viel gemeinsam mit dem kranken Hund, der 8 Jahre in einem rumänischen Tierheim rum lag und schwer misshandelt wurde. Sie ist richtig aufgeblüht und weiß jetzt, dass nicht alle Menschen sch.... sind. Sie hört gut, hat viele Tricks gelernt und es macht einfach Spaß, mit ihr zu leben. Bis auf eine Sache... Ständig muss ich aufpassen, dass sie draußen keine essbaren Sachen findet. Mir bleibt jedesmal das Herz stehen, wenn ich nicht schnell genug bin, ihr das Zeug aus dem Maul zu entfernen.

Letzte Woche hat sie ein großes Stück rohes Grillfleisch gefunden und ich hab es in kleinen Stücken aus ihrem Maul entfernt. Ich bekomme nur mit Müh und Not ihre Zähne auseinander und Madame läßt einfach nicht los.

Sie weiß ganz genau, dass sie das nicht darf. Sie bekommt einen hektischen Gesichtsausdruck und schlingt es so schnell wie nur möglich herunter, damit ich chancenlos bin.

Meine Angst ist so groß, dass sie mal einen Giftköder o.ä. erwischt. Meine Tierarzt meinte, ich soll immer ein Leckerchen dabei haben, um ihr einen Tausch vorzuschlagen. Nur ist sie halt zu schnell und wenn sie ein Stück Fleisch etc. findet, wird sie es wohl kaum gegen ein kleines Leckerli eintauschen.

Wie habt ihr dieses Verhalten euren Hunden abgewöhnt? Oder habt ihr irgendeinen Tipp für mich?

So etwas verhagelt mir wirklich den Tag

Schon mal vielen Dank!!! :kuss:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
welcomee.gif

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

An der Leine lasssen eventuel ?!?!?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Schaue, was für deinen Hund das aller tollste ist und beginne mit dem Tauschen in der Wohnung schon immer mal, ein Stückchen Trockenfutter gegen ein Stückchen Wiener oder ein Schweineohr gegen ein Stück Fleischwurst.

Wir haben noch das Wort "Ausspucken" dazu genommen und inzwischen wird sogar eine Maus gegen ein lumpiges Trockenfutter getauscht und andere Dinger werden auch ganz ohne Tausch ausgespuckt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Interessantes Thema!! Dazu hätte ich auch noch eine Frage, wie kann man dem Hund die ständige Fresserei abgewöhnen, geht das überhaupt??

Das hergeben habe ich mit ihr auch über Kommande geübt, zuerst mit einem Stöckchen und jetzt klappts auch mit Fressen, zumindest oft ;) ! Eine Maus hat sie kürzlich auf Kommando ausgespuckt! Bei Pilzen ist das noch problematisch, denen gehe ich lieber aus dem Weg.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Sie läuft an der Leine. Zumindenst in der Nähe von Straßen oder Wohngebieten und gerade dort liegt ja immer einiges rum. Sie is(s)t halt unglaublich schnell :( . Im Wald lasse ich sie frei laufen. Dort findet sie ja auch nichts.

Ich versuche mal, ihr das "Ausspucken" beizubringen,obwohl ich nicht glaube, dass sie sich im Ernstfall darauf einläßt.

Nochmal vielen Dank für eure Antworten!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

DAS kenn ich nur zu gut.

Meine Hündin kommt aus Griechenland und frisst alles. Restlos alles. Vom leeren Bonbonpapierchen bis zum Döner.

Ich mache es so wenn sie etwas findet: Sie nimmt es in den Mund und sofor kommt ein "Klick" mit dem Klicker, getreu nach dem Motto "Das hast du super gefunde" und dann Zack- Leckerlie!

Zwei Haken gibts aber noch:

Man muss danach sehr schnell sein, sonst ist der "Schatz" gleich wieder in der Schnauze

und

Mein Hundchen ist ziemlich clever, seit ich das Finden klicker, sucht sie noch mehr nach was zum Futtern.

Aber ich denke das ich das nie zu 100 Prozent aus ihr heraus bekomme. Hätte sie diese Schnelligkeit nicht bewiesen, wäre sie als griechischer Straßenhund keine zwei Jahre alt geworden

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Das habe ich auch immer im Hinterkopf. Straßenhunde hatten nur diese Möglichkeit um Futter zu bekommen. Die essen wirklich alles. Vielleicht muß ich nicht mit meinem Hund üben, sondern ICH muss einfach schneller werden ;) . Ich hab halt einfach Angst, dass sie mal etwas sehr ungesundes frisst. Also Augen auf :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Die Angst geht bei uns auch immer mit spazieren. Vorallem weil sie sich so schon mal den Magen kräftig verdorben hat :-/ Naja

Übung macht den Meister

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wenn die Bindung stimmt und es sich nicht um einen Angsthund handelt würde ich Wurfscheiben hernehmen. Hab ich gemacht nachdem mein Hund damals drei Tage lang Kieselsteine gekackt hat, weil er die zusammen mit irgendeiner Sauce aufgeleckt hat... Seitdem nimmt er nichts mehr vom Boden. Kommt aber sehr aufs richtige Timing an.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.