Jump to content
Hundeforum Der Hund
*Sandra*

Hilfe - trächtige Hündin!

Empfohlene Beiträge

Ich habe mich gerade hier angemeldet, da ich gerade etwas durcheinander bin.

Wir haben vor gut 14 Tagen von privat eine knapp 3-jährige kleine Hündin übernommen.

Der Hund musste weg da sie einer älteren Frau gehörte und diese die kleine Maus nicht mit ins Seniorenheim nehmen durfte.

Und wurde gesagt, die Hündin müsste ein wenig auf Diät gesetzt werden. Sah man auch das sie pummelig ist.

Nun waren wir am Donnerstag mal zum rundum Check beim Tierarzt und wollten uns dort auch beraten lassen wie man die Kleine am Besten abspecken lassen kann.

Der Tierarzt untersuchte sie, grinste uns an und meinte in ca. 14 Tagen hätte sich das "abspecken" erledigt. Die Hündin ist trächtig :o

In ca. 14 Tagen wäre es wohl schon soweit.

Da die Hündin ja nun schon so weit mit ihren Babys ist, meinte der Tierarzt wir sollen sie die Welpen austragen lassen.

HILFE!!!! Was sollen wir denn jetzt machen? Was kommt auf uns zu und wie können wir uns vorbereiten?

Wir wollten doch nur dieser einen Hündin ein neues zuhause geben und nicht gleich einer ganzen Horde Welpen mit :(

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ach herrje, sowas hört man leider sehr oft...

Helfen kann ich dir leider nicht, da ich keine Erfahrungen mit Trächtigkeit und co habe, aber ich drücke dir die Daumen, dass sie die restliche Zeit gut übersteht und auch die Geburt reibungslos verläuft!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Herzlich Willkommen bei uns. Normal werden Beiträge über trächtige Hunde in unserem Forum geschlossen. In dem besonderen Fall machen wir eine Ausnahme.

Es gibt in unserem Forum einige Züchter/innen die Dir mit Sicherheit helfen können, allerdings sind Sonntags aus Erfahrung weniger User ON. Also ein bisschen Geduld ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Das find ich aber jetzt total ölieb von euch.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wir drücken mal ganz dolle die Daumen das sich hier erfahrene Züchter melden und Dir in Deiner echt blöden Situation helfen. Man kann sich das gar nicht vorstellen, einen Hund möchte man retten und dann hat man plötzlich ein Rudel. Finde es ganz dolle das man hier eine Ausnahme macht und nicht das Thema schließt,

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)

Hi,

würde mal bei den Vorbesitzern anklingeln und nachfragen. Vl können die auch vermuten, wer der Vater ist. Dann würde ich in den Tierheimen in der Nähe fragen, ob es möglich ist, dass sie eine Wurfankündigung auf der Webseite machen mit einem Foto eurer Hündin und dass sie Welpen erwartet. Ihr müsst aber damit rechnen, dass viele dann wenn die Welpen wieder da sind abspringen, aber so habt ihr wenigstens schon ein paar Interessenten.

Habt ihr sie mal röntgen lassen, wieviele Welpen es werden? Das würde ich evtl noch mit machen.

die Hündin braucht am besten eine Kiste, in der sie werfen und die kleinen Aufziehen kann und diese verlassen kann, ohne dass die Welpen später wenn sie größer sind, hinterherkommen können. Hier sind zb Anleitungen, wie diese aussehen kann: http://www.barnim.net/weblog/page/1168794052:052000.html

http://www.jack-russelbande.de/seiten/wurkiste.html

http://www.polar-chat.de/wiki/Tr%C3%A4chtigkeit_und_Geburt (und noch ein paar allgemeine Infos zur Geburtshilfe)

Dann würde ich ein paar Tage vorher mit einem Tierarzt abklären, ob er spontan erreichbar ist, falls Probleme bei der Geburt eintreten. Zudem am besten noch vorsichtshalber Welpenaufzuchtsmilch besorgen, falls die Mutter die kleinen nicht annimmt.

hier nochwas zur Aufzucht

http://www.kleinhunde-thueringen.de/Zuechterinfo.375.0.html

vielleicht wär die DVD hier auch was für euch:

http://www.amazon.de/Sinn-Unsinn-Woche-Z%C3%BCchterfragen-HundeTeamSchule/dp/3938386401/ref=sr_1_1?ie=UTF8&s=dvd&qid=1287326155&sr=8-1

hier eine Vorschau dazu:

lg Egi

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Erst mal Dank an das Team!

Zu euch, erst mal Ruhe bewahren- was hat der Tierarzt gesagt, wisst ihr in etwas wieviele Welpen es werden und betreut er die Hündin auch während und nach der Geburt?

Wie alt ist die Hündin?

Hatte sie schon mal Welpen?

Ist der Rüde bekannt? ( evtl die Vorbesitzerin befragen?)

Besorgt euch Welpenmilch, die kann die Hündin jetzt schon zusätzlich bekommen, öftere kleine Mahlzeiten füttern und Bewegung an der frischen Luft ist eine gute Geburtsvorbereitung.

Baut eine Wurfkiste in einem ruhigen Raum auf- da kann sie schon mal drin schlafen, wenn sie mag.

Ich habe immer Einmalunterlagen, Wärmeflasche, Zeitungen, Handtücher, Küchenrolle, Waage, Stift und Zettel, Fubiase Ampullen bereit, wenn ein Wurf ansteht.

Da man den genauen Decktag nicht weiss könnt ihr euch auf die 14 Tage nicht verlassen.

Wenn noch Fragen sind- stelle sie ruhig, es werden sich noch andere melden, die Tipps geben können.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hi, was ich im Augenblick auch ganz wichtig finde, versuch einen richtig guten vertrauten Kontakt mit der Hündin, auch in der Kürze der zeit , aufzubauen. Streichel sie, fass sie überall an, wenn möglich lass sie nachts bei euch schlafen, damit sie absolutes Vertrauen in allen Lebenslagen zu euch hat. Ich halte das für sehr wichtig, nicht dass sie nachher euch nicht an die Welpen ranlässt.

Bestimmt bekommst du noch gute Infos zur Aufzucht und auch zur Geburt der Welpen.

viel Glück

Hilde

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Huhu,

super das hier auf bleiben darf :yes:

Ich würde unter anderem mal im Netz nach einem erfahrenen Züchter bei euch in der Nähe googeln und den dann mal anrufen und fragen ob es ihm möglich wäre euch zu unterstützen.

Selber habe ich keine wirklichen Tips, musste mich mit dem Thema Aufzucht und Welpen GottSeiDank noch nie wirklich befassen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo, und Herzlichw illkommen hier im Forum .....

Und der werden Mama , den kommenden Welpen und euch gute Nerven für die Nächsten Tage / wochen und Monate !!!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.