Jump to content
Hundeforum Der Hund
Budges66482

"Eingefallener" Kopf (beidseitig), schlechte Blutwerte, gelegentlich erbrochen

Empfohlene Beiträge

Ich hab nun Freitag in einer Woche einen Termin in der Tierklinik Am Sandpfad in Wiesloch.

Der Termin ist mit Option auf MRT und Muskelbiopsie. :(

Mmh, was Neurologisches? Er hat sonst ja keinerlei Auffälligkeiten.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hm, hat mein Hund auch noch net und hat doch die PN. Bei ihm hat sich bis jetzt halt sein Gangbild etwas verändert.

Wünsche dir dass bald eine Diagnose gestellt werden kann.

Grüßle

Jutta

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Also, Freitag hatten wir ja Termin in Hofheim:

Es wurde weder ein CT noch sonst was gemacht. Paul bekam noch mal Blut geholt und da war lt Tierklinik nichts Auffälliges. Ich hab es leider nicht vorliegen, aber soweit ich verstanden habe, waren auch die weißen Blutkörperchen wieder in der Reihe.

Zu dem Kopf hatte der Doc nicht wirklich ne Erklärung - darauf hatte ich eben gehofft.

Allerdings meinte er, dass er mit diesen Anzeichen den Hund nicht auf den Kopf stellen würde. Falls das Erbrechen nicht weggehen sollte (selbst wenn es nur sporadisch mal ist), würde er dem nachgehen, z.B. mal Ultraschall machen.

Sehr gut fand ich, dass mir nichts "Unnötiges" verkauft werden wollte. Er meinte, dass er in Abwegung Kosten-Nutzen derzeit nichts unternehmen würde. Er hat das Blut jetzt noch eingeschickt, um die Schilddrüsenwerte zu kontrollieren. Dann gebe ich bei meiner Haustierärztin noch ne Urinprobe ab, die untersucht wird.

Er fragte mich wirklich 3x ob ich damit leben könne. Ich nehme an, dass ich in dem Moment nicht so zufrieden war. Mir fehlte eben ne plausible Erklärung.

Allerdings jetzt ich Nachhinein denke ich mir "ok, behälst den Paul im Auge und kannst dann immer noch handeln". Ich wollte ja auch gar nicht mit einer schlechten Diagnose dort rausgehen.

Er sagte zwar, dass er natürlich nicht sagen kann "der Hund ist kerngesund, der hat auf keinen Fall was", aber man solle das alles im Rahmen lassen und erst mal noch beobachten, ob sich was verändert.

Auch er sprach wieder von "Alterserscheinung" wegen dem Kopf.

Gut, ich mach mich jetzt nicht mehr verrückt und bin erst mal froh

Alles in Allem hab ich jetzt allerdings für ein bisschen Blut untersuchen und ein bisschen Beratung und Untersuchung (mit der ich rückblickend wirklich zufrieden war) 202,- gelöhnt Heftig, oder?

Dort hätte man übrigens sogar auf Rechnung zahlen können, was ich für Neukunden schon sehr kulant halte. Sogar Ratenzahlung (in Zusammenarbeit mit einer Bank) ist dort möglich. Find ich schon gut. Nicht jeder kann alles gleich zahlen und da ist das schon ne gute Sache.

Danach hatte ich Paul übrigens noch mit in Wiesbaden in der Fußgängerzone. Mensch, ich war wieder richtig stolz auf den Knuffelbären Er war einfach nur brav und da ich dann ganz gut drauf war, hab ich mir sogar noch ne Jacke gekauft

Es ist also so gesehen Entwarnung Aber: Mausebär, ich halt dich im Auge, so schnell machst du dich nicht davon, ich hab schließlich ne Menge Arbeit in dich investiert und jetzt so du funktionierst , hast du gefälligst noch dazubleiben und weiter zu funktionieren ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Grüße,

hast du gestern Tiere suchen ein Zuhause gesehen?

Da war ein Bericht über eine Tierärztin aus der Eifel, die nebenbei noch kranke Tiere aufnimmt.

Dort war ein großer Schäferhund (?) Mix aus dem Ausland bei, der hatte genauso etwas wie dein Hund. Was er genau hat, wurde nur so nebenbei erwähnt- seine Gesichtsmuskelatur war total "rückentwickelt" - wenn ich es richtig mitbekommen habe, hatte er eine Entzündung der Kaumuskelatur. Die Tierärztin konnte diesen "Prozeß" stoppen. Der Hund war also gesund, nur die vorher "abgebaute" Muskelatur entwickelt sich nicht wieder neu.

Frage doch mal beim WDR an, wie die Tierärztin heißt (habe leider den Namen nicht gemerkt, weil ich erst nach dem Beitrag mich an deinen Thread hier erinnert habe), dann kannst du dich mit ihr in Verbindung setzen

Edit: gerade gesucht - hier ist sogar ein Bild des Hundes - click

lg

sabine

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo Sabine,

ich hatte am 20.10. schon gefragt, ob auf Kaumuskelentzündung untersucht wurde.

Da ich selber grade eine Odysee wegen einer Fehldiagnose auf Kaumuskulatur durch habe, bin ich da auch sensibilisiert.

Im Blut findet man Werte für Muskelentzündung und noch zwei weitere (einer davon z. B. wegen Autoimmunreaktion im Körper) - wenn denn diese Erkrankung vorliegt.

Wenn die Tierklinik sagt, daß im Blut nichts auffälliges war, gehe ich mal davon aus, daß das nicht vorliegt.

Grüsse

Claudia

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo,

Ich hatte letzte Woche ein Barf-Seminar und da war auch ein Foto von einem Hund mit genau so einem eingdrückten Gesicht. Weiss leider nicht mehr woran es lag, aber der Hund hatte irgendein Nährstoffmangel....

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hi,

wie alt ist denn Dein Hund? Ich frage nur, weil ich bei meinem auch den Eindruck habe, dass er ziemlich an Muskulatur abbaut, u.a. auch am Kopf. Er ist aber mittlerweile schon 10, also nicht mehr ganz so jung, und hat auch mit großer Wahrscheinlichkeit andere neurologische Probleme. (Ist, soweit machbar, in Behandlung).

Nun waren wir letzte Woche wegen des vermeintlichen Gewichtsverlustes bei unseren TÄs, aber die Diagnose lautete schlichtweg: Hund wird alt. (Sind wirklich gute TÄs dort, die zur Zeit auch selber eine 13-jährige Omi-Hündin haben, daher erleben sie das Altern auch jeden Tag live). Ist wohl nicht so unüblich, dass Hunde im Alter auch einen schmaleren Kopf bekommen.

Edith: Blutwerte waren bei meinem beim letzten Check ok. Das war vor ca. 3 Monaten. Anfang nächsten Jahres werde ich wieder checken lassen (bei Bedarf natürlich früher).

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo Shari,

hallo Budges6482,

gestern Abend lief die Sendung "Tier suchen ein Zuhause". Da wurde ein Bericht von einer Tierärztin gezeigt, die mehrere kranke und alte Tiere hat.

Dort war auch eine Hündin, Galgo/Podenco?, die hatte auch diesen Muskulaturschwund am ganzen Kopf. Die Tierarzt sagte, diese Hündin hätte eine Kaumuskelentzündung gehabt und sehe deshalb so aus. Das wäre aber kein Grund sie einzuschläfern. Sie kann damit alt werden.

Es könnte also bei Paul auch so sein!

Gruß Christa

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Als ich die Bilder von deinem Hund gerade gesehen habe, habe ich auch sofort an diese Krankheit gedacht: http://de.wikipedia.org/wiki/Kaumuskelmyositis

Genau daran dachte ich auch als erstes. Du solltest Deinen Hund gezielt darauf checken lassen.

Gute Besserung wünsch ich ihm :knuddel

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.