Jump to content
Hundeforum Der Hund
Budges66482

"Eingefallener" Kopf (beidseitig), schlechte Blutwerte, gelegentlich erbrochen

Empfohlene Beiträge

Moin,

ich habe mir jetzt (endlich) mal die Blutwerte angeguckt.

Wurden noch weitere Tests gemacht?

Hämoglobin und Hämatokrit sind reduziert. Ein Hinweis auf einen Infekt, der auf diese Blutwerte geht.

Wurde entsprechend getestet?

Ich will nicht nerven, aber nochmal meine Frage:

Wurde auf Toxoplasmose getestet?

Wurde auf Anaplasmose getestet? (Das hatte meiner - der auch reduzierte Hämatokrit- und Hämoglobinwerte hatte - und genau die waren der Hinweis drauf.)

Wurde auf Borreliose getestet? (... und die ganzen anderen "Osen" ...)

Ich würde ohne weitere Labortests meinen Hund NICHT ins MRT schicken!

Grade nicht, wenn er Probleme mit Narkosen hat.

Grüsse,

Claudia

edit:

P.S. Wegen Toxoplasmose: Ich hab ja hier und auch in anderen Foren meinen Bericht zu einer Infektion reingestellt. Am vergangenen Wochenende bekam ich einen Anruf von einer Hundebesitzerin, die sich für meinen Bericht bedankt hat. Ihr Hund hatte zwar ein völlig anderes Krankheitsbild, aber es war dann Toxoplasmose. Und die Ärzte haben alles mögliche vermutet - auch ein teures CT gemacht - und nix gefunden. Auf die Idee mit der Toxoplasmose sind sie nicht gekommen.
http://www.polar-chat.de/topic.php?id=63168&goto=1358481

In Hofheim habe ich ja noch mal ein Blutbild machen lassen. Evtl. Unstimmigkeiten wollte ich näher checken lassen. Aber laut der Klinik war das dann erstellte Blutbild ok. Da war dann also nichts Näheres "notwendig".

Da Hofheim wirklich einen guten Ruf hat, gerade auch auf die Sache mit mit dem Blut (ich weiß, klingt blöd und laienhaft :so ) hab ich da nicht näher nachgefragt.

Also nehme ich am Besten schon ne Kotprobe mit dahin. Karin, du meinst, darin wäre erkennbar, ob die Bauchspeicheldrüse ok ist?!

Ich hab mir das alles jetzt mal aufgeschrieben und spreche das in jedem Fall an!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Nachtrag kläre das idealerweise vorher ab , von wegen nüchtern etc..

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

In Hofheim habe ich ja noch mal ein Blutbild machen lassen. Evtl. Unstimmigkeiten wollte ich näher checken lassen. Aber laut der Klinik war das dann erstellte Blutbild ok. Da war dann also nichts Näheres "notwendig".

Da Hofheim wirklich einen guten Ruf hat, gerade auch auf die Sache mit mit dem Blut (ich weiß, klingt blöd und laienhaft :so ) hab ich da nicht näher nachgefragt.


http://www.polar-chat.de/topic.php?id=63168&goto=1358794

... ah okay - das hatte ich überlesen.

Mhm - da steht man dann als Hundebesitzer natürlich da.

Kotprobe würd ich aber auf jedenfall noch machen.

Ich wünsch Euch alles alles Gute,

Grüsse,

Claudia

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Danke euch allen :)

Da üben auf dem Sessel liegt er und schlummert vor sich hin :D

Ich berichte weiter!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich hab ne Diagnose:

Kaumuskelmyositis, wie es auch schon mehrfach hier genannt wurde.

Er bekam letzten Montag ein MRT und eine Muskelbiopsie gemacht.

Jetzt kriegt er mal 2 Wochen lang 75 mg Cortison. Dann sehen wir weiter. Vermutlich kriegt er aber insgesamt 8 Wochen Cortison.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ach, mensch,das tut mir sehr leid.

Aber damit kann er gut leben.

Wünsch Deinem Hundi alles Gute.

Gruß Christa

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ja, wenn er gut eingestellt wird, wird er damit klarkommen.

Allles Gute Euch beiden :knuddel

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo Budges,

na dann drück ich mal die Daumen.

Ich hoffe, mit dem Cortison wird wirklich die Autoimmunreaktion abgebrochen. Deshalb bitte auch kein Scheu, die länger durchzuziehen, wenn notwendig. Cortison ist natürlich nichts tolles und hat Nebenwirkungen, aber es ist leider das, was angesagt ist bei der Erkrankung.

Wir drücken alle Daumen und Pfoten!

Grüsse,

Claudia und die Jungs

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Auch ich drücke die Daumen daß es ihm mit den richtigen Medikamenten dauerhaft wieder gut geht! :knuddel

LG Elke :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Arzt weiß nicht weiter! Wunder Kopf & ohren

      Hallo zusammen,  Unser boxer, 5 Jahre alt, hat vor ca 2 Wochen trockene Stellen im Außenbereich der Ohren bekommen. Vor 5 Tagen finden sie an blutig zu werden.. Die Haare fielen an den Stellen aus und die oberste hausschicht ist weg. Er Kratzer sich und schüttelte sich. Dann begann die trockene Stelle oben am Kopf innerhalb eines Tages wurde auch die blutig und immer größer.. Ich vermute das kommt vom Ohren schütteln...    Die Tierärztin ist ratlos.. Sie habe sowas noch nicht gese

      in Hundekrankheiten

    • Valentinas Blutwerte, Grund zur Sorge?

      Hallo ihr lieben,   ich komme grade mit Valentina vom Tierarzt. Gestern Abend fing Valentina an etwas schwer zu schnaufen, hab mir da allerdings keine Gedanken gemacht, da sie ihre lange Nase ja gern etwas verbiegt. Spaziergang in- und output waren Normal. Heute morgen hat sie mir nicht gefallen, sie war matt und lustlos und hat dann angefangen leise zu Husten/Räuspern, nicht wie bei Zwingerhusten, eher sehr flach. Dann fing sie auch noch an zu zittern und den Bauch

      in Hundekrankheiten

    • Ausschlag auf dem kopf

      Hallo ihr Lieben, Seit gestern hat padme kleine pickel auf dem kopf (ausschließlich auf dem kopf!). Jetzt habe ich vor zwei tagen, zwei Zecken von der Schnute gezupft. Kann das eine art reaktion darauf sein? Ähnlich wie wenn bei menschen die Lymphknoten bei Erklärungen anschwellen.  Ich finde nämlich die stelle echt verwirrend, obwohl wir ähnliche symptome durch grasmilben hatten. Aber da müsste ja eigentlich grade Bauch und Beine betroffen sein.  Vielleicht hat jemand noch e

      in Hundekrankheiten

    • Revierverhalten, Kontrollverhalten, Schlechte Sozialisierung???

      Hallo,   Wir habe einen 3,5 jährigen Dackel-Terrier-Mallinois-Mix... Letzteres ist eine Vermutung aufgrund von Welpenbilder. Vater ist wohl unbekannt. Mittlerweile weiß ich, das dies kein geeigneter Anfängerhund ist.... Sei es drum. Jetzt ist er da. Also wir haben ihn mit angeblich 9 Wochen bekommen. Sind mit ca 12 Wochen in die Hundeschule und haben nach Welpenstunde, Früh- und Grunderziehung, später auch Tricktraining und Activity gemacht.   Leider haben sich einige Problem

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Ganz schlechte Nierenwerte bei Straßenhündin -CNI?

      Hallo ihr Lieben, ich lese schon ganz lange unregistriert mit und musste mich jetzt einfach anmelden -ihr habt mir schon so oft weitergeholfen!    Ich heiße Nora, bin 34, wohne im Fränkischen Seenland und wollte noch eine Hündin (Lia, um sie geht es hier) adoptieren (Lucy, ca. 2 Jahre jung aus Rumänien lebt seit letztem Jahr bei uns).   Die Geschichte ist lang, deswegen hier die Kurzform: Sie war lange in einem Public Shelter, wurde ins Schutzcamp geholt (weil sie zu uns

      in Hundekrankheiten

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.