Jump to content
Hundeforum Der Hund
d.beagle

Mal wieder ein echt schräger Stiftung-Warentest-Test

Empfohlene Beiträge

Soweit ich weiß sind in Trockenfuttern die Vitaminmengen generell sehr hoch angesetzt da sie ja bis zum MHD des Trockenfutter auch halten sollen, insbesondere VitA ist sehr hoch angesetzt.

Dieser Test ist sowas von aussageunkräftig für mich.

Sehr interessant dazu auch hier:

http://www.orijen.de/html/warentest.html

Mir ist es wichtiger dass gute Rohstoffe verarbeitet werden ohne schädliche Konservierungsstoffe und wenns geht getreidefrei, da ich es nicht meinen Kaninchen füttern will. Artgerecht halt (und ja ich habe Bio studiert, aber gesunder Menschenverstand reicht)

Naja, Orijen erklärt ja ganz gut welche Lobby dahintersteht... wen wunderts da noch? :kaffee:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Naja, Orijen erklärt ja ganz gut welche Lobby dahintersteht... wen wunderts da noch? :kaffee:
http://www.polar-chat.de/topic.php?id=63215&goto=1317451

Mich wundert es nicht - deshalb fütter ich Orijen auch weiterhin mit gutem Gewissen

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Da hier ja gerade das Thema um Mera Dog kreiste:

Ich habs letztes Jahr aus Ahnungslosigkeit (ich wusste noch nichts von den Alternativen) gefüttert.

Finn hat fürchterlichen Zahnstein, aber ob es daher kommt, weiß ich nicht. Sein Fell hatte einen "orange" Schimmer.

Rocco hatte immer eine "schmierige" Schicht auf dem Fell und sich häufig gekratzt, beide Hunde haben oft gepupst und die Haufen waren (vor allem im Vergleich zu jetzt, der Unterschied hat mich echt überrascht :D ) unglaublich weich.

Mundgeruch hatten eh beide.

Dann hab ich umgestellt auf Bestes Futter Fenrier (und später noch auf Teilbarf), und alles hat sich schlagartig gebessert (natürlich bis auf den Zahnstein, das wurmt mich immernoch... :( ). Soo genau hatte ich die Mängel vorher gar nicht mitbekommen, aber dann fällt das einem natürlich schlagartig auf.

Ich bin also vollkommen zufrieden, auch wenn ich jetzt einen Tick mehr ausgebe, aber ich merke einfach, dass meine Hunde rundum gesünder sind (in diesem speziellen Fall, gut möglich, dass Mera Dog bei anderen ebenso eine gute Wirkung hat!).

Nur, damit es hier vielleicht eine klitzkleine kritische Stimme zum besagten Futter gibt. :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ach ihr lieben.

Es sagt doch keiner, dass man den Test für 100% aussagekräftig nennen kann. Hundebesitzer, welche versucht haben sich mit Hundeernährung auseinander zusetzten, werden auch bestimmt keinen dieser Test glauben.

Aber alles ist auch nicht schlecht. Die Schadstofffreiheit, Pestiziede, frei von GVO, Vitaminisierung, Fütterungsempfehlung (wichtig beim 1. Hund), sowas geht alles mit ins Testurteil. Klar ob die Rohwaren nun für den Hund hochwertig sind oder ob das Futter aus 90% Getreide besteht testen sie selbstverständlich nicht.

Im Laufe der Zeit habe ich halt feststellen müssen, dass ich nicht "alles zu meiner Zufriedenheit" im Hundefutter haben kann. Weil vieles nicht vertragen wird. Was nutzt mir dann also das "chemiefreie und mit hohem Fleischanteil" doch so tolles Futter, wenn meine Hunde davon Haufen ohne Ende machen oder sogar krank werden. Jeder sollte für sein Tier nach seinem Gewissen entscheiden und falls nötig "einige Abstriche" hinnehmen!

Für mich wäre es jetzt kein Grund, weil Meradog mit "mangelhaft" bewertet wurde, diese Futter abzusetzen. Dies ist für mich nur nötig, wenn Hundi mit besagtem Futter Probs hat. Und nochmals "ja" mir ist bekannt das Meradog mit BHA konserviert!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wow, dieser Thread war genau das, was ich gesucht habe. Danke für die tollen Beiträge, ich hab echt eine Menge gelernt, und eine Menge Anreiz zum "Weiterrecherchieren" bekommen! Fest steht aber jetzt schon: Wir bleiben auf jeden Fall bei Markus Mühle und wechseln nicht zum Supermarktfutter! :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Mit Ma**us Mü**e hab ich die Erfahrung gemacht wie das Testergebnis gesagt hat.

Spike hatte rapide abgenommen (war aber nicht krank), bei ihm musste ich die Futtermenge etwas mehr als verdoppeln damit er sein Gewicht hält.

Bei Dusty gabs keine Probleme.

Es steht ja aber auf eigentlich jeder Verpackung das der Bedarf des Hundes individuell abweichen kann von daher würde ich das nicht als Minuspunkt ansehen.


http://www.polar-chat.de/topic.php?id=63215&goto=1312095

Auf der Packung steht ja auch noch, dass man "ad libitum" füttern kann. Also morgens Futter hinstellen, wenn am nächsten Morgen noch was da ist, Ration erhöhen und so weiter, bis was übrig bleibt. Kann man sicher nicht bei jedem Hund so machen, aber es zeigt ja schon, dass eh jeder Hund anders ist. Bei unserer Hündin scheint es so zu sein, dass sie an einem Tag superviel fressen will, und an anderen fast nichts. Sie teilt sich das so ein, wie sie es braucht, je nach Bewegung und Temperatur etc.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo Cookie,

welches Futter nimmst Du denn von wegen Inhaltstoffen und Herkunftsland?

Grüße Charlotta

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ein Beispiel, wie dieser Test zu werten ist:

Ich füttere ein mit Gut bewertetes Trockenfutter. Output 2-3x am Tag, feste Konsistenz.

Unser Nachbarhund, den wir gerade urlaubstechnisch für ein paar Wochen zu Gast hatten, bekommt ein ebenfalls mit Gut bewertetes Trockenfutter. Er bekommt davon im Vergleich zum Körpergewicht knapp doppelt soviel wie mein Hund. Er säuft wie ein Pferd und macht am Tag 6x eine Riesenhaufen.

Futterverwertung ist sicher individuell. Aber das finde ich schon echt krass.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Also, mein Tierarzt sagt immern, daß Trockenfutter nur getrocknetes Knäckebrot mit Zusatz ist.Auch, daß die Hunde seit sie mit Trockenfutter gefüttert werden anfälliger als früher sind.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

also ich füttere seit fast 9 jahren Happy-Dog. Ist ja nicht so gut weggekommen beim Test. Allerdings ist das ja auch nur eine von vielen Sorten von denen.

Ich habe daraufhin mal an HappyDog geschrieben und um Stellungnahme gebeten.

Hier für Euch die Antwort:

Vielen Dank für Ihre Nachricht und dafür, dass Sie uns die Möglichkeit einer Stellungnahme geben! Es ist absolut verständlich, dass Sie verunsichert sind. Sie dürfen mir glauben, dass das Ergebnis auch für uns ein großer Schock war, denn wir arbeiten mit den höchsten Sicherheitsstandards vergleichbar mit der Lebensmittelindustrie, bewahren zu jeder Charge eine Rückstellprobe auf und führen selbstverständlich im Rahmen unserer Qualitätssicherung auch Eigenkontrollen durch.

In unserem Hause gab und gibt es keinerlei Hinweise auf solche Probleme.

Natürlich können wir Ihre Sorge verstehen, aber wir können Sie auch beruhigen: Beim getesteten Produkt handelte es sich nicht um eine reguläre Verkaufspackung, die ständig im Fachhandel zu finden ist, sondern um eine 400g Aktionsabpackung NaturCroq Original+Dinkel, deren Inhalt irgendwann nach Verlassen unseres Hauses im Januar 2010 ganz offensichtlich durch mangelhafte Lagerung erheblich gelitten hat.

Das ist ähnlich wie beim Kauf von Joghurt, bei dem durch eine Unterbrechung der Kühlkette im ungünstigsten Falle Schimmel entstehen kann, obschon er in einwandfreiem Qualitätszustand das Werk des Herstellers verlies. Anders lassen sich der untypisch deutliche Vitaminabbau und die Keimbelastung nicht erklären.

Ich habe Ihnen einen Anhang mitgeschickt, in dem dies noch etwas ausführlicher erklärt wird.

Sollten wir Ihrer Ansicht nach auf Ihre Bedenken nicht zufrieden stellend reagiert haben oder noch Fragen offen geblieben sein, so scheuen Sie sich bitte nicht uns Ihre Telefonnummer mitzuteilen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.